D80-Einstellungen bei Formel 1 Aufnahmen


smartboy30

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

eine weitere Frage bzgl. Einstellunen.

Meine D80 habe ich mit folgenden Objektiven gekauft:
1. Tamron SP AF17-50mm F/2.8 XR Di II LD
2. Tamoron SP AF70-200mm F/2.8 Di LD


 

HansMeinIgel

Sehr aktives Mitglied
Ende September findet das erste Nachtrennen der Formel 1 in Singapur statt, bist du dort? Das wird aufgrund der zu erwartenden Lichtverhältnisse vermutlich sauschwierig.
 
Kommentar

the57

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
für normale Aufnahmen sportmessung (je nach licht).

Für 'verwischte' aufnahmen, ein Stativ und eine längere Belichtungszeit (Also Cam auf M stellen). Welche zeit du da genau brauchst, musst du selber testen, kann man vorher schwer sagen.

Auf jedenfall viel spaß!

gruß Tobi
 
Kommentar

the57

Unterstützendes Mitglied
Ende September findet das erste Nachtrennen der Formel 1 in Singapur statt, bist du dort? Das wird aufgrund der zu erwartenden Lichtverhältnisse vermutlich sauschwierig.

ups, das wusste ich nicht. Dann kannst du wohl nur hohen Iso nehmen und Stativ, dann wirds wohl immer noch verwischt.

Gruß Tobi
 
Kommentar

smartboy30

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ja, bin in Singapore und es ist ein Nachtrennen. Ich weiss, dass es damit sehr sehr schwierig wird, eine gute Aufnahme hinzubekommen, und das als Anfaenger :)

Weitere Tipps moeglich??

Danke!!
Chris
 
Kommentar

EchoRomeo

Unterstützendes Mitglied
Für einen Beginner mit neuer Kamera

Hallo,

eine weitere Frage bzgl. Einstellunen.

Meine D80 habe ich mit folgenden Objektiven gekauft:
1. Tamron SP AF17-50mm F/2.8 XR Di II LD
2. Tamoron SP AF70-200mm F/2.8 Di LD




 
Kommentar

duospilus

Unterstützendes Mitglied
AW: Für einen Beginner mit neuer Kamera

Stativ wirst Du wohl vergessen müssen, das bringt so gut wie gar nichts behindert sogar.
Wieso denn das?
Gerade bei dem was er vor hat, wird er es brauchen.
Er möchte die Autos verwischt haben, also sucht er sich einen geeigneten Fokuspunkt und löst aus wenn die Kisten kommen.

Wollte er die Autos scharf und den Hintergrund unscharf haben, dann könnte ein Stativ störend sein, weil er mitziehen und im richtigen Moment auslösen muss.
 
Kommentar

EchoRomeo

Unterstützendes Mitglied
Du wirst es kaum glauben mit dem Ausdruck "(u.a. wollte ich "verwischte" Formel Eins Wagen fotografieren)" umschreibt er bestimmt "Mitziehen".

Farbspielerein und "Verwischte" dürfte er bei Quecksilberbeleutung und den miesen Licht gar nicht hinbekommen. Höchstens Kondensstreifen vor einer halbwegs unverwackelten Kulisse. Wie willst Du bei den Fahrzeugen - und die will er ja - etwas noch erkennbares herauskitzeln.

PS: Wäre ja ganz praktisch wenn er sich mal im Internet ein Foto sucht das in etwa so aussieht wie die die er gerne machen würde und uns mal den Link zeigt.

Schlimmstenfalls stammt das Foto sogar von einem Nachtrennen und die Exifs sind auch noch drin:hehe:
 
Kommentar

räumer

Unterstützendes Mitglied
AW: Für einen Beginner mit neuer Kamera

Wieso denn das?
Gerade bei dem was er vor hat, wird er es brauchen.
Er möchte die Autos verwischt haben, also sucht er sich einen geeigneten Fokuspunkt und löst aus wenn die Kisten kommen.

Wollte er die Autos scharf und den Hintergrund unscharf haben, dann könnte ein Stativ störend sein, weil er mitziehen und im richtigen Moment auslösen muss.

Sehe ich genauso - die Mitzieher werden mit dem Einbeinstativ leichter zu machen sein, als ohne. Als Belichtungszeit nehme ich tagsüber so um die 1/50 dafür - bei Nacht hab ich keine Ahnung...

Üben mußt Du das vorher unbedingt am bewegten Objekt mit ungefähr der Beleuchtung und der Suche nach geeigneten Werten für Blende und Belichtung. In der Hektik am Tag X darfst Du nicht mehr rumprobieren müssen, sonst enttäuschen Dich Deine Ergebnisse nur.
 
Kommentar

EchoRomeo

Unterstützendes Mitglied
AW: Für einen Beginner mit neuer Kamera

Die meisten "dreibeinigen Mitzieher" ziehen mit ihrer Konstruktion eher Bögen denn die gewünschte gerade Linie...
 
Kommentar

smartboy30

Unterstützendes Mitglied
Hi,

also, so in etwa wie das bild unter folgendem link:

Exifs Infos leider nicht dabei.

Danke!!

P.S.: Verwischen = Mitziehen
 
Kommentar

duospilus

Unterstützendes Mitglied
P.S.: Verwischen = Mitziehen
Kommt doch darauf an was du verwischen willst.

Ok, aber jetzt ist ja klar.
Abgesehen vom Licht, denn das kann ich nicht beurteilen, sollte das Freihand oder mit einem Einbein gehen.
Du hast ja genügend Autos und runden wo du es versuchen kannst.:D
 
Kommentar

EchoRomeo

Unterstützendes Mitglied
Hi,

also, so in etwa wie das bild unter folgendem link:

Exifs Infos leider nicht dabei.

Danke!!

P.S.: Verwischen = Mitziehen
So etwas habe ich befürchtet. Und Deine Position wird irgendwo oben auf einer Tribüne sein.

Um so ein Bild hinzubekommen sind wohl ~ 1/30 bei Offenblende und ISO 3200 nötig und hell muss der Wagen auch noch sein.

Was ich trotz Recherche aber immer noch nicht weis: Haben die Formel 1 beim Nachtrennen überhaupt Frontbeleuchtung?

Das Foto stammt im übrigen aus LeMans und es ist kein F1 und wurde wohl an der langsamsten Stelle/Schikane/Boxengasse gemacht.

Gehe an die Stadtautobahn und übe, übe. übe ... ist zumindest nicht falsch und könnte Dir wenigsten ein wenig helfen.
 
Kommentar

duospilus

Unterstützendes Mitglied
 
Kommentar

sven.ullrich

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Darf ich mal einen anderen Ansatz vorschlagen?
Falls das Dein erstes F1-Rennen ist - guck einfach das Qualifying und das Rennen OHNE Kamera. Eine F1-Veranstaltung ist einfach der Oberhammer (finde ich zumindest...) und wenn Du da auf der Tribüne sitzt, schlechte Bilder knippst und alle Deine Nachbarn annervst, weil Du mit der Kamera rumfuchtelst, wirst Du nicht viel Spaß haben... Rennen und Qualifying sind zusammen gerade mal 3 Stunden - geniesse sie doch einfach.
Beim freien Training könntest Du mehr Glück / Spaß haben, denn da hat man auch mal die Möglichkeit vorne an der Tribüne zu stehen und langsamer fahrende Autos zu fotografieren. Dann sollte auch mal ein Mitzieher gelingen.
Das ist zumindest meine Erfahrung von der F1 in Spanien, wo man in der prallen Sonne sitzt, schnellste Belichtungszeiten bekommen kann und trotzdem fast alle Bilder versemmelt :)

Ich bin auf jeden Fall mal neidisch und auf die Ergebnisse gespannt. Viel Spaß!
 
Kommentar

smartboy30

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

vielen Dank fuer die Kommentare und Vorschlaege.

Die F1 Wagen haben kein Frontlicht. Deshwegen wird die komplette Strecke auch ueber externe Strahler sehr stark ausgeleuchtet.

Ich werde den Tipp wahrnehmen und ueben, ueben, ueben und dann vor Ort ein paar Probeaufnahmen machen. Danach entscheide ich, ob ich wirklich das Rennen ueber Fotos mache oder doch 'nur' das Rennen geniesse...

Vielen Dank nochmal und werde nach dem Besuch einige Bilder einstellen, versprochen!
 
Kommentar

HansMeinIgel

Sehr aktives Mitglied
Das verlinkte Bild wurde mit einer Canon gemacht :eek:

Hier die Exif-Daten:
# Exposure Time (1 / Shutter Speed) = 1/30 second = 0.03333 second
# Lens F-Number/F-Stop = 28/10 = F2.8
# Exposure Program = manual control (1)
# ISO Speed Ratings = 800

Also ISO 800 ist bei der D80 schon etwas grenzwertig, aber gib die Hoffnung nicht auf.
Allerdings kene ich den Kurs von Singapur nicht. Ohne Akkreditierung sitz du wahrscheinlich hinter den Fangzäunen in einiger Entfernung. Ohne große Tüte und die auch noch lichtstark wirds wohl nix werden. Evtl. kannst du dir ein Objektiv ausleihen das hohe Lichtstärke und lange Brennweite vereint? Also mehr als 300 mm aber Anfangsblende 2,8.

Hi,

also, so in etwa wie das bild unter folgendem link:

Exifs Infos leider nicht dabei.

Danke!!

P.S.: Verwischen = Mitziehen
 
Kommentar

smartboy30

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

vielen Dank fuer die Erklaerung des Bildes und die Exifs Daten.

Ich werde es wohl beim Testen belassen und ein paar Bilder dann vor Ort machen und sehen wie es klappt!!!
Ansonsten geniesse ich das Rennen und die Atmosphaere!!!
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software