D90 - welches Objektiv


veverl

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin Einsteiger in der digitalen Spiegelreflexfotografie und habe lange überlegt welche Kamera ich mir zulegen sollte.

Da jetzt aber die D90 neu auf den Markt kommt und man soweit nur gutes davon hört juckt es mich jetzt gewaltig in den Fingern....

Nur ein Problem habe ich noch... ich bin absolut unschlüssig welches Objektiv ich mir zulegen soll. Ich bräuchte ein sogl. "Allroundobjektiv" da ich mit der Kamera sowohl Portraitaufnahmen, Landschaft, Tiere, Sport usw. fotografieren möchte. Ich habe zwar schon einiges über die Brennweiten usw gelesen, aber ich komme einfach zu keiner Entscheidung.

Wäre nett wenn ihr mir in diesem Punkt weiterhelfen könntet....

LG,
Eva
 

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
hallo erstmal, und willkommen im nikon-forum!

EIN objektiv, das gleichermaßen für alle genannten motive geeignet wäre, gibt es nicht. allein das sujet "tiere" reicht vom schmetterling aus 30 cm entfernung bis zu jagenden löwen (tipp: lieber mehr als 30 cm!).

was es gibt, sind sogenannte super-zooms, die einen sehr weiten brennweitenbereich abdecken, allerdings auf kosten zumindest der lichtstärke, was sie für (schnelleren) sport und wildlife ungeeignet macht. beispiel: nikkor 18-200vr

dann gibt es standard-zoom-objektive, die einen mehr oder weniger großen bereich rund um die "normal-brennweite" (30mm bei dx) abdecken, diese können dann schon deutlich größere öffnungen haben. beispiel nikkor 17-55/2.8

an diesen normalbereich schließen sich unten (super)weitwinkel-objektive an (wie z.b. das nikkor 12-24) und oben die teleobjektive (kompakt: z.b. nikkor 70-300vr, lichtstark: nikkor 70-200vr)

für besondere gebiete gibt es obendrein spezialisten (zumeist) mit festbrennweiten (makro: z.b. nikkor 105/2.8vr, portrait: nikkor 85/1.8)

ohne wirklich schwerpunkte zu kennen und ein bestimmtes budget (allein die o.g. beispiele reißen neu ein mittleres vierstelliges loch in die kasse, eventuell kommt auch ein gebraucht-kauf in frage), wird es sehr schwer, konkrete vorschläge zu unterbreiten, die auf deine anforderungen und möglichkeiten zugeschnitten sind. eine preisgünstige "grundausstattung" stellt z.b. das 16-85vr oder das neue 18-105vr dar, ergänzt mit dem 70-300vr ergibt sich schon ein weiter anwendungsbereich. dazu könnte sich je nach vorlieben dann ein 105/2.8 makro oder ein lichtstarkes 50/1.8 oder 85/1.8 portrait-objektiv gesellen.
 
Kommentar

MichelRT

NF-F Premium Mitglied
Hallo Eva,

erstmal herzlich willkommen hier bei uns:)

Schaedel hat die Problematik schon ganz gut beschrieben.
Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht;)
Die D90 mit ihren 12MP ist dazu noch relativ anspruchsvoll was Objektive anbetrifft.
Für den Anfang würde ich Dir das AF-S 16-85VR empfehlen. Später kannst Du dir dann noch das AF-S 70-300VR dazu holen. Mit diesen beiden hast Du Dein Spektrum recht gut abgedeckt.
 
Kommentar

Kay

NF-F Platin Mitglied
... mit der Kamera sowohl Portraitaufnahmen, Landschaft, Tiere, Sport usw. fotografieren möchte. ...
Gibt es nicht:

Portrait: z.B. 85mm
Landschaft: von Fisheye bis 50mm
Tiere: von Makro bis über 400mm
Sport: von 85 bis 300mm

Diese Angaben sind keine Notwendigkeiten und können auch diskutiert werden, aber es ist schon ratsam, einen Grashüpfer mit einem anderen Objektiv zu fotografieren als einen Bären beim Lachsfang.
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Die D90 mit 12 MP erfordert schon Optiken mit hoher optischer Leistung, wenn man auf Dauer glücklich werden will. Man muss sich bewusst sein, dass die Kamera nicht der teuerste Teil einer brauchbaren SLR-Ausrüstung ist. Für den Einstieg würde ich folgendes nehmen:

Nikon 16-85 VR und Nikon 70-300 VR.

Damit kann man einen großen Brennweitenbereich abdecken, ohne ständig das Objektiv wecheln zu müssen. Dazu vielleicht noch ein preiswertes 50 f/1,8 und ein 100er Makro (hier darf es gerne auch Sigma, Tokina und Co. sein). muss aber erst mal nicht sein.

Damit hat man eine solide technische Grundlage - dann ist der Fotograf an der Reihe etwas daraus zu machen....
 
Kommentar

nordlaender

Unterstützendes Mitglied
Für den Einstieg würde ich folgendes nehmen:

Nikon 16-85 VR und Nikon 70-300 VR.
Dieser Empfehlung kann ich mich voll und ganz anschließen und anschließend heißt es üben üben und üben. Mit der Zeit und wachsender Erfahrung wirst du selbst merken was dir fehlt.

- mehr Weitwinkel
- mehr Lichtstärke
- mehr Tele
- Blitz (ab SB600 aufwärts)
- Makroobjektiv
usw ...

Mit den zwei o.g. Objektiven hast du aber eine gute Kombi die du auch später weiter nutzen wirst.
 
Kommentar

veverl

Unterstützendes Mitglied
Hey super... jetzt bin ich schon wirklich ein gutes Stück schlauer!

Vielen Dank für euere Kommentare!

LG,
Eva
 
Kommentar

mangalam

Sehr aktives Mitglied
Hallo Eva,

wie gross ist Dein Budget und welche Motive sind Dir am wichtigsten?

Gruss

Martin
 
Kommentar

phacelia

NF Mitglied
hallo!

was sagt ihr zu dem Nikon AF-S DX VR 18-200/3,5-5,6 G ?
genauso "lichtstark" wie 16-85 und 70-300(dieses hat ja noch eine blende weniger).

lg phacelia
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives Mitglied
Kommentar

Actaion

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Ich bin absolut unschlüssig welches Objektiv ich mir zulegen soll. Ich bräuchte ein sogl. "Allroundobjektiv" da ich mit der Kamera sowohl Portraitaufnahmen, Landschaft, Tiere, Sport usw. fotografieren möchte.
Schwierig, weil die Gebiete unterschiedliche Anforderungen haben.
Das 18-200VR ist wohl die beste Lösung, wenn mit einem Objektiv alles abgedeckt werden soll.

Allerdings braucht es für Sport gutes Licht, für Portraits fehlt ebenfalls lichtstärke, für Tiere im Zoo ist es event. zu kurz usw...

Ich würde eher das günstige 18-55-Kit mitnehmen (otisch etwas besser als das 18-200), für Landschaft.
Dazu das 70-300VR für Sport (sofern Du Sport draussen meinst) und Tiere (oder das günstigere Sigma 70-300 APO, welchem VR und AF-S fehlen, dafür aber deutlich günstiger).
Und dann noch für Portraits und/oder Hallensport das 85/1,8 oder alternativ Tokina 50-135/2,8 oder Sigma 50-150/2,8.

Außerdem fördert eine 3-Linsen Lösung den Lernprozess, weil Du Dir gedanken machen musst, welches Obj. Du für welchen Zwech nimmst, Dir dadurch die Unterschiede bewusst werden usw...

18-55 (kann ohne VR sein) + Sigma 70-300 APO + Tokina 50-135 oder Nikon 85/1,8
sind zusammen nur geringfügig teurer als das 18-200VR alleine, und Du hast für alle Bereiche bessere Qualität, zudem ab 50mm bessere Lichtstärke, und auch mehr Tele zur Verfügung.
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Außerdem fördert eine 3-Linsen Lösung den Lernprozess, weil Du Dir gedanken machen musst, welches Obj. Du für welchen Zwech nimmst, Dir dadurch die Unterschiede bewusst werden usw...
Dem stimme ich zu. Mit einem Objektiv wirst Du langfristig die unterschiedlichen Motive nicht befriedigend einfangen koennen.

Doch jetzt zu Beginn wuerde ich die D90 mit dem neuen 18-105VR kaufen. Ich gehe davon aus, dass es recht guenstige Kit-Angebote geben wird und vermutlich wird das 18-105VR den 12 Mp-Sensor ordentlich bedienen, in etwa eine Abbildungsqualitaet haben, wie das 16-85VR, aber zu einem guenstigeren Preis.

Mit dem 18-105VR kannst Du Erfahrungen sammeln und dann nach und nach Deine Objektivpalette ergaenzen.
 
Kommentar

Zauberkeule

Unterstützendes Mitglied
Hallo Eva,

ich nutze zwar auch das 18-200'er Suppenzoom an einer D80, aber
du solltest dir für alle Fälle einmal das hier mal anschauen:



Du musst vielleicht etwas näher heran, an die Löwen...
...aber die sind dann aber auch echt "schaaf"...*lach*
...nein im ernst - diese Linse ist ein Hit und wird ggf. nur von dem 50mm-f/1.4 oder f/1.2 übertroffen. (Aber nicht zu dem Preis...;-)
Wähle gut und wähle weise...
und schau doch einmal hier:

Viel Spass noch hier und tschü:hallo:
 
Kommentar
...AF-S 16-85VR würde ich nehmen...(hab ich auch; bereits bei Offenblende für ein Zoom erstaunliche Schärfe, bei 1-2 Blenden abgeblendet von der Schärfe einer guten Festbrennweite kaum zu unterscheiden)

...und vielleicht das neue AF-S NIKKOR 50 mm 1:1,4G.... (hole ich mir als nächstes; u.A. wegen der Lichtstärke)
...und für moderate Zoomgeilheit das AF-S VR Zoom-NIKKOR 70-200 mm 1:2,8G IF-ED...(brauche ich nicht, habe ein Spektiv mit Adapter für Brennweite bis 800 um die Wasservögel zu beobachten)


...oder 'ne Kiste mit lichtstarken Festbrennweiten; wenn genug Kohle und Kraft zum Schleppen da ist...;)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software