D800: ich krieg' das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht...

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

uwemaxpaul

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Also, ich guttenberge mal einen bewährten thread...

Also, mit Freude habe ich heute Mittag meine neue D800 in die Hand genommen, aber auch mit Nervösität, bin ich doch von meiner D700 in gewisser Weise sehr verwöhnt.

Erster Eindruck: wirklich gut !! Nach Laden des Akkus ( 1.5 Stunden ) erste Gehversuche, Haptik sehr schön, für mich etwas besser als bei der D700. Man merkt die nicht einmal 100g Gewichtsersparnis erstaunlich deutlich, wobei der Body etwas dicker erscheint und dadurch für mich sich gut greifen läßt.

Alle Bedienungselement prima vertraut, Menüpunkte als D700-Kenner in Nullkommanix durchforstet und "wie vorher" individualisiert.

Erste Bilder, im Dunkeln, in der Wohnung ( nichts zum zeigen, sorry !) "erschreckend" gut: Schärfe sehr sehr gut, freihändig ( blabla Stativ notwendig...), Rauschen wirkt dabei eindeutig weniger als bei der 700er, und dann feiner und "angenehmer", DAS hätte ich nicht erwartet !!
Sucher sehr ähnlich wie bei der 700, gleich hell. Monitor besser, nicht nur etwas größer, auch vom Farbeindruck homogener. Und Lv endlich sinnvoll brauchbar...
AF scheint im Halbdunkeln ohne Hilfslicht treffsicher , ob besser als bei der 700, kann ich nicht eindeutig sagen (wg. angebl. LV-2 ??) Plus: der künstliche Horizont im Sucher über die Fn-Taste zeigt jetzt horizontal und vertikal; Minus: im Dunkeln eindeutig schlechter erkennbar, da keine Leuchtdioden mehr (unten), sonder "Mattierungen" unten und seitlich.
Auslösegräusch gleich laut, sog. Quiet-Modus wie bei allen anderen mir bekannten Nikons mit " Q" ziemlicher Blödsinn: wer das als leiser empfindet, kennt keine Canon 30/33V....

Also, wie gesagt, ein erster Eindruck ! Der mir Sorgen um meinen Neu-Kauf nimmt und mich mich Spannung aufs sonnige WE warten läßt und die erste Studioarbeit !

Anderen anderen Neukäufern von meiner Seite auch viel Spaß mit der D800 !!

Uwe
 
Anzeigen

Snupi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Volle Zustimmung und noch mehr.
Habe meine D700 ja vor 4 Wochen verkauft und jetzt auch schon vergessen, ich freue mich riesig über meine D800.
 
Kommentar

obgart

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Sorry ich wollte das erste Posting zitieren... bin noch ganz aufgeregt...:hehe:
 
Kommentar

zanshin-mike

Sehr aktives Mitglied
Registriert
herzlichen Glückwunsch zur D800!

Ist das Auslösegeräuscht tatsächlich so laut wie bei der D700? Ich hatte da gehofft das es deutlich leiser wird...
 
Kommentar

Fotograf58

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Interessant, wie man eine Meinung über ein Produkt teilen kann, dass man nur aus dem Internet kennt.
 
Kommentar

kaizen

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Hallo,
auf dpreview kann man hier die Testcharts vergleichen: http://www.dpreview.com/previews/nikonD800/7

Was mich erstaunt hat ist die Tatsache, dass sie im High ISO Bereich garnicht so viel schlechter als eine D3s/D4 ist. So um eine Blende rum.
Ich hätte a einen deutlich größeren Unterschied erwartet.
 
Kommentar

uwemaxpaul

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
So, dann jetzt mal weitere Eindrücke nach knapp 2 Tagen...

... die Fotos sind einfach besser als bei der D700, da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren: "draußen" haben sie einfach ein echtes Plus an Detailreichtum bzw. Schärfe, was bei der Pixelzahl mich nicht überrascht. Alles andere wäre ja auch eine Entäuschung gewesen !

Im Handling /bei "Reportage" dabei für mich ein echtes Schmankel: die ISO-Automatik, nämlich jetzt toll mit brennweitenabhängiger kürzester Verschlusszeit und dann diese auch noch individalisierbar, je nachdem z.B. ob man Objektive mit Stabi oder ohne benutzt ! Zusammen mit der neuen Verzeichnungskorrektur läuft da jetzt ein 28-300 als "immer dabei" zu Höchstform auf ( ja richtig gelesen, 28-300 ....)

