Depreview hat den kompletten D700 Review


digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

für viele sicherlich interessant, hier ist der Link



Interessant die Aussagen zum Dynamikumfang bei JPG und NEF, ich hatte erwartet, dass sie da wie die D3 abschneidet, ist aber nicht der Fall. Die JPG engine ist offenbar ganz anders abgestimmt.
 

gregorcwolf

Unterstützendes Mitglied
danke für den hinweis zu dem bericht. teile die erfahrung, dass die D700 zum clippen neigt. hatte darüber vor einigen Wochen hier im Forum berichtet.
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Fuer die Leute, die nicht das ganze Review durchsuchen wollen, wie schneidet die D700 denn gegen die D3 im Dynamikumfang ab?

:)
 
Kommentar

Lilien

Unterstützendes Mitglied
Fuer die Leute, die nicht das ganze Review durchsuchen wollen, wie schneidet die D700 denn gegen die D3 im Dynamikumfang ab?
The D700's measured dynamic range is up to a stop lower than that of other cameras near the top of the market (and more than 1.5 stops lower than what we measured on the Sony A900).


MfG, Jürgen
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Oh, die Sony A900 schneidet diesbezueglich ja hervorragend ab!

:-O

Und die D3 ist besser als die D700 ... so what :)

Waiting for the next generation of small FX bodies :D
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Ich war etwas erstaunt das es doch ein paar Unterschiede zur D3 gibt was die Bildqualitaet betrifft. Ich dachte die verwenden den gleichen Sensor und Expeed Chip fuer die Signalverarbeitung.
Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit der D3 und wuerde auch heute eher die D3 als die D700 kaufen.
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
UPS!

Die D300 ist ja nach der Sony diejenige mit dem groessten DR!
Die D3 ist nur "untenrum" besser ...

Schoen :D
 
Kommentar

Don Quijote

Registrierte Benutzer_B - NF-F "proofed"
Das bezieht sich aber nur auf JPEG out of cam (und auf die dort verwendete kontrastreiche Tonwertkurve), und ausdrücklich nicht auf RAW!
It is a little surprising that Nikon chose to apply such a steep tone curve but as you'll find out in the RAW section below, shooting RAW and some processing will get you a much more impressive result.
+
Grüße
Oliver
 
Kommentar

Klaus Harms

Administrator
Teammitglied
Und das Review muss gut sein, da einer der Reviewisten NF-F Mitglied ist!:)
 
Kommentar

David_USA

Unterstützendes Mitglied
Oh ich hab gerade noch mal genau geschaut. Die verwenden JPG zum Testen des Dynamikumfangs. Das macht natuerlich wenig Sinn! Was fuer ein Schwachsinn.

Im raw format ist weit mehr drin, da scheint die D700 dann gleich zu sein wie die D3.
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Oh ich hab gerade noch mal genau geschaut. Die verwenden JPG zum Testen des Dynamikumfangs. Das macht natuerlich wenig Sinn! Was fuer ein Schwachsinn.

Im raw format ist weit mehr drin, da scheint die D700 dann gleich zu sein wie die D3.
Zitat von dpreview zur RAW-Dynamik:
" The best result we could achieve was 11.6 EV which is almost 5 (!) stops more than the default JPG output. "

11,6 Blenden - das ist schon ganz ordentlich, da kommen selbst die meisten SW-Filme nur schwer mit. Und grad das mit RAW-Potential zur "Highlight-Recovery", also Lichter-Wiederherstellung, kann ich absolut bestätigen. Das war zwar auch prinzipiell bei der D200 schon so, aber nicht in dem Maße.

Gruß Erik
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Die verwenden JPG zum Testen des Dynamikumfangs. Das macht natuerlich wenig Sinn! Was fuer ein Schwachsinn.
Schade, daß die einzige Kameramarke mit Top-JPEG-Output den DSLR-Markt nicht mehr weiter bedient. Seit Jahren ist deren DR unerreicht, ich hoffe, daß meine Kiste noch lange zuverlässig durchhält...
 
