DXO PhotoLab 2


NF Adventskalender 2019

romacasa

Aktives NF Mitglied
Die in DXO bearbeiteten Bildern bekommen eine von DXO gespeicherte Zusatzdatei mit fast demselben Namen zugeteilt (z.B. DC_0001.nef bekommt die Datei DC_0001.nef.dop). Darin sind die Bearbeitungsinformationen gespeichert. Diese müssen ebenfalls in den neuen Ordner transferiert werden.

Mit freundlichen Grüßen Romacasa
 
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Die in DXO bearbeiteten Bildern bekommen eine von DXO gespeicherte Zusatzdatei mit fast demselben Namen zugeteilt (z.B. DC_0001.nef bekommt die Datei DC_0001.nef.dop). Darin sind die Bearbeitungsinformationen gespeichert. Diese müssen ebenfalls in den neuen Ordner transferiert werden.

Mit freundlichen Grüßen Romacasa
Ach so, stimmt, das heißt, dass ich die Dateien nicht ein einfach in Photolabs selbst verschieben kann, richtig? Wenn ich das machen würde, müsste ich mir noch zusätzlich die dop-Datei suchen. Wenn ich's im Explorer machen würde, könnte ich allerdings nicht die Bewertungen sehen. Ist ja irgendwie beides nicht so doll. Sans Ear grüßt
 

romacasa

Aktives NF Mitglied
Ach so, stimmt, das heißt, dass ich die Dateien nicht ein einfach in Photolabs selbst verschieben kann, richtig? Wenn ich das machen würde, müsste ich mir noch zusätzlich die dop-Datei suchen. Wenn ich's im Explorer machen würde, könnte ich allerdings nicht die Bewertungen sehen. Ist ja irgendwie beides nicht so doll. Sans Ear grüßt
Grundsätzlich würde ich die Fotos von einem Ordner in den anderen außerhalb DXO verschieben. Achtung: DXO darf nicht geöffnet sein - wie unten beschrieben.
Dann: Habe versucht in Photolab V. 2.2.3 ein Bild in der Fotothek von DXO in einen neunen Ordner zu verschieben. Das Bereits bearbeitete Bild wurde MIT der DOP-Datei verschoben, obwohl ich NUR das Bild verschoben habe. Dies funktioniert bei MacOSX. Dann habe ich vom neuen Ordner und ausserhalb der Fotothek das Bild - nur das Bild (DXO war geöffnet!) - in den ursprünglichen Ordner verschoben - also ohne DOP. Schwups, war DOP auf nimmer wiedersehen verschwunden. Insofern muss ich nun neu das Bild bearbeiten.

Was ich auch festgestellt habe: Die Bearbeitungsdaten (welche in DOP geschrieben werden) eines Bildes bleiben im Speicher, bis man fertig ist und ein anderes Bild anklickt oder DXO beendet. Erst dann erscheint die Datei im Ordner. Wenn Du das Bild in der FOTOTHEK nach Deiner Bearbeitung verschiebst, wird die DOP-Datei in dem neuen Ordner geschrieben, obwohl sie im ursprünglichen Ordner NOCH NICHT vorhanden war. So wiederum bei MacOSX.

Teste dies mal so - vielleicht ist hier ein Bug im spiel: Öffne die jeweiligen Ordner (am besten 2 neue) und lege 1 oder mehrere Bilder in einem dieser Ordner. Bearbeite das eine Bild in DXO und beobachte, was passiert, wenn Du in der Fotothek das Bild verschiebst. Vielleicht ist hier ein Bug bei der WindowsVersion. Beim Mac scheint alles zu funktionieren, wie ich es oben beschrieben habe - abgesehen, dass die DOP-Datei ins Nirvana gesendet wird, WENN DXO offen ist und ich Bilder ausserhalb der Fotothek und ohne DOP von einem Ordner in einen anderen verschiebe.

