F100 vs F80


Barney

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebes Forum,

wie üblich will ich von euch Infos wenn möglich sogar Entscheidungshilfe haben. Ich bin heute an einem Angebot vorbeigelaufen, der Laden war schon zu sonst wäre ich vielleicht etwas schlauer, da wurde eine gebrauchte F 100 mit MB 15 für 650 Euronen angeboten. Zustand der Kamera war optisch i.O. Mehr konnte ich nicht durch das Ladenfenster sehen. Das Angebot hat mich schon sehr gereizt.

Ich hab eine F 80, das 2.8 80-200 D-ED Schiebezoom, das 28 - 105 er sowie das 1.8er 50er. Bringt der Umstieg auf die F100 was? Von der Papierform her spricht für die F100 die Möglichkeit der Kurzzeitsynchronisation beim Blitzen, der höhere Bildtransport sowie der anscheinend schnellere AF.

Für die F80 spricht die geniale Gitterlienieneinblendung sowie der eingebaute Blitz (O.K. hab noch nen SB 28) aber der kleine ist immer dabei und kann bei vielen Situationen unterstützend mit eingreifen.
Ich geh mal davon aus dass ich für meine F80 (relativ neu samt Batterieteil) so etwa 250 erzielen könnte, so dass mich der Umstieg etwa 400 kostet.

Ich hab eine F100 geschweige denn F5 nie in der Hand gehabt, es wäre daher klasse wenn ihr euren "Senf" dazu abgeben könntet.

Was mich betrifft habe ich mir vorgenommen morgen samt F80 und Telezoom mal in den Laden zu gehen und den Unterschied auszuprobieren. Ich bin mir jedoch drüber im klaren, dass so 15 Minuten rumprobieren für eine Entscheidung nicht ausreichen. Über Antworten und Ratschläge von euch würde ich mich sehr freuen.

Gruss Barney
 
D

Denis

Guest
eine f100 liegt sagenhaft in der hand und hat einen der hellsten und klarsten sucher. auch die stromversorgung mit 4 aa-batterien ist prima gelöst. aber mal ehrlich 400,- euro ausgeben nur um von einer f80 auf eine f100 umzusteigen würde ich nicht machen. dafür bekommt man ein bis zwei gute gebrauchte objektive. ich hab eine d100 die ja technisch auf einer f80 basiert und die kamera ist super zum alltäglichen photographieren geeignet! bei den in moment unverständlichen recht hohen preisen für eine f100 würde ich dann lieber noch etwas mehr ausgeben und gleich eine f5 kaufen. wenn dann schon richtig ;-) mehr power!
 
Kommentar

mike

Unterstützendes Mitglied
Hallo Barney,

ich hoffe, ich kann etwas Sinnvolles beitragen. Ich habe beide Geräte.

Beide würde ich nicht wieder hergeben. Okay, wenn Du mir meine F100 gegen eine F6 tauscht, würde ich mit mir reden lassen :)

Vorteile der F100: hellerer Sucher, besseres AF-System, schnellere Bildfolge, schnelleres Fokussieren

Vorteile der F80: Immerdabeiblitz (lernt man erst schätzen, wenn man eine F100 u.ä. hat), Gitterlinien-die sind genial

Und so setze ich sie beide ein:

Die F100 kommt bei Action und schwierigen Lichtverhältnissen zum Einsatz. Also Tiere, Bewegung allgemein, av. ligth etc.

Die F80 setze ich im Bereich Landschaft und Stadtansichten ein. Da laufen die Motive nicht weg :shock:

Auf der F100 habe ich das 80-400 VR drauf. Die F80 wurde bislang von meinem Sigma 17-35 belegt.

Mein Rat:

Behalte beide. Ganz im Ernst. Der kleine Dabeiblitz und die Linien werden Dir fehlen. Die 250 Euro sicher auch :cool: aber der Gegenwert der Kamera ist m.E. höher. Ich nutze beide. So laufe ich auch durchs Gelände. Sieht lustig aus. Ein backpacker mit turmhohen Rucksack und vor der Brust jede Menge Fotosachen.

Es kommt also letztendlich auf Dich und Deine Motivwahl an. Ich würde mir die F100 jederzeit (!) wieder holen. Die F80 habe ich schätzen gelernt aus den vorstehenden Gründen. Jetzt entscheide...

Wünsch Dir dabei viel Erfolg.

