Eisvogel und seine Geschichte


Helge

Unterstützendes Mitglied
Hallo Forum,

Ich möchte euch mal eine kleine Geschichte erzählen wie ich zu einem Eisvogel-Foto kam.

Ich war gestern, nach einer Information, in Untermaßfeld (Thüringen) an einem Teich. Dort soll es Eisvögel geben, sagte man mir. Nun gut, dachte ich, man kann ja nichts falsch machen und so ging es los.
Da angekommen war ein großes Schild zu lesen "Fischzucht Untermaßfeld".
Nun gut, hier biste richtig. Paar Meter weiter, ich traute meinen Augen kaum, sitzt der erste Eisvogel auf einer Bank.
Boohh... sowas hatte ich noch nie hier gesehen. Also schnell mein Fotoapparat auf die Autoscheibe gelegt und paar Fotos gemacht.
Gut ... Auto geparkt und Stativ aufgebaut. Doch keine 5min später kommt ein Mann mit 2 großen Hunden auf mich zu und fragte was ich hier mache.
Ich fotografiere Vögel, sagte ich, er draufhin, nehmen sie ihr Zeug und hauen sie ab. Hööö ? .... ich verstand die Welt nicht mehr.
"Hier ist privat Grundstück und ich möchte nicht das hier Vögel fotografiert wird um so den Naturschutz hier publik zu machen"
Natürlich fragte ich nach dem Grund und er Sagte "ich habe hier eine Fischzucht und die Eisvögel usw. fressen mit den Bestand weg. Das kostet mich tausende Euro jährlich" Nun ... ich überlegte kurz und sagte dann. "Warum leben sie nicht damit und vermieten ihre Ferienwohnungen an Naturfotografen und Filmer für gutes Geld um so den Verlust auszugleichen? Man könnte da feine Werbung machen und sie hätten ihr Haus voll.
Nein das will ich nicht. Ich schieße Vögel (Reiher oder Kormorane, weiß ich nicht mehr genau) in der erlaubten Zeit ab und wenn hier ein Naturfreund wohnt und das hört, gibt´s ärger".
Ohjee ohjee...
Nun habe ich keine Ahnung was mit dem Menschen los ist. Warum kann man sich nicht einfach damit arrangieren und mit dem leben was man bekommt?
Er könnte superfein die seltenen Vögel zum fotografieren/filmen bewerben. Er hat dort die Möglichkeit von Ferienwohnungen.
So stehen sie leer....(wie sein Hirn)

ok .. genug genervt, hier das Bild.
Ist zwar ein krasser Crop, aber besser wie garkein Bild.
(D200 + Bigma auf die Seitenscheibe gelegt - das original Bild)


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 

Dirk P.

Sehr aktives Mitglied
Herr lass Hirn regnen...... Für den Kurzeinsatz ein 1a Foto - da liegt so mancher stundenlang auf der Lauer.
 
Kommentar

Franz CH

Sehr aktives Mitglied
Dirk P. schrieb:
Herr lass Hirn regnen...... Für den Kurzeinsatz ein 1a Foto - da liegt so mancher stundenlang auf der Lauer.

ich selber habe schon Tagelang nach einem Eisvogel gesucht und nichts gefunden...

...mit dem Bild kannste mehr als zufrieden sein :up:
 
Kommentar

Furby

Nikon-Clubmitglied
Trotz der schwierigen Umstände ein tolles Foto!:up:

Und zum Fischheini: Idioten sterben leider nicht aus!
 
Kommentar

nikooner

Auszeit
Helge schrieb:
Hallo Forum,

Ich möchte euch mal eine kleine Geschichte erzählen wie ich zu einem Eisvogel-Foto kam.

Ich war gestern, nach einer Information, in Untermaßfeld (Thüringen) an einem Teich. Dort soll es Eisvögel geben, sagte man mir. Nun gut, dachte ich, man kann ja nichts falsch machen und so ging es los.
Da angekommen war ein großes Schild zu lesen "Fischzucht Untermaßfeld".
Nun gut, hier biste richtig. Paar Meter weiter, ich traute meinen Augen kaum, sitzt der erste Eisvogel auf einer Bank.
Boohh... sowas hatte ich noch nie hier gesehen. Also schnell mein Fotoapparat auf die Autoscheibe gelegt und paar Fotos gemacht.
Gut ... Auto geparkt und Stativ aufgebaut. Doch keine 5min später kommt ein Mann mit 2 großen Hunden auf mich zu und fragte was ich hier mache.
Ich fotografiere Vögel, sagte ich, er draufhin, nehmen sie ihr Zeug und hauen sie ab. Hööö ? .... ich verstand die Welt nicht mehr.
"Hier ist privat Grundstück und ich möchte nicht das hier Vögel fotografiert wird um so den Naturschutz hier publik zu machen"
Natürlich fragte ich nach dem Grund und er Sagte "ich habe hier eine Fischzucht und die Eisvögel usw. fressen mit den Bestand weg. Das kostet mich tausende Euro jährlich" Nun ... ich überlegte kurz und sagte dann. "Warum leben sie nicht damit und vermieten ihre Ferienwohnungen an Naturfotografen und Filmer für gutes Geld um so den Verlust auszugleichen? Man könnte da feine Werbung machen und sie hätten ihr Haus voll.
Nein das will ich nicht. Ich schieße Vögel (Reiher oder Kormorane, weiß ich nicht mehr genau) in der erlaubten Zeit ab und wenn hier ein Naturfreund wohnt und das hört, gibt´s ärger".
Ohjee ohjee...
Nun habe ich keine Ahnung was mit dem Menschen los ist. Warum kann man sich nicht einfach damit arrangieren und mit dem leben was man bekommt?
Er könnte superfein die seltenen Vögel zum fotografieren/filmen bewerben. Er hat dort die Möglichkeit von Ferienwohnungen.
So stehen sie leer....(wie sein Hirn)

ok .. genug genervt, hier das Bild.
Ist zwar ein krasser Crop, aber besser wie garkein Bild.
(D200 + Bigma auf die Seitenscheibe gelegt - das original Bild)


Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
Die Geschichte erinnert mich an den Shell-Tanker.....;)
 
Kommentar

Schnubbel

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich schliesse mich gern an.....:)

Glückwunsch:up:
Über den netten Herren...lass uns lieber den Mantel decken:eek:
is ja peinlich:frown1: :frown1: :frown1:

Gruss,

Schnubbel :hallo:
 
Kommentar

Robert Goppelt

Unterstützendes Mitglied
Glückwunsch Helge, das ist ein klasse Bild.

Ich plädiere immer, man möge die Tiere auch an der Waffe ausbilden, so herrschte Gleichstand im Kräfteverhältnis. :dizzy: :D :fahne:
 
Kommentar

Helge

Unterstützendes Mitglied
huii .. soo viele Antworten.
Vielen Dank !!!!!!!

Mensch ich kann euch sagen. Das war nicht leicht mit dem. Ich hatte insgesamt so ca. 20min mit ihm "geredet" und mittendrin zeigte er mir mit einmal seine neue Fischzucht. Hmm... dachte ich .. nun isser weich geworden und ich kann ......zack bumm .... aber nun hau ab hier.....nix war.
Ach ... ich hatte ihn sogar 20Euros geben wollen für die paar Stunden die ich auf seinem Grund fotografiere. Half aber auch nicht. :(

Aber eine Chance habe ich ja noch. Er vermietet ja Ferienwohnungen und da könnte man doch ... ;) Er wird ja nicht seine Mieter vom Grundstück jagen wollen. Ich bleibe dran.

Zum Originalfoto, mir gefällts auch ganz gut, aber der Crop eben besser.
Ich staunte auch nicht schlecht, was für eine gute Laune mein Bigma wieder an den "Tag" legte. :up:
 
Kommentar

Helge

Unterstützendes Mitglied
hallo nochmal,

Ich habe mich nochmal über das Vollbild gemacht und das Absperrband entfernt. (so gut wie es ging)
Bin gespannt wie es euch gefällt. :)

Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Version II vom "Vollbild" gefällt mir überaus gut!

Tja, und Angler und Fischzüchter waren mir schon immer suspekt, allein schon die Idee, sowas als "Sport" zu bezeichnen (und am Besten die Fische hinterher wieder reinschmeißen...)

Gruß Erik
 
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
der arme kerl. bekommt von sonem kleinen flattermann unter die nase geschmiert das seine massentierhaltung scheisse is und dezimiert gehört
da wunderts mich nciht das er grantig is. :hehe:

laut wikipedia is der esvogel in deutschlandistan übrigens streng geschützt, sollte man allso vieleicht echt einem der einschlägen vereine stecken das da welche sind (nur so als dankeschön) :rolleyes:
 
Kommentar

Roland L.

NF-F Premium Mitglied
Ich hoffe ihr esst alle keine Hänchen und Eier aus Massentierhaltung (und natürlich auch keine Nudeln), und Euer Schweinefleisch kommt ausschliesslich vom Biobauern mit gestreichelten Schweinen aus gesunden Rassen, am Besten wärs, die Schweine können alle ihren Namen tanzen und bringen sich freiwillig um etc. pp.
Ich kann den Mann, ohne ihn zu kennen, schon ein Stück weit verstehen.
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Roland L. schrieb:
Ich hoffe ihr esst alle keine Hänchen und Eier aus Massentierhaltung (und natürlich auch keine Nudeln), und Euer Schweinefleisch kommt ausschliesslich vom Biobauern mit gestreichelten Schweinen aus gesunden Rassen, am Besten wärs, die Schweine können alle ihren Namen tanzen und bringen sich freiwillig um etc. pp.
Juhu, Grundsatzdiskussion! Ich ordere gleich mal noch einen Stapel Popcornaktien, die steigen bestimmt bald wieder...

Gruß Erik
 
Kommentar

sam25

Nikon-Community VIP Member
Danke für den Bericht...die Kommentare lass ich bleiben...
Das Bild ist klasse!
 
Kommentar

Opa-Elch

Unterstützendes Mitglied
Roland L. schrieb:
Ich hoffe ihr esst alle keine Hänchen und Eier aus Massentierhaltung (und natürlich auch keine Nudeln), und Euer Schweinefleisch kommt ausschliesslich vom Biobauern mit gestreichelten Schweinen aus gesunden Rassen, am Besten wärs, die Schweine können alle ihren Namen tanzen und bringen sich freiwillig um etc. pp.
Ich kann den Mann, ohne ihn zu kennen, schon ein Stück weit verstehen.

Hallo Herr Roland L.

Ohne sie zu kennen - wenn das ihre ehrliche Meinung zu dem Thema ist dann haben sie für mich eine an der Klatsche.

Ich weis das ist kein „Stil“ so in diesem Forum zu reagieren - aber es ist meine Meinung zu ihrer Antwort.


Peter
 
Kommentar

ulipl

Unterstützendes Mitglied
Wann werden diese Heinis endlich kapieren, daß bevorzugt schwache, kranke und somit langsame Tiere als Beute gefangen werden und somit, gerade bei einer Überpopulation, dieses Regulativ sich *positiv* auf den Zustand des Gesamtsystems auswirkt? Nee, aber so ein kleiner Vogel verursacht ja nur Schaden für mehrere Tausend Euro im Jahr...
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software