Entscheidungshilfe: D300 oder D700

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Thomas12

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich weiß nicht so recht welche Kamera ich mir zulegen soll die D300 oder die D700 habe bisher eine Canon Eos 400D und wollte jetzt auf eine Nikon umsteigen. Ich bin nicht als Beruf Fotograf sondern ein Hobby Fotograf, aber ich fotografiere relativ viel.

Ich hoffe ihr könnt mir die Entscheidung erleichtern.

Mfg.
Thomas12
 
Anzeigen

Daren

Unterstützendes Mitglied
Registriert
wenn das geld keine Rolle spielt werde ich D700 nehmen.
Der Trend geht zum Vollformat.

Gruß
Daren
 
Kommentar

Stefan N.

NF Team
Administrator
Registriert
Hallo,

ich weiß nicht so recht welche Kamera ich mir zulegen soll die D300 oder die D700 habe bisher eine Canon Eos 400D und wollte jetzt auf eine Nikon umsteigen. Ich bin nicht als Beruf Fotograf sondern ein Hobby Fotograf, aber ich fotografiere relativ viel.

Ich hoffe ihr könnt mir die Entscheidung erleichtern.

Mfg.
Thomas12

Hallo Thomas,
leider kann ich dir deine Entscheidung nicht erleichtern. Hilfreich wäre, wenn du deine fotografischen Schwerpunkte nennst und was dir an der 400D fehlt, was du meinst von Nikon zu bekommen.
Nebenbei bemerkt kostet die D700 das doppelte der D300. Objektive wären hier noch gar nicht berücksichtigt.

Stefan
 
Kommentar

Thomas12

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Natur, Landschaften, Tiere und solche Sachen
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Thomas,

die 400D ist eher im unteren Preissegment bei Canon angesiedelt.
An Deiner Stelle würde ich mir überlegen, ob Du unbedingt extremes Weitwinkel und/oder die 6400 ISO benötigst. Wenn Du eine der Fragen mit einem deutlichen JA! beantwortest, und auch das Kleingeld hast: D700.

Wenn nicht: D300 - hier gehen die ISO's "nur" bis 3200 - und Du bekommst nur den Sensor im DX-Format.
Bei Teleobjektiven sehe ich DX als Vorteil - Du bekommst mit wenigter Brennweite denselben Ausschnitt, für den Du bei einer D700 ein Tele mit 1,5-facher Brennweiten benötigen würdest.
Für Tiere sicher ein klares Plus für die D300.
Selbst arbeite ich auch mit der D300 - und bin voll zufrieden damit.

Grüße,

Thomas
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
wenn das geld keine Rolle spielt werde ich D700 nehmen.
Der Trend geht zum Vollformat.
Genau! FX und hohe ISO, egal ob man es braucht oder nicht, Hauptsache der Trend stimmt. DAS sind doch mal Argumente die wirklich ziehen! :up::up::up:

Wo ist eigentlich der Button für die Beitrags-Nominierung des Jahres?
 
Kommentar

Daren

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Genau! FX und hohe ISO, egal ob man es braucht oder nicht, Hauptsache der Trend stimmt. DAS sind doch mal Argumente die wirklich ziehen! :up::up::up:

Wo ist eigentlich der Button für die Beitrags-Nominierung des Jahres?

Och Gottchen, da versteht eine nicht was ich meine.

Mit anderen Worten die Techniche Endwicklung deht in Richtung Vollformat-Chip
Da werden auch die DX Ojektive lansam auslaufen.


---
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Och Gottchen, da versteht eine nicht was ich meine.
Geht mir ständig so. Woher soll ich wissen was ich meine, bevor ich höre was ich sage?

Mit anderen Worten die Techniche Endwicklung deht in Richtung Vollformat-Chip
Da werden auch die DX Ojektive lansam auslaufen.
Darauf würde ich zumindest die nächsten Jahren meinen Hintern nicht verwetten. Davon ganz abgesehen kann man jedes Non-DX Objektiv auch an einer DX-Kamera verwenden...
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Welche Objektive bzw. Brennweiten nutzt Du denn bislang am meisten?

Wenn wir das wissen, können wir Dir sicherlich ein wenig helfen.
 
Kommentar

Thomas12

Unterstützendes Mitglied
Registriert
das spielt sich bis jetzt bei mir fast alles im bereich von 150-200 ab
 
Kommentar

Daren

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Darauf würde ich zumindest die nächsten Jahren meinen Hintern nicht verwetten.

