Druckerkaliprierung


ArnoldS

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

wie kalipriert ihr Eure Drucker? Mit den Bildern der D100 (und Abzüge im Labor) bin ich zufrieden, nur wenn ich sie nach einer PS Kur auf den Drucker schicke (S9000), bin ich überwiegend nicht zufrieden.
Hab schon viel "trial and error" ausprobiert und ozeanweise Farbe auf Tonnen von Papier gegossen ohne wirklich sagen zu können, das ist jetzt endlich die richtige Einstellung.

Letztes Beispiel mit viel rosa/rot Tönen sieht auf dem Bildschirm (auf mehreren Bildschirmen) gut aus, hat aber im Ausdruck (original C-Papier und -Farbe) immer so nen Grauschleier (einfach blasse Farben).

Bin für jede Hilfe dankbar.

Gruß
Arnold
 

Firelighter

Unterstützendes Mitglied
Da sind natürlich viele Kriterien wichtig. Als ersters der Drucker, dann das verwendete Papier und etwas das oft unterschätzt wird: Der Druckertreiber. Glaube kaum, dass dir hier jemand für dein Problem ein generell gültige, einfache Lösung geben können wird.

Da hilft nur: Weiter Try&Error - und immer beim gleichen Papier bleiben, sonst geht das ganze wieder von vorne los.
 
Kommentar

Andreas Schmidt

Unterstützendes Mitglied
hi arnie!

schaue einmal auf die



seite.

oder kaufe beim z.b. brenner.de die kodak IT8-Q60 er tafeln damit kommst du einigermassen weiter.
damit macht man eine sichtpruefung. das menschliche auge ist als "sensor" in dieser art und weise nicht zu unterschaetzen.
es gab in einer der letzten Chip FOTO-VIDEO digital einen bericht ueber druckerkalibrierung.
abgesehen von einer teuren software haengt es primaer vom druckertreiber ab.

gruss
andi
 
Kommentar

Speedy21771

Unterstützendes Mitglied
:?: Ich habe ein ähnliches Problem wie ArnoldS. Allerdings setze ich den Canon S520x mit Druckertreiber v. 1.52 DE ein.

Als Papier kommt bei mir das "Premium Inkjet Papier 100" für wichtige Dokumente und das "Inkjet Fotopapier hochglänzend (200 g, schnelltrocknend wischfest)" (beides von Sihl) zum Einsatz.

Als Tinte verwende ich die Tinte von Inkclub.de.

Wer hat eine ähnliche Ausrüstung, was Tinte und Papier angeht und kann mir weiterhelfen.
:?:


Nun werden, im Gegensatz zur Monitordarstellung, nahezu alle Ausdrucke blaß, obwohl ich nahezu volle Tintentanks habe.
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
Ich verwende bei meinem drucker prinzipiell Original Papier/Tinte und hatte noch nie Probleme mit dem Druck. Ausbeichtete und Ausgedruckte Fotos sind nahezu identisch.

Bei den Druckertreibern nehme ich immer die originalen, die dem Drucker beiliegen, aber in englisch... :wink:
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Ich kann beim Photodruck auch nur nachdrücklich die Verwendung aufeinander abgestimmter Originaldruckmaterialien empfehlen.
Alle Versuche mit Fremdpapier (Fremd-Tinte habe ich gar nicht erst versucht) waren m. o. w. unbefriedigend. Mein Canon-&-Farbdrucker liefert vorzügliche Photodrucke - wenn man das Originalpapier PR-101 und die Originaltinenten verwendet! Alleine der Zeitauwand für die Kalibrierung bei Verwendung fremder Tinten oder Papiere übersteigt die Mehrkosten für die Originale erheblich (vom Frust gar nicht zu reden). Bei Fremdtinten kann es auch vorkommen, daß der Anbieter den Hersteller / oder dieser die Rezepturen verändert - und schon hat man wieder neue Farbtöne in seinen Bildern... :?

