erster Eindruck: Gitzo GT1530

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
heute kam endlich das bestellte Stativ, nach 8 Wochen, der Hersteller kann sich das ja wohl leisten.

Ich dachte erst, im Karton ist gar nichts drin. Das Ding ist wirklich extrem leicht, unter 1kg. Ich hatte bewusst die Serie 1 gewählt, da ich es ja am Rucksack aussen auf Bergtouren transportieren möchte.

Es ist sehr wertig verarbeitet, die Klemmung funktioniert gut und nun endlich in jeder Position (auch wenn das obere Stück noch lose ist).

Die kurze Mittelsäule habe ich ausgebaut, und nun heisst das: Ground Level Set.

Die Stabilität ist überraschend gut, kann aber bei diesem Leichtgewicht natürlich nicht überragend sein. Die Probe mit dem 300er zeigt das schon deutlich.
Mit dem 105er an der D200 ist man gut versorgt, mein deutlich schwereres manfrotto 441 ist nicht stabiler.

So wird das Manfrotto wohl obsolet, als Blitzständer ist es ja zu schade.
 
Anzeigen

gerhardb

NF-F Premium Mitglied - NF-F "proofed"
Premium
Registriert
Mit dem extrem leichten Teil wirst du dann die Berge hinauf sprinten und wir werden viele schöne Bilder sehen.

Viel Spaß damit,

LG
Gerhard
:up:
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich werde das GT3540LS für das gleiche verwenden! Finde ich auch noch tragbar, zumal ich die Fotosachen alle im S&F hab, der Rucksack ist für mein "normales" Tagesgepäck (Verpfelgung, warme Klamotten,...). War auch erst lange an der 1er Serie dran, die grösste Herausforderung ist bei mir das 180mm/2.8, da hätt ein 1er wohl grade noch gereicht. Allerdings will ich bei Zermatt auch ab und zu bei weniger gutem Wetter in die Berge, also muss es auch sicher stehn, wenn mal ein ordentlicher Wind geht.

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar
Oben Unten