Empfehlung Teleobjektive für D70 und Flugshows?


cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo werte Forenuser,

wer fotografiert denn auch gerne Flugzeuge auf Flugtagen und kann mir ein Teleobjektiv empfehlen?

Fotografieren mit einem Stativ geht nur sinnvoll bei stehenden Flugzeugen, wenn sie mal in der Luft sind.... :)

Habe mit einem SIGMA 28-300 Erfahrungen gesammelt, würde gerne aber noch näher ran, ohne jedoch € 3.000 und mehr auszugeben...

Oder macht Leihen Sinn?

Dachte auch schon an den Kauf einer D2H (gebraucht oder neu) da sie ordentlich Tempo macht bei den Bildern...
D2X wäre auch fein, aber da muss ich sparen :)

Wer von Euch ist auch Flugzeugfan und ist mit seiner Nikon unterwegs?
Tipp: 2-4. September 2005 Oldtimertreff Hahnweide ( ein Muss für mich alle 2 Jahre)

Gruß
Thomas
 

Martin F.

NF Team
Moin Thomas,

nun, 300mm bei einer D70 sind eigentlich schon ordentlich. Ob ein 28-300 allerdings bei max. Brennweite noch so richtig gut ist, wohl eher nicht.

Ergänzung für längere Brennweiten wäre z.B. das rel. neue 200-500 Tamron, liegt gut unter 900,- und wäre auch manuell recht gut zu bedienen (breiter Fokus-Ring).
Dazu ein gutes Einbein-Stativ und es kann auf die Pirsch gehen.

Gruss - Martin
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo Martin,

Danke für Deine Zeilen.

Ich dachte auch an ein SIGMA 70-200mm, F2,8 EX APO HSM IF und dann einen 2xKonverter dazwischen, dann hätte ich eine ordentliche Teleleistung und noch genug Licht beim Turn im Himmel...

Oder an das SIGMA 80-400mm, F4,5-5,6 EX APO RF OS - nicht mehr so lichtstark, aber mehr Tele und "schüttelfreie" Funktion :)

Als Einbeiner habe ich ein Manfrotto und den "Gashebel" als Kopf, Klasse Teil.
So habe ich auch wunderbar Ballonbilder hinbekommen - abgesehen davon dass die nicht sehr schnell an einem vorüberziehen :)

Flugplatz Oppenheim klingt vom Programm her klasse, na vielleicht fahre ich dann doch da hin und teste mal die schnellen Jets...

Sind Objektive mit Konverter eher Bastelei oder taugt eine solche Kombination etwas im Vergleich zu einem Objektiv, dass die Brennweite gleich mitbringt?

Danke und Grüße
Thomas
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Cyrano,

für Deine Anwendung würde ich vom Sigma 80-400 (ebenso wie vom Nikkor VR 80-400) eher absehen, da eben rel. lichtschwach und viel zu lahmer AF.
Ich verwende das VR 80-400 (für das Sigma sehe ich übrigens keinen echten Vorteil gegenüber dem Nikkor). Allerdings benutze ich es eher selten für schnell bewegte Motive. Ich habe damit zwar schon einige ordentliche Flugbilder von Vögeln hingekriegt, würde es allerdings nicht verwenden, wenn ich häufig solche Motive aufnehmen müsste/wollte. Evtl. bist Du mit einer 70-200 (AFS oder HSM) + 1,4xKonverter besser bedient. Bei effektiver Blende 4.0 erreichst Du vernünftig kurze Verschlußzeiten und der AF hat auch noch genügend Licht zum präzisen Schärfebestimmen.

Hobbs
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo Hobbs,

besten Dank für für die Praxistipps.

Zum einen möchte ich gerne näher ranzoomen können und andererseits gerne die Flugzeuge im Flug noch sauber erwischen...

Ok, werde mich mal auf die Suche machen nach Angeboten zum Objektiv samt Konverter.....

Grüße
Thomas
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hallo Cyrano,

keine Ursache!

Probier mal aus, ob Du mit 200mm Brennweite + 1,4-fach Konverter auskommen würdest. Eine solche Kombi sollte qualitativ nicht soo schlecht sein. Bei 2x-Konvertern wäre ich vorsichtig. Michael Weber schrieb z.B., dass die Kombi AF-S 80-200 + 2-Fach Nikon-Konverter dem Nikkor 80-400 VR optisch unterlegen gewesen sei.

Hobbs
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo Hobbs,

200er mit 1,4 Konverter und 1,5fachem Cropfaktor gibt auch die gewohnten 450 :)

Und ist dann immer noch sehr lichtstark und für ca. € 1.000 zu haben.

Guter Hinweis, Größe ist eben nicht alles ;-)

Besten Dank und Gruß
Thomas
 
Kommentar

MGB

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Ich weiss von Leuten, die mit dem Sigma 50-500mm F4-6.3 die Flieger vom Himmel "schiessen".

Saludos,

Mike
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Also Blenden um f/6.3 sehe ich nicht als Nachteil. Die D70 kann ja problemlos mit ISO 400 arbeiten, und Flugtage finden wie der Name schon sagt selten nachts statt ;-)
Der AF bei den längeren Zooms incl. der VR/OS-Linsen wäre dafür sicher auch fix genug, die Entfernungen sind ja eher reichlich und der AF muss nur sehr wenig hin- und herfahren. Ob ein Flieger in 300 oder 800 Meter vorbei düst - fast egal für die Scharfstellung. Gut wäre eine Eingrenzungsmöglichkeit für den AF, wie z.B. bei dem alten AF 300/4.0, das übrigens auch mit Konverter sehr gute Resultate liefert, evtl. eine Überlegung wert.

Gruss - Martin
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo Christian,

auch gut zu wissen :) Danke.

Ich tendiere aus Kosten/Nutzengründen eher zu einem Sigmaobjektiv...

Mal sehen, erst mal sparen :)

Besten Dank für die Tipps.

Bis Oppenheim schaffe ich es wohl nimmer, aber dann bis September.

Thomas
 
Kommentar

MGB

Unterstützendes Mitglied
cyrano";p="17227 schrieb:
Hast Du da einen Link auf Bilder im Web?
Hallo Thomas:



Es haben auch noch andere das Sigma.

Saludos,

Mike
 
Kommentar

cyrano

Unterstützendes Mitglied
Hallo Mike,

wow klasse das Einstiegsbild und doch recht nahe rangeholt, wenn man bedenkt das die Kondensstreifen selten unter 5000 Meter sind...

Werde ich jetzt mal durchblättern...

Gefunden:


Nach dem besichtigen diverser Seiten mit Flugzeugaufnahmen überlege ich sogar, ein Sigma 135-400mm, F4,5-5,6 Asp. APO RF in Erwägung zu ziehen... bei Oehling für € 399 zu haben...

Nutzt jemand dieses Objektiv und kann seine Erfahrungen schildern..?
Danke.
Danke und Gruß
Thomas
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software