Einstellungen und Tipps zur Landschaftsfotografie ?


GregorDamian27

Aktives NF Mitglied
Hallo,

starte demnächst in Urlaub, werde 3 Wochen mit dem WOMO unterwegs sein und verschiedene Landschaften sehen und versuchen diese vernünftig abzulichten, dazu werde ich vorraussichtlich das Tokina 12-24 und das Nikon 24-70 benutzen, welche Blende würdet ihr den für gute Landschaftsaufnahmen benutzen, solltet ihr weitere Tipps zur Landschaftsfotografie haben, dann bitte posten...

MfG, Gregor

PS: Kann man mit der D300 bedenkenlos länger als 30 sec. z.B. 1-5 Minuten belichten, ohne das der Sensor schaden nimmt ?, Hotpixel etc. ?
 

wecker11

NF Mitglied
Hallo!?

Kann man mit der Ausrüstung so eine Frage allen Ernstes stellen oder willst du uns vera....???

Grüsse

Hans

PS: Ich habe mir einen Porsche Cayenne gekauft! Ich plane, damit in die Alpen zu fahren. Welchen Gang soll ich benutzen?
 
Kommentar

Brummels

Unterstützendes Mitglied
Belichtungszeit in der Blendenautomatik so niedrig wie nötig wählen, damit du nicht in Gefahr gerätst zu verwackeln (Brennweite x cropfaktor= Belichtungszeit). Die Blende sollte Blendenzahl 16 nicht übersteigen wegen Beugungsunschärfe. Wenn möglich immer ein Stativ mit Kabelfernauslöser und SVA benutzen, Die Bilder werden auch im Weitwinkel einfach besser. Okular abdecken, wenn die Sonne im Rücken steht. Offenblende vermeiden wegen Vignettierung. Stativkopf mit Panoramafunktion mitnehmen, damit du mehrere Bilder stitchen kannst um Panoramen zu erzeugen.

Sollten diese Ratschläge zu simpel gewesen sein, bitte ignorieren ;)
 
Kommentar

Ralf S.

Unterstützendes Mitglied
Hallo Gregor,

Du besitzt ein wirklich mehr als gutes Equipment, angefangen bei der D300 über das 24-70/2.8 sowie ein Gitzo mit einem feinen KK und stellst die Frage nach der Blende bei Landschaftsfotografie...?! :eek:

Wie darf man das verstehen?

Gruß
Ralf
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Hallo Gregor,

Du besitzt ein wirklich mehr als gutes Equipment, angefangen bei der D300 über das 24-70/2.8 sowie ein Gitzo mit einem feinen KK und stellst die Frage nach der Blende bei Landschaftsfotografie...?! :eek:

Wie darf man das verstehen?

Gruß
Ralf
Ich finde die Frage zwar auch sonderbar, bei der Ausruestung, aber finanzielle Moeglichkeiten und fotografische Faehigkeiten laufen nun mal nicht immer im Gleichschritt.

Bei ganz "normaler Landschaftsfotografie" Wiesen, Wald, Berge , kleines Dorf am Hang, etc. Blende 8-11 Schaerfe Point 1/3 Entfernung von vorn, Stativ wuerde nicht schaden, fuer 24-70.

Beim 12-24, sollte auch ein Motiv im Vordergrund sein - sonst wirkt das Bild schnell recht leer. Blende und Schaerfepunkt haengen dann davon ab, was und wieviel Du scharf haben willst. Nur Vordergrund und Hintergrund verschwommen. Blende 4-5.6. Vordergrund und Hintergrund scharf Blende 16 und Schaerfepunkt auf einen entfernten Punkt im Vordergrund.

Gruesse, Det
 
Kommentar

rieslingtour

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
PS: Ich habe mir einen Porsche Cayenne gekauft! Ich plane, damit in die Alpen zu fahren. Welchen Gang soll ich benutzen?
Rückwärtsgang!

Bist dann zwar nicht ganz so schnell, bekommst jedoch noch mehr Aufmerksamkeit... :lachen:
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Du besitzt ein wirklich mehr als gutes Equipment, angefangen bei der D300 über das 24-70/2.8 sowie ein Gitzo mit einem feinen KK und stellst die Frage nach der Blende bei Landschaftsfotografie...?! :eek:
Also ist es doch war, die Ausrüstung macht einen guten Fotografen aus! :eek: ;)

Wenn man keine Erfahrung mit der Fotografie hat, darf man sich nicht solch eine Ausrüstung kaufen, um dann Erfahrung damit zu sammeln. Muss man als Anfänger mit einer D40 anfangen?

Ich hatte mich zwar auch erst darüber gewundert, aber warum nicht gleich die richtigen Sachen kaufen?

Bzgl. der Einstellungen habe ich nicht hinzu zu fügen
 
Kommentar

Ralf S.

