Einsatzfahrzeuge nachts

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

EDQCspotter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
bei einem nächtlichen Brandeinsatz habe ich versucht, Einsatzfahrzeuge zu fotografieren. Durch den Flutlichtmast war das Fotografieren im Auto-Modus gut möglich und in der Eile und im Dunkel der Nacht wollte ich keine Experimente mit der Einstellung machen:
dsc0010vr.jpg


dsc0014lq.jpg


dsc0008co.jpg


Welche Einstellung im M-Modus könnte man als Ausgangsregel nehmen?
 
Anzeigen

EDQCspotter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Zeit: 1/20 - 1/100
Blende: 2.8 - 4.0
ISO: 1600 - 6400

Danke Dir, werde ich das nächste mal testen. Muß dann bei der D3000 vermutlich über Hi1 die ISO manuell hochfahren, da die Auswahl nur bis 1600 geht.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Muß dann bei der D3000 vermutlich über Hi1 die ISO manuell hochfahren, da die Auswahl nur bis 1600 geht.
Davon kann man nur abraten, denn die D3000 ist bei ISO 1600 schon höchst "grenzwertig" unterwegs. Du wirst dort ziemlich heftiges Farbrauschen sehen.

By the way: "manuell hochfahren" musst Du die ISO auch schon, wenn Du sie auf 1600 stellst... ;)

CB
 
Kommentar

EDQCspotter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn Du diese Frage stellen mußt, dann solltest Du von 'M' vielleicht lieber die Finger lassen?!

Ich mache auch Nacht-Aufnahmen im M-Modus, aber das sind Situationen wo du nicht die Zeit hast um eine Testreihe zu machen. Ich habe mich speziell damit noch nicht befasst und habe eben nach den Bildern die Frage in den Raum gestellt, ob jemand mit Einsatzbildern Erfahrungen bzw. einen Richtwert zur Einstellung hat , wofür glaube ich ein Forum da ist. Wenn ich ein Fahrzeug nachts vor die Wache stelle und alle Lichter anmache, habe ich alle Zeit der Welt um verschiedene Einstellungen zu testen, aber nicht bei einem Wohnungsbrand.
Wenn ich mir so die Zeitungsfotos ansehe: http://www.insuedthueringen.de/lokal/hildburghausen/hildburghausen/art83436,1898089,C::cme242737,1691074
kann ich qualitativ noch mithalten.
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Wenn Du keine Zeit hast und unsicher bist, warum dann 'M'?

Außerdem hast Du doch deine Bilder, da mußt Du doch nur gucken welche Zeit, Blende, ISO da im Spiel war, das hilft dir doch viel weiter als irgenwelche obskuren Schätzungen aus einem Forum!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

EDQCspotter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hi Dirk, ja habe ich. Die Bilder sind mit Belichtung 1/13 - 1/24, Blende F3.5-F4.5 und ISO alle 400.
Naja, qualitativ nicht das Beste aber was willst du bei -15 Grad freihand erwarten. Ich dachte, das kann man noch optimieren, das beispielsweise die Lichter mehr diesen Sternstrahlen-Effekt haben.
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich habe mich speziell damit noch nicht befasst und habe eben nach den Bildern die Frage in den Raum gestellt, ob jemand mit Einsatzbildern Erfahrungen bzw. einen Richtwert zur Einstellung hat , wofür glaube ich ein Forum da ist.
Es gibt aber nunmal keine "Standardbelichtung", sondern nur die jeweils zur Situation passende. Wenn Dich "M" in der Situation noch überfordert (insbesondere zeitlich), dann nimm doch P, A oder S!?

Außerdem: so schnell ist ein Brand auch nicht gelöscht - eine Minute, um kurz die vorhandene Lichtmenge auszutesten, hast Du auf jeden Fall, ohne irgendwas von Relevanz zu verpassen. In dem Zustand, in dem Du die Fahrzeuge oben abgelichtet hast, stehen die schon ein Weilchen rum...

CB
 
Kommentar

EDQCspotter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das muss sie offensichtlich auch um Gaffer fern zu halten die den Einsatzkräften bei der Arbeit im Weg herumstehen.

nur gut das es Leute gibt, die genau in dieser Feuerwehr 10 Jahre tätig waren, für diese Bilder machen und zur Verfügung stellen und dabei darauf achten, das sie keine Rettungsarbeiten behindern...
 
Kommentar

BeST

Sehr aktives Mitglied
Registriert
nur gut das es Leute gibt, die genau in dieser Feuerwehr 10 Jahre tätig waren, für diese Bilder machen und zur Verfügung stellen und dabei darauf achten, das sie keine Rettungsarbeiten behindern...

Dann frag doch gleich diese nach der passenden Einstellung an der Kamera, das führt dich sicher schneller ans Ziel.:fahne:
 
Kommentar

EDQCspotter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Kamera-Einstellung, wir kommen ja wieder zum Thema, wollte schon einen Nikon-Kindergarten-Thread eröffnen lassen.
das führt dich sicher schneller ans Ziel
bei den ganzen hilfreichen Kommentaren könnte dies möglich sein, denn du und cbluemer waren bist jetzt die einzigen die eine einfache Antwort auf meine Frage gegeben haben.
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
bist jetzt der einzige der eine einfache Antwort auf meine Frage gegeben hat.
Und was bringt Dir die Antwort jetzt? Nehmen wir von seinen "Eckmarken" mal die Extremwerte:
Zeit: 1/20s - Blende: 2.8 - ISO: 6400
Zeit: 1/100s - Blende: 4 - ISO: 1600

Das sind nicht weniger als ca. 5 (!) Blendenstufen Unterschied. 5 Blendenstufen ist etwa der Unterschied zwischen "beleuchtetem Kohlenkeller" und "Blitzlichtgewitter", oder, einfacher ausgedrückt: bei gleicher Blende und gleicher ISO ist der Unterschied zwischen 1/15s und 1/500s gleich...? Richtig: 5 Blendenstufen.

Die Belichtung muss vor Ort in Angesicht des Motivs festgelegt werden und nicht via Ratschlageinholung im NF-F...

CB
 
Kommentar

dmachaon

Sehr aktives Mitglied
Registriert
ich weiß gar nicht, warum du nicht M verwenden solltest. P, A, S verwenden mind. eine automatik, man muss sich also auf den int. belichtungsmesser verlassen können. da kannst du gleich den automodus verwenden. der wird die blende öffnen, iso moderat erhöhen und mit grenzwertigen zeiten arbeiten. warum also nicht das ganze in M übertragen?
schau dir die obigen exifs an und probiers das nächste mal in M, wenns nicht klappt, in auto und vergleiche. so ein abend dauert ja ein paar minuten?
 
Kommentar

EDQCspotter

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Und was bringt Dir die Antwort jetzt
ich meinte das nicht auf die Werte bezogen, sondern einfach eine Antwort auf eine Frage. Sich gibt es keine festgesetzten Werte, aber ich ging davon aus, das es einen Richtwert wie bei der Mond,-Gewitter,-oder Feuerwerk-Fotografie gibt, wo man ansetzen kann und dann ggf. Blende und Belichtung leicht nach oben oder unten anpassen kann. Bei der ISO von 1600 siehst du ja auch schon den Unterschied zu meinen Bildern mit ISO 400.
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
P, A, S verwenden mind. eine automatik, man muss sich also auf den int. belichtungsmesser verlassen können. da kannst du gleich den automodus verwenden.
Die Logik verstehe ich nicht so ganz - bei P, A, S hat man selbst mit ISO-Automatik noch mehr Kontrolle über das, was die kamera tut. In "Auto" wählt sie Messfelder selbst, blitzt fröhlich rum, wenn ihr danach ist, etc. Ob das zu besseren Aufnahmen führt...?

Bei "M" muss man nunmal die Lichtwaage im Auge haben und gleichzeitig noch auf die tatsächlich eingestellten Zeit- und Blendenwerte achten. Das kann einem schon mal zu viel werden, wenn man noch nicht so geübt ist...

CB
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Sich gibt es keine festgestzten Werte, aber ich ging davon aus, das es einen Richtwert wie bei der Mond,-Gewitter,-oder Feuerwerk-Fotografie gibt, wo man ansetzen kann
Das sind allerdings auch recht definierte Lichtverhältnisse - der Mond ist immer ähnlich hell, große Feuerwerke meist auch. Bei Deinen Feuerwehreinsätzen ist aber doch zwischen "ein Fahrzeug mit Dachscheinwerfer" und "3 volle Löschzüge mit hohen Flutlichtscheinwerfern" alles denkbar und das verändert die Helligkeit massiv.

Bei der ISO von 1600 siehst du ja auch schon den Unterschied zu meinen Bildern mit ISO 400.
Ja, aber das ist doch kameraspezifisch. Mit einer D700 würde ich das Gleiche auf ISO 6.400/12.800 bezogen sagen. :)

CB


P.S.: Wenn Du die Beitragsverknüpfung mit Nickname im Zitat nicht löschst, weiss man sogar, auf welchen Beitrag Du eigentlich antwortest...
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten