'Exportweltmeister für Ideen'...

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

foxmulder

Auszeit
Registriert
...betitelt einestages von Spiegel Online seinen Bericht über verpaßte Chancen der deutschen Industrie: Klick. Und hat dazu als Aufmacherbild die Ur-Lica ausgewählt, als zweites Bild Herrn Barnack in seiner Werkstatt. Nun ist die Leica zwar eigentlich ein schlechtes Beispiel für das was dann weiter im Text folgt, denn immerhin war Deutschland 30 - 40 Jahre ziemlich weit vorne im Kamerabau, aber es liest sich trotzdem ganz interessant. ;)
Der Niedergang der deutschen Kameraindustrie ist dann eigentlich eine ganz andere Geschichte; klasse zu dem Thema ist und bleibt Fritz Pölkings Artikel . Da bleibt einem das Lachen fast im Halse stecken... :rolleyes:

Gruß
Dirk
 
Anzeigen

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Zum Pölking-Artikel: you made my day, wie man so schön sagt.

Und was Pölking über Post und Bahn gesagt hat, gilt heute trotz Privatisierung noch genau so...
 
Kommentar

lagu

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Der Niedergang der deutschen Kameraindustrie ist dann eigentlich eine ganz andere Geschichte; klasse zu dem Thema ist und bleibt Fritz Pölkings Artikel . Da bleibt einem das Lachen fast im Halse stecken... :rolleyes:

Gruß
Dirk

Danke Dirk! :up: :up: :up:
Ein köstliches Kleinod, dass mich die Foto(markt)welt jetzt endlich verstehen lässt, auch wenn Fritz Pölking das schon vor 12 Jahren erkannt hat.

:applause:
cu
Toni
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Bis Mitte der 60 er Jahre war die deutsche Kamerindustrie weltweit führend. Als ab mitte der 50 Jahre Versandhäuser wie z.B. Neckermann japanische Kameras per Katalog anboten, wurde dies von der deutschen Kameraindustrie nicht ernst genommen und als billige Nachbauten abgetan.

Die deutsche Kameraindustrie ist in erster Linie wegen ihrer damaligen Hochnäsigkeit für ihren Niedergang verantwortlich.

_______________

Gruß Norbert
 
Kommentar

Leracou

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich verstehe die Aufregung nicht: jede Unternehmensführung entscheidet nach bestem Können. Und wo steht geschrieben, dass ein Unternehmer tüchtiger sein muss, nur weil er aus Deutschland kommt? Anderen Industrienationen wie USA oder UK ist das doch ganz genau so ergangen.
Im Nachhinein ist immer jeder schlauer. Aber kritisieren darf nmbM nur der, der auch eigenes Geld auf den Tisch legt und einen Weg mitgeht.
Es gibt kein westliches Erbrecht - und ein deutsches schon gar nicht - auf Wohlstand.
Das richtige Desaster steht uns ohnehin erst noch bevor: die westlichen Industrieländer bzw. deren Unternehmen lassen sich derzeit durch die kurzfristigen Absatzperspektiven in Fernost so besoffen machen, dass sie freiwillig einen großen Teil der Produktion und damit des Fertigungs-Knowhows in Gebiete verlagern, die traditionell kein Verhältnis zu Urheber- oder Patentrechtgedanken kennen.
Und da - jetzt oute ich mich mal als Rassist - die fernöstlichen Kulturen nicht nur die längsten Zeiträume unserer überlegen, sondern auch die fernöstlichen Menschen (statistisch!) uns an Intelligenzbegabung voraus sind, spricht einiges dafür, dass es in unseren Breiten den Leuten bald nur noch bleibt, sich wie die Ägypter an einer glorreichen Vergangenheit seelisch zu erbauen.
 
Kommentar

Master_JoM

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Tja, auch wenn Pölking die Automobilindustrie als Positivbeispiel anführt zeigt sich heute doch, dass es anscheinend wirklich ein nationales Problem ist. Erschreckend was in welchen Bereichen hier in Deutschland alles so an Innovationen verschlafen wird
 
Kommentar

Wolfgang67

Unterstützendes Mitglied
Registriert
(...) Die deutsche Kameraindustrie ist in erster Linie wegen ihrer damaligen Hochnäsigkeit für ihren Niedergang verantwortlich. (...)

Dazu noch folgendes: http://www.lausch41.com/hochmut.htm Besonders gefällt mir folgendes Zitat:

"(...) Denn unübertrefflich ist die Qualität der eigenen Produkte, man muß es nur den Käufern regelmäßig einhämmern. Vielleicht glauben sie´s! (...)"

lG
Wolfgang
 
Kommentar
Oben Unten