Digital - Analog Zeiten, Erklärung bitte

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
NF Club
Registriert
Hallo Leute,

meinen letzten Postings zur D70 konntet ihr entnehmen das ich immer noch mit ihr am kämpfen bin und der Ausschuss meiner digitalen Bilder die meiner analogen um ein vielfaches übertrifft.
Nun wurde hier in zwei Threads (Fokustest/D70s AF Genauigkeit) mal wieder über den Autofokus der D70/D70s diskutiert.
Ich möchte zu dem Thema eine andere Frage stellen (denkt bitte dran, absoluter Digi-Neuling, hoffe die Frage ist nicht zu blöd!).
Nachdem meine Ergebnisse neulich bei einem Umzug zum grössten Teil unscharf waren und mir hier im Forum geraten wurde mal auf Continuierlichen AF und Messfeldsteuerung dynamisch zu stellen, habe ich es am WE mal probiert.
Obwohl ich bereits hier und da gehört hatte das die D70 nicht für Sport taugt, bin ich zu einem Fussballspiel der II. Kreisklasse (dachte die sind nicht soooo schnell*g*) und habe mein Glück versucht.

AF continuierlich, Messfeld dynamisch, Iso 200-400, Sigma 2.8/70-210APO, Blende zwischen 2.8 und 5.6, Zeiten immer um die 1/2000....und dennoch sind nur die Standbilder scharf! Alles was mit Bewegung zu tun hat ist mehr oder weniger stark unscharf:-(

Deshalb meine Frage....was macht den Unterschied zwischen 1/2000 bei digital und analog? Die sind dort keine 100 Meter gesprintet sondern mal zum Kopfball hochgesprungen und dennoch reicht 1/2000 nicht??

Mein Nachbar schreibt hier für die Tagespresse und fotografiert soweit ich weiss noch mit ner D10....ist die für Sport soviel besser oder sitzt da nen EBV Profi in der Redaktion?

Vielleicht kann mir jemand erklären warum 1/2000 bei der d70 zu keinen scharfen Bildern führt.

Gruss Jürgen
 
Anzeigen
G

Gelöschtes Mitglied 122

Guest
Hallo Jürgen,

wie beurteilst Du die Schärfe der digitalen Aufnahmen, und wie hast Du die Schärfe der analogen Aufnahmen beurteilt?
Könntest Du mal ein Beispiel in die Galerie stellen, eine Gesamtaufnahme und einen nicht veränderten Ausschnitt, damit man mal eine Vorstellung bekommt was "mehr oder weniger unscharf" bedeutet.
Ich habe einmal den Schärfentieferechner hier im Forum bemüht. Fußball, ich bin mal von 200mm Brennweite bei Blende 4 und 20m Abstand ausgegangen und dabei auf eine Schärfentiefe von ca. 1,8m gekommen. Das kann schon mal schnell durchspurtet werden. Wie sieht es denn mit dynamischer Wahl der AF Felder aus, kann es sein, dass zum Zeitpunkt des Auslösens vielleicht doch nicht das richtige Feld angewählt war (ich habe mit dynamischem AF keine Erfahrung weil ich den nie benutze), weil vielleicht noch ein weiterer Spieler mit im Bildfeld war und zufällig halt näher zur Kamera stand?

Das alles nur mal, um das Problem etwas einzugrenzen.

ciao
-- Rüdiger
 
Kommentar

Nobody

Auszeit
Registriert
@juergen: bilder sagen bekanntlich mehr als tausend worte. einfach einige aussagekraeftige der kategorie 'war wohl nix' zeigen und passende antworten duerften nicht mehr fern sein
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo Juergen,

1/2000 reicht locker aus um Sportler einzufrieren. Da besteht kein Unterschied zwischen Film und Digital.

Du schreibst erst ausfuehrlich ueber den Autofocus und erklaerst dann unscharfe Aufnahmen mit der Belichtungszeit. Das macht auf Anhieb keinen SInn.

Das Thema D70 und AF hatten wir ja schon in vielen Diskussionen. Der AF der D70 ist nicht der schnellste, aber er reicht fuer vieles aus. Wie sehr ein AF arbeiten muss haengt von Objektiv und Objektiabstand und relativer Bewegung ab. Ein Kind das auf die Kamera zugeht und recht nah ist, stellt fuer den AF eine schwierigere Situation dar als ein Rennauto mit 200 km/h das an Dir vorbeifahrt. Es geht immer nur um relative Bewegeung in Zusammenhang mit der Brennweite.

Bei AF-C loesst die Kamera immer aus, auch wenn der AF daneben liegt. Das macht nicht immer Sinn, aber man kann der Kamera leider nicht sagen sie soll AF immer aktiviert lassen und trotzdem erst ausloesen wenn das Objekt scharf ist. Genau das waere aber bei Sport sinnvoll.

Verwendet man AF-S so loest die Kamera erst aus wenn das Objekt scharf ist. Leider hoert die Kamera aber auch in dem Moment auf die Schaerfe nachzufuehren. Also auch nicht so sinnvoll fuer Sport.

Mein "Trick" mit der D70 war nun immer AF-S zu verwenden um die Kamera dazu zu bringen erst auszuloesen wenn das Objekt scharf ist. Beim Fotografieren habe ich dann den Ausloeser praktisch permenent angetippt und wieder kurz losgelassen um den AF immer wieder neu zu aktivieren. Oder zumindest kurz vor der Aufnahme noch mal neu aktiviert.

Oft wird die Kamera dann nicht ausloesen, weil der AF zu langsam ist. Bei AF-C wuerdest Du aber in der gleichen Situation einfach eine unscharfe Aufnahme erhalten.
 
Kommentar

miez

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Für die meisten Sportarten reicht 1/500, ich hab auch schon Fußball mit 1/250 gemacht - aber dann sind die Stiefelspitzen und natürlich Kopfballduelöle schon unscharf ...... 1/2000 ist übertrieben für Sport; spar Dir die Iso (bessere Qualität) oder blende 2mal weiter ab, dann haste weniger Schärfe/Focusprobleme
 
Kommentar
Oben Unten