F90x oder f80s?


chris-1975

Unterstützendes Mitglied
einen wunderschönen und hoffentlich bald sonnigen guten tach,

also, nachdem mir ja die 801s platt gegangen ist, habe ich mich ja für die d70 entschieden. allerdings möchte ich noch weiterhin analog fotografieren und frage mich jetzt was ich mir für ein body holen soll.

würdet ihr mir eher zu ner gebrauchten und gut erhaltenen f90x raten oder lieber ne neue f80s empfehlen?

vielen dank im voraus für eure meinungen und liebe grüße an alle.

der chris
 

Nobody

Auszeit
keine frage, die f90x spielt in einer ganz anderen liga. schade, dass nikon das spielzeug von f80 digitalisierte und nicht die f90x
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: F90x oder f80s?

Nobody";p="16320 schrieb:
schade, dass nikon das spielzeug von f80 digitalisierte und nicht die f90x
Rechts unten ist die Stelle mit meiner Unterschrift... grummel...

Gruß Marv
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Re: RE: F90x oder f80s?

Marv";p="16321 schrieb:
Nobody";p="16320 schrieb:
schade, dass nikon das spielzeug von f80 digitalisierte und nicht die f90x
Rechts unten ist die Stelle mit meiner Unterschrift... grummel...
Ich setze meine links daneben ...

Wenn es "wenigstens" eine digitale Rückwand gewesen wäre ...

Jaja, und jetzt nicht die Leier von wegen VR usw. ;-)

Gruss - Martin
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: F90x oder f80s?

Nobody";p="16320 schrieb:
schade, dass nikon das spielzeug von f80 digitalisierte und nicht die f90x
Da sollte man nicht vergessen, dass die F90X eine völlig andere Preislage hatte als die die F80. Außerdem war bei Erscheinen der D100 die F90X schon lange Vergangenheit und durch die F100 abgelöst. Und von der gab es bekanntlich digitale Varianten.
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: F90x oder f80s?

MartinF";p="16324 schrieb:
Wenn es "wenigstens" eine digitale Rückwand gewesen wäre ...
Hat es doch gegeben. Die Kodak DCS 410, DCS 420 und DCS 460 können offensichtlich wahlweise mit der F90 oder F90X verwendet werden und wurden zumindest teilweise auch mit der F90X (bzw. natürlich der N90s) ausgeliefert.
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Bei den momentanen Preisen würde sich mir die Frage gar nicht stellen... wenn ich nicht schon eine hätte... ganz klar PRO F90X!
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Chris,

ganz so einfach wie die Anderen sehe ich die Sache nicht. Die 801s war meine Einsteiger-Nikon. Eine sehr gute Kamera, die leider ein paar Sachen nicht konnte, die ich dann doch haben wollte. So kaufte ich mir nach langem überlegen die F5, welche die erste Nikon war, deren AF auch mit Blende 8 (4,0/300 + 2-Fach AF-Telekonverter) noch funktionierte. Ich bezweifele, dass die F90 das kann.
Später wurder mir die F5 einfach zu schwer. Jetzt benutze ich hauptsächlich eine F80D mit MB-16. Die F5 kommt nur noch zu Sondereinsätzen aus dem Schrank. Die F80 ist m.M. der F90 in einigen Punkten überlegen: Besserer AF (ob schneller, kann ich nicht sagen), 5 AF-Messfelder, auf die Mattscheibe projizierbare Gitterlinien.
Die F80s habe ich nicht genommen, weil sie nur Blende, Verschlusszeit und Belichtungskorrektur, idiotischerweise aber nicht Datum und Uhrzeit auf den Filmsteg belichten kann.
Die F90 hat m.w. die kürzere Blitzsynchronisationszeit.
Lass Dir nicht einreden, dass die F80 nicht robust sei. OK, Nägel in die Wand hauen wie mit der F4 geht natürlich nicht, aber das geht mit der F90 auch nicht.
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Wolle";p="16395 schrieb:
Die F80 ist m.M. der F90 in einigen Punkten überlegen: Besserer AF (ob schneller, kann ich nicht sagen), 5 AF-Messfelder, auf die Mattscheibe projizierbare Gitterlinien.
Stimmt natürlich. Die F80 ist eine Generation jünger als die F90X, aber sie ist auch eine Kategorie niedriger als die F90X. Konsequenz: F100, die stammt aus der Generation der F80 und der Kategorie der F90X. Kostet aber auch einiges mehr, und ist daher hier auch nicht ganz ernst gemeint.