Aber im Studio dann noch mehr (positives) Erstaunen. Was mir einfach DEUTLICH besser gefällt, ist die Sicherheit im Weißabgleich bzw. die Farben bzw. die Hauttöne. Erstaunlicherweise hier sogar mit dem 2/105DC, das ich sonst primär wg. seiner eher "kalten" Abstimmung meist nur bei SW/analog eingesetzt habe. Das bewegt sich auf dem Niveau von Olympus, und vor allem in der schon in der Einstellung "SD" mehr als brauchbar !! Spezifischere Einstellungen und Weißabgleiche werde ich erst nächste Woche in Ruhe durchführen, da hatte ich früher mit der D2x(s) (bzw. deren Einstellungen auf der D700) ja so meine Vorlieben. Allein aber diese "Farbdarstellung" ist mir persönlich auf Anhieb den Mehrpreis wert, aber da denken andere - mit mehr Erfahrung in der Bildbearbeitung als ich -sicher anders !

Apropo Bildbearbeitung: die JPEGs ooc sind je nach Motiv ca 9.5 bis 14 MB groß, wenn ich das gleiche Bild in CNXII/ViewNX von RAW zu JPEG konvertiere, ist die Datei ca 10-20% größer, also ca 11.5 bis 16.6 MB. Dieser Effekt der "besseren" JPEGS bei Konvertierung erst am PC, auch ohne Bearbeitung /nur mit den kamerainternen Einstellungen, ist ja auch von der D700 bekannt und wurde schon einige Male woanders diskutiert.

Die Konvertierung von 10 RAWs dauert übrigens auf meinem (neuen, recht leistungsfähigen) PC ca 1.20min, zum Vergleich: bei den Fotos der D700 habe ich 25sec für 10 RAWs gebraucht.

Also, demnächst wahrscheinlich noch mehr erste und SUBJEKTIVE Eindrücke von mir.

Uwe

P.S. Hat kein anderer "Erstbenutzer" subjektive Erfahrungen... ??
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Die Konvertierung von 10 RAWs dauert übrigens auf meinem (neuen, recht leistungsfähigen) PC ca 1.20min, zum Vergleich: bei den Fotos der D700 habe ich 25sec für 10 RAWs gebraucht.

Kannst Du da mal ein paar Eckdaten nennen (Prozessor und Arbeitsspeicher)?
Würde mich interessieren...

Danke!
Gruß
Heiko
 
Kommentar

emax

NF-F Mitglied - "proofed"
Registriert
... die Fotos sind einfach besser als bei der D700, da gibt es überhaupt nichts zu diskutieren: "draußen" haben sie einfach ein echtes Plus an Detailreichtum bzw. Schärfe, was bei der Pixelzahl mich nicht überrascht.
Ab welcher Ausgabegröße kann man feststellen?
Ist das z.B. bei Gesamtansichten auf einem 20" Monitor (bei mir weniger als 2MP) des Gesamtbildes sichtbar?

mit brennweitenabhängiger kürzester Verschlusszeit und dann diese auch noch individalisierbar, je nachdem z.B. ob man Objektive mit Stabi oder ohne benutzt
Das finde ich auch eine echte Verbesserung.

läuft da jetzt ein 28-300 als "immer dabei" zu Höchstform auf
Kann denn das 28-300 die Auflösung der D800 tatsächlich so ausreizen, dass es gegenüber der D700 an der D800 "ein echtes Plus an Detailreichtum bzw. Schärfe" liefert?
 
Kommentar

uwemaxpaul

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Kannst Du da mal ein paar Eckdaten nennen (Prozessor und Arbeitsspeicher)?
Würde mich interessieren...

Danke!
Gruß
Heiko

Hardware-Detection
2560877 OK AMD PowerColor PCIe 1024MB HD6450 HD Silent
2260248 OK Samsung DVD±RW/±R [SATA] SH-222AB/BEBE BLACK
2470878 OK HDSATA3 1TB Seagate ST1000NM0011 / Raid
2191339 OK HDSSD 2.5 120GB OCZ Agility 3 Series SATA 3 Box
2100164 OK INTEL DZ68DB S1155 Z68/DVI-HDMI-DP/RAID/1394/USB3
2191356 OK RAM DDR3 4GB / PC1333 /UB/ Hynix
2191356 OK RAM DDR3 4GB / PC1333 /UB/ Hynix
2191356 OK RAM DDR3 4GB / PC1333 /UB/ Hynix
2191356 OK RAM DDR3 4GB / PC1333 /UB/ Hynix
2181218 OK CPU Intel Core i7-2600 / LGA1155 / Box


Als Monitor habe ich einen HP 24w, Schärfezuwachs da erkennbar, beim Croppen sowieso und definitiv "unpixeliger".

