Empfehlung: Nikon F6


Planar

Unterstützendes Mitglied
Hi,

ich möchte hier eine ausdrückliche Empfehlung für die Nikon F6 abgeben.
Eine Empfehlung aus langjähriger eigener Erfahrung. Ich habe in meinem Fotografenleben mit sehr vielen Kameras fotografiert, Nikon und viele andere Marken, Film und digital.
Aber ich komme immer wieder zur F6 zurück, die ich mir vor einigen Jahren neu (mit MB-40 Hochformatgriff) kaufte.
Sie ist für mich in der Summe all ihrer Eigenschaften die beste jemals gebaute SLR.
Das Meisterstück der Nikon Kameraingenieure. Perfekt in Performance, Handling und Ergonomie.
Eine Kamera fürs Leben. Und angesichts ihres Leistungsniveaus selbst werksneu (sie wird immer noch gebaut!!) äußerst preiswert.

Ich kann mich nicht so gut ausdrücken und schreibe nicht so gut. Detaillierte, präzise Beschreibungen können andere Fotografen sehr viel besser.
Deswegen möchte ich an dieser Stelle auf einen ausgezeichneten Praxisbericht zur F6 aus der PhotoKlassik verweisen, dessen Ergebnisse ich aus meiner Erfahrung voll und ganz bestätigen kann:



Weihnachten steht vor der Tür. Zeit, sich Wünsche und Träume zu erfüllen.
Die F6 ist jetzt schon im 12. Produktionsjahr! Damit hat sie bereits alle anderen F-Profimodelle außer der F3 in ihrer Produktionsdauer übertroffen.
Wer weiß, wie lange sie noch gebaut wird.....
Ich denke, jetzt ist eine sehr gute Zeit, noch einmal zuzuschlagen und sich einen Traum zu erfüllen.
Bei Amazon gibt es sie derzeit sehr günstig neu. Den MB-40 kann man bei Nikon auch noch bestellen.
Da ich so zufrieden mit meiner F6 bin, hole ich mir nun noch eine zweite zusätzliche. Neben der Farbdiafotografie (die Qualität der Diaprojektion ist immer noch unerreicht) hat mich in letzter Zeit auch die SW-Diafotografie zunehmend begeistert (gibt mittlerweile sehr viele Filme dafür, viel mehr als früher).
Dann wird in Zukunft eine F6 mit Farbdia, und die zweite mit SW-Dia auf meinen Fototouren geladen sein.
Und von den Filmherstellern hört man mittlerweile auch wieder positivere Nachrichten, die Nachfrage zieht in einigen Bereichen schon wieder an, ein Film-Revival beginnt, wie es auch schon bei mechanischen Uhren und Vinyl zu beobachten war. Futter für die F6s für die nächsten Jahrzehnte :).

Gruß, Jo
 

Stefan_W

Auszeit
Jo, ich kann Dir nur voll beipflichten. Neben der F3 ist mir die F6 die Liebste und manchmal fällt mir die Entscheidung sehr schwer, zumal ich mir die Schnittbildeinstellscheibe für die F6 geleistet habe. Da machen die AiS-Nikkore besonders viel Spaß:


und neben dem Adox Silbermax 100 und Adox CHS 100 II besonders gern mit dem Fuji Acros 100:

 
Kommentar

Planar

Unterstützendes Mitglied
Jo, ich kann Dir nur voll beipflichten. Neben der F3 ist mir die F6 die Liebste und manchmal fällt mir die Entscheidung sehr schwer, zumal ich mir die Schnittbildeinstellscheibe für die F6 geleistet habe. Da machen die AiS-Nikkore besonders viel Spaß:


und neben dem Adox Silbermax 100 und Adox CHS 100 II besonders gern mit dem Fuji Acros 100:

Stefan, es muss doch nicht "entweder - oder" zwischen der F3 und der F6 sein: Einfach beide mitnehmen!!
In die eine kommt dann beispielsweise Farb(dia)film, in die andere SW-Film. Dann bist du immer optimal gerüstet. Die SW-Motive werden in SW, und die am besten in Farbe aussehenden Motive werden passend mit Farbfilm aufgenommen.