Wolle";p="16395 schrieb:
Die F80s habe ich nicht genommen, weil sie nur Blende, Verschlusszeit und Belichtungskorrektur, idiotischerweise aber nicht Datum und Uhrzeit auf den Filmsteg belichten kann.
Da wäre ich auch mal fast drauf reingefallen, als ich eine Zweitkamera suchte. Die Angaben im Prospekt sind zwar richtig, aber kaum präzise nachvollziehbar. Ich habe mir aber zum Glück vorher die Bedienungsanleitung besorgt (und die gabs damals noch nicht kostenlos zum Downloaden!), dort steht es eindeutig drin. Das hat mich vor einem Fehlkauf bewahrt.

Wolle";p="16395 schrieb:
Die F90 hat m.w. die kürzere Blitzsynchronisationszeit.
Stimmt. 1/250 s gegenüber 1/125 s.

Wolle";p="16395 schrieb:
Lass Dir nicht einreden, dass die F80 nicht robust sei. OK, Nägel in die Wand hauen wie mit der F4 geht natürlich nicht, aber das geht mit der F90 auch nicht.
Da wären wir wieder bei der beliebten Frage "Metall oder Kunstoff". Die F80 hat ein Kunststoffgehäuse, die F90 (und F90X) hat ein Metallgehäuse.
 
Kommentar
F

frankyboy

Guest
und ich haette eine f90x abzugeben weil ich zwei habe :lach: :lach:
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Wolle";p="16395 schrieb:
Die F80 ist m.M. der F90 in einigen Punkten überlegen: Besserer AF (ob schneller, kann ich nicht sagen), 5 AF-Messfelder
wenn ueberhaupt, ist bestenfalls der kreuzsensor der f80 diskussionwuerdig, aber selbst dieser ist nichtmals wie bei der f90x in der groesse umschaltbar, was bei portrait und/oder hochoeffnenden optiken schlichtweg pflicht ist und an den speed der f90x kann die dekade kleiner schon gar nicht tippen
 
Kommentar

Hansen

Unterstützendes Mitglied
Da wären wir wieder bei der beliebten Frage "Metall oder Kunstoff". Die F80 hat ein Kunststoffgehäuse, die F90 (und F90X) hat ein Metallgehäuse.
Wer hat dir denn das erzählt? Die Gehäuse beider Kameras sind natürlich aus Kunststoff! ich hatte die F90X mehrere Jahre und ärgerte mich zunehmend über die immer mehr werdenden Kratzer im Kunststoff, speziell um den Sucher.
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Chris,

beides sind für meinen Geschmack sehr gute Werkzeuge!

Ich hatte ebenfalls eine F801, mit der ich recht zufrieden war. Da ich jedoch sehr an dem AF VR 80-400 interessiert war, mußte ein neues Gehäuse her. Damals überlegte ich zwischen F100 und F80, entschied mich dann aber für die F80. Grund war, der F80 fehlten praktisch keine Features, die ich dringend bräuchte. Dafür brachte sie einen kleinen Blitz mit, der mir auf Reisen durchaus schon mal gute Dienste geleistet hat.
Über das Kunststoff-Gehäuse kann man sagen was man will, es hat bei mir schon eine Menge klaglos ausgehalten (2 X Südafrika/Namibia-Rumpelpisten, 1 x Zelturlaub mit ebenfalls Outback-Rumpelpisten in den USA). Sehr gut gefällt mir an der F80 die Gitterlinienprojektion, die Bracketing-Funktion, der Drahtauslöseranschluß und die programmierbare AF-Starttaste. Weniger gut gefällt mir der im Vergleich zur F801 kleinere Sucher.