Ciao

Mike
 
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
O.K. Mike,
das ist jetzt ein ganz neuer Gedanke an den ich bisher nicht gedacht hatte. Hmmm beide haben. Ich glaub meine Finanzministerin bring mich um (dann kassiert sie auch noch die LV wenn sie es geschickt macht). Jetzt mal im Ernst muss ich mir echt überlegen. Es bleibt immer noch die Frage mit oder ohne MB 15? Danke

Barney
 
Kommentar

Sven Schneider

Nikon-Clubmitglied
Moin Baney,

ich oute mich jetzt auch mal :)
Ich habe eine der ersten die F100Pro (also incl. MB-15), die seinerzeit nach Deutschland kamen und habe sie noch immer im Einsatz.
Ich habe mich damals bewußt für die F100 und gegen die F5 entschieden - das bischen Kleinkram was die F5 mehr kann, war mir schon damals nicht die 1300 DM wert, die die F5 mehr gekostet hat.
Die F100 kann mit allen MF Objektive (außer non AI) umgehen, hat ein wunderbares Sucherbild (Gitterscheibe E mußt Du allerdings getrennt anschaffen), liegt prima in der Hand und erfüllt alle meine Forderungen.
Auf ein eingebautes Blitzgerät lege ich persönlich überhaupt keinen wert, der SB-28 harmoniert perfekt mit der Kamera...genau wie Deine Optiksammlung. Aufhellblitzen und andere Spielereien funktionieren wunderbar (ich wünschte, bei den Digis würde es ebenso gut funzen).

Die F80 mag ich persönlich überhaupt nicht, genau wie D50 oder ähnliches.

Mein Voting geht also zugunsten der F100...wobei ich noch versuchen würde am Preis etwas zu feilen oder mir die Gitterscheibe mit einzustreichen.
Für den MB-15 gibt es übrigens auch einen super Akku...aber mit einem Satz guter Batterien fotografiere ich meist wochenlang.

Gruß Sven
 
Kommentar
M

martin-f5

Guest
weder Fisch noch Fleisch,
so kam mir die F100 vor.
Ok ich hab meine Nikon Zeit mit einer F100 begonnen und schöne Aufnahmen damit gemacht,
aber eine F5 hatte sich in mich verliebt und als sozialer Mensch habe ich ihr nachgegeben.
Das Feeling wird dir die F100 sicher nicht geben.
Die F100 ist vom Geld-Wert her betrachtet sehr weit in den Bereich der F5 gekommen, so stellt sich also die Frage wieso nicht gleich richtig.
Deinen Aufnahmen wirst du den Unterscheid vermutlich eh nicht entnehmen können, da ist die F100 zuwenig weit weg von der F80, der MB 15 macht da den Kohl auch nicht fett.

Spar dir die Ausgabe und schau dich noch etwas um.
Im Übrigen ist auch für die F100 eine Gimascheibe zu bekommen, da wirst erst mal staunen wie sich der Suchdurchblick bemerkbar macht.
Nichts gegen die F80, aber ab der F100 kann man von einem Viewfinder sprechen, und der ist sogar noch etwas klarer wie der der F5.
 
Kommentar

mike

Unterstützendes Mitglied
Hallo Barney, servus @all

sicher kann man die F80 nicht direkt mit einer F100 vergleichen. Deswegen kostet sie neu knapp ein Viertel :)

Aber: Ich war letztens auf einer Hochzeit - mein Freund war fällig lol. Da kommt es schlecht, wenn Du mit einem SB 28 den Saal taghell machst. Abgesehen von der Optik. Die F80 ist klein, unauffällig in der Hand und knips. Schon sind diverse Sünden der Spetzln für ihre Kinder und die restliche Nachwelt festgehalten. Der kleine Blitz hat mir schon oft das "Leben" gerettet. Wenn ich mit kleiner Ausrüstung in Zentralafrika in einem Dorf stehe, dann hole ich nicht einen SB 26/27/28 heraus; die laufen doch laut schreiend davon. Allein die Optik. Aber der kleine Blitz rettet im Gegenlicht meine Aufnahmen. Weiterhin ist mir auf Reisen das Gewicht einer F80 egal. Sollte nämlich die F100 im Eimer sein (siehe Murphy`s law), dann danke ich dem Herrn für Ersatz. Vergeßt es einfach irgendwo in Uganda so auf die Schnelle eine F100 aufzutreiben. Sicher ein extremes Beispiel, aber ich überspitze, um zu verdeutlichen. Ein Ersatzbody ist Gold wert. Er nimmt die Zweitoptik auf und ist der Retter beim Super-Gau, der dann gar nicht so super ist.

