Dateigröße Jpg - Tiff - Raw im Vergleich

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

yvichrome

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe eine Theorie-Frage zu Dateigrößen von Jpg, Raw und Tif, im Vergleich.

Tif und jpg: Beide 8 Bit pro Kanal, also 24 Bit gesamt = 16 Mio. Farben.
Dateigröße ein und desselben Bildes (ca. 2100 x 2800 Pixel) ist:
JPG (grundsätzlich stark und nicht verlustfrei komprimiert) - 1,7MB
Tiff unkomprimiert - 17 MB
Tiff LZW-komprimiert - 10 MB

Kann mir jemand sagen, wie groß die vergleichbaren (ca. 2100 x 2800 Pixel) RAW-Dateien eines 12 /14-bit-Raws sind? Komprimiert bzw. unkomprimiert?

Ein Raw-Bild hat eine Bittiefe pro Kanal von 12 /14 /16, das macht einen darstellbaren Farbumfang von 4096 / 16 3843 / 65 5363 Helligkeiten pro Farbkanal.
Also kann ein 12-Bit Raw 69 Mio. Farben darstellen, ein 14-Bit-Raw 4,4 Billionen Farben und ein 16-Bit-Raw gar 281 Billionen verschiedene Farben!


Ich lese und höre immer wieder, dass RAW-Bilder in etwa eine Größe von 5 – 10 MB haben (das ist wohl lossless komprimiert).
Wie kann das sein, bei dieser viel größeren Datenmenge, dass die Dateien so groß sind wie ein 24-Bit-Tiff?
 
Anzeigen

Alexander Kunz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das kommt sehr stark auf die Kamera an... erst bei den neueren Kameras und bei den Profimodellen stehen unkomprimierte Rawdateien und 14bit Tiefe als Option überhaupt zur Verfügung.

Die Rawdateien meiner guten alten D70s (6 Megapixel, 3000x2000 Bildpunkte) sind z. B. ca. 6MB gross, und die D70s kann nur komprimierte Rawdateien mit 12bit Tiefe speichern (effektiv ist die Tiefe komprimiert ca 9,4 Bit - es handelt sich um eine Dynamikkompression).
 
Kommentar

Rabenkraehe

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kann mir jemand sagen, wie groß die vergleichbaren (ca. 2100 x 2800 Pixel) RAW-Dateien eines 12 /14-bit-Raws sind? Komprimiert bzw. unkomprimiert?

Wie kann das sein, bei dieser viel größeren Datenmenge, dass die Dateien so groß sind wie ein 24-Bit-Tiff?

Vergiß nicht, daß RAW-Dateien keine drei Farbkanäle enthalten, sondern nur die Helligkeitsinformation (Wenn Du so willst, ein Graustufenbild). Das reduziert den Platzbedarf gegenüber einer RGB-Datei gleicher Farbtiefe auf ein Drittel!
Die verlustlos komprimierten NEFs von meiner D3 (4256x2832, 14bit) liegen so zwischen 8 und 23 MB.

Grüße, Andreas
 
Kommentar

scw2wi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Die RAW-Datei hat ungefähr 1/3 der Größe einer TIFF-Datei.
Da mir die RAW-Datei trotzdem wesentlich mehr Bearbeitungsmöglichkeiten bietet,
halte ich es für wenig sinnvoll, bei einer Kamera TIFF als Aufnahme-Format zu wählen.

Eine 16-bit TIFF Datei ist noch dazu mit LZW schlecht komprimierbar.

Ich habe hier verschiedene Bildformate in ihrer Größe und Anwendungsmöglichkeiten verglichen: http://capture-nx.webtivation.at/bildformate.htm

Walter
 
Kommentar

yvichrome

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Vielen Dank - sehr interessant der Link. Ich wusste noch nicht, dass es 16-bit-jpegs gibt.
Das ist wohl das rel. neue jpeg2000. Kann Photoshop CS3 das öffnen? Welche Endung hat das.
Kann man einer jpeg-Datei überhaupt ansehen, wie stark es zuvor komprimiert wurde, welche Farbtiefe es hat oder zu welcher der vielen jpeg-Unterformate es gehört?
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Platin
Registriert
Hi,

eine Information zu Deiner Frage, die bislang noch nicht gegeben wurde: RAW-Dateien sind keine Bilddateien im engeren Sinne, sondern Parameter-Dateien, aus denen erst in einem RAW-Konverter ein RGB-Bild errechnet werden muss. Entsprechend speichert ein 12-bittiges RAW-Pixel nur einen Luminanzwert (also eine Helligkeitsinformation, keine Farbinformation) ab. Die Farbinformation kommt erst im RAW-Konverter aus den Werten der Nachbarpixel und dem Wissen um das Anordnung der Farbfilter vor den Sensoren hinzu.

Ein unkomprimierte RAW Datei hat deshalb in erster Näherung die Größe: Anzahl der Pixel auf dem Sensor * Bit pro Pixel / 8. Ein 10 MPixel Sensor liefert also immer etwa 15 MByte/Bild (12 Bit pro Pixel vorausgesetzt) plus x für das EXIF und sonstige Gedöhnse.

16 bittige JPEGs gibts IMO nicht.

Ciao
HaPe
 
Kommentar

afx

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Kommentar

smashIt

Unterstützendes Mitglied
Registriert
16bit jpegs werden iirc in adobes raw-format verwendet
als eigenes bildformat kenn ichs aber auch nicht
 
Kommentar
Oben Unten