Euer Workflow, um digitale Fotos zu generieren?


K

klaus harms

Guest
Wobei ich mit meiner Frage jetzt einfach einmal davon ausgehe, dass RAW fotografiert wird.

Ich habe mir einmal Ron Reznick´s Workflow angesehen und ein wenig damit gespielt, bin mir aber immer noch nicht so sicher, wie ich die entsprechende Qualität für Fotos

zum Druck

bzw.

für das Web

heraushole.

Und ob nachstehender Thread der Stein der Weisen ist?

1. Load NEF into Nikon Capture - have breakfast while that's happening.

2. Do processing per Ron Reznick's eBook method - take a shower during intermittent saves.

3. Save final file as 8-bit TIFF - have lunch while that's happening.

4. Open in Photoshop for final edit - go shopping while that's loading.

5. Save final edit as PSD - pick up the kids at school while that's going on.

6. Repeat process on following day with a second image.

:)
 

Kay

NF-F Platin Mitglied
Hallo Klaus,

der Typ scheint ja ein ganz fixer zu sein.

Bei mir bin immer noch ich das langsamste Glied in der Kette.

Habe am letzten Wochenende mit greenstreet publisher DIN A 3 doppelseitig gedruckt - am ersten Tag war die zweite Seite auf der rechten Druckerseite oben, am zweiten links. - Bis ich sowas merke reicht die Zeit dann leider wirklich für´s Frühstück.
Ansonsten: Laden, Ausschnitt überprüfen, Tonwertkorrektur, RGB Blau etwas rausziehen (gibt bei Personen wärmere Hauttöne), Kontrast ev. etwas anheben, Drucker (mit Vorschau) einstellen und ab geht´s - mehr mach ich meist nicht (okay, bei den Damen hab ich auch schon mal die eine, oder andere Falte geglättet ..)
Die Sonne scheint - das Fotografenherz lacht - Der Kay grüßt herzlich!
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
grundsaetzlich jpeg ueber ps. wenn es allerdings ganz fix sein soll, per expliziter aktivierung der exif print option am fuji frontier. erstaunlich, was die offensichtlich perfekt abgestimmte kombi fuji + fuji zu leisten vermag
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software