DX 18-200: Fehlerhafte Blendensteuerung? Bilder heller bei Abblendung

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

volchino

NF Mitglied
Registriert
Hallo zusammen,

brauch Hilfe bei diesem Problem:
Ich habe mein neues 18-200 VR... gerade getestet und folgendes (erschreckendes) festgestellt:
Die Bilder werden beim Abblenden heller! Das kann ja wohl nicht normal sein!
Zum Beispiel 200mm f5.6 1000stel ist richtig belichtet, abgeblendet auf f11 250stel ist das Bild um 2/3 Blendenstufen zu hell und schlich überbelichtet.
Das passiert auch bei manueller Einstellung der Belichtung.
Meine anderen Objektive (non DX) zeigen diesen Effekt nicht. Die auch neue D80 ist also ok.

Hat das schon 'mal jemand an seinem 18-200 festgestellt? oder ist das Superzoom-Teil, was ich annehme, schlichtweg defekt?

Vielen Dank schon 'mal und
viele Grüße
 
Anzeigen
V

volkerm

Guest
Das klingt tatsächlich nach einem Defekt. Der Test, den du beschreibst, ist genau richtig.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich hab das gerade mit meinem 18-200 schnell getestet und die Bilder waren gleich hell. Ich denke Dein 18-200 hat einen Defekt an der Blendensteuerung.

Grüßle Michel
 
Kommentar
P

paschulke2

Guest
volchino schrieb:
Hat das schon 'mal jemand an seinem 18-200 festgestellt?

Ja, hier, ich! Ich habe es hier diskutiert und gezeigt:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=241526

Wie bei mir die Abweichung (18-200 an D80 im M-Mode, ISO 800) aussieht, ist im angehängten Bild zu sehen:
volchino schrieb:
oder ist das Superzoom-Teil, was ich annehme, schlichtweg defekt?

Das nehme ich an. Der deutsche Nikon-Support (dem diese Bilder vorliegen) hat mir allerdings dies mitgeteilt:

"Der von Ihnen beschriebene Effekt ist normal. Man kann keine 100% gleichen Belichtungen bekommen wenn man Blende und Zeit ändert."

Als das gelesen habe, musste ich erstmal tief Luft holen. Was ich mir dann gedacht habe, schreibt man besser nicht (schon gar nicht als Neuling ;) ) in einem Forum.

Gruß,
Thomas

--

 
Kommentar
B

benjamin27

Guest
paschulke2 schrieb:
Ja, hier, ich! Ich habe es hier diskutiert und gezeigt:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=241526

Wie bei mir die Abweichung (18-200 an D80 im M-Mode, ISO 800) aussieht, ist im angehängten Bild zu sehen:


Das nehme ich an. Der deutsche Nikon-Support (dem diese Bilder vorliegen) hat mir allerdings dies mitgeteilt:

"Der von Ihnen beschriebene Effekt ist normal. Man kann keine 100% gleichen Belichtungen bekommen wenn man Blende und Zeit ändert."

Als das gelesen habe, musste ich erstmal tief Luft holen. Was ich mir dann gedacht habe, schreibt man besser nicht (schon gar nicht als Neuling ;) ) in einem Forum.

Gruß,
Thomas

--

as willst du jetzt damit sagen, ich verstehe dich irgendwie nicht, meinst du das dass problem was er hat normal sein soll oder ist sein objektiv doch am arsch???????
 
Kommentar
P

paschulke2

Guest
benjamin27 schrieb:
as willst du jetzt damit sagen, ich verstehe dich irgendwie nicht, meinst du das dass problem was er hat normal sein soll oder ist sein objektiv doch am arsch???????

Seltsamer Tonfall hier ...

ICH halte mein 18-200 (und wahrscheinlich das von volchino) für defekt.

Der NIKON-SUPPORT hat mir erzählt, das sei normal.

Jetzt warte ich darauf, was mir der Service erzählt, der meine D80 und mein 18-200 (beide noch mit Garantie) hat. Meine finstere Erwartung ist, dass ich ca. 40 Euro für die Diagnose "das ist normal" bezahlen werde.