Wenn VR oder dergleichen für Dich nicht so interessant ist, könnte natürlich auch die F90x eine sehr gute Wahl darstellen.

Übrigens habe ich die F801 nach einiger Zeit dann verkauft, sie lag nur noch 'rum, da das Gespann F80 + MB-16 einfach praktischer ist.

Gruß

Hobbs
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Hansen";p="16447 schrieb:
Wer hat dir denn das erzählt? Die Gehäuse beider Kameras sind natürlich aus Kunststoff! ich hatte die F90X mehrere Jahre und ärgerte mich zunehmend über die immer mehr werdenden Kratzer im Kunststoff, speziell um den Sucher.
Zur F90X muss ich mir nix "erzählen" lassen, die habe ich selbst jahrelang in Gebrauch gehabt. Natürlich hat die ein Metallgehäuse, das ist allerdings mit Kunststoff beschichtet. Bei der F4 ist es genauso, und die kriegt auch solche Kratzer in der Beschichtung. Nicht ganz sicher bin ich mir bei der F90X bezüglich der Oberkappe. Nikon hat sich bei mehreren Kameras (FA, F-301, möglicherweise auch F-801) den Klops geleistet, ein Kamera mit Metallgehäuse mit einer Kunststoff-Oberkappe auszurüsten, womit dann gerade die empfindlichste und gefährdetste Stelle (nämlich das Sucherprisma) am schlechtesten geschützt ist. Möglicherweise trifft das auch auf die F90X zu.
 
Kommentar

herbert

Aktives NF Mitglied
Gehäuse F90X:

Bodenplatte=Kunststoff,
Rückwand=Kunststoff,
Deckkappe=Kunststoff (und zwar nicht nur die Sucherkappe)

..innen natürlich Metalldruckguss.

Trotzdem eine sehr gute, genaue und schnelle Kamera, die mit der F80 nicht wirklich vergleichbar ist.
Einzigartig: läßt sich im Werk umprogrammieren, das z.B. im Sucher der Unterschied von matrix- auf mittenbetonter Messung permanent angezeigt wird. Das schafft keine andere Nikon.
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: F90x oder f80s?

herbert";p="16579 schrieb:
Gehäuse F90X:

Bodenplatte=Kunststoff,
Rückwand=Kunststoff,
Deckkappe=Kunststoff (und zwar nicht nur die Sucherkappe)
Mit "Oberkappe" meinte ich natürlich auch die gesamte Deckkappe

herbert";p="16579 schrieb:
..innen natürlich Metalldruckguss.
Nicht nur innen. Auch der Gehäusekörper mit Ausnahme der oben genannten Teile ist aus Metall. Das innere Gerippe hat damit nix zu tun, das dürfte noch bei fast jeder Nikon aus Metall sein.
 
Kommentar

thomas_e

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: F90x oder f80s?

Hobbs";p="16457 schrieb:
Hallo Chris,

beides sind für meinen Geschmack sehr gute Werkzeuge!
Hi Hobbs,

da kann ich nur zustimmen! Vor die Wahl gestellt, würde ich es mittlerweile auch nicht mehr wissen (habe glücklicherweise beide Kameras). Die F80 ist zweifellos die unauffälligere und leisere Kamera (sonst ist eh' schon alles gesagt worden). Allerdings liebäugele ich schon seit einiger Zeit mit einer VR Optik, was dann wieder für das Gespann F80/F100 sprechen würde. Bei mir braucht allerdings die AF-Starttaste der F80 eine kleine Bedenkzeit, bis der AF anspringt (was mich tierisch nervt)... Man sollte allerdings wirklich den MB-16 mit kaufen. Ich war das erste halbe Jahr ohne unterwegs und dabei wirklich nicht glücklich (die F80 ist mir einfach zu klein, was aber auch manchmal vorteilhaft sein kann).

Das 28-105 kommt mir an der F80 recht langsam vor (dabei kann ich nichts über die Geschwindigkeit an der F801 sagen); an der F90X ist es scheinbar etwas agiler.

Viele Grüße
...Thomas


Hobbs";p="16457 schrieb:
Ich hatte ebenfalls eine F801, mit der ich recht zufrieden war. Da ich jedoch sehr an dem AF VR 80-400 interessiert war, mußte ein neues Gehäuse her. Damals überlegte ich zwischen F100 und F80, entschied mich dann aber für die F80. Grund war, der F80 fehlten praktisch keine Features, die ich dringend bräuchte. Dafür brachte sie einen kleinen Blitz mit, der mir auf Reisen durchaus schon mal gute Dienste geleistet hat.
Über das Kunststoff-Gehäuse kann man sagen was man will, es hat bei mir schon eine Menge klaglos ausgehalten (2 X Südafrika/Namibia-Rumpelpisten, 1 x Zelturlaub mit ebenfalls Outback-Rumpelpisten in den USA). Sehr gut gefällt mir an der F80 die Gitterlinienprojektion, die Bracketing-Funktion, der Drahtauslöseranschluß und die programmierbare AF-Starttaste. Weniger gut gefällt mir der im Vergleich zur F801 kleinere Sucher.

Wenn VR oder dergleichen für Dich nicht so interessant ist, könnte natürlich auch die F90x eine sehr gute Wahl darstellen.

Übrigens habe ich die F801 nach einiger Zeit dann verkauft, sie lag nur noch 'rum, da das Gespann F80 + MB-16 einfach praktischer ist.

Gruß

Hobbs
 
Kommentar

roterludwig

Unterstützendes Mitglied
Hallo,


ich besitze momentan die f80 und stehe vor der gleichen Frage wie der Anfangsposter. Suche vor allem die Möglichkeit zur Belichtungsdateneinblendung, an der F90x natürlich nur mit MF-26, weiss ich. Bin mir leider immer noch nicht sicher, ob ich sozusagen in der Entwicklung zeitlich zurückspringen oder auf die F80s umsteigen soll.

Also ich liste mal kurz die Punkte auf, die als Vorteile und Nachteile der F90x sehe.

Vorteile:

besserer Sucher
Stromversorgung
Teilbelichtete Filme können ohne Lascheneinzug zurückgespult werden
Hochformatauslöser mit MB 10

Nachteile:

kein Kreuzgitter


Man könnte als Vorteile der F80 noch Größe, Gewicht, Betriebslautstärke und eingebauten Blitz anführen. Sind aber alles Punkte, die mich im wesentlichen nicht interessieren. Mein Hauptziel ist es einfach, möglichst viel zu lernen und zu fotografieren. Komfort ist mir deshalb nicht so wichtig.

Das wären die wichtigsten Punkte für meine Entscheidung, stimmen die Punkte so weit? Gibt es eine Mattscheibe mit Kreuzgitter für die F90x?
 
Kommentar

Daniel B.

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: F90x oder f80s?

roterludwig";p="20308 schrieb:
Hallo,


... Gibt es eine Mattscheibe mit Kreuzgitter für die F90x?

Du kannst die serienmäßige Mattscheibe B gegen die Gittermattscheibe E austauschen. Habe ich bei meiner F100 auch gemacht und keine Sekunde bereut - im Gegensatz: bei Gelegenheit habe ich sogar die Mattscheibe B verkauft.

Gruß,
Daniel
 
Kommentar

Pinarello

Unterstützendes Mitglied
Hallo, ich hatte die F90x - von der F80 kenne ich nur den Body da ich die D100 habe. Aber allein das wäre für mich schon ein Grund die F90x zu nehmen. Ich persönlich würde aber versuchen eine F4 zu bekommen sollte ich die Analogfotografie doch noch mal vermissen. Wird mir aber wohl nicht passieren. Gruß Frank
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software