Langsam ist relativ. Ob in den nächsten Jahren oder nicht, es war von Anfang an nur eine Frage der Zeit

---
 
Kommentar

Fraenker

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Thomas,
meiner einer hat die D300 und mit der bin ich sehr zufrieden. Als dann die D700 erschien, habe ich mich gefragt ob ich nicht besser gewartet haette. Nach reiflicher Ueberlegeung muss ich sagen dass ich den Kauf der 300er nicht bereut habe. Ich nutze haeufig Teleobjektive. Ich denke da ist man mit der 300er besser bedient wegen des Cropfaktors. Also waere fuer mich die 700er eher eine Ergaenzung fuer ganz spezielle Situationen wie Landschaften, Portraits, AL etc. wo die 700er sicher Vorteile verbuchen kann. Ich wuerde allerdings kein Geld mehr fuer weitere DX-Linsen investieren da ich diese nicht ohne Einschraenkung an einer FX-Kamera verwenden kann. Ich habe sowohl das 17-55/2,8 als auch das 12-24/4. Das sind sehr gute Objektive an einem DX-Sensor aber bei einem Umstieg auf FX muss ich die wohl verkaufen wenn ich die volle Aufloesung des FX-Sensors nutzen moechte.
Fazit: Die Anschaffung der D300 habe ich nie bereut aber ueber den Kauf der DX-Linsen aergere ich mich schon etwas.
Vielleicht hilft Dir das ja ein wenig bei Deiner Entscheidung.

Viele Gruesse
NoAvatar
 
Kommentar

Babubu

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Och Gottchen, da versteht eine nicht was ich meine.

Mit anderen Worten die Techniche Endwicklung deht in Richtung Vollformat-Chip
Da werden auch die DX Ojektive lansam auslaufen.


---

Und Objektive, die fuers Vollformat ausgelegt sind kann ich am Crop nicht benutzen?

Und ich bezweifle, dass selbst langfrisitig Vollformat in der Schine ala D60 Einzug haellt, ebenso D80/90 und selbst die D300 wird sicherlich noch mehr als nur einen Nachfolger mit Crop 1.5 haben.
 
Kommentar

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

ich weiß nicht so recht welche Kamera ich mir zulegen soll die D300 oder die D700 habe bisher eine Canon Eos 400D und wollte jetzt auf eine Nikon umsteigen. Ich bin nicht als Beruf Fotograf sondern ein Hobby Fotograf, aber ich fotografiere relativ viel.

Ich hoffe ihr könnt mir die Entscheidung erleichtern.

Mfg.
Thomas12

Hallo Thomas!:)
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum!
Ich kann Dir keinen Rat geben,dazu bin ich nicht kompetend genug und kenne deine fotografischen Vorlieben zu wenig.
Aber ich kann Dir vielleicht durch Schilderung meiner Herangehensweise helfen,da ich vor einigen Wochen vor konkret der selben Frage stand.
Meine D2xs ging kaputt und ich stand vor der Frage,-D 300 oder D 700,-D3 war mir zu diesem Zeitpunkt(unmittelbar nach einem Urlaub)noch etwas zu teuer.
Meine Überlegung bezüglich meiner fotografischen Intentionen brachte mich zu der Einsicht,daß ich mehr Wert auf großen Weitwinkel und hohe ISO-Belastbarkeit lege,als auf Telebrennweiten.
Demzufolge war für mich die Entscheidung für die D 700 ein logischer Schritt.
Wäre ich zu der Einsicht gekommen,mehr Tele zu fotografieren,den Weitwinkel nicht so zu brauchen und höhere ISO-Werte für mich keine Rolle spielen würden,wäre es die D300 geworden.
Auch die D 300 ist gut in hohen ISO-Bereichen nutzbar,aber eben nicht derartig dafür prädestiniert,wie D3 und D 700.
Im Telebereich kam ich nie über 200mm hinaus,also war dieser Aspekt für mich nicht relevant.
So,nun kannst Du Deine eigene Überlegung beginnen und die entsprechende Entscheidung treffen.;)
Mit freundlichen Grüßen,-kumgang!:)
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Vom Grundsatz her ist die Sache doch simpel:
Du benötigst extremes Weitwinkel bei hoher Lichtstärke und/oder photographierst häufig bei hohen ISO-Werten > D700
Du benötigst lange Teleobjektive > D300.

