Dossier: Canon sieht schwarz

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
Anzeigen

kumgang3

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Naja,-was soll man dazu sagen?
Es ist halt der augenblickliche Stand und als Nikon-User freue ich mich natürlich auch etwas.
Aber Canon wäre nicht Canon,wenn sie es dabei belassen würden.
Es wird immer einen Kampf um Marktanteile geben und diese werden immer wieder neu verteilt.
Ich sehe für Nikon keinen Grund,sich auf den erreichten Positionen auszuruhen...
Mit freundlichen Grüßen,-kumgang!:)
 
Kommentar

kabrueggen

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Seh ich genau so wi meine Vorrednerin.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Da ist wohl etwas dran. ;)

Gestern beim BMW Renntag in Mannheim:

2339948e123d395146.jpg
 
Kommentar

imlime

Auszeit
Registriert
Nette Scherbe !
Womit bewiesen ist, dass mann mit diesem langen Rohr suuuperrr Aufnahmen macht :applause:
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Nette Scherbe !
Womit bewiesen ist, dass mann mit diesem langen Rohr suuuperrr Aufnahmen macht :applause:

Wo hast Du denn die Aufnahmen mit der Scherbe gesehen?

Ich bin mir nicht sicher welche Brennweite das ist, wobei ich fast "nur" auf das 300er tippe. Beim Aufsatz auf dem Blitzschuh frage ich mich ob das ein WLAN Modul ist.
 
Kommentar

Thierry L.

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wo hast Du denn die Aufnahmen mit der Scherbe gesehen?

Ich bin mir nicht sicher welche Brennweite das ist, wobei ich fast "nur" auf das 300er tippe. Beim Aufsatz auf dem Blitzschuh frage ich mich ob das ein WLAN Modul ist.

Damit bekommt der Fotograf Anweisungen aus dem Regiewagen, wo er sich als naechstes hinbegeben soll. Dazu noch die Flueche seines Koordinators, wenn die Aufnahmen wieder nicht zufriedenstellend sind:rolleyes:
 
Kommentar

BogiTw

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Solange Sony-Minolta-Konica....usw. nicht auf die Idee kommt noch jemand zu kaufen,
um den Markt noch weiter zu Monopolisieren, kann ich gut damit leben,
wenn Nikon Canon Marktanteile abnimmt. :)
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Meiner Ansicht nach ist das das neue 2.8/400er und im Blitzschuh steckt vermutlich etwas in der Art von PocketWizard & Co.

Gruß
Dirk
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Solange Sony-Minolta-Konica....usw. nicht auf die Idee kommt noch jemand zu kaufen,
um den Markt noch weiter zu Monopolisieren, kann ich gut damit leben,
wenn Nikon Canon Marktanteile abnimmt. :)

Entscheidend sind doch folgende Punkte:

- Nikon sollte überleben,
- Nikon sollte hochwertige Produkte anbieten und
- diese sollte bezahlbar sein. ;)

Ob das durch den Wettbewerb mit Canon, Sony oder sonstwie geschieht, ist doch letztlich egal.
 
Kommentar

lesitzki

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Interessant ist für mich, dass der Profianteil am Umsatz 20% ausmacht. Das hätte ich nicht gedacht, dass das so viel ist. Hinzu kommt dann noch die Sogwirkung der Amateure, die sich alle nur zu gerne mit Profikameras schmücken.

Canon hat wirklich ein Problem. Nur hat Canon ein gut gefüllte Kriegskasse. Die geben sicher nicht kampflos auf. Es wird mit Sicherheit spannend in den nächsten 18 Monaten.

Das der Pixelwahn der falsche Weg ist, hat Nikon mit der D3 bestätigt. Wer mehr Pixel haben möchte muss bei High-ISO ein höheres Rauschen in Kauf nehmen. Ob die Objektive die Auflösung schaffen ist eine ganz andere Frage. Wer mehr Auflösung braucht und die dazu passenden Linsen, nimmt das Mittelformat. Wer weiß, vielleicht bekommt Leitz mit der S2 bald Konkurenz von Nikon mit der Nikon MX.

Es wird mit Sicherheit spannend in den nächsten 18 Monaten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar
N

Norden

Guest
Zitat aus dem FTD-Artikel:
Kunden, die stets das beste, neueste Gerät haben wollen und bereit sind, selbst für Objektive schon mal vierstellige Summen auf den Tisch zu legen.

Na, da kennt sich aber jemand richtig gut aus. :rolleyes:
 
Kommentar

Tysker

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo,

wie jeder andere hier "freue" auch ich mich, in ein erfolgreiches System eingestiegen zu sein.

Allerdings frage ich mich: Sind die modernen F-Kameras noch so robust wie ihre Vorgängerinnen? Wie ich schon in einem anderen Beitrag vermerkte:
Bei meiner nun 4 Jahre alten F6 sind defekt: :confused::confused::confused:
- Abblendkopf weg
- Gummidichtung beim AF-On schalter eingerissen
- Fixierknopf am Ränderad für Fimtransportrad seit 2 Jahren ohne Funktion
- Haare im Verschluß

Ich habe zuvor Jahre lang mit Canon-AE-1 und -F1 (alt), Pentax 67 und Hasselblad fotografiert. Da gab es diese Probleme nicht (davon abgesehen daß sie keine Gummidichtungen haben!!!).

Übrigens auch bei der FM3A noch alles in Ordnung - genau so alt!!!

Da gab es doch ´mal eine ganz bekannte Anzeige für die Robustheit der F3!!! :D

Gruß

Tysker
 
Kommentar

foxmulder

Auszeit
Registriert
Interessant ist für mich, dass der Profianteil am Umsatz 20% ausmacht.

Fragt sich nur ob das der Anteil ist den die 'Profis' umsetzen oder ob das der Anteil am Umsatz ist mit Equipment welches die Hersteller als 'Profi' deklarieren?!

Gruß
Dirk
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
Fragt sich nur ob das der Anteil ist den die 'Profis' umsetzen oder ob das der Anteil am Umsatz ist mit Equipment welches die Hersteller als 'Profi' deklarieren?!

Gruß
Dirk

Guter Hinweis und auch ich vermute, dass sich die 20% auf den zweiten Teil Deiner Frage beziehen. Echte Profis bekommen Sonderpreise, da sie die eigentlichen Image-Vehikels fuer die Marke sind.

Wichtiger als der Umsatzanteil ist natuerlich der prozentuale Deckungsbeitrag und dieser wird in anderen Dimensionen liegen, als bei D40/D60. Mein Bauchgefuehl sagt mir, gut 20 verkaufte D40 bringen in etwa den gleichen Deckungsbeitrag, wie eine D3.
 
Kommentar

habedehre

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich denke mal, die meinen mit "Profi-Bereich" den kompletten DSLR-Markt. Mit Berufsfotografen o.ä. hat das sicherlich nix zu tun.

Gruß

Christoph
 
Kommentar
H

haraclicki

Guest
Nikons, wahrscheinlich an Leica angelehnter "Digital drauchen wir nicht" - PR-Supergau - "DX ist das, was ihr braucht und das, was ihr auch in Zukunft bekommen werdet" führt derzeit doch dazu, dass viele ehemalige Analognikonisten über die "Krücke" Canondigital zurückkehren.

Es findet im Grunde eine Normalisierung in den Marktanteilen statt.
 
Kommentar
Oben Unten