Mit freundlichen Grüßen Romacasa
 
Zuletzt bearbeitet:

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Teste dies mal so - vielleicht ist hier ein Bug im spiel: Öffne die jeweiligen Ordner (am besten 2 neue) und lege 1 oder mehrere Bilder in einem dieser Ordner. Bearbeite das eine Bild in DXO und beobachte, was passiert, wenn Du in der Fotothek das Bild verschiebst. Vielleicht ist hier ein Bug bei der WindowsVersion. Beim Mac scheint alles zu funktionieren, wie ich es oben beschrieben habe - abgesehen, dass die DOP-Datei ins Nirvana gesendet wird, WENN DXO offen ist und ich Bilder ausserhalb der Fotothek und ohne DOP von einem Ordner in einen anderen verschiebe.
Schräg, ich habe das gerade auf meinem Laptop getestet... da funktioniert alles, ich kann die die Bilder in der Fotothek verschieben, die Bearbeitungen und Markierungen werden mitverschoben, kein Problem. Werde das die Tage noch einmal auf meinem Bürorechner testen, denn da hatte ich das Problem - vielleicht liegt's ja am Rechner, keine Ahnung. Danke für die Hilfe.
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Moin, ich habe noch eine Frage, diesmal geht's um die U-Points: Wie löscht man die? Die werden ja außerhalb des Bildes nirgendwo angezeigt (in NX2 war das so).
 

cjbffm

Sehr aktives Mitglied
Das geht so:
Rechtsklick auf den U-Point, dann "Zurücksetzen" wählen, und schon ist er weg!

Grüße, Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Und noch eine Frage: Ich habe irgendwie die Tonwertkurve gelöscht (also auf der rechten Seite
Teste dies mal so - vielleicht ist hier ein Bug im spiel: Öffne die jeweiligen Ordner (am besten 2 neue) und lege 1 oder mehrere Bilder in einem dieser Ordner. Bearbeite das eine Bild in DXO und beobachte, was passiert, wenn Du in der Fotothek das Bild verschiebst. Vielleicht ist hier ein Bug bei der WindowsVersion. Beim Mac scheint alles zu funktionieren, wie ich es oben beschrieben habe - abgesehen, dass die DOP-Datei ins Nirvana gesendet wird, WENN DXO offen ist und ich Bilder ausserhalb der Fotothek und ohne DOP von einem Ordner in einen anderen verschiebe.
Moin, es ist tatsächlich so, wenn ich auf meinem Bürorechner Dateien verschiebe, verschwinden die Bearbeitungen und Markierungen, obwohl eine DOP-Datei mitverschoben wird. Auf meinem Laptop wird die Entwicklung beim Verschieben übernommen. Woran kann es liegen?
 

romacasa

Aktives NF Mitglied
Und noch eine Frage: Ich habe irgendwie die Tonwertkurve gelöscht (also auf der rechten Seite
Verstehe ich nicht..... Ahhhh...

Klicke bei einer Palette - z.B. Wesentliche Werkzeuge - auf das ganz rechte Linien-Symbol mit Dreieck:

752658

Nach dem Öffnen des Popup-Menus wähle Tonwertkurve. Dann sollte es wieder da sein. Du kannst eigene Paletten erstellen und individuell alles zusammenstellen, was Du so brauchst.