Adox Silvermax und Adox CHS 100 II sind übrigens nicht nur als Negativfilme klasse, sondern auch ganz hervorragend als SW-Diafilme (Entwicklung im Wehner-Umkehrprozess).
Und die Vorliebe für den Acros 100 kann ich auch nachvollziehen.

Gruß, Jo
 
Kommentar

hobel70

Sehr aktives Mitglied
Eine Kamera fürs Leben. Und angesichts ihres Leistungsniveaus selbst werksneu (sie wird immer noch gebaut!!) äußerst preiswert.
Weiß jemand, ob sie wirklich noch gebaut wird? Ich kann mir durchaus vorstellen, dass Nikon noch einige auf Lager hat und der Abverkauf so gering ist, dass aktuell gar nicht produziert werden muss.
 
Kommentar

Speckgürtel

Unterstützendes Mitglied
Da ich keine zweite F6 brauche: Für 900,- gibt es z.Zt. eine gebrauchte in den :cool:
 
Kommentar

Stefan_W

Auszeit
Stefan, es muss doch nicht "entweder - oder" zwischen der F3 und der F6 sein: Einfach beide mitnehmen!!
In die eine kommt dann beispielsweise Farb(dia)film, in die andere SW-Film. Dann bist du immer optimal gerüstet. Die SW-Motive werden in SW, und die am besten in Farbe aussehenden Motive werden passend mit Farbfilm aufgenommen.

Gruß, Jo
Natürlich geht das, aber ich mag mich lieber mit einem Typ gleichzeitig beschäftigen ... :D Außerdem ist für Farbe meine Frau mit der Df zuständig ... ;)

Adox Silvermax und Adox CHS 100 II sind übrigens nicht nur als Negativfilme klasse, sondern auch ganz hervorragend als SW-Diafilme (Entwicklung im Wehner-Umkehrprozess).
Und die Vorliebe für den Acros 100 kann ich auch nachvollziehen.

Gruß, Jo
Stimmt, aber da ich nur scanne reicht mir der normale Negativprozess völlig.

Ansonsten, nicht umsonst ist die F6 mein Avatar ...
 
Kommentar

Planar

Unterstützendes Mitglied
Weiß jemand, ob sie wirklich noch gebaut wird?
Ja, sie wird noch gebaut. Es gibt entsprechende Berichte von Leuten, die das Werk in Sendai besucht haben.
Das Sendai Werk kann auch in ganz kleinem Manufakturbetrieb produzieren, die sind extrem flexibel.
Es wird auf Bestellung gefertigt. Lagerbestände legt Nikon nicht an. Ein Bekannter von mir hatte vor einigen Wochen eine bestellt. Er musste vier Wochen warten, dann kam sie aus Japan.
Amazon hatte im Sommer auch Lieferzeiten von 1-3 Monaten. Bestellung, und dann auftragsbezogen Fertigung in Japan. Im Moment hat Amazon selbst einen kleinen Lagerbestand gebildet und kann sofort liefern.

Gruß, Jo
 
Kommentar

Planar

Unterstützendes Mitglied
Stimmt, aber da ich nur scanne reicht mir der normale Negativprozess völlig.
Scannen und dann ausbelichten? Hoffentlich :).
Scannen und dann nur auf dem Computermonitor betrachten bringts ja nicht. Da schmeißt man schließlich den Großteil der Qualität einfach weg, wegen der starken Einschränkungen der Monitorwiedergabe.
Genauso wie es keinen Sinn macht, mit einer D4, Df, D800/E, D810, D750, D610 etc. zu fotografieren und sich dann nur die Bilder auf dem Computermonitor mit meist 2k (4k) anzuschauen. Geht ebenfalls der Großteil der sehr teuer eingekauften qualitativen Möglichkeiten den Bach runter.
Das schwächste Glied in der Übertragungskette bestimmt die Bildqualität.

Gruß, Jo
 
Kommentar

Planar

Unterstützendes Mitglied
Da ich keine zweite F6 brauche: Für 900,- gibt es z.Zt. eine gebrauchte in den :cool:
Die ist unvollständig. Da fehlt der MB-40.....;).
Nee, im Ernst: Mit MB-40 ist die F6 erst wirklich so richtig perfekt. Das ist dann auch ein sehr deutlicher Fortschritt zur F5 und F100 in Ausstattung und Ergonomie.

Gruß, Jo
 
Kommentar

Stefan_W

Auszeit
Scannen und dann ausbelichten? Hoffentlich :).
Scannen und dann nur auf dem Computermonitor betrachten bringts ja nicht. Da schmeißt man schließlich den Großteil der Qualität einfach weg, wegen der starken Einschränkungen der Monitorwiedergabe.
Genauso wie es keinen Sinn macht, mit einer D4, Df, D800/E, D810, D750, D610 etc. zu fotografieren und sich dann nur die Bilder auf dem Computermonitor mit meist 2k (4k) anzuschauen. Geht ebenfalls der Großteil der sehr teuer eingekauften qualitativen Möglichkeiten den Bach runter.
Das schwächste Glied in der Übertragungskette bestimmt die Bildqualität.

Gruß, Jo
... ok, fand ich jetzt normal, die auch ausbelichten zu lassen... Ich habe ja meine Negative früher auch nicht nur in die Pergaminblätter abgelegt :D

Obwohl ich auch über reichlich Digital verfüge, fotografiere ich jetzt wieder verstärkt analog. Macht mir bei meiner stark computerlastigen Arbeit viel mehr Spaß. Nur fürs ausbelichten fehlt mir einfach die Zeit, das ist der Computer schneller und ich kann genauso "abwedeln" ...

Dem stehen die geringen Einkünfte in den nächsten drei Jahren entgegen, als Studierender kann man nicht so viel sparen...
Glaub mir, Du wirst nie viel mehr Geld haben. Erst recht nicht, wenn eine Familie und deren Wünsche dranhängen ... ;)
 
Kommentar

Fernauslöser

Sehr aktives Mitglied
Bei aller Schwärmerei :
Ich hab's auch schon in Erwägung gezogen.

Da hatte ich noch meine F5 und begegnete eines Tages einem Bekannten, der seine F6 dabei hatte.
Und man muss einräumen : die F6 ist tatsächlich die bessere F5.

Die offenbar präzisere AF-Messung bei Ai/-S Objektiven, die uncodierten Sonderfunktionen und die unmissverständlicheren Sucherinformationen sowie generelle Modernisierung sprechen eine eindeutige Sprache.
Die F5 einst mal ein grosser Wunschtraum und die F6 wäre da nur konsequent.
Doch nicht umsonst hatte ich sowohl F100 als auch die F5 verkauft.

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!

Die "Klassiker" entsprechen viel mehr meinen Präferenzen. Menu-gesteuerte Bedienung, AF & Bel.Automatiken sind mir zusehends fremder geworden.
 
Kommentar

Planar

Unterstützendes Mitglied
Die "Klassiker" entsprechen viel mehr meinen Präferenzen. Menu-gesteuerte Bedienung, AF & Bel.Automatiken sind mir zusehends fremder geworden.
Hi,

die "Klassiker" habe ich zwar auch noch in Verwendung, aber in den letzten Jahren, insbesondere seit dem Kauf der F6, zusehends weniger.
Einfach weil die Trefferausbeute an wirklich guten Bildern mit der F6 deutlich höher ist. Von der deutlich besseren Ergonomie und Haptik der F6 mal ganz abgesehen.
- der AF der F6 ist deutlich präziser als die manuelle Scharfeinstellung bei meinen Klassikern
- meistens nehme ich die Zeitautomatik, so habe ich auch bei schnell wechselnden Lichtverhältnissen immer korrekt belichtete Aufnahmen (so schnell kann ich bei der FM2 häufig gar nicht reagieren)
- die 1/8000s erlaubt auch bei Sonnenschein die Verwendung großer Blendenöffnungen zum Freistellen des Motivs (die 1/2000s der F3 reicht dafür oft nicht)
- Aufhellblitztechnik und Kurzzeitsynchronisation sind ein Traum: Bewältigung auch extremster Motivkontraste auf genial einfache Art
- das Bedienkonzept der F6 ist ausgezeichnet: Menüsteuerung sehr logisch und einfach aufgebaut. Und ganz wichtig: Nur für seltener benutzte Funktionen! Die normalen, laufend gebrauchten Einstellungen lassen sich ganz normal 'klassisch' einstellen. Schnell, sicher, eindeutig.

Die F6 ermöglicht mir deutlich mehr kreativen Spielraum als meine älteren 'Klassiker'. Deswegen verwende ich sie häufiger.
Sie hat mir einen kreativen Schub verliehen. Das hatte ich so gar nicht erwartet.

Gruß, Jo
 
Kommentar
W

Werner Gilliam

Guest
..Die F6 ermöglicht mir deutlich mehr kreativen Spielraum als meine älteren 'Klassiker'. Deswegen verwende ich sie häufiger.
Sie hat mir einen kreativen Schub verliehen. Das hatte ich so gar nicht erwartet..
Hör auf Jo, du treibst nur die Preise für Gebrauchte unnötig in die Höhe..! :motz: ;)
 
Kommentar
W

Werner Gilliam

Guest
..Für 900,- gibt es z.Zt. eine gebrauchte in den :cool:
Die hab ich heute mal in die Hand genommen! Schön, schwer und griffig, ..und auch wieder mit der alten Nikon Krankheit behaftet; ..der Gummi fängt etwas an sich zu lösen.
Ansonsten keine wesentliche oder für mich relevante Verbesserung gegenüber einer F100, mal vom 100 % Sucher abgesehen, der aber für mich auch kein unbedingtes "Muss" darstellt.
Liegt natürlich auch daran, dass ich sowieso nur mit dem mittleren Fokusfeld arbeite. Für Leute, die Sport oder ähnliches fotografieren, mag es da anders aussehen, aber für "Street" sehe ich bei der F6 keinen Mehrnutzen.
 
  • Like
Reaktionen: Kay
Kommentar

Planar

Unterstützendes Mitglied
Hör auf Jo, du treibst nur die Preise für Gebrauchte unnötig in die Höhe..! :motz: ;)
Da überschätzt du die Auswirkungen dieses Threads sicher ;-).

Bei der F6 plädiere ich immer für den Neukauf. Auch angesichts der Gebrauchtpreise (relativ geringe Differenz).
Aber insbesondere wegen des Werts, den man erhält:
- die F6 war, als sie auf den Markt kam, obwohl entscheidend verbessert gegenüber der F5, günstiger zu bekommen als diese: Deutlich mehr Wert fürs Geld bei der F6
- die F6 kostet als Film-Spitzenmodell lediglich 1/3 des Preises des digitalen Spitzenmodells D4 (und ist in Sachen Ergonomie und AF-Präzision besser als die D4)
- bei der F6 hat man eine Kamera fürs Leben, für die nächsten 40-50 Jahre; knapp 2000€ (mit MB-40) für einen solchen Zeitraum ist geschenkt!

Ich habe neu gekauft und es keine einzige Sekunde bereut.
Man sollte sich auch mal etwas gönnen, und es sich selbst wert sein.

Gruß, Jo
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software