Sicher gibt es für die F100 Gitterscheiben. Ein elendes Gefummel und mich stören die Linien bei anderen Motiven. Bei der kleinen F80 einfach ins Menue und weg sind se. Toll.

Nochmals. Die F80 ist eine kleine Kamera für den gehobenen Amateurbereich. Keine F100, keine F5 oder F6. Aber in speziellen Situation ist sie mir lieber als ihre großen Schwestern.

Also Barney. Da ich die F100 nicht bezahlen muß, ist es Deine Entscheidung. Die 250 Euro extra schmerzen. Aber Wenn Dir im Urlaub am 2. Tag die neue F100 mal abstürzt, was meinst Du, was schmerzt dann mehr: die 250 Euro oder keine Bilder?

Behalte sie. Sie hat Deine Zuneigung verdient :-D

In dem Sinne: Allzeit tolle Bilder

Mike
 
Kommentar

Pinarello

Unterstützendes Mitglied
Hallo, ich rate Dir: Spare dein Geld denn du wirst mit der F100 keine besseren Fotos machen. Bei den Analogen Cams macht es wirklich zum größten Teil aus welcher Film - welche Optik und welcher Mensch blickt durch den Sucher. Die höhere Geschwindigkeit der Proficams brauchen meistens wirklich nur Sport- und Tierfotografen. Und diese haben denn auch noch entsprechende Objektive. Spar doch lieber und schaffe Dir eine DSLR an. Sicher hast Du da mehr von. Und wenn eine analoge denn lohnt wohl nur der Umstieg zur F5. Gruß von Frank
 
Kommentar

Tango

Unterstützendes Mitglied
Was mich betrifft habe ich mir vorgenommen morgen samt F80 und Telezoom mal in den Laden zu gehen und den Unterschied auszuprobieren. Ich bin mir jedoch drüber im klaren, dass so 15 Minuten rumprobieren für eine Entscheidung nicht ausreichen. Über Antworten und Ratschläge von euch würde ich mich sehr freuen.
Die Entscheidung pro F100 wird sicherlich schon, aus dem Bauch heraus, nach 2 Minuten erfolgen. So ist es mir zumindest vor 4 Jahren ergangen. Und seitdem habe ich sie auch nicht mehr her gegeben .. ;-)
 
Kommentar
A

Alton

Guest
Hallo Barney,

wie schon angedeutet, geh in den Laden, nimm sie dir in die Hand und schau durch den Sucher....

Und vergiß die Kreditkarte nicht, ich denke du wirst den Laden nicht ohne F100 verlassen.
 
Kommentar

mike

Unterstützendes Mitglied
Hallo Frank,

da läßt sich wenig gegen sagen. Du hast natürlich Recht. Die Optiken werden meist unterschätzt in ihrer Bedeutung. Manchmal lese ich dann etwas in der Art: ich habe mir eine F6 gekauft, bitte empfehlt mir ein billiges Zoom von einigermaßen Qualität. Egal.

Aber Barney wollte etwas anderes wissen. Ich finde -ausdrücklich persönliche Meinung - das Fotographieren mit der F100 schon anders ist. Ist ein anderes feeling. Sicher brauche ich den Super-AF nicht ständig, ist doch aber gut zu wissen, daß ich ihn dran habe. Ich habe vor 2 Jahren in Australien Bilder von einem Kroc gemacht, das aus dem Wasser schoß. Ginge mit einer F80 definitiv nicht. Wiederrum ein extremes Beispiel, ich weiß.

Also Barney, sag einfach mal, was Du hauptsächlich fotographierst. Wenn Du öfter vor dem Problem schneller Bewegungen des Motives (Kinder, Tiere, Sport etc.) standest, Du Bewegungsserien (mein Beispiel mit dem Kroc) möchtest oder häufiger bei grenzwertigen Lichtsituationen fokussieren mußt, dann ist die F100 aus meiner Sicht (aber ich bin selbst kein Profi) ein echter Quantensprung. So ging mir es bei meinem Umstieg von der F60 auf die F100.

Abgesehen davon, solltest Du über einen Zweit-body nachdenken. Eine zweite F80 wäre ok, sicher. Aber für "nur" 400 Euro mehr hättest Du einen deutlich Qualitätsschub. Ist selbstredend abhängig von Deinen bevorzugten Motiven.