Moin, es ist tatsächlich so, wenn ich auf meinem Bürorechner Dateien verschiebe, verschwinden die Bearbeitungen und Markierungen, obwohl eine DOP-Datei mitverschoben wird. Auf meinem Laptop wird die Entwicklung beim Verschieben übernommen. Woran kann es liegen?
Dies ist mir selber ein Rätsel. Du kannst mal die DOP in einem TEXT-Editor öffnen und schauen, ob nach dem Verschieben Informationen vorhanden sind, wie unten als CODE eingefügt. Kann es sein, dass das Bild in beiden Ordnern vorhanden ist, so, als wäre die NEF schreibgeschützt? Denn dann würde das Bild kopiert werden, und die DOP verschoben, und DXO zeigt noch das Bild im ursprünglichen Ordner. Ich hatte nach dem Verschiebetest ein kleines Phänomen: Das Verschobene Bild war in der Fotothek plötzlich 2 mal da: Einmal in dem Ordner, wo es gespeichert ist und dann in jenem, wo es eignetlich nicht sein sollte und auch NICHT war. Verwirrend. Dies hatte mit dem Cache von DXO zu tun. Nach dem Beenden und dem neuen Start war es wieder normal. Wenn Du in DXO auf das Bild ohne Bearbeitung mit rechter Maustaste klickst, kannst Du den Speicherort der Datei öffnen lassen. Ist es da vorhanden, ohne DOP oder mit?


Code:
Sidecar = {
    Date = "2019-05-25T20:02:57Z",
    Software = "DxO PhotoLab 2.2.3 36",
    Source = {
        CafID = "C48267a",
        Items = {
            {
            Albums = "",
            CreationDate = "2019-05-25T19:41:06Z",
            ModificationDate = "2019-05-25T20:02:39Z",
            Name = "DSC_1555.NEF",
            OutputItems = {
            },
            ProcessingStatus = 1,
            Rank = 3,
            Rotation = 0,
            Settings = {
                AppliedPresetDisplayName = "2 - Neutrale Farben",
                AppliedPresetUniqueName = "DEFAULTS/2 - Neutral colors.preset",
                Base = {
                    ArtisticVignettingActive = false,
                    ArtisticVignettingCenterPoint = {
                        0.5,
                        0.5,
                    },
                    ArtisticVignettingCornerAttenuation = 0,
                    ArtisticVignettingMidFieldAttenuation = 50,
                    ArtisticVignettingRoundness = 50,
                    ArtisticVignettingTransition = 0,
                    ChannelMixerActive = false,
                    ChannelMixerBlue = 0,
                    ChannelMixerCyan = 0,
                    ChannelMixerGreen = 0,
                    ChannelMixerMagenta = 0,
                    ChannelMixerRed = 0,
                    ChannelMixerYellow = 0,
                    ColorAccentuationActive = true,
usw.
Beinhaltet die Datei nach dem verschieben diese Informationen oder ist sie leer?
 

Nicname

Sehr aktives Mitglied
... Du meintest vermutlich nicht das Histogramm. Dann schau mal in der Palette "Belichtung"
Anhang anzeigen 752666
So sehr ich im ersten Anlauf von DxO PL2 angetan war, aber das Werkzeug "Tonwertkurve" empfinde ich im Vergleich zu CNX2 als sehr armselig: Kein Vorher-Nachher-Histogramm im Werkzeug, keine Schwarz-/Weiß-/Grau-Wertpipette, keine Option, die RGB-Kanäle insgesamt oder jeden Kanal einzeln für sich zu bearbeiten und von dem riesigen Potenzial, die Deckkraft des Tonwerte u. Kurven-Werkzeugs (wie für alle anderen Tools in CNX2) unterschiedlich einzustellen ganz zu schweigen ...
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Moin, ich schon wieder, denn da ist eine Sache, die mich in meinem Arbeitsablauf ausbremst. Ich kann RAWs, die ich bearbeitet und bewertet habe, nur einzeln umbenennen. Ich würde aber gerne bestimmte Bilder eines Ordners markieren und insgesamt umbenennen. Geht das bei Euch?
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Moin,
ein wunderbares Programm, um Dateien nach Herzenslust im Stapel umbenennen zu können: Lupas Rename 2000. In der Grafik ein sehr anspruchsloses, separates Programm. https://www.chip.de/downloads/Lupas-Rename-2000_70567084.html. Funktioniert als separates Programm; arbeitet bis dato auf jeder Windows-Version. Und kostet nichts.
Gruß Emc2
Danke, das ist also eine Bestätigung, man kann RAW-Stapel in DXO tatsächlich nicht umbenennen?!