Schwieriger wird es, wenn keiner dieser Punkte ein wirklich entscheidendes Kriterium ist und/oder du unbegrenzte finanzielle Resourcen hast. Der KB-Bildwinkelbereich von 18-300mm läßt sich an beiden Systemen problemlos, qualitativ hochwertig und zu vertretbaren Kosten abdecken. Bei DX mit Einschränkungen der Lichtstärke im Weitwinkelbereich, bei FX mit Einschränkungen der Lichtstärke im Telebereich.
Die DX-Lösung wäre die deutlich günstigere, die FX-Lösung bietet dafür andere Annehmlichkeiten wie z.B. den helleren und größeren Sucher und einen besseren Dynamikumfang der Bilder. Pest oder Cholera, optimal sind und bleiben zwei Gehäuse. ;)

Gruß
Dirk
 
Kommentar
G

Gelöschtes Mitglied 26488

Guest
Hallo Thomas,

Ähnlich wie „Kumgang3“ schon geschrieben hat sah es auch bei mir aus. Ich bin zu Nikon mit Vorstellung der D300 gewechselt, allerdings bereits schon unter dem Aspekt bei erscheinen einer „bezahlbaren“ FX Kamera auf dieses Format zu wechseln. Anfangs dachte ich noch die D300 evtl. zu behalten, was sich aber sehr schnell relativiert hat und ich jetzt nur noch die D700 habe. Dieses Gehäuse bietet einfach so viele Vorteile zur D300 ohne nachteile zu haben, das ich es nicht mehr aus der Hand geben möchte.

Neben den bekannten High-ISO Fähigkeiten wirkt sich dies auch sehr stark auf den Dynamikbereich der Bilder aus, da man z.B. D-Lighting wesentlich intensiver nutzen kann und dadurch unglaublich ausgewogene Bilder hinsichtlich der Belichtung erhalten kann. Ein weiterer Grund ist natürlich das Suchersystem der D700. Trotz des nicht schlechten Suchers der D300 ist der Sucher der D700 dagegen eine Offenbarung. Größe und Übersichtlichkeit sind wesentlich besser. Es macht ungemein Spaß die Bildgestaltung mit solch einem Sucher vorzunehmen.

Einzig die Vorteile beim Tele-Crop wäre vielleicht eine Überlegung zugunsten der D300, nicht aber für mich. Ich nutze Teleobjektive vielleicht bis 300mm. Derzeit habe ich noch gar keines, weil ich die PK abwarten will. Warum heutzutage offensichtlich keiner mehr ohne 400, 500 oder 600mm auskommen kann, hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Bei Wildlife, Vogelfotografie, oder auch bei manchen Spotarten mag das ja ein Vorteil sein. Im Allgemeinen aber wohl kaum, zumindest wenn man die vielen Bilder betrachtet, die im wesentlichen eine uninteressante, im Dunst liegende Fernaufnahme zeigen. Dies soll aber keinesfalls eine Abwertung engagierter Telefotografen sein. Die wissen denn auch, wie man solche Objektive einsetzt.

Gruß Markus
 
Kommentar

lumega

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi Thomas,

.... die D700 ..... Dieses Gehäuse bietet einfach so viele Vorteile zur D300 ohne nachteile zu haben, das ich es nicht mehr aus der Hand geben möchte.

bei mir war es genau umgekehrt.

Ich hatte die D700 drei Tage zum Testen und konnte eben diese "vielen Vorteile" gegenüber meiner D300 nicht festestellen.
Leisten hätte ich sie mir können aber eben nicht wollen, da die Art wie oder was ich fotografiere diese Ausgabe in keinster Weise gerechtfertigt hätte.
Auch die Auswertung meiner Fotos hat gezeigt, dass ich so gut wie nie über die ISO800 hinauskomme.

Und wenn denn mal bei höheren ISOs "ein wenig" Bildrauschen zu sehen ist (ja, die D300 ist da schon richtig gut)
ist das auch mit EBV sehr gut zu entfernen. (Noiseware ist mein Freund :up:)

Mein Tipp: Kaufe dir eine von beiden, ich behaupte du wirst auf keinen Fall entäuscht sein.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Er schreibt doch 150-200mm und die Canon hat einen 1,6er Crop. Meines Erachtens ist die D300 hier definitiv besser geeignet.
 
Kommentar
Oben Unten