Und zum 28-300: mein "schärfstes Objektiv ist (subjektiv) das 2/105DC, dann das 1.4/24mm.
Aber das 28-300 wird meiner Meinung nach absolut unterschätzt (hinsichtlich Schärfe, nicht Verzeichnung usw. !). Ich benutzte es am allerliebsten, um "sorgenfrei" umherzuziehen und zu fotografieren, ärgere mich nie über die Resultate, kenne halt die (wenigen) Schwächen. Und nach meinem ersten Eindruck werde ich mich NICHT von ihm trennen müssen !!
Wenn ich es mal mal richtig-richtig "ernst" meine, gehe ich mit der Kombi 1.4/24, 2.8/60 Macro und 2./105DC los, da kann ich "photographisch rumspielen" und "alles" mit bewältigen.
Und im Studio gerne seit neuestem das Sigma 2.8/150 OH Macro, z.B. für Portraits. Wenn die dann demnächst mal nicht ZU scharf werden...

Uwe

Uwe
 
Kommentar

P_Saltz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
So,
meine liegt jetzt auch hier auf dem Tisch vor mir.
Einer der MM in Augsburg hat gestern tatsächliche ein Stück bekommen.
Da bin ich heute vormittag mal schnell hingedüst und ha mir das gute Stück gesichert. :D

Erster Eindruck:

+ Das Gehäuse ist sehr gut gemacht und exzellent verarbeitet.

+ Die Haptik ist besser als bei der D700 (habe aber auch keine riesen Hände)

+ Die ersten Bilder zeigen selbst aus der Hand einen enormen Detailreichtum, den ich von der D700 her nicht kenne. Subjektiv scheint auch das rauschen bei höheren ISO-Werten (1600, 3200 und 6400) deutlich geringer zu sein als bei der D700. Zumindest ist es irgendwie feiner (kleinere Pixel).

+ Super ist der LiveView Modus - Die Kamera löst aus ohne Spiegel "ab-auf-ab". Einfach und sehr leise.

+ Der Quiet-Mode verdient seinen Namen

+ Das neue Bedienrad ist ein enormer Schritt nach vorne

So jetzt muss ich mir erstmal das mit dem Autofokus anlesen und das geht's es los. D800 fotografiert D700. Damit das gut Stück heute noch in die Gebrauchtbörse kann. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen - ich meine die D700.

:D
D.
 
Kommentar

P_Saltz

Sehr aktives Mitglied
Registriert
So,
meine liegt jetzt auch hier auf dem Tisch vor mir.
Einer der MM in Augsburg hat gestern tatsächliche ein Stück bekommen.
Da bin ich heute vormittag mal schnell hingedüst und ha mir das gute Stück gesichert. :D

Erster Eindruck:

+ Das Gehäuse ist sehr gut gemacht und exzellent verarbeitet.

+ Die Haptik ist besser als bei der D700 (habe aber auch keine Riesenhände)

+ Die ersten Bilder zeigen selbst aus der Hand einen enormen Detailreichtum, den ich von der D700 her nicht kenne. Subjektiv scheint auch das Rauschen bei höheren ISO-Werten (1600, 3200 und 6400) deutlich geringer zu sein als bei der D700. Zumindest ist es irgendwie feiner (kleinere Pixel).

+ Super ist der LiveView Modus - Die Kamera löst aus ohne Spiegel "ab-auf-ab". Einfach und sehr leise.

+ Der Quiet-Mode verdient seinen Namen

+ Das neue Bedienrad ist ein enormer Schritt nach vorne

So jetzt muss ich mir erstmal das mit dem Autofokus anlesen und das geht es los. D800 fotografiert D700. Damit das gut Stück heute noch in die Gebrauchtbörse kann. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen - ich meine die D700.

:D
D.
 
Kommentar

uwemaxpaul

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Ach Ja, und zur Schärfe: sehe gerade den thread von AndyE "Erfahrungen - D800". Besser kann man meiner Meinung nach die Verbesserungen nicht demonstrieren !!!

Danke Andy !!


Uwe
 
Kommentar

henry illing

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Das sich die enorme Auflösung bemerkbar macht ist wohl klar. Das die D800 in der ISOperformens einer D700 ebenwürdig ist, ist eine Sensation. Aber zum kaufen reicht es mir nicht.
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten