Externe Spannungsquellen SD-8A

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Nikonfuchs

Sehr aktives Mitglied
Registriert
hi,
hab den BDA von Sb-800 gelesen und da steht das 6 Batterien im SD-8A zur Verfügung..

wollte wissen wissen, wenn ich z.B. im Sb-800 5 Batterien (davon auch den Akkupack)

dann heißt es zusammen 11 Batterien in Betrieb oder? da wird zuerst den SD-8A Batterie benutzt dann denn Sb-800 (Automatisch) oder?
logisch reicht 11 Batterie für ganzen Nacht oder??

oder gibst es bessere andere Möglichkeiten als Externe Akku. (die kann ich wieder aufladen.)
Z.B den Externe Akku soll am Gürtel festgemacht werden.

denn ich möchte nur mal Erfahrung sammeln.
danke für den weitere Einträge,
:up:
Gruss Wachtel..
 
Anzeigen

Hans-Peter R.

Administrator
Platin
Registriert
Hallo Wachtel,

Wachtel schrieb:
denn ich möchte nur mal Erfahrung sammeln.
soweit ich das wenige richtig verstanden habe, was auf der Nikon-Seite zu finden ist, wird der Blitz selbst bei einem angeschlossenen SD-8A nur von diesem externen Batterieteil bedient, nicht von den internen Akkus. Die intrnen Akkus dienen ausschließlich als Spannungsversorgung für die Elektronik, die Displaybeleuchtung etc.

Wachtel schrieb:
oder gibst es bessere andere Möglichkeiten als Externe Akku. (die kann ich wieder aufladen.)
Z.B den Externe Akku soll am Gürtel festgemacht werden.
war ein anstrengender Tag, oder :fahne:

Du kannst den SD-8A mit (normalen) Alkali-Mangan Batterien oder NiMH-Akkus bestücken. Akkus kannst Du aufladen, Batterien nicht. Und natürlich kann man den SD-8A sich auch irgendwie an den Gürtel klipsen oder in die Hemdtasche stecken.

War das die Frage?

Ciao
HaPe
 
Kommentar
L

laufacher1978

Guest
www.qtm.com/turbo
Importiert über Bogen Imaging
Zu Kaufen über Calumet

Wurde mir empfohlen, Kompatibilät über Adapter glaube ich möglich.
Aber bei Interesse bitte nochmals abklären.
 
Kommentar

pgs

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hans-Peter R. schrieb:
Hallo Wachtel,


soweit ich das wenige richtig verstanden habe, was auf der Nikon-Seite zu finden ist, wird der Blitz selbst bei einem angeschlossenen SD-8A nur von diesem externen Batterieteil bedient, nicht von den internen Akkus. Die intrnen Akkus dienen ausschließlich als Spannungsversorgung für die Elektronik, die Displaybeleuchtung etc.

Right.

war ein anstrengender Tag, oder :fahne:

Hans-Peter R. schrieb:
Du kannst den SD-8A mit (normalen) Alkali-Mangan Batterien oder NiMH-Akkus bestücken. Akkus kannst Du aufladen, Batterien nicht. Und natürlich kann man den SD-8A sich auch irgendwie an den Gürtel klipsen oder in die Hemdtasche stecken.
[...]

Beim SD-8a wird eine Gürteltasche mitgeliefert. Angenehm zu tragen.

mfg, pgs
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Der SD-8 bzw. SD-8A versorgt die Blitzgeräte mit Hochspannung. Drinnen ist wie in jedem Blitzgerät ein Wechselrichter/Zerhacker, welcher die Batteriespannung auf das Niveau der Blitzkondensator-Spannung hochtransformiert. Die Batterien/Akkus des Blitzgerätes bzw. der externen Spannungsversorgung werden nie voneinander etwas Direktes erfahren ;~)