Ich habe das getestet, wenn ich bearbeitete RAWs extern umbenenne (meinetwegen im Explorer), lösche ich damit alle Bearbeitungen, weil die dop-Dateien verschwinden. Wäre das in Lupas anders? Ansonsten wäre Deine Empfehlung fahrlässig. ;o)
 
Zuletzt bearbeitet:

Emc2

NF Mitglied
Moin,
kann ich Dir nicht sagen. Ich nutze DxO PL lediglich für die Korrektur der physikalischen Fehler; für die Korrektur der Geometrie ist DxO ViewPoint interessanter als die entsptechenden Filter in DxO PL. Die RAW-Entwicklung mache ich mit PS. Lupas Rename kenne und nutze ich seit ca. 2006.
VG Emc2
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Moin,
kann ich Dir nicht sagen. Ich nutze DxO PL lediglich für die Korrektur der physikalischen Fehler; für die Korrektur der Geometrie ist DxO ViewPoint interessanter als die entsptechenden Filter in DxO PL. Die RAW-Entwicklung mache ich mit PS. Lupas Rename kenne und nutze ich seit ca. 2006.
VG Emc2
Ok, dann hilft das nicht weiter. Nochmal die Anforderung: Ich möchte DXO-RAW nach der Bearbeitung umbenennen. Und zwar so, dass die Bearbeitungen nicht verloren gehen. Ist das möglich?
 

Emc2

NF Mitglied
Moin,
wie gesagt, das ist möglich: Die mit DxO durchgeführten RAW-Bearbeitungen als dng- oder tif-Dateien speichern. Dann z. B. mit Lupas Rename im Stapel umbenennen.
VG Emc2
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Moin,
wie gesagt, das ist möglich: Die mit DxO durchgeführten RAW-Bearbeitungen als dng- oder tif-Dateien speichern. Dann z. B. mit Lupas Rename im Stapel umbenennen.
VG Emc2
Sorry, Du verstehst mich nicht, lass gut sein. Vielleicht können mir die DXO-User antworten.
 

Mika

Sehr aktives Mitglied
Moin, ich schon wieder, denn da ist eine Sache, die mich in meinem Arbeitsablauf ausbremst. Ich kann RAWs, die ich bearbeitet und bewertet habe, nur einzeln umbenennen. Ich würde aber gerne bestimmte Bilder eines Ordners markieren und insgesamt umbenennen. Geht das bei Euch?
Das kann das Programm ja nicht mal beim Export oder? Ausser nur einen fixen Zusatz anhängen?

Ich denke die einzige Möglichkeit ist extern umbenennen, aber in zwei Durchgängen:
Erst die Raws und dann die dop-Dateien um die Bearbeitungen zu behalten.
 

Sans Ear

Nikon-Clubmitglied
Das kann das Programm ja nicht mal beim Export oder? Ausser nur einen fixen Zusatz anhängen?

Ich denke die einzige Möglichkeit ist extern umbenennen, aber in zwei Durchgängen:
Erst die Raws und dann die dop-Dateien um die Bearbeitungen zu behalten.
Ja, auch wieder wahr. Das habe ich befürchtet... dann muss ich mir etwas anderes ausdenken.

Mal angenommen, ich schicke einem Hochzeitspaar 100 jpgs. Hochzeit 001 bis Hochzeit 100. Und die wollen im Nachhinein Bearbeitungen oder Ausschnitte oder sw-Bearbeitungen bestimmter Bilder, dann ist doch eine einheitliche Bezeichnung für die jpgs und RAWs aus Fotografensicht nicht so ganz abwegig.

Interessant finde ich, dass man die einzelnen RAWs in DXO umbenennen kann, auch nach der Bearbeitung, im Prinzip funktioniert das also - nur nicht im Stapel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben