F4 - lange B-Zeiten mechanisch oder doch mit Strom?


Auge

Unterstützendes Mitglied
Tag zusammen!
Braucht die F4 Strom, wenn man mit ihr Zeitbelichtungen macht? Oder macht sie B und T mechanisch?

Danke!

Ulrich
 
K

klaus harms

Guest
Auge";p="6154 schrieb:
Tag zusammen!
Braucht die F4 Strom, wenn man mit ihr Zeitbelichtungen macht? Oder macht sie B und T mechanisch?

Danke!

Ulrich
Mhhh, wenn ich mir die Anleitung anschaue - leider habe ich nur den Vorgänger, die F3 -, dann benötigt sie wohl Strom für alle Aktionen, die Du mit ihr planst.

Sind hier keine F4-User im Forum, die das verifizieren können?
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich hatte die F4 kann mich aber nicht mehr genau erinnern. Ich bilde mir ein das die F4 tatsächlich noch so eine Möglichkeit hatte den Verschluss ohne Strom offen zu lassen.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Meiner Meinung nach ist das der Unterschied zwischen B und T. Bei B bleibt der Auslöser so lange offen, wie man den Auslöser gedrückt hält, das kostet Strom. Bei T wird die Kamera bei offenem Verschluß ausgeschaltet. Deshalb muß man nochmal drücken, um den Verschluß wieder zu schließen und die Kamera wieder anzuschalten. Meine Hand würde ich für diese Auffassung aber nicht ins Feuer legen.
Gruß
Christian
 
Kommentar

ChristianS

Sehr aktives Mitglied
In Betriebsart B braucht die F4 mit hochgeklapptem Spiegel fast 100mA. Bei Stellung T weiß ich es nicht, könnte es aber messen.
Gruß Christian

Zum vorhergehenden Beitrag: Zweimal Auslöser drücken nützt in Stellung T leider nichts. Man muß den Bel.-Zeiten-Knopf umständlich verdrehen, um den Verschluß wieder zu schließen.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Ok, haste Recht. Das spricht dann aber für die Annahme, daß die Kamera zwischenzeitlich aus ist.

Gruß
Christian
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
In den Betriebsarten B und T braucht die F4 lediglich Strom zum auslösen.
Nach dem auslösen benötigt sie keinen Strom mehr. Es ist also egal ob ich 5 Minuten oder 5 Stunden belichte. Nachzulesen im Buch zur F4 von Heiner Henninges.
 
Kommentar

ChristianS

Sehr aktives Mitglied
In der Betriebsart T braucht die F4 nach dem Auslösen keinen Strom, man kann die Kamera ausschalten oder das Batterieteil abnehmen. Der Verschluß läßt sich auch im stromlosen Zustand durch Verdrehen des Belichtungszeiten-Knopfes wieder schließen, allerdings bleibt der Spiegel hochgeklappt. Der kann dann im eingeschalteten Zustand durch Auslöserdruck zurückgebracht werden.

zu Nobby: Stimmt nur für T, im Modus B geht ohne Strom gar nichts (s.o.)

Gruß Christian
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
Man soll sich doch nicht auf nur einen sogenannten Fachbuchautor verlassen. Nachdem ich die Bedienungsanleitung zur F4, sowie im Buch von Herbert Sittenauer nachgelesen habe kann ich Christian bestätigen, daß nur im T Modus kein Strom für die Dauerbelichtung gebraucht wird.

Gruß Nobby
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
F4 - TTL-Blitz

Da hier gerade die F4 Spezialisten am Werk sind:

Ist es richtig, dass der Sensor für die TTL-Blitzmessung bei der F4 nicht im Gehäuse, sondern in den Suchern ist?

Beim Standardsucher kann man ja die Messarten umschalten.
Laut Bedienungsanweisung schaltet man damit auch die Blitzmessung um, so hab ich jedenfalls verstanden.

Heisst das denn, dass mit dem Lupensucher - der ja nur Spot kann -
immer nur TTL-Blitz s p o t messung möglich ist ?

Beste Grüße
Bernd
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Re: F4 - TTL-Blitz

BerndP";p="6683 schrieb:
Da hier gerade die F4 Spezialisten am Werk sind:

Ist es richtig, dass der Sensor für die TTL-Blitzmessung bei der F4 nicht im Gehäuse, sondern in den Suchern ist?
Bin zwar kein ausgemachter F4-Spezi, aber das wäre unlogisch.
TTL-Blitz heisst ja, daß im Moment der Aufnahme von der Filmfläche reflektiertes Blitzlicht gemessen wird - und dabei ist ja der Spiegel oben und macht das Prisma "zu".

Gruss - Martin
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Hallo Martin,

eben, das ist es ja !

War ja auch mein Gedanke.

Da aber die Einstellung am DP-20 die TTL-Blitzmessung verändert ( siehe Anweisung), kann es auch sein, dass der Sucher diese Einstellung an den TTL-Sensor im Gehäuse "meldet".

Und der DW-21 meldet dann immer: "Spot" ??

Gruß Bernd
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Jetzt hab ich eine Erklärung gefunden:

Guckst Du hier:


Zitat daraus:
"Übrigens funktioniert die Matrixmessung bei Blitzaufnahmen nicht.
Im Kameraboden findet sich zwar ein Blitzsensor, der TTL-Messung ermöglicht, aber leider nur mit mittenbetonter Messung. Mehr war 1988 technisch offenbar nicht drin."

Gruss - Martin
 
Kommentar

BerndP

Aktives NF Mitglied
Ja, das von Peter Lausch war mir bekannt.
Daher meine Verwirrung.

Ist doch in der engl. Anweisung - die deutsche Anweisung hab ich nicht zur Hand -
folgende Passage zu finden:
S. 79
"Using automatic balanced fill-flash, the F4 ... allows the photographer a choice of different flash-techniques, such als Matrix Balanced Fill-Flash and Center-Weighted Fill-Flash"
und S. 82
"With the system set to Matrix, Matrix Balanced Fill-Flash is available"

Gruß
Bernd
 
Kommentar

Rudi

Unterstützendes Mitglied
...stimmt.... die F4 hat nur einen "matrixgesteuerten" Aufhellblitz, bedeutet die Matrixmessung entscheidet um wieviel aufgehellt werden muß....

der Blitz selbst wird von nur eine Blitzzelle im Boden der Kamera gemessen.... die Zelle steuert auch die Spotmessung.....
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software