Den MB-15 würde ich mitnehmen. Wenn Du ihn nachkaufst, wird es teurer sein. Meinen habe ich nicht oft dran. Aber manchmal bringt es den letzten Schub. Siehe Motivwahl.

Uff.

Meld Dich doch mal, was Dir so gewöhnlich vor die Linse läuft.

Ciao

Mike
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 418

Guest
Also ich bin auch ein Fan der F100 gegenüber der F80, selbst wenn ich mittlerweile auf die F6 umgestiegen bin. Handlich, schnell, leise, wesentlich besseres Sucherfeld als in der F5, also nur empfehlenswert.

Vielleicht kannst Du ja noch günstiger einsteigen. Kürzlich ist eine F100 in ebay für 400 Euro weggegangen (bei ausreichend guten Bewertungen des Anbieters, Kamera als wenig benutzt beschrieben) und das war nicht unbedingt eine Ausnahme.

Ich hab selbst noch eine F100 als (3. oder 4.) Reserve da stehen, aber angesichts dieser Marktpreise bleibt sie im Regal, sie ist einfach zu gut für so wenig Geld.
Viel Erfolg bei der Entscheidung.

Viele Grüße
Peter
 
Kommentar

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Barney,

auch von mir die Empfehlung "Nimm 2". Die F100 ist für mich die vielseitigste analoge Nikon (neben der F6, die ist noch besser!). Ein riesen Vorteil ist der abnehmbare MB-15. Mit liegt sie vor allem für schwere Objektive, wie dem 80-200 viel besser in der Hand. Ohne ist sie angenehm kompakt, z.B. für die Reise. Gerade für die Landschaftsfotografie ist der helle Sucher prima, da damit auch bei geschlossener Blende meist noch sehr gut der Schärfentiefebereich kontrolliert werden kann. Das ist für mich gerade in der Landschaftsfotograf sehr wichtig, da ich dort praktisch nur manuell fokussiere, um den Schärfebereich optimal zu nutzen. Die Gittermattscheibe solltest Du Dir aber auf jeden Fall noch zulegen. Ist bei mir immer drin.

Trotzdem braucht man (zumindest ich) auch immer mal wieder eine zweiten Body (d.h., wenn man nicht ständig die halbbelichteten Filme wechseln will - diese Funktion kann bei der F100 übrigens von Nikon programmiert werden). Ich habe neben der F100 noch eine F70. In der F100 ist praktisch immer ein Diafilm, die F70 ist meist mit Negativfilm geladen und wird für die Schnappschüsse der Familie genutzt. Wenn ich die F70 nicht hätte, wäre für mich auch die F80 (oder eine 2. F100 :)) der ideale Zweitbody.

Gruß
Ralf
 
Kommentar

cliptrip

Unterstützendes Mitglied
Hallo Barney,

ich kann mich der Meinungen nur anschliessen, nimm die F100 und behalte die F80 noch zusätzlich. Ich habe selber beide Bodys im Einsatz, im Hochgebirge kommt ausschliesslich die kleine und leicht F80 mit. Ja und was die F100 alles schneller kann, damit könnte man ja eh eine halbe seite füllen! Du wirst es ja morgen sehen, der AF ist mindestens doppelt so schnell und kommt vor allem mit schwierigen Lichtsituationen deutlich besser zurecht.

Der MB-15 ist bei meiner F100 immer dran, mit großen Optiken wie dem F2.8 80-200 ist sie dann viel besser handzuhaben, ausserdem hat der MB-15 einen Hochformatauslöser und ein Einstellrad, beides sehr nützlich bei Hochformataufnahmen. Die Gitterlinienmattscheibe "E" kann ich nur empfehlen, die linien sind recht dünn und stören im "normalen" Betrieb überhaupt nicht.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Gruß

Frank
 
Kommentar

rstobbe

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

Wenn Du die höhere Bildfolge oder den schnelleren Autofokus brauchst, dann ist die Antwort ja klar, aber ansonsten denke ich mal, dass Du in die F100 den gleichen Film einlegen wirst wie in die F80. Was soll das bringen? Willst Du wirklich einen Schritt machen, dann solltest Du auf ein größeres Format wechseln, also die F80 behalten und auf eine Mittelformatkamera sparen.

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar

KlausWa

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

wenn es finanziell möglich ist - behalte die F80 und kauf dir die F100. Ansonsten wirst du - wenn du nur etwas technisch zu begeistern bist nach eine "Probefahrt" auf der FF100 diese nie wieder loslassen :)

Ich bin auch von F80 auf F100 umgestiegen, beide mit zusätzlichem Batterieteil. Die größten Pluspunkte für mich an der F100: Die hat einen Sucher, in dem kann man sich umkucken und vor allem bei Makro - was ich viel mache - ordentlich die Schärfe beurteilen. Die Bildfrequenz brauche ich so gut wie nie, obwohl ich oft Sport fotografiere, sehr wohl aber den schnellen AF. Meine Schwester hat auch eine F80, wenn ich die jetzt ab und zu in der Hand habe denke ich immer die Batterien geben gleich den Geist auf, so gemächlich geht die F80 im Verglich zur Sache. Und, was ich mit meiner F80 auch nie gemacht hätte - wirklich stundenlang im Regen zu fotografieren!

Also ich würde sagen, die F100 braucht man entweder oder man will sie einfach - eins von beiden ist genug Rechtfertigung sie zu kaufen. Für diesen Preis gebraucht gibt es nichts besseres.

Ciao

Klaus
 
Kommentar

Marv

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: F100 vs F80

bei den in moment unverständlichen recht hohen preisen für eine f100 würde ich dann lieber noch etwas mehr ausgeben und gleich eine f5 kaufen. wenn dann schon richtig ;-) mehr power!
Ich muss Denis zustimmen - wenn schon Fett, dann Butter!

Zum einen sehe ich 650,- Euro für eine F100 nicht als günstig an, zum anderen kostet eine F5 (unverständlicherweise) in sehr gutem Zustand vielleicht einen Hunni mehr - und wenn ich F5 und F100 miteinander vergleiche, ist die Wahl sehr einfach.

Mein Resümee: F80 behalten und nach einer F5 umsehen - wenn Du analog weitermachen möchtest. Ich für meinen Teil habe nur noch die F5, da sie mein letztes Analog-Gehäuse ist - der Rest ist digital.

Gruß Marv
 
Kommentar
W

Wolle

Guest
Moin Barney,

nun auch noch meine Meinung:
Überlege Dir SEHR gut, ob Du das, was die F 100 besser kann als die F 80 auch wirklich brauchst. Schau' Dir die Kamera an, lasse sie bis Morgen zurücklegen und geh dann nochmal hin, wenn Du immernoch meinst , sie haben zu müssen. Der spontane "haben-wollen"-Faktor ist sicherlich nicht gering, aber brauchst Du sie wirklich?
Ich habe die F80 mit MB-16 und bin sehr zufrieden damit. Seit ich die F80 habe, kommt meine F5 nur noch zu Spezialeinsätzen aus dem Schrank. Zu schwer, zu laut(!) - die F80 ist die leiseste Kamera, die ich je gehabt habe. Und so entsetzlich langsam ist der AF auch nicht, wie ich auch auf Kindergeburtstagen festgestellt habe. Lass' Dich nicht von den Extremisten hier verrückt machen.
Falls Du es noch nicht hast, solltest Du Dir auf jeden Fall das MB-16 besorgen.
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Barney,

ich habe mir (meist erfolgreich) abgewöhnt, solche Entscheidungen aus dem Bauch heraus zu fällen.
Denn aus dem Bauch heraus würde ich sagen: "Nimm die F100 und behalte auf jeden Fall auch die F80 (es sei denn, Du hast noch ein weiteres Gehäuse) !".

Ich habe selber letztlich bei E-Bay zugeschaut, als eine ordentliche F100 für ca. 400 Euros über den virtuellen Tisch ging. Die 400 Euros hätte ich problemlos noch aus meiner "Taschengeldkasse" aufbringen können, ohne daß mein "Finanzminister" irgend etwas dagegen gehabt hätte.

Trotzdem sagt mir mein "Verstand", daß die F100 bei mir kaum zu ihrem "Recht" kommen würde.

Die F100 ist für harten Einsatz, schnelle Motive und schnelle Bildfolgen konstruiert.
Richtig harte Einsätze habe ich nicht (O.K., meine Kameras werden schon mal am Fahrzeugboden liegend über Afrikas Rumpelpisten geprügelt, aber das hat auch meiner F80 und selbst der F65 meiner Frau nie etwas geschadet), schnelle Motive kommen auch eher selten bei mir vor, und auch da weiß ich den AF der F80 einigermaßen effektiv zu nutzen (ohne AF-S Optiken ist aber auch die F100 nur halb so gut) und schnelle Bildfolgen mache ich mittlerweile Digital (D70).

Bei mir haben die Analogen Nikons eigentlich nur noch bei Reisen zur Diabelichtung ihre Aufgabe zu erfüllen. Gelegentlich mache ich noch Makros und Table-Top Aufnahmen, wofür ich aber eine alte FE benutze, da diese z.B. eine Spiegelvoraualösung über den Selbstauslösemechanismus besitzt (das war übrigens der Grund, warum ich mir vor drei Jahren keine F100 sondern eine F80 gekauft habe. Der F100 fehlte eine SVA, so daß ich dann doch meine FE hätte behalten müssen. Für alles andere reichte die F80).

Bei genauer Analyse meiner Photographieraktivitäten fiel mir auf, daß ich eigentlich nur ein höchst durchschnittlich aktiver Hobbyphotograph bin. D. h., ich belichtete bisher max. 100 - 120 Rollen Film im Jahr. Dies hat sich jedoch seit der D70 beinahe halbiert. Aus diesem Grunde würde die F100 wahrscheinlich im Schrank versauern, und das hat sie nicht verdient!

Die Dinge, die schnelles Reagieren fordern (Sport) und hohe Ausschußquoten verursachen werde ich auch in Zukunft Digital machen - und eher mal an eine höherwertige Digi denken (D200 ??), während mir auf Reisen die kleine, leichte und unauffällige F80 mit ihrem eingebauten (gut regulierbaren !) Miniblitz viel bessere Dienste als eine F100 leistet. Wenn ich den MB-16 abnehme habe ich eine Super-kompakte Kamera, die man auf jeden Stadtbummel - auch in suspekten Gegegenden - einigermaßen unauffällig mitnehmen kann.

Also: wer noch sehr viel auf Film photographiert und den schnellen AF der F100 nutzen muß und kann (AF-S Optiken), der ist mit der F100 besser bedient. Wer diese Features nicht wirklich braucht, findet in der F80 die ideale Partnerin (hoffentlich hat meine Frau das nicht gehört).

Gruß

Hobbs

PS: bessere Photos macht nur der Photograph!
 
Kommentar

Barney

Unterstützendes Mitglied
Um Himmels willen, da hab ich ja ne rege Diskussion ausgelöst. Ich will mal eure Fragen der Reihe nach beantworten. Zum einen fotografiere ich noch analog und gedenke auch noch längere Zeit dabei zu bleiben. Nennt mich Dino oder sonst was, ich muss meine Bilder nicht sofort haben, das Warten auf die Dias ist wie Weihnachten :-D

@Wolle, ich hab das MB 16, es ist für mich unverzichtbar geworden. Du hast völlig recht es ist wohl in erster Linie der "HabenWollen" Faktor. Ich muss immer ein bischen aufpassen, dass ich nicht in Richtung Nummer 7 deines Beitrags neulich (wo bleibt die Übersetzung ? :-( ) verfalle.

Wenn ich meine Bilder so analysiere, so sind doch recht viel statische Motive dabei. Extreme Aktion ist eher selten und bei Sauwetter gehe ich nicht aus dem Haus :-D Damit hat sich ein Teil der Fragen für mich beantwortet. Dass ich mit dem F100er Body keine besseren Bilder mache ist mir völlig klar, insoweit bin ich dem Technikwahn noch nicht verfallen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass einige Spezielle Bilder damit möglich sind, die mit der F80 nur mit Verrenkungen bzgl. AF gehen.

Ich war übrigens heute morgen in dem Laden, das Ding liegt super in der Hand, der AF ist mit meinem Stangentele richtig schnell, da hat es mich von den Socken gehauen, am 28-105 war die Differenz nicht so krass, die Treffsicherheit im relativ dunklen Laden war auch super.

Nun kommt ein ganz grosses Aber: Nach meiner Meinung ist der Body schlecht gepflegt worden, vernudelt, Kratzer etc. und sieht nach sehr häufigem, lieblosen Gebrauch aus (Wer macht sowas :evil: ). Kurz ich fand den Preis ziemlich überhöht, vor allem nachdem ich mal in der Bucht geschaut hab.

Mit einem anderen Punkt habt ihr alle recht: auf Dauer muss ein Zweitbody her, vor allem da in nächster Zeit ein Urlaub (Tschechien, Riesengebirge und so) ansteht. Aber mit der Entscheidung kann ich mir noch etwas Zeit lassen.

nochmals vielen Dank an alle

Barney
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software