Datensicherung zu Hause - kompletter Neueinstieg, brauche ein paar Tips.


K73

Aktives NF Mitglied
Hallo zusammen,

das Problem der Datensicherung hat mich bisher nie ernsthaft gekümmert. Da ich zur Zeit meine Rechentechnik zu Hause auf einen möglichst aktuellen Stand bringen möchte, bräuchte ich den einen oder anderen Ratschlag zum Thema.
Aktuell laufen bei uns im Haushalt drei Rechner und ein Tablet. Mittlerweile gibt es dazu 9 externe Festplatten auf denen diverse Datensicherungen als 1:1 Kopien liegen. Die älteste hat so etwa 20 Jahre auf dem Buckel. Da ich seit diesem Jahr wieder verstärkt privat fotografiere, kommen natürlich entsprechend RAW-Datein dazu und das Datenvolumen seigt ständig.
Nun gibt es zwei Ideen. Entweder meine Festplatten durchsehen, alles zusammenfassen, auf neue Platten überspielen und weiterhin auf externe USB-Platten kopieren wie bisher, oder aber einen Server anschaffen und ein vernünftiges Netzwerk einrichten.
Die aktuelle Datenmenge auf den Rechnern umfasst ungefähr 2,5 TB (vorh. Sicherungen nicht eingerechnet). Wie am unkompliziertesten weiter machen?

Viele Grüße
 

Tom#2

NF-F Premium Mitglied
oder aber einen Server anschaffen und ein vernünftiges Netzwerk einrichten.
Die aktuelle Datenmenge auf den Rechnern umfasst ungefähr 2,5 TB (vorh. Sicherungen nicht eingerechnet). Wie am unkompliziertesten weiter machen?
Das effektivste wird wohl sein das du auf ein RAID System setzt, mit Spiegelung logischerweise.
Was und wie genau da bin ich nicht firm drin, da gibt es hier gewiß andere Leute die darin fit sind.
Was die Größe der Festplatten in dem System angeht sollest du in die Zukunft blicken was die erwartenden Datenmengen angeht.
 
Kommentar

Candelumix

Nikon-Clubmitglied
Für mich sollte ein Datensicherungsmedium nicht ständig "on" sein.
Meine überschauberen neuen und geänderten Daten sichere ich daher bei Bedarf/wöchentlich auf externe USB-Platten, welche nur für diesen Zeitraum angeschlossen sind. Das schützt m. E. am besten vor eigener Dusseligkeit und Einflüssen von aussen.
 
Kommentar

Falter

Sehr aktives Mitglied
Das effektivste wird wohl sein das du auf ein RAID System setzt
Diesen Satz kann ich so nicht stehen lassen. RAID hat nichts mit Backup/Datensicherung zu tun. Gar nichts. Es dient nur der Erhöhung der Verfügbarkeit, wenn eine oder mehrere Platten ausfallen sollten.

@K73 wenn Du nicht mehr umständlich mit den externen Platten hantieren möchtest dann ist die einfachste Lösung ein NAS z.B. von Synology. Du kannst es so einrichten, dass es nur kurz während der Sicherung eingeschalten ist und Du kannst damit zusätzlich auch eine Ausser-Haus-Sicherung einrichten (verschlüsselt irgendwo in der Cloud), falls Du zusätzliche Sicherheit willst.
 
Kommentar

K73

Aktives NF Mitglied
Hatte ich auch drüber nachgedacht. Kann ich bei einem NAS mit z.B. zwei Festplatten auch automatisch von der Ersten auf die Zweite kopieren oder muß ich ein RAID-System einrichten? Wie zuverlässig ist da eigentlich die Backupsoftware. In meinen Anfangszeiten hatte ich schon ab und zu fehlerhafte Backups, welche sich dann nicht wieder herstellen ließen.
 
Kommentar

Emc2

Aktives NF Mitglied
Ich mache es wie Candelumix. Einfach, problemlos, geringer technischer Aufwand... Ich sichere auf 2 Laufwerke.
Emc2
 
  • Like
Reaktionen: K73
Kommentar

cditfurth

NF-F Premium Mitglied
Geh auf die Synology-Seite. Die erklären auch, was in welchem Fall das beste ist. Als Backup-Neurotiker benutze ich ein Synology-NAS und lasse jede Änderung des Datenbestands unverzüglich sichern. Dazu sichere ich die Daten und die Systemplatte auf externen WD-Laufwerken via Acronis True Image Pro (ein in jeder Hinsicht hervorragendes Programm). Außerdem landen meine Arbeitsdateien für den Job in der Dropbox (2 TB). Wenn man das einmal eingerichtet hat, läuft es von allein. Und die Daten sind dreifach gesichert.
 
  • Like
Reaktionen: K73
Kommentar

Falter

Sehr aktives Mitglied
Als Backupsoftware verwendest Du eine Deiner Wahl: kostenlos ist z.B. , es gibt aber auch kostenlose Backupsoftware von Synology. Alternativ irgendeinen Imager z.B. Acronis Trueimage oder Paragon, die kosten halt.
 
Kommentar

Um antworten zu können musst du eingeloggt sein.

Hast du dein Passwort vergessen?
Du hast noch kein Benutzerprofil? Jetzt registrieren
Oben
LiveZilla Live Chat Software