Unterstützendes Mitglied
@Mark
Natürlich kann/soll jeder machen/kaufen was er gerne möchte.

Vielleicht war die Frage seitens des TE auch mißverständlich gestellt und er meinte etwas ganz anderes damit?!
Ich kann nur empfehlen die Objektive vorher auf Motive in weiter Entfernung/unendlich hinsichtlich verschiedener Blenden zu testen. Meist liegt das Optimum bei F8, allerdings interessiert auch eine kleine Blende (F16..) bei z.B. Gestaltung einer Landschaft incl. Vordergrund mit durchgängiger Schärfe.

Gruß
Ralf
 
Kommentar

GregorDamian27

Aktives NF Mitglied
Danke erstmal für alle Antworten, ein paar tue ich mal ein wenig ignorieren, was die Ausrüstung anbetrifft, die hab ich mir mal soeben so von meinem letzten Gehalt zugelegt :D, natürlich nicht !!!, für das meiste habe ich lange gespart, bin nichtraucher und gehe auch nicht jedes Wochenende saufen wie die meisten in meinem Alter, alles in allem hab ich nun ein nettes Equipment, da ich aber aus beruflichen Gründen wenig Freizeit habe, versuche ich nun im Urlaub mich fotografisch weiterzuentwickeln, bin auch erst seid 1,5 Jahren bei der digitalen Spiegelreflexfotografie dabei, davor nur kompakte analoge knipserkameras mit AUTO-Modus, warum ich keine D40 habe ?, weil ich keine Frauenhände habe und diese nichtmal annähernd vernünftig halten könnte, außerdem wenn ich Spielzeug wollte, dann wärs eine kompakte geworden usw. ...

Also sollte noch jemand kompetente Antworten bezüglich meiner Frage haben, dann bitte hier posten. An alle Freaks: "Wollt ihr irgendwelchen Schwachsinn oder Neid ausdrücken, dann macht das bitte woanders, das NFF ist da einfach zu schade dafür !!!"

MfG, Gregor

PS: Es gibt keine dumme Fragen, aber wohlauf dumme Antworten !
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Gregor,
ein paar Grundeinstellungen sind oben schon gepostet worden.

Ich habe viele Urlaube Fotobücher mitgenommen, da ich da endlich Zeit hatte, diese zu lesen und vor allem das Gelesene auszuprobieren. Die Bilder sind zwar nicht besser geworden, aber ich weiß jetzt immerhin, warum das so ist :)

Recht angenehm sind die National Geographic Fotoguides, da sie nicht so groß sind.
Empfehlenswert für die von dir angeführte Aufgabenstellung sind:
Der große Photoguide und
Der große NG Fotoratgeber - Landschaftsfotografie


Sollte in jeder größeren Buchhandlung vorrätig sein.

Schönen Urlaub,
Andy
 
Kommentar

Holzwurm63

Unterstützendes Mitglied
Zitat von Gregor: "außerdem wenn ich Spielzeug wollte"

Hallo,
Nur ein Satz von meiner Seite:
Keine der Nikon Kameras ist ein Spielzeug, Punkt.

Willkommen auf dem Spielplatz heißt es bei einem Mitbewerber, da sträuben sich bei mir die Nackenhaare !





Schönen Gruß, und viel Spaß mit deinem Spielz..., sorry, Werkzeug


Frank
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Nur ein Satz von meiner Seite:
Keine der Nikon Kameras ist ein Spielzeug, Punkt.

Entschuldigung ... aber ich finde, dass das Quatsch ist.

Was als Spielzeug genutzt wird, bestimmt einzig und allein der Nutzer. Wie oft sagen wir unseren Kindern, sie sollen nicht mit ... spielen. Für uns ist das Ernst, für sie hingegen meist Spiel.

Wenn jemand die Kameraausrüstung als technisches Spielzeug betrachtet, ist mir das allemal lieber, als jemand der zuviel mit dem Gaspedal und viel PS spielt. :fahne:
 
Kommentar

Orakel

Unterstützendes Mitglied
Hallo Gregor,

Zur Blende wurde ja schon gesagt, dass 8-11 das Optimum ist.

Weiters solltest du immer darauf achten, dass der Himmel immer schön blau ist.
(also nicht überbelichtet!)
Aus dem Grund belichte ich bei Landschaftsaufnahmen meist manuell. Mein Vater
pflegte immer die Weisheit ISO 50, f/8 und 1/125s und das ist (bei Sonne) auch
meistens die beste Einstellung. Bei der D300 mit der Grundempfindlichkeit von
ISO 200 ist es eben 1/500s.

Ich persönlich stelle den Weißabgleich bei Sonnenschein auch manchmal auf
'Bewölkt', dann erscheinen die Wiesen saftiger. Das Blau im Himmel leidet zwar
zwar etwas darunter, aber das kann man später am PC leicht wieder hinbiegen.

