Einbeinstativ+UV-Linse

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Es nützt alles nichts - ich muss etwas aufrüsten
Ich suche ein ganz leichtes, aber stabiles Einbeinstativ mit Kopf (?) für die D300 und Aktionfotografie, höhenverstellbar von so 25-1,20 (in etwa), blitzschnell auf- und einzustellen etc. möglichst mit Gurt zum Umhängen.
Sollte wirklich nicht so schwer sein, da ich nebst Kamera und Objektiv noch zwei Hunde, Leinen, Spielzeugstasche etc. dabei hab und es bei uns sehr bergig ist :)

Dann such ich noch eine gute UV-Linse für das 70-200 - die 17,90 Linse,die ich habe und die als Zubehör ausgewiesen war ist wohl nicht so dolle.

Könnt Ihr mir da was empfehlen ?

Möglichst auch beides von einem Händler.
 

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Einbein (ohne zu wissen wie groß Du bist...):
Manfrotto 680B --> 0,8 kg Packmaß 51cm, ca 50 Eur.
Plus 234RC Neiger.



UV-Filter: B&W 010 UV-Haze (nutze ich auch am 70-200).


Gruß
Heiko
 
Kommentar

Jette

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Registriert
Hallo Heiko,

schon mal vielen Dank für Deine Tipps.
Das hatte ich mir schon mal angeschaut - was Leichteres gibts scheinbar schwierig.

Was haltet Ihr hiervon
trägt bis 2,5 kg, wiegt selbst nur knapp 400g und dann hätt ich das nackenbelastende Kameragebaumel auch nicht mehr so ?
Die Höhe wär eigentlich für meine Hunde vorläufig ausreichend.
Aber hält das denn an der einen Schraube da, wenn amn zwischendurch damit läuft ?
Gibt es eigentlich auch Einbeine, bei welchen man die Kamera horizontal mitschwenken kann? Ich konnte da nicht so richtig was finden.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Was leichteres wäre dann ein Einbein aus Carbon. Ist aber auch entsprechend teurer.

Gibt es eigentlich auch Einbeine, bei welchen man die Kamera horizontal mitschwenken kann? Ich konnte da nicht so richtig was finden.

Das ist eigentlich mit jedem Einbeinstativ möglich und gerade auch der Vorteil. Wenn Sportfotografen mit ihren Einbeinstativen nicht horizontal mitschwenken könnten, wäre das eine Katastrophe für sie :).

Ich benutze mein Einbeinstativ besonders gerne bei der Pferde- und Hundefotografie. Man ist schnell positioniert (im Gegensatz zu einem Dreibeinstativ), man kann auch bei schlechteren Lichtbedingungen noch ausreichend stabilisieren, es trägt besonders bei schwereren Objektiven sehr zum ermüdungsfreien und bequemen Fotografieren bei und gleichmäßige Schwenks und Mitzieher sind auch gut möglich.

Zu Deinem verlinkten Stativ kann ich nichts sagen, für mich wäre das aber kein Ersatz für ein Einbeinstativ.

Gruß
Heiko
 
Kommentar
Oben Unten