D70s:Blende 3 statt statt 2,8 bei Sigma Objektiven


Newbie

Unterstützendes Mitglied
Moin zusammen,

bin als halbwegs ambitionierter Hobbyknipser (das war ein freiwilliges Outing :)) vor 2 Wochen in die digitale Fotowelt umgestiegen von einer F70 auf eine D70s und bin eigentlich (!) begeistert von dem Teil. Es gib da nur ein kleines Problem.......

Ich besitze 2 Sigma APO Zoomobjektive (ca 8 Jahre alt), ein 28-70mmm 2,8 und ein 70-210mmm 2,8., die mir an der F70 jahrelange gute Dienste geleistet haben. Beide funktionieren an der D70s auch einwandfrei, mit einer Einschränkung: Bei beiden signalisert die Kamera als größtmögliche Blende glatt 3,0. :cry: :cry: Der restliche Blendenbereich klappt tadellos, nur die 2,8 bekomme ich nicht hin. Dies gilt in allen Programmarten inkl. M und auch mit unterschiedlichen Blendenstufen (0,3 und 0,5). Mit dem Nikon 18-70mmm Kitobjektiv aber keine Probleme.

Mit einem Kollegen, der eine umfangreiche Nikonsammlung besitzt, habe ich daraufhin (wozu komme ich aus der IT, da kennen wir solche digitalen Tücken schon lange :evil: ) einen umfangreichen Kompatibiltätstest gemacht. Ergebnis:

- Alle Nikkore (auch alte sowie PC Spezialobjektive) an der D70s klappen
- Meine Sigmas an der D100: Gleiches Problem

Somit waren die Objektive als Schuldige ausgemacht, aber dann kam die Überraschung: Sigmas an DX2 geben klar Blende 2,8.... :shock: :shock:

So, und nun bin ich ratlos. Hat einer von Euch eine Idee ? Oder von sowas schon mal gehört ? Ich finde es ziemlich ärgerlich, denn gerade im Tele- und Portraitbereich kämpfe ich ich um jeden LW...

Nicht vorenthalten möchte ich Euch auch die Reaktion des Nikon Supports,
die aus meiner Sicht an Ignoranz und Arrogant kaum noch zu überbieten ist:
vielen Dank für Ihre Anfrage. Aussagen betreffend Kompatibilität können wir grundsätzlich nur innerhalb des Nikon Systems machen. Da uns keine technischen Daten von Fremdherstellern vorliegen, möchten wir Sie bitten, sich an Ihren Objektivhersteller oder dessen Vertriebspartner zu wenden.

Wir hoffen dass wir Ihre Anfrage zufriedenstellend beantworten konnten und stehen Ihnen für eventuelle Rückfragen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Insbesondere der Schlußsatz macht es....
Bei Sigma habe ich auch angefragt, aber die müssen in Japan rückfragen, und das "kann etwas dauern" :roll:

Any Idea ?
 

Paramedic76

Unterstützendes Mitglied
Moin,

also ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß mein Sigma 70-200/2,8 APO HSM (also der Nachfolger von Deinem Objektiv) ohne Probleme auf Blende 2,8 kommt, in P,A und M. S weiß ich grade nicht genau.

Gruß,

Mirco
 
Kommentar

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
hallo,

ich besitze das alte APO 2.8/70-210 (fomag damals 9.6/9.6 getestet, und in Pölkings Naturfotografie als SEIN 70-210 für Afrika beschrieben, deshalb der Kauf) und erziele damit Top Abbildungsquali an der F90x und auch an der D70, aber....dasselbe Problem, nur Blende 3 an der D70:-(

Gruss Jürgen
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Vermutlich ist das ein reines Elektronikproblem (vermutlich wird die offene Blende benutzt und nur die Anzeige ist falsch). Und mal ehrlich: Blende 3.0 und Blende 2.8 sind so gut wie überhaupt kein Unterschied. Es ist weniger als 1/3-Blendenwert. Das lohnt sich nicht, deswegen zu heulen. :gruebel:
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Vielleicht liegts am Chip im Objektiv....

Ich habe das 2,8/70-200 HSM und das wollte dmals nicht an meiner neuen Fuji S2. Nach einem (kostenlosen!!!!! Hallo, Nikon, hörst Du mich???) Chiptausch hat es alles gemacht, was es soll..

Gruß

Mario
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Re: RE: D70s:Blende 3 statt statt 2,8 bei Sigma Objektiven

mario";p="20106 schrieb:
Nach einem (kostenlosen!!!!! Hallo, Nikon, hörst Du mich???) Chiptausch hat es alles gemacht, was es soll..
Haha, Sigma sind bekannt für kostenlosen Chiptausch. Warum wohl?
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Was soll jetzt diese Antwort-Frage-Kombination, Chef?????

Kennst Du eine Firma, die zugibt, dass ihr seit sechs Jahren auf dem Markt befindliches Produkt an den neusten Digicams Mucken macht und daraufhin kostenlos und schnell den Chip tauscht?

Nikon jedenfalls nicht!!!!! Dort kennt man nur die Standard-Antwort: "Davon hören wir zum ersten Mal". Und zwar in eindeutigen Situationen wie beispielsweise dem massenhaften Ausfall von AF- und Belichtungssystemen der D2H-Serie, dem regelrechten Akkusterben nach einem halben Jahr bei der D1-Serie usw. Nikon hört scheinbar sehr, sehr schlecht – weil alles zum ersten Mal. Und Du glaubst ja wohl selbst nicht, dass Nikon irgendetwas KOSTENLOS macht..........

Da ist die Reaktion von Sigma auf Probleme ja wohl eine ganz andere Qualität, weil sich der Kunde nicht verarscht fühlt, sondern ernstgenommen und er Sigma auch nach dem Kauf und dem Bezahlen noch was wert ist....

Gruß

Mario

P.S.: Nein, ich arbeite nicht bei Sigma, im Gegenteil, die bekommen öfter mal Geld von mir... ;-)
 
Kommentar

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Re: RE: D70s:Blende 3 statt statt 2,8 bei Sigma Objektiven

mario";p="20109 schrieb:
Was soll jetzt diese Antwort-Frage-Kombination, Chef?????



P.S.: Nein, ich arbeite nicht bei Sigma, im Gegenteil, die bekommen öfter mal Geld von mir... ;-)
von mir nicht! Ich hatte bereits 3mal Probleme mit diesen Objektiven, mit Nikon noch nicht. O.k., einfach Glück gehabt. Vielleicht habe ich zu provokant formuliert. Tatsache ist jedoch, dass Fremdhersteller in eine Art Näherungsverfahren versuchen, die Objektiveigenschaften zu kopieren.

Gruss

Michael
 
Kommentar

Asgard

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: D70s:Blende 3 statt statt 2,8 bei Sigma Objektiven

mario";p="20109 schrieb:
Was soll jetzt diese Antwort-Frage-Kombination, Chef?????
Gruß
Mario
Chef???? Ich war nicht involviert in diesem Thread. :wink:
 
Kommentar

Anonymous

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: D70s:Blende 3 statt statt 2,8 bei Sigma Objektiven

mario";p="20109 schrieb:
Da ist die Reaktion von Sigma auf Probleme ja wohl eine ganz andere Qualität, weil sich der Kunde nicht verarscht fühlt, sondern ernstgenommen und er Sigma auch nach dem Kauf und dem Bezahlen noch was wert ist....
Auch nach meiner Erfahrung haben die Reaktionen von Sigma eine ganz besondere Qualität. Ich hatte mal ein Sigma 135-400 das an der D70 nicht richtig fokussieren mochte. Der Händler tauschte es aus, auch das zweite funktionierte nicht richtig. Die Objektive verhielten sich an drei verschiedenen D70-Gehäusen absolut gleich, also lag's wohl nicht an den Gehäusen.

Per eMail bekam ich nur die Antwort es könne nur an der Kamera liegen. Telefonisch sagte man mir es gäbe die Weisung aus Japan schriftlich so zu antworten, das Problem sei bekannt aber es gäbe keine Lösung.

Mit Nikon habe ich in 25 Jahren so etwas noch nicht erlebt.

Grüße
Andreas
 
Kommentar

Christian B.

NF-F Premium Mitglied
Gestern abend kam die neue Naturfoto. Bei den Leserbriefen war die Zuschrift eines Kollegen, der fragte, ob bestimmte Sigma-Objektive, die im Zeitraum 1991 bis 1998 gekauft worden waren, an einer Canon 33V kompatibel sind - Naturfoto hat bei Sigma angefragt, und die haben geraten, daß sich der betreffende Kunde mit Sigma unter einer bestimmten Telefonnummer in Verbindung setzen soll - Probleme seien nämlich wahrscheinlich. Vielleicht ist das ein Hinweis für die 3,0/70-210-Kandidaten, dort auch einmal anzurufen.
 
Kommentar

mario

Unterstützendes Mitglied
Re: RE: D70s:Blende 3 statt statt 2,8 bei Sigma Objektiven

MichaelK";p="20115 schrieb:
mario";p ="20109 schrieb:
Was soll jetzt diese Antwort-Frage-Kombination, Chef?????

P.S.: Nein, ich arbeite nicht bei Sigma, im Gegenteil, die bekommen öfter mal Geld von mir... ;-)
von mir nicht! Ich hatte bereits 3mal Probleme mit diesen Objektiven, mit Nikon noch nicht. O.k., einfach Glück gehabt. Vielleicht habe ich zu provokant formuliert. Tatsache ist jedoch, dass Fremdhersteller in eine Art Näherungsverfahren versuchen, die Objektiveigenschaften zu kopieren.

Gruss

Michael
Ich hatte bis auf das angesprochene noch nie Probleme mit Sigma-Objektiven, wobei ich auch nicht jedes kaufen würde. Mein 2,8/70-200 zum Beispiel ist technisch und optisch erste Sahne. Und kostet nicht halb soviel wie ein Nikon AF-S....
Dass sich Fremdhersteller dem Original nähern (wollen), das ist bekannt. Aber ist das verboten? Würde doch jeder Kaufmann tun.


@Asgard: Sorry, habe ausnahmsweise nicht Dich gemeint ;-)))


AndreasH";p="20120 schrieb:
mario";p="20109 schrieb:
Da ist die Reaktion von Sigma auf Probleme ja wohl eine ganz andere Qualität, weil sich der Kunde nicht verarscht fühlt, sondern ernstgenommen und er Sigma auch nach dem Kauf und dem Bezahlen noch was wert ist....
Auch nach meiner Erfahrung haben die Reaktionen von Sigma eine ganz besondere Qualität. Ich hatte mal ein Sigma 135-400 das an der D70 nicht richtig fokussieren mochte. Der Händler tauschte es aus, auch das zweite funktionierte nicht richtig. Die Objektive verhielten sich an drei verschiedenen D70-Gehäusen absolut gleich, also lag's wohl nicht an den Gehäusen.

Per eMail bekam ich nur die Antwort es könne nur an der Kamera liegen. Telefonisch sagte man mir es gäbe die Weisung aus Japan schriftlich so zu antworten, das Problem sei bekannt aber es gäbe keine Lösung.

Mit Nikon habe ich in 25 Jahren so etwas noch nicht erlebt.

Grüße
Andreas
Kannst Du auch nicht mit Nikon erlebt haben, Andreas. Dort hättest Du die Antwort bekommen: "Das hören wir zum ersten Mal".... ;-)) Das ist nämlich die Standard-Antwort von Nikon Deutschland auf unangenehme Fragen. Und gelogen ist sie in den meisten Fällen auch!

Gruß

Mario
 
Kommentar

diro

Unterstützendes Mitglied
@mario

Aber die Antwort: "Sie sind der erste mit diesem Problem" ist ja nicht nur bei Nikon in Gebrauch.

Und sie führt bei mir dazu, dass bei mir immer Emotionen aufkommen: Früher hatte ich immer so eine Beklemmung, dass ich wohl der einzige Dussel auf der Welt bin, der's wieder mal geschafft hat, ein System aus den Angeln zu heben. Na klar!

Schildkröteneffekt: Kopf einziehen und beruhigen!

Für den Hersteller ein angenehmer Effekt (und ggf. sogar gewollt) :biggrin:

Inzwischen sehe ich es anders: Spezialisten leisten halt immer etwas Besonderes! Und gerade deswegen beiße ich mich an genau diesen Themen besonders fest. Und wenn cih nett bleibe, entstehen auch auf der "Gegenseite" oft ungeahnte Beharrlichkeiten, eine Lösung aktiv schaffen zu wollen.

Mit dem Support von Nikon kann ich da leider noch keine wirklichen Erfahrungswerte einbringen.

Gruß
Diro


@asgard
Welch ein Frevel, wie hier leichtfertig und fahrig mit Deinem Titel umgegangen wird. Kannst Du verzeihen, oder müssen wir kollektiv büßen? :biggrin:
 
Kommentar

Newbie

Unterstützendes Mitglied
Nu denn, zumindest hat Sigma geantwortet (5 Tage, ist OK):

....dieses Phänomen verursachen z.B. wenige ältere Objektive aus unserem Haus an diversen neueren Kameras. Die Kamera kann dann in Verbindung mit diesen Objektiven den Wert 2.8 nicht anzeigen.

Wenn man aber die größtmögliche Blende manuell vorwählt wird nichtsdestotrotz mit der Blende 2.8 fotografiert obwohl nur Blende 3 angezeigt wird.
Dann glauben wir es einfach mal. Mir ist nur nicht ganz klar, was mit "manuell vorwählen gemeint ist. Manuell an der Kamera einstellen ( Stellung A) oder
manuell am Objektiv ? Könnte ja mal rückfragen. Bin hartnäckig.. :-D :-D :-D

udo
 
Kommentar

Martin F.

NF Team
Re: RE: D70s:Blende 3 statt statt 2,8 bei Sigma Objektiven

Newbie";p="21000 schrieb:
Mir ist nur nicht ganz klar, was mit "manuell vorwählen gemeint ist. Manuell an der Kamera einstellen ( Stellung A) oder
manuell am Objektiv ?
Moin,

manuell am Objektiv ist nicht - bei der D70. Die macht dann ERR!
Also an der Kamera im A- oder M-Modus Blendenrädchen auf "3.0".

Kontrolle:
Stell den M-Modus ein, f/3.0, lange Bel.-Zeit, so ein paar Sekunden.
Schaue beim Auslösen vorne ins Objektiv - die Blende muss komplett offen bleiben. Wenn sie ein bisschen zusammenzuckt, macht sie keine f/2.8 sondern tatsächlich "nur" f/3.0.

Gruss - Martin
 
Kommentar

Newbie

Unterstützendes Mitglied
danke, Martin. Werde es testen.

udo
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Ich möchte heir mal Nikon ein kleines bisschen aus der Patsche helfen.

Die "Standardantwort", man möge sich an den Hersteller des Fremdobjektives wenden, ist absolut O.K. und gar nicht anders zu erwarten gewesen. Nikon kann natürlich nur für die einwandfreie Funktion seiner eigenen Geräte geradestehen. Wenn Probleme mit EIGENEN Geräten (D2H) "geleugnet" werden ist das aber wirklich nicht toll.

Aber an der abgedruckten Antwort des Nikon-Service zu den Problemen mit dem Sigma-Objektiv kannn ich absolut nichts arrogantes finden.

Man kann jedenfalls für alle Sigma-Fans nur hoffen, daß Sigma den kostenlosen Chip-Tausch auch noch in einigen Jahren - für dann evtl. schon länger nicht mehr produzierte Objektive - anbietet.

Hobbs
 
Kommentar

Newbie

Unterstützendes Mitglied
Die Arroganz liegt darin, einfach garnix zu sagen (und dann auch mit der Standardfloskel zu enden: "Wir hoffen, Ihnen hiermit geholfen zu haben").
Zumindest ein "Problem haben wir schon mal gehört, aber wir nix schuld" oder so hätte ich schon erwartet. Und nicht "... machen wir grundsätzlich keine Aussage zu".

Arroganz eines Verkäufers ist für mich immer dann da, wen er die Probleme seines Käufers einfach ignoriert.
 
Kommentar

Newbie

Unterstützendes Mitglied
Ist tatsächlich nur ein Anzeigeprobleme.

Habe im Kameramenu die Abstufung vergröbert von 1/3 Blende auf 1/2 Blende. Bei angezeigter Blende 3 und 3 Sekunden Belichtungszeit (über Selbstauslöser 6 sek, damit man sich konzentrieren kann :-D ) zuckt nicht, bei nächsthöheren Blendenwert 3,3 zuckt es sichtbar im Objektiv.

thx2all

udo
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software