Einstellung D40X


Bekkchen

Unterstützendes Mitglied
Hallo:hallo: ich bin neu hier um Forum. Ich besitze seit ein paar Wochen eine D40x und bin manchmal etwas enttäuscht von meinen Bildern. Ich hatte vorher eine Fuji Finepix S7000 und war mit meinen Fotos recht zufrieden, wollte aber gern auf Spiegelreflex umsteigen. Nachdem ich gelesen hatte, dass die D40x für Anfänger geeignet ist und in den Automatikprogrammen schon gute Fotos macht, habe ich mich für dieses Modell entschieden. Ich finde jedoch meine Fotos häufig zu hell (leicht überbelichtet) und unscharf, als ob so ein leichter Schleier darüber liegt. Nichtsdestotrotz habe ich auch schon ein paar gute Fotos hingekriegt, auf die ich echt stolz bin. Meistens muss ich aber mit der Nikon-Software nachschärfen. Habt Ihr Tipps für mich, wie ich für allgemeine Situationen die Einstellung verbessern kann. Ich habe schon ein bisschen mit der Einstellung P ausprobiert, da kann man ja Weißabgleich und andere Sachen verändern. Ist es sinnvoll im Menü "Aufnahme" bei der Bildoptimierung etwas zu verändern? Ist ISO- Automatik sinnvoll oder sollte man immer manuell einstellen? Wunderbare Fotos habe ich übrigens schon mit dem "Sportprogramm" gemacht, Kinder auf einer Hüpfburg, da waren alle Fotos wirklich scharf, und ich hab dauernd drauf gehalten, das hätte meine Vorgängerkamera nie hingekriegt. Aber in der Regel fotografiere ich unbewegte Objekte:frown1:. Also ich hoffe Ihr habt ein paar Ratschläge für mich.
Liebe Grüße
 

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
hallo erstmal, willkommen im forum. da ist sicherlich etwas nicht richtig eingestellt. aber wirklich helfen können wir dir nur, wenn du ein paar beispiele (inkl. exif-daten) zeigst.
 
Kommentar

Irrlicht_1977

Unterstützendes Mitglied
Hallo Bekkchen!

Erstmal willkommen hier im Forum :)

Viele, die früher mit einer Kompaktkamera fotografiert haben und dann auf eine DSLR umsteigen, sind anfangs von der Bildqualität etwas enttäuscht/überrascht oder wie auch immer.

Das liegt daran, dass DSLR´s viel konservativer und neutraler mit den Bildern umgehen als Kompakte. Sprich, sie überschärfen die Bilder nicht und sie machen keine Knallfarben etc. Das hat einen besonderen Grund, nämlich den, dass dem Fotografen hinterher am PC die größtmögliche Freiheit gegeben werden soll, die Bilder selber so zu gestalten, wie er es haben möchte.

Das ist mit einem neutral bearbeiteten Bild, was aus der Kamera kommt viel einfacher und besser zu bewerkstelligen, als mit einem Bild, das schon total überschärft und mit Bonbon-Farben aus der Kamera kommt.

Besonders, wenn man in RAW fotografiert, hat man so die größen Möglichkeiten, das Bild in Sachen Farben, Schärfe etc. nach seinem Geschmack zu bearbeiten. In RAW hast Du sogar noch die Möglichkeit, den Weißabgleich zu korrigieren und in gewissem Maße auch noch die Belichtung zu ändern.

Wenn Dir das zuviel Arbeit ist, kannst Du natürlich auch die Kamera ein wenig anders voreinstellen. Ich kenne die D40x nicht, ich habe die D70. Aber auch bei D40x wirst Du gewiss so Dinge wie "Schärfe, Kontrast, Tonwertkorrektur usw." einstellen können, damit Du schon recht "fertige" Bilder aus der Kamera bekommst. Da musst Du ausprobieren, was Dir gefällt. Oder vielleicht haben andere D40x-Besitzer hier ein paar Tips.