Durch diese "parallele" Hochspannungsversorgung verkürzen sich die Blitzfolgezeiten und gleichzeitig reicht es für mehr Blitze. Die Kapazitäten der Blitzakkus und der externen Versorgung werden beide ausgeschöpft. Es stimmt nicht, dass dann die internen Blitzakkus abgekoppelt sind. Sie laden gleichzeitig den Blitzkondensator auf. Nur so kann man die Blitzfolgezeiten erheblich verkürzen, worum es auch hauptsächlich geht.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Platin
Registriert
Hi Bernhard,

BernhardJ schrieb:
Durch diese "parallele" Hochspannungsversorgung verkürzen sich die Blitzfolgezeiten und gleichzeitig reicht es für mehr Blitze. Die Kapazitäten der Blitzakkus und der externen Versorgung werden beide ausgeschöpft. Es stimmt nicht, dass dann die internen Blitzakkus abgekoppelt sind. Sie laden gleichzeitig den Blitzkondensator auf. Nur so kann man die Blitzfolgezeiten erheblich verkürzen, worum es auch hauptsächlich geht.
soweit ich die Infos von Nikon verstanden habe (die wirklich nicht sehr ausführlich sind) ergibt sich die kürzere Ladezeit und höhere Anzahl von Blitzen dadurch, dass sich der externe Akkupack ausschließlich um die Blitzröhre kümmern darf, während die internen Akkus ausschließlich für die Elektronik/Displaybeleuchtung zuständig sind. Wenn Du so ein Teil hast, kannst Du das sicher genau sagen (z. B. anhand der konkreten erreichbaren Werte) aber in der BDA steht das so eigentlich nicht :nixweiss:

Ciao
HaPe
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Registriert
HaPe, ich habe nicht nur so ein Teil, sondern habe intensiv daran repariert und gebastelt und deswegen weiß ich einfach wie es funktioniert. Es wurde notwendig, nachdem ich die zwei Leistungstransistoren im SD-8A bei einer "Blitzorgie" (Reportage) in die Ewigen Arbeitspunkt-Gründe befördert habe.

Der SD-8 arbeitet/liefer Hochspannung übrigens nur so lange, wie die Blitzkondensator-Spannung den Wert für "vollgeladen" noch nicht erreicht hat. Und es ist ihm dabei völlig egal, woher diese kommt. Und das alles ganz automatisch. So erübrigt sich auch ein Schalter an den Batterieteilen. Daher auch die 3 Pins. 2 führen die Versorgungsspannung und der dritte mißt die Spannung am Kondensator. Genauso arbeiten übrigens die Nikon-Blitzschinen SK-6, SK-6A. Die haben allerdings nur 4 Mignon Zellen.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

Nikonfuchs

Sehr aktives Mitglied
Registriert
nun hab ich den sd-8a gekauft und habe bei sb-800 und bei Sd-8a frische Batterien (11 Stück) erst bei gegen 1000 Blitze dann ist Batterien leer..

Bin zufrieden damit, und schnelle Ladezeiten.. usw..

Hatte erst am Samstag in der Halle bei Veranstaltung (Theater, Modelschau) usw,, getestet und sage echt super...


bis dann,,,,:up:
 
Kommentar

René Hoffman

Sehr aktives Mitglied
Registriert
nun hab ich den sd-8a gekauft und habe bei sb-800 und bei Sd-8a frische Batterien (11 Stück) erst bei gegen 1000 Blitze dann ist Batterien leer..

Bin zufrieden damit, und schnelle Ladezeiten.. usw..

Hört sich ja richtig gut an, Glückwunsch!

Mal ne frage:
Ist der SD-8A gleich mit dem SB-800 kompatibel oder brauche ich da noch ein extra Kabel?
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hört sich ja richtig gut an, Glückwunsch!

Mal ne frage:
Ist der SD-8A gleich mit dem SB-800 kompatibel oder brauche ich da noch ein extra Kabel?

allo,

der SD-8a ist mit dem SB-800 kompatibel, es wird kein weiteres Kabel benötigt.

Lediglich der SD-8 benötigt ein anderes Kabel, da der Stecker vorne am Blitz im Übergang von SB-26 auf SB-28 geändert wurde.
 
