Für Einsatz im Sand: Stativ (Velbon) lieber mit Dreh- oder Klemmverschlüssen?

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Sandra Petrowitz

Sehr aktives NF Mitglied
Marktplatz
Registriert
Hallo, liebe Gemeinde,

ich lese hier schon ein Weilchen mit, habe viele nützliche Anregungen gefunden, hie und da einen Beitrag verfasst und nun selbst die erste Frage. Vielleicht könnt Ihr mir mit Euren Erfahrungen ein bisschen weiterhelfen.

Der Kauf eines neuen Stativs steht an, und ich denke, es wird ein Velbon werden, entweder 630/635 oder 640/645. Es sollte auch für einen Einsatz in der Sandwüste tauglich sein. Bin ich da mit Klemm- oder Drehverschlüssen besser dran? (Ich weiß, dass das grundsätzlich eine Glaubensfrage ist... :fahne:)

Meine Überlegung: Die Stative mit den Drehverschlüssen sind etwas leichter und lassen sich vermutlich auch besser am Fotorucksack befestigen. Daher würde ich grundsätzlich zu den Drehverschlüssen tendieren, habe aber hier
http://www.nikon-fotografie.de/vbul...3&highlight=drehverschl%FCsse+sand#post488593 gelesen, dass es im Sand wohl ein paar Probleme geben kann.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit den Klemm- und Drehverschlüssen im Sand gemacht? Was eignet sich für den Einsatz im Sand besser?

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung :)

Viele Grüße,
Sandra
 
Anzeigen
-Anzeige-
Zurück
Oben Unten