Ansonsten hast Du halt die Möglichkeit, am PC die Bilder nachzubearbeiten. Ist die Frage, was Du möchtest :)

Zu der Überbelichtung kann ich Dir leider nicht viel sagen, die D40x kenne ich nicht.. bei meiner D70 ist es eher das Gegenteil, sie belichtet immer sehr knapp...

Ich persönlich finde die Möglichkeit, hinterher meine Bilder nach meinem Geschmack zu bearbeiten besser, als wenn ich schon "fertige" Bilder aus der Cam bekomme, die dann nur noch schwieriger zu verändern sind. Das ist halt auch eine "Eigenheit" der DSLR´s. Sie gehen viel konservativer und neutraler mit den Bildern um.

LG Sonja
 
Kommentar

Hobbe

Unterstützendes Mitglied
ich habe auch die D40x und fahre mit einer Belichtungskorrektur von -0,3 (war ein Tipp hier aus dem Forum, einfach mal nach "Belichtungskorrektur D40x" suchen) sehr gut. Die Kamera neigt wohl grundsätzlich zum Überbelichten.
Ich fotografiere mittlerweile fast nur noch mit Zeit- bzw. Blendenautomatik, weil es erstens schult und zweitens wirklich bessere Ergebnisse bringt. Wenn's schnell gehen muss (z.B. Kinder auf Hüpfburg) ist das Sportprogramm tatsächlich eine gute Wahl.

Ansonsten kann ich nur den Tipp geben, hier im Forum ausführlich zu stöbern. Macht Spaß und hilft!

Viele Grüße
Steffen
 
Kommentar

chrissdi

Unterstützendes Mitglied
Erstmal willkommen bei uns!

Als erstes kann ich dir empfehlen, dir die Bedienungsanleitung durchzulesen. Da stehen schon viele wichtige Tipps drin.

Die ISO-Automatik macht bei schlechten Lichtverhältnisse, wo du kein Blitz verwenden willst, Sinn. Um Verwacklungen zu reduzieren, wählt die Kamera einfach eine höhere ISO-Zahl. Du kannst zusätzlich bestimmen ab wann (Belichtungszeit) die Kamera die ISO verändern soll und auch wie hoch. Steht übrigens auch in der Bedienungsanleitung.

Wenn du deine Fotos nicht nachbearbeites, macht es natürlich schon Sinn mit der Bildoptimierung zu "spielen" und die richtige Einstellung zu wählen.

Nochmals:

Bedienungsanleitung durchlesen, ausprobieren was drin steht und viel Spaß beim Fotografieren.
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Hallo und willkommen hier.

meine Erfahrungen mit der D40x: Belichtungskorrektur -0,3 bis -0,7 ist sinnvoll, alle Einstellungen für Sättigung, Schärfen usw auf 0 bzw. neutral, Weißabgleich auf Auto, Motivprogramme vergessen und von P aus "vorarbeiten". Iso habe ich meist auf 200.

Ich bin mit der Bildqualität äußerst zufrieden, die jpegs aus der Kamera sind schon sehr gut, mittlerweile arbeite ich aber meistens im Raw-Format.

Ich denke auch, dass viele von "normalen" Bildern zunächst enttäuscht sind, wenn man die überschärften und überfärbten Bilder der Digicams gewoht ist.
 
Kommentar

Hobbe

Unterstützendes Mitglied
Jetzt weiß ich auch wieder, woher ich den Tipp mit der Belichtungskorrektur hatte, PeMax :)
 
Kommentar

Bekkchen

Unterstützendes Mitglied
Vielen Dank euch allen für die vielen Antworten. Bedienungsanleitung habe ich schon vor und zurück gelesen, meist verlier ich dann die Lust. Deshalb besonders Dank für die konkreten Tipps. :sunflower:
Ha die Belichtungskorrektur bleibt ja gespeichert, muss ich also nicht jedesmal neu eingeben! Schön. Die Messfeldsteuerung hab ich auf Einzelfeld umgestellt. Macht ihr das auch so? Der Autofokus, ist der auf AF-A ok so? Hab im Forum gelesen, dass manche mit AF-S generell besser zurechtkommen. Ach so und dann nochmal zur Belichtungsmessung: habt ihr im Normalfall Matrixmessung eingestellt?
Liebe Grüße und ich mach mich dann vielleicht nochmal raus zum Ausprobieren