Also: besser nicht am falschen Ende sparen! :)

Hobbs
 
Kommentar

Benedikt_K

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
die meiner Ansicht nach einzige - weil jederzeit genau wiederholbare - Möglichkeit, den Drucker mit dem Bildschirm abzustimmen ist unter "www.colorvision.ch" zu finden. Ich werde mir in den kommenden Tagen ein solches Set kaufen. Wer mag kann - gegen einen kleinen Obulus - das Set bei sich zuhause "ausprobieren". :wink:
Es spielt für die Notwendigkeit der Abstimmung auch keine Rolle, dass man nur Originaltinte und -papier benutzt, denn der Hersteller ist egal. Wenn man einen Referenzwert hat (z.B. die Farbkarte vom BrennerFotoVersand ) dann kann man es auch nach Sicht versuchen, aber die verwendeten Materialien sollten gleich bleiben, damit die einmal ermittelten Referenzwerte auch beibehalten werden können.
Liebe Grüße aus Köln.
Benedikt
 
Kommentar
R

Robby

Guest
Hallöle,

also, ich habe meinen Bildschirm mit dem Spyder von Colorvision kalibriert. Zum Drucken verwendeich einen Epson Stylus Photo 950 mit Originaltinten und Originalpapier ( premium glossy und semiglossy). Dazu habe ich mir von Epson UK die passenden ICC-Profile geholt ( kostenlos zum Download). Ausserdem gibt es bei Tetenal noch Farbprofile, die auf eine ganze Reihe verschiedener Druckertypen ( pro Typ ein anderes Profil) und deren verschiedenen Papiersorten abgestimmt sind. Damit erhält man absolut reproduzierbare, farbrichtige Ausdrucke.
Die Einstellungen in Photoshop sind nicht wirklich einfach, aber man kämpft sich durch. bei Tetenal gibt es recht gute PDFs, die die richtigen Farbmanagement Einstellungen erklären, bzw. aufzeichnen.

Man kann auch den ColorVision PrintFix, sofern der eigene Drucker unterstützt wird, kaufen und damit die Kombination nicht - Originaltinten und Fremdpapiere in gute ICC-Profile bannen, aber rechnet man den Preis für das Teil, kann man für die Differenz viele Originaltinten und Papiere kaufen !

Robert
 
Kommentar
K

klaus harms

Guest
Robby";p="6997 schrieb:
Hallöle,

also, ich habe meinen Bildschirm mit dem Spyder von Colorvision kalibriert. Zum Drucken verwendeich einen Epson Stylus Photo 950 mit Originaltinten und Originalpapier ( premium glossy und semiglossy). Dazu habe ich mir von Epson UK die passenden ICC-Profile geholt ( kostenlos zum Download). Ausserdem gibt es bei Tetenal noch Farbprofile, die auf eine ganze Reihe verschiedener Druckertypen ( pro Typ ein anderes Profil) und deren verschiedenen Papiersorten abgestimmt sind. Damit erhält man absolut reproduzierbare, farbrichtige Ausdrucke.
Die Einstellungen in Photoshop sind nicht wirklich einfach, aber man kämpft sich durch. bei Tetenal gibt es recht gute PDFs, die die richtigen Farbmanagement Einstellungen erklären, bzw. aufzeichnen.

Man kann auch den ColorVision PrintFix, sofern der eigene Drucker unterstützt wird, kaufen und damit die Kombination nicht - Originaltinten und Fremdpapiere in gute ICC-Profile bannen, aber rechnet man den Preis für das Teil, kann man für die Differenz viele Originaltinten und Papiere kaufen !

Robert
Danke! Guter und wertvoller Beitrag! Kannst Du bitte die Links posten?
 
Kommentar
R

Robby

Guest
Gerne, soweit ich diese noch reproduzieren kann:

Epson UK
?LNG=en-GB

Im Downloadfenster den Drucker auswählen, Sprache auf English stehen lassen und alle Downloads auswählen, dann gelangt man u.a. zu den Profilen

Tetenal :


ziemich weit unten ISS-Profile und Druckereinstellungen auswählen.

Viel Spaß damit

Robert
 
Kommentar
J

johnnyw123

Guest
Hallo,

hat schon jemand den ProfilerPlus von Pantone ColorVision ausprobiert und kann dazu was schreiben? Wäre sehr interessiert, da ich nach der Kalibrierung vom Monitor mit ColorPlus jetzt noch meinen Drucker profilieren wollte.

Besten Dank im Voraus
Johannes
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software