Erfahrungen mit dem Sigma HSM 2,8/ 70 -200


J

Jamboree

Unterstützendes Mitglied
Hallo Allesamt! Hier ein paar Dinge zum Sigma HSM.

Die Bildqualität ist sehr gut, auch bei 200mm und offener Blende. Der AF ist sehr schnell und leise. Die Kombination mit dem Ex- Konverter problemlos und von überzeugender Qualität.
Kritikpunkte: Das Objektiv ist recht schwer und groß, außerdem setzt hin und wieder der HSM Motor aus. Es passiert auch, dass die Blende (trotz Verriegelung) nicht richtig erkannt wird und die Kamera dann "E" anzeigt.

Ich habe einen älteren Test aus Colorfoto, in dem das Sigma gegen die beiden Nikkore AF 2,8/ 80 - 200 D und AF-S 80 - 200 antritt und beide optisch deutlich schlechter sind!
Ich habe auch das Nikkor 2,8/180 mm und das ist bei offener Blende nicht besser als das Sigma! Allerdings muss ich dazu sagen, dass das Nikkor 180mm beim abblenden nochmals deutlich besser wird, beim Sigma bringt abblenden keine große Steigerung mehr.

Ach ja, als Testkameras kamen die D1X und die D70 zum Einsatz, über die Resultate an analogen SLR kann ich nichts sagen!

Grüße
Ralph
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Ich habe auch mal gierig jeden FoMag und jeden CoFo-Test gelesen und danach die (Fremd)objektive ausgesucht, die ich mir zu Beginn meiner Nikon-"Karriere" zugelegt habe. Alles "super"getestete Objektive, und sie waren auch sehr gut und für mein Studenten-Budget erschwinglich. Am ersten Tag meines Eintritts in das Berufsleben habe ich mir - zufällig - von meinem allerletzten Ersparten ein 2.0/85 Nikkor gekauft, ein vielgeschmähtes Objektiv (flau, unscharf usw.). Eine größere Offenbarung hätte es überhaupt nicht geben können. So nach und nach habe ich (wenn es entsprechende Nikons gab) alle Series E- und Fremdobjektive gegen "echte" Nikkore eingetauscht und dabei alle Testberichte ignoriert. Meine einzigen Fremdobjektive sind jetzt ein Sigma 4,0/8mm un ein Sigma 4,5-5,6/12-24 mm HSM. Ich bereue das nicht.

Daher: Vorsicht! Ich habe zwar kein Sigma 2.8/70-200, aber "deutlich" (d.h. sichtbar) schlechter als irgend etwas können die Orignial Nikon 80-200-Modelle überhaupt nicht sein, weil sie nämlich sehr gut sind, optisch wie mechanisch.

Lustig ist dann, wenn Du beim Vergleich der Zooms dem CoFo Test glaubst (Sigma "deutlich" besser) und beim 2.8/180 und dem Sigma 70-200 aufgrund eines Eigen-Sichttests nur das vergleichst, was Du an Unterschied sehen kannst (nämlich bei offener Blende so gut wie nichts) - wäre interessant, was CoFo-Tests dazu sagen würden. Ich vermute, daß Du wohl auch die angeblich "deutlich" schlechtere Leistung der Nikon Zooms gegenüber dem Sigma bei Eigentest-Bedingungen nicht sehen würdest.

Ceterum censeo: Verlaß dich nicht auf die Tests von Color Foto.

Gruß
Christian
 
J

Jamboree

Unterstützendes Mitglied
Naja, so ganz kann ich da nicht zustimmen, in dem selben Test wurden auch das Tokina ATX 80 - 200 mm und das Tamron LD 70 - 210 mm getestet, die Ergebnisse des Eigentests wurden vom Testbericht (den ich erst vor 2 Tagen erhalten habe) voll bestätigt. Das Tokina ist leider nur bei 80mm zu gebrauchen ( da ist es auch sichtbar besser als das Sigma), schade weil das mechanische ein super verarbeitetes Objektiv ist und auch wesentlich kompakter als das Sigma. Das Tamron ist recht gut, da habe ich auch kaum einen Unterschied zum Sigma gesehen, das war aber Mechanisch grauenhaft (zumindest mein Exemplar: wackeliger Objektivanschluss).
Wie gesagt, das habe ich vorher ausprobiert, also nicht irgendwie vom Test beeinflusst.
Grüße
Ralph
 
Christian B.

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Huch,
warum ist mein Beitrag denn doppelt drin? Klaus, kannst Du den ersten löschen?
Um nicht mißverstanden zu werden: Die Tests in den Foto-Zeitschriften sind sicher nicht völlig daneben, aber ich würde mich nicht nur davon leiten lassen, sondern die Objektive, um die es geht, selbst nach Handling und sichtbaren Qualitätsunterschieden testen (wie Du es ja machst). Und im Zweifel (und wenn der Haushaltsvorstand es zuläßt), das Nikon nehmen :wink:
Gruß
Christian
 
M

Mika

Sehr aktives Mitglied
Ah! Mein Spezialthema! Meine leidvollen Erfahrungen mit dem Objektiv findet man in dem Thread "Vergleich Sigma 2,8/70-200 HSM mit Nikkor 2,8/80-200"

Inzwischen ist das Objektiv wieder vom Sigma-Service zurück. Positiv: die haben mich vom Service direkt angemailt. Natürlich weil kein Fehler feststellbar war, kaum in den Händen einer Servicetechnikerin ging das Ding wieder. Zum Glück hatte die ihre Durchwahl auch angegeben und während ich ihr mein Leid geschildert habe, hat sie wohl weiter herumprobiert und -gottseidank- das Ding streikte.

Sie hat es dann zerlegt und repariert, inzwischen funktioniert es wieder. Trotzdem würd ichs Pros nicht empfehlen, was nützt die tolle optische Qualität, wenn das Ding nicht zuverlässig ist. Ich hoffe meines ist jetzt auch dauerhaft geheilt.

Ansonsten tadelloses Objektiv, die eigens dafür gerechneten 1,4 und 2,0 Konverter sind natürlich ein zusätzliches Argument.

Trotzdem werde ich wohl auf den Events weiter der einzige mit einem Sigma bleiben. Die anderen haben alle Nikon , meist das 80-200 AF-S, naja irgendwie kein Wunder.

Aus dem Aktenschrank eines grossen Fotoversandes:

Garantiefällel 2004
Canon: 1 dicker Ordner
Sigma: 1 dünner Ordner
Nikon: 1 Schnellhefter
 
Oben