Dell 3008 - Erfahrungen

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Karl Martin

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich bin auf der suche nach einem neuen Monitor. Der Dell 3008 hat mir bei PRAD.de ganz gut gefallen. Ist das Fehlen einer 12-bit LUT und die Farbbeschränkung auf 8-bit ein großer Nachteil?
Natürlich will ich meinen Monitor kalibrieren, damit ich ordentliche EBV betreiben kann und bei einem Ausbelichter die Fotos so bekommen kann, wie ich sie vorher am Monitor gesehen habe.
Manche meinen aber, der Eizo CG24W ist dafür besser geeignet, wenn auch kleiner.
 

zappa4ever

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Es gibt immer gute, bessere oder die besten Lösungen. jeder muss halt entscheiden was er braucht und bereit ist auszugeben.

Den 30" kenne ich nicht, ich hab mir gerade neu den 2709 von DELL geholt und hatte auch Bedenken wegen der 8 Bit LUT. Die haben sich nun zerstreut. Kalibriert mit dem dtp94 und quato SW ergeben sich richtig tolle Werte.

Das kann man nat. nicht auf einen ganz anderen Monitor übertragen. Alllerings empfinde ich den 27" in der Größe schon als sehr extrem, hatte vorher einen 24", der war angenehmer, wenn auch Schrift für mich schlechter lesbar war.
Ein 30" hat eine sehr hohe Auflösung und eine rel. kleine Schrift. Ich würde mir das an deiner Stelle mal vorher irgendwo angucken.

Auch die Ergonomie wird gerne vergessen. Die großen Schirme sind so hoch, dass man sie nicht mehr unterhalb der Augenhöhe platzieren kann, was ich absolut unerlässlich finde und was auch in den Arbeitsplatzrichtlinien drin steht (und nicht umsonst). Interessanterweise wird es auch von Quato genauso kommuniziert in ihrer BDA.
 
Kommentar

Karl Martin

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Die Höhe ist nicht so das Problem, er würde in einem Regal hinter dem Schreibtisch stehen, das Brett kann ich so niedrig machen, dass die Unterkante des Displays nur wenig höher als die Schreibtischoberkante ist, wenn es von der Tiefe her geht, auch ein wenig tiefer - je nach dem, dass ich die Unterkante auch sehen kann. Könnte nur sein, dass ich mir damit ein paar Knöpfe verdecke ...
Die Schrift bzw. die Anzeige, lässt sich ja in vielen Anwendungen auch größer einstellen, dass eine gute Lesbarkeit bleibt - oder vertue ich mich da?
 
Kommentar

zappa4ever

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Man kann die Schrift schon einstellen, aber zumindest in Windows XP ist das nix Rechtes. Da werden dann in den Forms Listen nicht mehr angezeigt, amn kann teile nimmer lesen usw. Richtig durchgängig lässt sich XP nur bei der voreingestellten Schriftgröße bedienen.

Ich will dir den 30" nicht madig machen, aber ich würde es mir vorher anschauen. Die größe erschlägt einem erstmal und dann braucht es einen gewissen Abstand um noch alles auf einmal überblicken zu können. Dann aber wird die Schrift noch schlechter lesbar.
Ich kann aber auch nur für mich sprechen, und für meine Augen. Die 1920x1200 waren imho die Untergrenze bei 24", bei 27 ist die selbe Auflösung klasse. Der 30" hat dann 2560x1600.

Ich hab mal die Pixelabstände von beliebten Monitorgrößen zusammengestellt:

Displaygröße-Format-Auflösung-Pixelpabstand (mm/Pixel)
19"-5:4-1280:1024-0,0294
22"-16:9-1680:1050-0,0290
24"-16:9-1920:1200-0,0277
27"-16:9-1920:1200-0,0311
30"-16:9-2560:1600-0,0259
20"-4:3-1600:1200-0,0254
21"-4:3-1600:1200-0,0267
23"-16:9-1920:1200-0,0265

Damit kannst du dir auch eine Alternative anschauen,w enn du keinen 30" finden kannst. Ein 20" ist so ähnlich.

Ein sehr guter Monitor zur Bildbearbeitung wäre auch der NEC 2690 WuXi, der hat 25,5" und 1920x1200. Er hat einen IPS Schirm und eine 12 Bit LUT, in Amerika ist er hardwarekalibrierbar in D wird das Programm nicht angeboten.
 
Kommentar

Karl Martin

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Keine Angst, madig kannst Du mir nichts machen - ich frage ja gerade hier, um mir einen evtl. Fehlkauf zu ersparen. Mit der Pixel-Größe, das ist schon ein Argument. Das kann ich aber ja auch bei einem billigen Monitor in einem Geschäft hier mal anschauen - obwohl ich glaube, die werden noch nicht einmal per DVI angesteuert - darum sehen dann die Buchstaben doch etwas schattig aus.
Habe ja jetzt einen 19 Zöller, und der hat deutlich größere Pixel. Ich vermute aber, da ich relativ dicht am Monitor sitze, dass mir die kleineren Pixel da weniger ausmachen. Wäre sogar gut, wenn ich bei gleichem Arbeitsabstand weiterarbeiten könnte, dann brauche ich keine neue Brille! (Habe meine Nahbrille extra für Monitorarbeiten berechnen lassen!)
Bei prad.de klangen die Bildqualitäten eigentlich ganz gut, das ist mir wichtig für die EBV und für das Genießen der Fotos am Monitor. Kalibrieren muss ich ihn natürlich über die Grafikkarte - so mache ich es jetzt ja auch.
Ob die weiten Maus-Wege mich sehr stören würden - tja, das weiß ich natürlich auch erst,wenn ich ein bißchen damit gearbeitet habe.
Am meisten ärgern würe ich mich auf jeden Fall, wenn die Bildqualität lausig wäre und ich mir doch hinterher sagte, hättest du mal den Eizo CG241W für gerade mal 150 € mehr genommen. (Obwohl ich den Blendschutz eigentlich nicht brauche, so wie ich den Monitor ins Regal einbauen möchte, kommt kein Seitenlich hin.)
Mal sehen, ob mir jemand noch etwas mehr überdie Bildqualität des DELL sagen kann - hat ja bei prad die Tests bestanden, auch ohn2 12-bit-LUT.

Auf jeden Fall danke für alle Mühen von Euch allen!
 
Kommentar
Oben Unten