Es ist ein Nikkordschungel da draußen...


Bertl

NF Mitglied
Servus!
Oft lese ich hier nur mit, fällt mir ein Objektiv auf, google ich und "ergänze" Eure Informationen z.B. um den Preis, usw.

Was mir zu schaffen macht, ist die unglaubliche Nikkor-Vielfalt, andererseids habe ich den Eindruck, das manche Modelle wirklich Jahre auf dem Markt sind, ergo wird das Angebot mit jeder Neuerscheinung noch größer.
Wie repräsentativ ist die Produktpalette auf nikon.at/de? Lückenhaft?
Nur die Allerneuesten, und "ältere", die zwar noch neu zu haben sind, werden von der homepage genommen?
Allein Nikkor-Standardzooms, so ungefähr zwischen BW 30 & 85; ich komm' mit dem Zählen nicht mehr nach.

Oder das gelobte Zoom AF/Nikkor 1:4-5,6/70-210mm, nicht auf der homepage, dafür einige Alternativen jeder Lichtstärke.

Verwirrend für mich auch, die scheinbar inkonsequente Abstufung der Anfangs- & Endbrennweiten diverser Zoomnikkorgattungen, 24/28/35/... 70/80/85/200/210/...

Ist es selbst für einen Nikonkenner überhaupt möglich, anhand der Brennweite, Lichtstärke, Glasgüte, CPU/nicht CPU,... die z.B. Produktionszeit & Alter einzuschätzen?

Sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht?

lg Bertl
 
S

Schakaya

Guest
@Bertl

Ich hab da was für dich... guck mal...

 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Die Seite ist ja ganz interessant, aber für jemanden, der als Nikon-Neuling (?) einen Weg durch den Nikkor-Dschungel sucht, weniger hilfreich. Das "N" bei einigen Objektiven taucht z. B. in der offiziellen Bezeichnung gar nicht auf, teilweise steht es ganz klein auf der Schachtel, teilweise ist stattdessen auch nur ein Farbpunkt. Den für den Anwender wichtigen Unterschied zwischen den beiden AIs 1,4 50 mm kennt die Liste noch nicht mal.

Die Seite nikon.de ist zutreffend für alles, was ab Werk lieferbar ist. Vereinzelt können im Handel auch noch Objektive älterer Typen anzutreffen sein, dass sind dann aber Ausnahmen. Wer den Gebrauchtmarkt nutzen will, braucht mehr Informationen. Ich empfehle "Das Nikon Handbuch" von Peter Braczko, gibt es nach langer Zeit neu in der 3. Auflage. Auch das ist nicht restlos frei von Unstimmigkeiten (insbesondere bei den jüngeren Objektiven), aber immer noch der weitaus bestmögliche Überblick und ist insbesondere auch für historische Nikon-Artikel sehr zu empfehlen.

Wenn Dir die Objektivvielfalt bei Nikon zu groß ist, dann wirf mal einen Blick auf das Canon-Sortiment. Das ist noch viel unübersichtlicher, dort gibt es eine riesige Vielfalt von billigen Zoomobjektiven, die sich z. T. nur durch USM oder nicht-USM unterscheiden. Dagegen ist Nikon wirklich übersichtlich und trotzdem komplett.
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
@Sandow: Mit dem mir unbekannten Unterschied zwischen zwei Ai-S 1,4/50 machst Du mich neugierig - kannst Du den bitte zum besten geben? Mir waren bisher nur unterschiedliche Versionen des Ai-S 1.8/50 mm bekannt.

@Bertl: Der "Dschungel" hat ja auch was gutes - nämlich eine große Auswahl. Und wenn man sich ersteinmal ein wenig damit beschäftigt hat und die Abfolge F - Ai - Ai-S/Serie E - AF - AF-D - AF-G verstanden hat, dann ist es eigentlich so unübersichtlich nicht mehr. Wenn Du eine konkrete Frage hast, wird sie Dir hier bestimmt beantwortet werden können.
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Die erste Version des AIs-Nikkor 1,4 50 mm erschien 1981 und war optisch baugleich mit dem AI-Nikkor 1,4 50 mm. 1984 erschien eine äußerlich fast gleiche zweite Version, die aber optisch verbessert wurde (bei unverändert 7 Linsen in 6 Gruppen). Äußerlich ist es am kurzen Einstellweg zu erkennen, nach der Unendlichmarkierung folgt die Markierung für 5 m bzw 20 ft. Ganz von draußen erkennt man es am schwarzen Punkt auf der Schachtel. Ist bekanntlich heute noch im Sortiment:



Jetzt wollte ich eigentlich noch ein Bild der Version von 1981 verlinken. Ich habe keins gefunden. Möglicherweise gibt es doch keine äußerlichen Unterschiede. Auch Werksfotos der FE2 und FA zeigen die jüngere Version. Die Möglichkeit, dass es sich um ein Phantom handelt, ist zwar nicht restlos auszuschließen, dagegen spricht aber der schwarze Punkt auf der Schachtel, der üblicherweise zur Unterscheidung von Versionen dient, die identische Bezeichnungen haben.

Bei Braczko werden beide Versionen getrennt genannt, allerdings ohne Abbildung.
 
Kommentar

Bertl

NF Mitglied
Wow, sind ja richtig umfangreich diese gelinkten Infos!
Nur: Wo finde ich die Seriennummer des Nikkors?
* Beim AF 24/2.8 D nix
* Beim AF 28-80/3.5-5.6 D nix
* Beim AF 35-80/4-5.6 D nix

Bei den G's & DXen alles da.

lg & Danke, Bertl
 
Kommentar

Daniel B.

Unterstützendes Mitglied
Die Seriennummer findet sich bei den genannten Objektiven am Blendenring auf der Unterseite des Objektivs eingraviert.

Gruß,
Daniel
 
Kommentar

sandow

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: Es ist ein Nikkordschungel da draußen...

Bertl";p="15279 schrieb:
Nur: Wo finde ich die Seriennummer des Nikkors?
Suchst Du die Seriennummern an Deinen Objektiven? Die stehen bei D-Festbrennweiten an der Unterkante des Blendenrings, die sind farblos eingraviert und daher ziemlich unauffällig. Bei den Zooms könnte es ähnlich sein, da habe ich nix zum Nachsehen.
 
Kommentar

Bertl

NF Mitglied
Ich blindes Huhn! Steht eh' da, konnte es bei Tageslicht überhaupt nicht sehen, jetzt bei Halogenlicht im Rücken war es plötzlich erkennbar!

sachengibts Bertl
 
Kommentar
F

frankyboy

Guest
Schakaya";p="15118 schrieb:
@Bertl

Ich hab da was für dich... guck mal...

da wird man ja besoffen ;-)))) trotzdem interessant
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software