Kommentar

CeeEmWaiKay

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi,

gibt es eine Möglichkeit das SD-8A RICHTIG fest am Lampenstativ zu befestigen? Hat es z.B. ein Schraubgewinde zur Befestigung an einer Superclamp? Wieviel Eigengewicht hat das Ding eigentlich ohne Akkus? Kann man mit einem SD-8A auch zwei oder drei SB-800 bedienen, wenn diese auf einem Stativ stehen?

Viele Grüße
Christoph
 
Kommentar

Robby

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,

soweit ich da richtig in Erinnerung habe, gibt es an dem SD-8A eine Bohrung, durch die man eine Schraube in den Boden der Kamera schrauben kann.

Mit einer normalen Maschinenschraube läßt sich da bestimmt auch eine Klemme befestigen.
 
Kommentar

BernhardJ

Sehr aktives Mitglied
Registriert
...Kann man mit einem SD-8A auch zwei oder drei SB-800 bedienen, wenn diese auf einem Stativ stehen?

Abgesehen davon, dass der SD-8(A) nur EINEN dreipoligen Stecker hat (am Spiralkabel zum Blitzgerät hin), wäre ich da sehr, sehr vorsichtig. Die Schalttransistoren des Wechselrichters darin haben keinen Kühlkörper und löten sich dann schneller selbst aus als einem lieb ist. Schon mit einem Blitzgerät ist der SD-8(A) manchmal überfordert. Siehe mein Beitrag #7.

Es gibt auf dem Markt (Fremdhersteller) auch richtig gute und belastbare externe Spannungsquellen für Nikon-Blitzgeräte.

Grüße - Bernhard
 
Kommentar

Franz CH

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi,

gibt es eine Möglichkeit das SD-8A RICHTIG fest am Lampenstativ zu befestigen? Hat es z.B. ein Schraubgewinde zur Befestigung an einer Superclamp? Wieviel Eigengewicht hat das Ding eigentlich ohne Akkus? Kann man mit einem SD-8A auch zwei oder drei SB-800 bedienen, wenn diese auf einem Stativ stehen?

Viele Grüße
Christoph

Die Verwendung des SD 8A „Anschluss“ ist Standart nur für einen Blitz „SB 800“ vorgesehen.
Ja das SD 8A hat eine durchgehende Bohrung...
Ob ich ihn an einen Kameraboden montieren würde?
Optisch und Gewichtsmässig harmoniert er bei mir weder an der D3 noch an der D300

Bei mir steckt das Teil immer in der mitgelieferten Originaltasche und ist so durch die Gurtschlaufe mit meinem Gurt verbunden.

Mir ist bewusst auch dies hat seine Gefahren ;-)


Eine sichere Befestigung am Stativ ist mit etwas Improvisation sicher möglich.

Gewicht ca. 142 Gramm ohne Akkus
 
Kommentar

gaga69

Unterstützendes Mitglied
Registriert
hallo, brauche bischen hilfe von jemand der erfahrung mit den 8a hat und die blitzgeräte sb-800 und 900.

Ich besitze beide mit der D700 und habe mir jetzt gebraucht den 8a gekauft
beim testen jetzt stellte ich fest das die ladezeit nicht so der hit ist oder das teil ist defekt.

bei manuel 1/2 leistung und d700 auf drei bilder der sekunde sind es vier bilder die das 8a schaft ohne sind es drei , also für einen blitz mehr ist nicht die welt.

was habt ihr für erfahrungen gemacht oder kann es jemand genauso teste ?

danke im voraus
lg gaga69
 
Kommentar

Calatayud

Sehr aktives Mitglied
Registriert
allo,

der SD-8a ist mit dem SB-800 kompatibel, es wird kein weiteres Kabel benötigt.

Lediglich der SD-8 benötigt ein anderes Kabel, da der Stecker vorne am Blitz im Übergang von SB-26 auf SB-28 geändert wurde.

Neeee. Brauchst du nicht. Nur ein Dremel und den Anschluss anpassen.
Habe hier im Forum was darüber geschrieben.
Bei mir funkt es prima :up:
 
Kommentar
Oben Unten