Kommentar

ThomasNRW

Sehr aktives Mitglied
Schade, daß die einzige Kameramarke mit Top-JPEG-Output den DSLR-Markt nicht mehr weiter bedient. Seit Jahren ist deren DR unerreicht, ich hoffe, daß meine Kiste noch lange zuverlässig durchhält...
Fuer uns Unwissende waere es schoen, auch zu erfahren, wer denn das sein soll ...
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Fuer uns Unwissende waere es schoen, auch zu erfahren, wer denn das sein soll ...
Du bist 2 Jahre im Forum und hast davon noch nix gelesen? :nixweiss:

Ein Zitat aus der :
"..and it's possible, with careful exposure, to get almost 12EV out of a JPEG - this puts the S5 Pro streets ahead of all its competitors..."
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Schade, daß die einzige Kameramarke mit Top-JPEG-Output den DSLR-Markt nicht mehr weiter bedient. Seit Jahren ist deren DR unerreicht, ich hoffe, daß meine Kiste noch lange zuverlässig durchhält...
Das sehe ich ganz genauso.

Aber leider sagt ein solcher Test ja nichts darüber aus, inwiefern man den jpg Output beeinflussen kann. Vielleicht sieht das ganze nach dem Hochladen einer eigenen/anderen Tonwertkurve (etwa der der D3) besser aus.

Gibt es da schon Erfahrungen im Forum?
 
Kommentar

carlsson

Unterstützendes Mitglied
Diese Consumer-JPG-Abstimmung ist gerechte Strafe für alle, die immer über flaue Bilder maulen. Wer nicht Dynamikumfang mit Kontrastarmut verwechselt, muß die Kamera halt sinnvoll einstellen.


Viele Grüße

Carlsson
 
Kommentar

digital_eye

Unterstützendes Mitglied
Diese Consumer-JPG-Abstimmung ist gerechte Strafe für alle, die immer über flaue Bilder maulen. Wer nicht Dynamikumfang mit Kontrastarmut verwechselt, muß die Kamera halt sinnvoll einstellen.


Viele Grüße

Carlsson

na bei einer 400-800 Euro DSLR könnte ich dein Argument nachvollziehen. Aber eine Kamera für ca. 2000-2500 Euro ist für mich als sog. "Consumer" Kamera (komische englische Begriffe) nicht richtig eingeordnet.
Sie wird wohl in erster Linie von ambitionierten Amateuren und Profi, die schnellere Bildrate der D3 nicht brauchen bzw. ein kleineres Gehäuse haben wollen, genutzt.

Jetzt werden einige einwenden, dann sollen sie das NEF Format nutzen und gut ist. Das ist richtig und falsch zugleich, denn in vielen Situationen braucht gerade ein Profi schnell verfügbare Bilder vor Ort und da ist eine gute JPG Umsetzung Gold wert und spart Arbeitszeit.

Aber noch einmal zu meiner Frage von eben. Wie sieht das denn mit den Tonwertkurven aus? Lassen sich da welche laden und, wenn ja, wie sieht es dann mit dem DR aus?
 
Kommentar

tiburcio

Aktives NF Mitglied
Könnte mir jemand das hier erklären:
"It’s at higher sensitivities (800 and above) where the D700 is at its most impressive and beats the competition in its class by a mile (or two). This is a combination of the superb light-gathering capabilities of the huge photosites on the D700’s full frame sensor and Nikon’s very sensible approach to noise reduction which is quite heavy-handed on chroma noise (color blotches) and much more lenient on luminance noise (grain)..." Es geht doch um die Einstellung der "Behälter", die das Licht einfangen. Ich kann mir das nicht bildlich vorstellen... Danke!

Ausserdem ist mir aufgefallen, dass die Detailqualität der "alten" 5D selbst nach einer Schärfung im RAW, von der D700 nicht erreicht wird. ISO 100 (5D) vs. ISO 200 (D700) ?

Cheers, Klaudiusz
 
Kommentar

Phönix

Unterstützendes Mitglied
In dem englischen Text wird gesagt, dass die D700 ab ISO 800 der Konkurrenz klar überlgegen ist, was auf die großen Pixel zurück zu führen ist. Zudem setzt Nikon halt die Rauschunterdrückung geschickt ein, sodass mehr Farbrauschen unterdrückt wird, wohingegen das Helligkeitsrauschen/ die Details erhalten bleiben.


Gruß Felix
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software