Gruß,
Philipp
 
Kommentar

biobert

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

zur Technik gebe ich Dir keine Antwort, da dies nicht möglich ist!
Die Technik ist auch nicht ausschlaggebend für ein gutes Bild (es hilft dabei).

Fotografiere! Wenn Du mit Deinem ganzen Herzen fotografierst um zu "fotografieren", werden sich die Bilder ganz von selbst ergeben! Lass die Landschaft auf Dich wirken
und werde mit ihr "eins" und Du wirst den richtigen Moment erkennen.

Ich kann Dir keine Einstellung von meinen Bilder erklären, es passiert einfach.
Das bedeutet aber nicht das man nur "gute" Bilder macht.
Es braucht auch Geduld und das über Jahre...

Gruß Robert
 
Kommentar

BarskiPhoto

Unterstützendes Mitglied
PS: Kann man mit der D300 bedenkenlos länger als 30 sec. z.B. 1-5 Minuten belichten, ohne das der Sensor schaden nimmt ?, Hotpixel etc. ?
Habe früher mit meiner D70s Langzeitaufnahmen von bis zu drei Minuten geschossen, ohne dass der Sensor Schaden genommen hat. Unterstelle jetzt mal, dass der D300 Sensor eine ähnlich gute Qualität hat wie der der D70s.
Also, frisch ans Werk.

BarskiPhoto
 
Kommentar

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Hallo!?

Kann man mit der Ausrüstung so eine Frage allen Ernstes stellen oder willst du uns vera....???

Grüsse

Hans

PS: Ich habe mir einen Porsche Cayenne gekauft! Ich plane, damit in die Alpen zu fahren. Welchen Gang soll ich benutzen?
Schade,daß man pro Posting nur einen Thank vergeben kann,-der Lacher am frühen Morgen wäre mir auch 3 Thanks wert gewesen!:D:up:
 
Kommentar

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Hallo Gregor!:)
Noch etwas zu Deinen Objktiven!
Landschaftsfotos mit dem 12-24er sind nicht ganz so einfach,wie man meint.
Ein Foto mit dieser Linse sollte gut komponiert sein,um nicht langweilig zu wirken,oder wichtige Bildelemente in der Masse der Details ertrinken zu lassen.
Was auch hilfreich sein könnte,mit diesem Objektiv manuell zu fokussieren.
Hier und in einem anderen Forum gehen die Meinungen diesbezüglich etwas auseinander,aber ich für meinen teil habe mit MF damals an meiner D2xs die besseren Ergebnisse.
Ich wüde,nach meiner Erfahrung,eh sagen,daß ein derartiges WW-Objektiv am besten für Architektur und Innenraumaufnahmen zu verwenden ist.
Außerdem neigt das die Kombination zwischen Cam und diesem Objektiv in der Regel etwas zur Überbelichtung.Deswegen ist es besser,lieber etwas unterzubelichten,wenn du nach der Anzeige im Sucher gehstIch sehe da eher eine Lücke zwischen Deinem WW-Objektiv und der nächsten,darauf folgenden brennweite,-
ich hatte damals für derartige Zwecke,-Landschaftfotos,-das Tamron 17-50/f2,8 mit dem ich sehr zufrieden war.
Aber das ist natürlich nicht pauschal zu sagen,-hängt eben sehr von den Motiven und Deinen Fotografiergewohnheiten ab.
Trotzdem wäre dies meine Erfahrung.
mit freundlichen Grüßen,.-Stephan!:)
 
Kommentar

Holzwurm63

Unterstützendes Mitglied
Entschuldigung ... aber ich finde, dass das Quatsch ist.

Was als Spielzeug genutzt wird, bestimmt einzig und allein der Nutzer. Wie oft sagen wir unseren Kindern, sie sollen nicht mit ... spielen. Für uns ist das Ernst, für sie hingegen meist Spiel.

Wenn jemand die Kameraausrüstung als technisches Spielzeug betrachtet, ist mir das allemal lieber, als jemand der zuviel mit dem Gaspedal und viel PS spielt. :fahne:
Hallo,
Sicher kann man es auch so betrachten.
Ist ja auch nur meine pers.Meinung.:fahne:
Habe ein kleines Heimstudio, das betrachte ich ebenfalls nicht als Spielerei oder Spielzeug.
Mit dem Gaspedal und viel PS vertrete ich allerdings die selbe Meinung.

Gruß Frank
PS.: mit meiner Nikon arbeite ich als Werkzeug.
 
Kommentar

reinerk

Unterstützendes Mitglied
ich würde noch n polfilter in betracht zeihen, wenigstens für dein lieblingsobjektiv.

und stativ !!!!

gruss,
reiner
 
Kommentar

bushmills

Unterstützendes Mitglied
Wenn es dem TE ernst ist mit seiner Frage, würde ich ihm einen Foto-Kurs empfehlen.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software