und bitte nicht über meine dummen Fragen wundern ... ich dachte dazu ist ein Forum ja da:)
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Vielen Dank euch allen für die vielen Antworten. Bedienungsanleitung habe ich schon vor und zurück gelesen, meist verlier ich dann die Lust. Deshalb besonders Dank für die konkreten Tipps. :sunflower:
Ha die Belichtungskorrektur bleibt ja gespeichert, muss ich also nicht jedesmal neu eingeben! Schön. Die Messfeldsteuerung hab ich auf Einzelfeld umgestellt. Macht ihr das auch so? Der Autofokus, ist der auf AF-A ok so? Hab im Forum gelesen, dass manche mit AF-S generell besser zurechtkommen. Ach so und dann nochmal zur Belichtungsmessung: habt ihr im Normalfall Matrixmessung eingestellt?
Ich arbeite i.d.R. mit Matrixmessung, AF-A und dynamischer Messfeldsteuerung. Bei Bildern wie in http://www.nikon-fotografie.de/vbulletin/showthread.php?t=68637 natürlich mit AF-C....
 
Kommentar
Also ich habe immer AF-S drin.

So wird nur auf dem Sensorfeld fokussiert, das ich
aufs Motiv wähle.

Ob Matrix oder nicht, mußt Du ausprobieren-
bei meiner D50 ist Matrix am besten.

Spot nehme ich für Portraits z.B.

ISO-Automatik hab ich gleich am Anfang abgeschaltet.

Und vergiß die Motivprogramme (habe sowieso nie verstanden
wofür die gut sein sollen).

Lerne mit der Zeitautomatik (A) und die Blendenautomatik (S) zu arbeiten.
So lernst Du gleich das Verhältnis zwischen Zeit und Blende
kennen-und die entsprechenden Auswirkungen aufs Foto.

Als ehem. analoger mit "zu Fuß"-Fotografieren hab ich so gelernt.
 
Kommentar

ManfredE

Unterstützendes Mitglied
Eigentlich kann ich dir nur empfehlen. Lesen und ausprobieren. Damit kommst du deinem Ziel am schnellsten näher.

Allerdings solltest du nie vergessen (so wie mir das auch passiert ist und ich mich schon stark gewundert habe), die Einstellungen auch wieder rückgängig zu machen.
 
Kommentar

Bekkchen

Unterstützendes Mitglied
Also ich habe immer AF-S drin....Lerne mit der Zeitautomatik (A) und die Blendenautomatik (S) zu arbeiten.
So lernst Du gleich das Verhältnis zwischen Zeit und Blende
kennen-und die entsprechenden Auswirkungen aufs Foto.

Als ehem. analoger mit "zu Fuß"-Fotografieren hab ich so gelernt.
Tja mit A und S ist mir im Moment noch zu kompliziert. Aber mit der Zeit muss ich das dann auch lernen;). Ich wollte mir grad mal deine Website anschauen, leider stürzt da gleich der i-explorer ab, werd`s mal im Opera probieren.
 
Kommentar
Tja mit A und S ist mir im Moment noch zu kompliziert. Aber mit der Zeit muss ich das dann auch lernen;). Ich wollte mir grad mal deine Website anschauen, leider stürzt da gleich der i-explorer ab, werd`s mal im Opera probieren.
Und, geht es mit Opera?

Welche von meinen beiden Seiten stürzt denn ab?
 
Kommentar
Die "neue Seite" hatte ich probiert... und im Opera funktionierts:up:.

Schönen Sonntag!
Hab das mal auf meinem Firmenrechner probiert,
da stürzt die Seite nicht ab.

Scheint mir ein individuelles Problem auf Deinem Rechner
zu sein.

Lösch mal die Cookies, und probier es dann.

Kenne mich allerdings mit Windows und IE nicht so aus.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software