Jetzt klarer?

Thomas
 
Kommentar

volchino

NF Mitglied
Registriert
Hi,
na, das sind ja Aussichten!
An der Tagesordnung scheint die ungenaue Blendensteuerung ja nicht zu sein, aber wenn sich der Nikon-Support mit nicht 100%ig aus der Verantwortung stehlen will wird es komisch. Eine halbe bis 2/3 Blenden Abweichung sind dann 50-66%. Wenn das normal sein soll, bräuchten die Jungs auch keine exakte Belichtungsautomatik mehr in das Fotogerät einzubauen.
Da bekomme ich mit meiner FM2 und 'nem Billigzoom eine sauberere Belichtung hin.

Die Beispielfotos von Thomas (Danke dafür) zeigen die gleiche Abweichung wie bei meinem 18-200. Ich schicke das Ding zurück.

Viele Grüße
Volker
 
Kommentar
B

benjamin27

Guest
ich hab gerade par test mit internen blitz gemacht,
Brennweite 50
Blende 4,8
verschlusszeit 1/60
ISO 100
Mittenbetont

seltsamerweise ist das 2te bild bei blende 8 aber mit gleiche einstellungen oben heller als das bild mit 5,6.
das vetstehe ich irgendwie nicht. bei blende 16 ist das bild dunkel.
was ist hier los frage ich mich jetzt.
eigentlich sollte das bild mit blende 8 und 1/60 dunkler sein aber bei ist 5,6 oder 4,8 dunkler als bei blende 8.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
benjamin27 schrieb:
ich hab gerade par test mit internen blitz gemacht,
Brennweite 50
Blende 4,8
verschlusszeit 1/60
ISO 100
Mittenbetont

seltsamerweise ist das 2te bild bei blende 8 aber mit gleiche einstellungen oben heller als das bild mit 5,6.
das vetstehe ich irgendwie nicht. bei blende 16 ist das bild dunkel.
was ist hier los frage ich mich jetzt.
eigentlich sollte das bild mit blende 8 und 1/60 dunkler sein aber bei ist 5,6 oder 4,8 dunkler als bei blende 8.

Mit Blitz funktioniert der Test überhaupt nicht, weil da noch die iTTL Blitzsteuerung dazwischenpfuscht. Du brauchst schon Dauerlicht.
 
Kommentar
B

benjamin27

Guest
ja gut das weis ich aber warum ist das bild mit blende 8 heller als das mit blende 5,6 oder 4,8. kannst du mir bitte das erklären.
ich glaube ich krieg gleich ne schlaganfall oder so.
 
Kommentar

ony

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hmmm, keines! meiner Nikkore (an D70/D70s) belichtet absolut gleich bei Änderung der Blende. Nicht gerade 2/3 Blenden, aber so 1/3 bis 1/2 ist schon mal drin.
Gruß, Roland
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
benjamin27 schrieb:
ja gut das weis ich aber warum ist das bild mit blende 8 heller als das mit blende 5,6 oder 4,8. kannst du mir bitte das erklären.
ich glaube ich krieg gleich ne schlaganfall oder so.

Weil du wahrscheinlich auf unterschiedliche Objekte fokussiert hast und die D-Funktion (Entfernung) dann maßgeblich ist für die Blitzleistung. Oder anders formuliert, möglichweise hast du Mist gemessen. Denn wer viel misst ...

Reg dich nicht unnötig auf und mach den Test bei Tageslicht.
 
Kommentar
P

paschulke2

Guest
ony schrieb:
Hmmm, keines! meiner Nikkore (an D70/D70s) belichtet absolut gleich bei Änderung der Blende. Nicht gerade 2/3 Blenden, aber so 1/3 bis 1/2 ist schon mal drin.
Gruß, Roland

Also 1/3 EV Schwankung würde ich für akzeptabel halten. Alles, was darüber hinausgeht, nicht. In dem Thread im DSLR-Forum, zu dem ich verlinkt habe, haben andere Mitglieder Bilder gezeigt, die nur so geringe Abweichungen hatten.

