Dauerlichtlampen selbstbau!?!?!


peze

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
wollte mal Euere Meinung dazu wissen.

Ich habe bei der Bucht 100W(angeblich 585W Lichtausbeute) Energiesparlampen\6500 K zu einem recht günstigen Preis gesehen. Wenn ich mir jetzt ganz einfache Aufbaustrahler dazu kaufe und die dann auf einen Holzbalken montiere hätte ich dann ja über 2000 Lichtausbeute. Einen Reflektor lässt sich dann auch noch irgendwie dranbekommen.
Diese Konstruktion auf ein Stativ geschraubt sollte doch als Ausleuchtung für Tischdekofotografie (Porzelan, Blumenschmuck usw.) ausreichen. ODER???

Gruß Peter
 

ppwill

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

6500° Kelvin klingt etwas unüblich denn sogenannte Tageslichtlampen haben meist um 5500° Kelvin. Aber mittels einer Graukarte kann man ja rechteinfach einen manuellen Weisabgleich durchführen.

Bevor du dir einen abbrichts, schau doch mal bei Foto-Walser oder Foto-Brenner, diese haben oft Sets mit Lampen, Reflektoren, Stativen, Schirmen und Hintergründen oder Tischen für bezahlbare Preise.

Für sogenannte Tabeltop Bilder reichen mir 2 x 250 Watt Halogen mit Reflektoren und Schirmen. Denn Tisch habe ich mir selbst gebaut mitteles einer Kunststoffplatte aus Pe Hwst (bekommt man im Technischen Handel und einem dünnen Malerflies drauf um Reflektionen zu reduzieren.

Gruss

Patrick
 
Kommentar

PeMax

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
..Ich habe bei der Bucht 100W(angeblich 585W Lichtausbeute) Energiesparlampen\6500 K zu einem recht günstigen Preis gesehen.....
Solche Energiesparlampen haben in der Regel kein vollständiges Lichtspektrum, so dass ein Farbabgleich meist schwierig ist, mit Halogenlampen geht meist besser. Man kann es natürlich auf einen Versuch ankommen lassen....
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software