Erstellung eigene Webseite


FDHW

Unterstützendes Mitglied
Bisher habe ich aus zeitlichen Gründen mich nicht näher mit dem Thema befasst, möchte aber nun die ein oder andere eigene Webseite entwerfen.

Hierfür fehlt mir aber der fachliche Background und darum meine Frage:

1. Gibt es eine Online-Schulung die empfehlenswert ist?
2. Wird spezielle Software benötigt?
3. Gibt es empfehlenswerte Provider? Bin z.Z. bei 1und1 mit DSL und ganz zufrieden. Strato ist aus schlechter Erfahrung nicht mehr von Interesse für mich.
4. Wie sieht es mit der Absicherung aus? Was ist da zu beachten?

Vielleicht kann mir ja jemand von Euch ein paar hilfreiche Tipps geben.

FDHW
 

gadget

Unterstützendes Mitglied
Hi

Uiiiii, das ist eine schwierige Frage!!!
Ungefähr so als ob da sagen würdest, dass du gerne Fotografieren möchtest und frägst, was man da so für eine Ausrüstung braucht, welche Marke die beste ist (wäre ja noch einfach ;-)) und wie man denn so fotografiert.

Was willst du denn für Websites machen, wie gut kennst du dich aus, kannst du programmieren sind mal gute Angaben um dir weiterhelfen zu können.

Ich zum Beispiel bin ein Schwammerl in Programmieren, mache aber bei Bedarf 0815 Websites mit Micro... Frontpage.
Die können zwar nichts besonders, wenn man aber grafisch einwenig bewandert ist, dann kann man zumindest ansehnliche Sites gestalten.

Wenn du dich mit programmieren auskennst, dann eröffnen sich natürlich ganz andere Möglichkeiten.

Ums aufs Fotografieren umzulegen:
Mein Heranngehen an eine Websitegestaltung ist vergleichbar mit dem Fotografieren von Urlaubsmotiven mit einer Kompakten.

Also: Wie gut bist du? :rolleyes:


lg Börni
 
Kommentar

Stephanie78

Unterstützendes Mitglied
Ich sag jetzt mal,wie ich vorgegangen bin:

- Quelltexte (xhtml) habe ich mit dem kostenlosen Programm "Phase5" erstellt
(da kannst du eine Browservorschau machen und gucken, wie der Code
grafisch/bildlich dargestellt wird)
- Grafiken (Header, Buttons, Bildbearbeitung) mit Photoshop
- Galerien mit dem kostenlosen Simple-Viewer
- Webspace und Domain habe ich bei Hosterplus - 1&1 hat nur einen simplen
Homepage-Baukastenmit vorgefertigtem Design (gefiel mir nicht)
- alles auf den Webspace hochgeladen mit dem kostenlosen FTP-Uploader
"FileZilla"

-> Eine wichtige Hilfeseite zum html/xhtml/css-Lernen ist:

 
Kommentar

Wocket

Sehr aktives Mitglied
1. Gibt es eine Online-Schulung die empfehlenswert ist?
Der Klassiker:
Und wie immer hilft darüber nachzudenken und zu verstehen, wie es funktioniert. Plumpes Abschreiben oder "Machen lassen" durch Software trägt eher wenig dazu bei.
Also die Seiten am besten wirklich per Hand schreiben. Es ist erst etwas mühsam, aber der solideste Weg und man brauch dann später auch keine teure oder komplexe Software. Es wird schnell einfacher!
Wichtig sind natürlich die HTML-Grundlagen (zeitgemäß ist xhtml als sauberere XML-Form) und ganz besonders auch css!

2. Wird spezielle Software benötigt?
Du brauchst mindestens einen guten Texteditor. Besser ist, wenn der Syntax-Highlighting beherrscht (also den Code farblich hervorhebt).
Ganz gut sind auch die spezialisierteren Editoren, wie bereits erwähnt wurde, Phase 5. Da ich seit mehreren Jahren Linux verwende ist mir nicht bekannt, wie gut sich der entwickelt hat. Ich verwende unter Linux Quanta.
Schön ist es auch, wenn der Editor eine Projektverwaltung hat, aber wie gesagt ein einfacher Text-Editor reicht auch.

Zum Upload wirst du in der Regel einen FTP-Client benötigen. Da gibt es auch endlos viele, einige Editoren bringen das auch gleich mit (Quanta zumindest).

3. Gibt es empfehlenswerte Provider? Bin z.Z. bei 1und1 mit DSL und ganz zufrieden. Strato ist aus schlechter Erfahrung nicht mehr von Interesse für mich.
1&1 ist nicht schlecht. Wirst du wahrscheinlich unbesorgt nehmen können. Für statisches HTML sowieso.
Weniger zufrieden bin ich mit 1blu, da nicht gerade performant. Dafür haben sie andere Features.

4. Wie sieht es mit der Absicherung aus? Was ist da zu beachten?
Statisches HTML (also reine html-Dateien, kein PHP-Geraffel und ähnliches) auf einem normalen Hosting-Angebot ist bombensicher.

Anders sieht es aus, wenn man Skripte (PHP, Perl usw.) einsetzt. Da ist schon etwas vorsicht geboten. Davon würde ich bei deinem Kenntnisstand abraten :fahne:
 
Kommentar

FDHW

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Vielen Dank für die diversen Empfehlungen, die ich mir alle mal anschauen werde.

Programmieren etc. ist für mich noch ein Fremdwort, darum wäre mir ein Programm wie Photoshop in der Fotografie am liebsten.

Mal schauen, wie ich voran komme.

FDHW
 
Kommentar

Wocket

Sehr aktives Mitglied
Programmieren etc. ist für mich noch ein Fremdwort, darum wäre mir ein Programm wie Photoshop in der Fotografie am liebsten.
Dann musst du vermutlich ein wenig Kohle auf den Tisch legen, wobei der Vorteil zweifelhaft ist.
Aber HTML schreiben ist nicht Programmieren, davor braucht man nicht soviel Respekt zu haben. Zeit brauchst du zum Einarbeiten für beide Varianten. Photoshop ist ja nun auch nicht ohne Einarbeitung zu bedienen, oder?
Wenn man HTML/CSS richtig lernt (wie gesagt, nicht weiter schwierig), lernt man einiges Grundlegendes, was man z.B. in der Textverarbeitung ebenfalls anwenden kann.
 
Kommentar

antille

Aktives NF Mitglied
...
- Quelltexte (xhtml) habe ich mit dem kostenlosen Programm "Phase5" erstellt
(da kannst du eine Browservorschau machen und gucken, wie der Code
grafisch/bildlich dargestellt wird)
....
-> Eine wichtige Hilfeseite zum html/xhtml/css-Lernen ist:


Kann ich beides ebenfalls empfehlen!

Phase5 ist hier zu finden:

Das "passende Forum" hier:
 
Kommentar

DigiHorst

Unterstützendes Mitglied
Hallo!

Bei mir kommt ungeahntes auf mich zu, ich war die letzten drei Jahre bei Inode und habe mir da auch eine Domaine mit 20 MB geleistet, am 18.12. bin ich auf Telekom umgestiegen und am 19.12. habe ich die Kündigung für den 1.1.09 an Inode geschikt, bis jetzt hat sich noch nichts gerührt und ich Surfe schon bei AON. Ich nahm an, Telekom macht die Abmeldung bei Inode für mich, der Techniker beim Umschließen wußte nichts darüber. Wie es mit meiner Domaine weiter geht weiß ich nicht, kann sie übernommen werden oder muß ich sie wieder neu beantragen, keine Ahnung, ich lasse es darauf ankommen, zur Zeit läuft sie noch und ich kann auch zugreifen. Bestätigung von der Kündigung habe ich auch noch keine, außer den Aufgabeschein vom Einschreiben.
 
Kommentar

ykohwai

Unterstützendes Mitglied
Moin,

zu dem Thema gibt es gerade ein neues Sonderheft aus dem Heise Verlag. Jede Menge Software ist auch dabei.


Gruß, Martin
 
Kommentar
D

Denis

Guest
Wenn es einfach bleiben soll:
 
Kommentar

Jock-l

Auszeit
Nun ja,
ich werfe den Gedanken eines CMS in den Raum. Wenn Du Dir einen Hoster suchst, der Dir im Paket gleich Datenbank und php mitgibt (oder Du steigst von einem einfachen Paket auf ein nächsthöheres um), könntest Du eigentlich schnell loslegen- CMS Deiner Wahl auswählen, installieren/hochladen/Rechte vergeben und entweder eigene Thems oder vorgefertigte verwenden/anpassen ...

Gruß

Jock-l
 
Kommentar

canislupus

Unterstützendes Mitglied
Moin!

Ich werfe mal 3 kostenlose/LowBudget Programme ins Rennen:

NVU (Open Source von den Mozilla Entwicklern)
Yahoo Site Creator (kostenlos)
NetObjects Fusion (ca. 20 Teuro bei Pearl)

Allen 3 gemeinsam ist dass wahlweise im WYSIWYG-Modus gearbeitet werden kann, d. h. man arbeitet grafikorientiert. Selbstverständlich kann man auch in den reinen HTML-Modus (textbasierend) umschalten wenn man weiß was einzutippen ist. Natürlich haben alle 3 Programme auch "Profi-Funktionen", man kann auch CSS, PHP-Skrips und Java mit einbinden.

Außerdem gint es im Web reichlich Homepagevorlagen die bearbeitet/geändert werden können, hier nur die Lizenzbestimmungen beachten (meist darf ein Hinweis von wem die Vorlage stammt nicht entfernt werden).

Von einem CMS wie Joomla o. ä. würde ich für den Anfang abraten. Ist zwar eine prima Sache, allerdingst sollte sich jemand gut mit auskennen bzw. reichlich Zeit für die Einarbeitung mitbringen.

Du solltest Dir auf jeden Fall vor der Erstellung Gedanken machen was alles in Deinen Webauftritt rein soll damit Du gleich zu Anfang das richtige "Gerüst" baust (Kontaktformular, Fotogalerie, Infoseiten, was auch immer). Am besten mit Papier und Stift skizzieren, dann mit einem Programm das Gerüst und die einzelnen Seiten entwerfen und ganz zum Schluss mit Inhalten füllen und per FTP hochladen.

Natürlich kann man auch zu "Mercedes"-Produkten wie Dreamweaver o. ä. greifen, bin mir aber nicht sicher ob Du gleich zu Anfang mehrere Hunderter setzen möchtest.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen
Viele Grüße

Detlef

PS: 1und1 ist kein schlechter Provider, reichlich Platz und man kann das eine oder andere Skript online erstellen und es in die eigene Seite einbauen. Die von 1und1 zur Verfügung stehenden Komplettsoftwares würde ich nicht benutzen, geht auch problemlos mit einem der o. g. oder anderen Softwares.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Ehrlich gesagt, würde ich mir jemanden suchen der das für Dich macht. Inzwischen gibt es soviele Menschen die das können, dass Du sicherlich jemanden findest, der das für relativ kleines Geld macht, bspw. einen Schüler oder Studenten. Falls Du niemanden finden solltest, kann ich gerne mal einen Kontakt herstellen.

Angenommen die diversen Websites sind vom Aufbau sehr ähnlich, kann man aus der ersten fertigen Site mit wenig Aufwand weitere machen.

Wenn alle Sites Dir sein sollten, also nicht für Dritte, könntest Du das mit einer 3rd-Level Domain (bspw. ) machen.

Bevor Du den Space mietest, sollte das Konzept der Site klar sein, denn wenn Du kein Scripting brauchst, kannst Du andere Angebote nutzen als mit Scripting und falls ja, ist die Frage welches Scripting.
 
Kommentar

Heide Media

Unterstützendes Mitglied
Also Dreamweaver finde ich dafür schon ein wenig nunja zu kostspielig.

Nur mal so nebenbei. Ich arbeite in den Ferien immer bei einer Firma, die liegt wunderbar gelegen auf einem Bauernhof und ist für alle großen Pharmaziewebseiten ( Novartis,Merck, Serono, HepAG ) zuständig. Natürlich auch Prints und andere Sachen zuständig. Das lustige dabei ist, dass die Websiten meist auf Java basieren unter JBoss laufen ( hier wird's nun ganz OT :dizzy: ) und was wird dazu benutzt ? Nein keine teure Software. Das kostenlose Eclipse und andere Open Source Software.

Gut natürlich hat auch jeder Arbeitsplatz PS und Flash etc. aber fast alle arbeiten trotzdem auch mit kostenlosen Sachen. Schon verrückt.

Naja ich wollte nur mal so sagen, dass einem das teuerste Produkt auch keine gute Homepages so out of the box liefert ;)
 
Kommentar

canislupus

Unterstützendes Mitglied
"Also Dreamweaver finde ich dafür schon ein wenig nunja zu kostspielig. "

Sag ich doch :)
Wenn man lange genug sucht wird man im Web auf jeden Fall fündig ohne eine Urheberrechtsverletzung zu begehen. Wenn´s ein kleines bisschen komfortabel sein darf halte ich immer noch an meinen o. g. Vorschlägen fest.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software