Eines muss man allerdings noch beachten bei einem solchen Test: Die Bilder mit ganz offener Blende haben u.U. Vignettierung, die das Bild vor allem bei einem gleichmäßigen Hintergrund dunkler erscheinen lassen. Der eigentliche Vergleich muss also in der Bildmitte stattfinden.

Gruß,
Thomas
 
Kommentar

ony

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo Thomas,
ich werde morgen mal bei Tageslicht mein 18-200 testen. War´s ne bestimmte Brennweite?
Gruß, Roland
 
Kommentar
B

benjamin27

Guest
ich werde morgen früh auch mal testen, falls es doch am arsch ist muss ich erstmal par tage heulen. ich hab eben par bilder kontrolliert die ich mal mit d80 und tamron 17-50 gemacht habe, da habe ich auch gemerkt das bei blende 2,8 egal d50 oder d80 bilder zu dunkel waren als bei blende 8 .
mal gucken ob ich morgen heulen muss oder mir ein tritt in hintern geben lassen muss.
Bis morgen ich gehe jetzt mal saufen, nur alkohol kann mich in moment ablenken sonst mache ich bis morgen test bilder ohne ende und später kommt ne neue sorge: ich hab jetzt 5000 bilder gemacht , nicht das bald der verschluss kaputt geht.

Gute nacht euch allen und bleibt sauber, habt ne schönen abend.
LG
benjamin
 
Kommentar
P

paschulke2

Guest
ony schrieb:
Hallo Thomas,
ich werde morgen mal bei Tageslicht mein 18-200 testen. War´s ne bestimmte Brennweite?
Gruß, Roland

Ich habe diverse Tests im gemäßigten Weitwinkel bis Normalbereich gemacht, die alle dieses Ergebnis hatten. Das gezeigte Bild ist bei 26mm entstanden.

Gruß,
Thomas
 
Kommentar

pulsedriver

Sehr aktives Mitglied
Registriert
paschulke2 schrieb:
Ja, hier, ich! Ich habe es hier diskutiert und gezeigt:
http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=241526

Wie bei mir die Abweichung (18-200 an D80 im M-Mode, ISO 800) aussieht, ist im angehängten Bild zu sehen:


Das nehme ich an. Der deutsche Nikon-Support (dem diese Bilder vorliegen) hat mir allerdings dies mitgeteilt:

"Der von Ihnen beschriebene Effekt ist normal. Man kann keine 100% gleichen Belichtungen bekommen wenn man Blende und Zeit ändert."

Als das gelesen habe, musste ich erstmal tief Luft holen. Was ich mir dann gedacht habe, schreibt man besser nicht (schon gar nicht als Neuling ;) ) in einem Forum.

Gruß,
Thomas

--

Keine Panik, der Nikon Support hat dir wohl Quatsch erzählt. Sowas ist nicht normal. Selbst das billigste Series E Objektiv, das Nikon hergestellt hat, macht sowas nicht, so es nicht defekt ist. Wie soll ich sonst Dias richtig belichten (klar mach ich nicht mit 'ner DX Optik, aber die muss doch qualitativ mit den non-DX mithalten können!)? So 'ne Abweichung würde das zum Lotteriespiel machen!

Also, nicht einschüchtern lassen, Nikon soll das gefälligst reparieren!

Grüsse,
Sebastian
 
Kommentar

ony

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Also, mein 18-200 schwankt bei 35mm zwischen f4,2 und f8 in Zeitautomatik etwa um 0,1 LW, bei manueller Einstellung um etwa 0,2 LW.
Das 50/f1,4 bei Zeitautomatik um etwa 0,2 LW.
Gruß, Roland
 
Kommentar
P

paschulke2

Guest
ony schrieb:
Also, mein 18-200 schwankt bei 35mm zwischen f4,2 und f8 in Zeitautomatik etwa um 0,1 LW, bei manueller Einstellung um etwa 0,2 LW.
Das 50/f1,4 bei Zeitautomatik um etwa 0,2 LW.
Gruß, Roland

Danke für den Test!

Gruß,
Thomas
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten