DELL E207 WFP für Bildbearbeitung

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

CycoDAB

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Hallo!
Ich habe vor, mir in den nächsten Wochen einen 2. Monitor zum Anschluss ans Notebook zu kaufen.
Dabei ist folgendes Schnäppchen in die engere Auswahl gekommen:
http://accessories.euro.dell.com/sna/productdetail.aspx?c=de&l=de&s=dhs&cs=dedhs1&sku=78638
Ich lege keinen gesteigerten Wert auf Kalibriebarkeit, Farbechtheit o.ä.. Ich möchte einfach nur einen größeren externen Monitor haben, an dem ich meine Bilder bearbeiten kann.
An meinem 15 Zoll Notebook-LCD ist die Bearbeitung mit Photoshop nämlich eine Qual. Selbst wenn ich die Werkzeugleisten und Menus ausblende, sehe ich ein verhälnismäßig kleines Bild.
Was haltet ihr von meiner Wahl?
Sind 20 Zoll 16:10 bei der Auflösung OK? Oder doch lieber 19 Zoll und 4:3?
Ich habe gelesen, dass TN Panels für die EBV nur bedingt geeignet sind. Mit welchen Abstrichen muss ich rechnen?
Alternativen gegenüber bin ich offen. Aber seht bitte von Tipps wie "der 30 Zöller von XY ist eher zu empfehlen" ab. Ich bin Hobbyknipser und erstelle keine Layouts für GEO.
Vorab vieln Dank!

 
Anzeigen

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Ich hab den gerade für meinen CAD-Zeichner gekauft. Der ist mit dem Monitor völlig zufrieden. Der Hauptvorteil für uns (Zeichnunge fast ausschließlich im Querformat) ist eindeutig der Widescreen.

Auch 3-D-Animationen laufen sehr fließend, ich würde ihn auch bedenkenlos für die Bildbearbeitung einsetzen
 
Kommentar

Mattes

Unterstützendes Mitglied
Hi,

zu dem genauen Modell kann ich Dir wenig sagen, weil ich den Vorgänger Dell 2005FPW einsetze. Der hat auch 20,1 Zoll Diagonale bei einem Seitenverhältnis von 16:10.

Ich bin mit dem Gerät und dem Format sehr zufrieden. Die Auflösung von 1680 x 1050 empfinde ich als angenehm und ausreichend.

Ideal ist das Format natürlich für die Bearbeitung querformatiger Bilder, aber auch im Hochformat geht es gut - da bleibt links und rechts noch Platz für die Menüs und Werkzeugleisten.

Grüsse

Mattes
 
Kommentar
F

Frank B.

Guest
CycoDAB schrieb:
Hallo!
Ihttp://accessories.euro.dell.com/sna/productdetail.aspx?c=de&l=de&s=dhs&cs=dedhs1&sku=78638
Ich lege keinen gesteigerten Wert auf Kalibriebarkeit, Farbechtheit o.ä.. Ich möchte einfach nur einen größeren externen Monitor haben, an dem ich meine Bilder bearbeiten kann.


Sorry, eine Frage, willst Du uns ein wenig vorführen, machst du jokes, oder meinst Du das Ernst. Was ich mir aber igendwie nicht vorstellen kann.
Die Frage ist übrigens ernst gemeint.

Frank
 
Kommentar

CycoDAB

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Mattes schrieb:
Hi,

zu dem genauen Modell kann ich Dir wenig sagen, weil ich den Vorgänger Dell 2005FPW einsetze. Der hat auch 20,1 Zoll Diagonale bei einem Seitenverhältnis von 16:10.

Ich bin mit dem Gerät und dem Format sehr zufrieden. Die Auflösung von 1680 x 1050 empfinde ich als angenehm und ausreichend.

Ideal ist das Format natürlich für die Bearbeitung querformatiger Bilder, aber auch im Hochformat geht es gut - da bleibt links und rechts noch Platz für die Menüs und Werkzeugleisten.

Grüsse

Mattes

Danke! Genau das wollte ich wissen.
 
Kommentar

CycoDAB

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Frank B. schrieb:
Sorry, eine Frage, willst Du uns ein wenig vorführen, machst du jokes, oder meinst Du das Ernst. Was ich mir aber igendwie nicht vorstellen kann.
Die Frage ist übrigens ernst gemeint.

Frank

Ja, das ist mein Ernst und nein, ich will hier niemanden vorführen.
Wo liegt denn das Problem? :hallo:
 
Kommentar

afx

Unterstützendes Mitglied
CycoDAB schrieb:
Ja, das ist mein Ernst und nein, ich will hier niemanden vorführen.
Wo liegt denn das Problem? :hallo:
Zu sagen Farbtreue is Dkr wurscht bei nem Monitor für Bildbearbeitung.
Klingt schon nach nem schlechten Scherz.

cheers
afx
 
Kommentar

CycoDAB

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich hab mich da wohl blöd ausgedrückt.
In erster Linie geht es mir darum, ob Auflösung und Format des Monitors zur Bildbearbeitung geeignet sind. Die weiteren Eigenschaften sind nicht soooo wichtig für mich, da ich z.B. nicht vorhabe, den Monitor mit einem Spyder o.ä. zu kalibrieren. Meine Ansprüche sind da nicht so hoch.
Ich wollte einfach nur vermeiden, dass Mitglieder mit ganz anderen Ansprüchen als meine sich die Mühe machen, mir Referenzgeräte der 1000-Euro-Klasse zu empfehlen.
Zurzeit arbeite ich halt nur an einem 15 Zoll Laptop-Monitor. Da ist fast alles andere ein Quantensprung für mich.
 
Kommentar
Oben Unten