D700 wird heiß ??!

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

NIK_ON

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hi Forum,

wenn ich die D700 mittels Nikon Camera Control Pro 2 betreibe und zwar im Stativ-Live-View-Modus, dann wird die Kamera am Boden sehr heiß, obwohl der Kameramonitor ja abgeschaltet ist, weil das Bild auf den PowerBook Monitor übertragen wird. Ist diese Hitzeentwicklung normal? Schaltet die Kamera selbsttätig ab, wenn es ihr zu heiß wird, oder schmelzen mir dann alle Drähte und Kondensatoren dahin :)

Wer hat Erfahrung damit?

Nik
 
Anzeigen

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
auf jeden fall würde ich eine bratpfanne drunter stellen, irgendwann schmilzt der sensor durch die bodenplatte und macht sonst hässliche flecken auf der auslegeware.
 
Kommentar
G

G.Laymann

Guest
Was meint denn das Handbuch dazu. Bei der D300 steht was dazu drin.
 
Kommentar

Rabenkraehe

Unterstützendes Mitglied
Registriert
"Die Kamera kann bis zu einer Stunde lang mit Live-
View genutzt werden. Wenn Sie die Kamera jedoch
für längere Zeit mit der Live-View-Funktion
betreiben, kann sich die Betriebstemperatur der
Kamera erhöhen, sodass sich die Kamera spürbar
erwärmt. ... Um die
Kameraelektronik vor Schäden zu bewahren, wird
daher der Live-View-Betrieb automatisch beendet, wenn eine Überhitzung
der Kamera droht."

Handbuch Seite 100 ...
 
Kommentar

nikopolis

Unterstützendes Mitglied
Registriert
zitat von Schaedel auf jeden fall würde ich eine bratpfanne drunter stellen, irgendwann schmilzt der sensor durch die bodenplatte und macht sonst hässliche flecken auf der auslegeware.
Da hast du dich wieder einmal nicht dementiert und wieder quatsch geschrieben solche nutzlose beitrage
helfen hier in Forum nicht weiter. :down: :down: :mad: :mad:

kein gruss
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
probleme? patzige bemerkungen nehme ich auch gerne per pm entgegen.
 
Kommentar

nikopolis

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Ich habe keine Probleme.
 
Kommentar

dkochina

Auszeit
Registriert
Da hast du dich wieder einmal nicht dementiert und wieder quatsch geschrieben solche nutzlose beitrage
helfen hier in Forum nicht weiter. :down: :down: :mad: :mad:

kein gruss

Hey, das ist doch hier ein "Freizeit-Forum", ein dummer, mehr oder weniger humorvoller Spruch ist da zwischendurch ganz nett. Ich denke nicht, dass dadurch das gute und hohe Niveau des Forums Schaden nimmt. Und wem es nicht gefaellt, liesst einfach drueber weg und geht zum naechsten Beitrag.

Gruesse, Det
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Moin,

im Live-View-Modus läuft der Sensor während der gesamten Betrachtungszeit und erwärmt sich dabei nicht unerheblich. Auch wenn der Monitor der Kamera aus ist, ist bei einer Übertragung per Camera Control der Sensor die ganze Zeit aktiv.
Dies hat nicht nur den Nachteil, dass sich der Sensor unnötig erwärmt, sondern auch dass das Bildrauschen messbar zunimmt.
Du solltest bei längerer Nichtbenutzung die Kamera ausschalten oder Live-View auf der Kamera daktivieren.
 
Kommentar

NIK_ON

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Moin,

im Live-View-Modus läuft der Sensor während der gesamten Betrachtungszeit und erwärmt sich dabei nicht unerheblich. Auch wenn der Monitor der Kamera aus ist, ist bei einer Übertragung per Camera Control der Sensor die ganze Zeit aktiv.
Dies hat nicht nur den Nachteil, dass sich der Sensor unnötig erwärmt, sondern auch dass das Bildrauschen messbar zunimmt.
Du solltest bei längerer Nichtbenutzung die Kamera ausschalten oder Live-View auf der Kamera daktivieren.

danke für diese Info; damit ist die D700 im Live-View-Betrieb nicht für längeren (über den ganzen Tag) Studiobetrieb geeignet. Schade!

Nik
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Dies hat nicht nur den Nachteil, dass sich der Sensor unnötig erwärmt, sondern auch dass das Bildrauschen messbar zunimmt.

Das wird immer gerne geschrieben, aber leider wird dabei nicht der wichtige Einfluß der Belichtungszeit berücksichtigt. So richtig böse wird es nämlich nur bei Langzeitbelichtungen.
Hast du evtl. eine Quelle, was das bei üblichen Studio-Belichtungszeiten tatsächlich an Unterschied ausmacht?
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Moin,

wenn Du kein LiveView per Camera Control benutzt sondern "normal" auslöst wird der Sensor ja wirklich nur während der Belichtung genutzt. Natürlich habe ich keine Messwerte, aber eine spürbare Erwärmung ist mir an meiner D300 noch nicht aufgefallen. Ich hatte mal ca. 10 Bilder à 30 Sekunden ohne Pause belichtet und keine Erwärmung festgestellt.

Mir ist aber aufgefallen, dass Camera Control im LiveView-Betrieb das Bild dauerhaft auf dem PC anzeigt. Und natürlich ist in der Zeit der Sensor aktiv und erwärmt sich. Da ist ja kein Unterschied in der Sensornutzung im Vergleich zu einer regulären Belichtung. Das habe ich bei der D300 schon nach einigen Minuten anhand leichter Erwärmung gespürt.

Natürlich kann man die D700/D300 auch für Studioaufnahmen per CC nutzen. Man sollte nur nicht stundenlange "Live-Übertragungen" machen, sondern zwischendrin auch mal auslösen...
Ein Kumpel von mir macht das übrigens so, dass er seinen HD-Beamer per HDMI direkt an die Kamera angeschlossen hat. Wenn Du das einmal gesehen hast, wirst Du CC nicht vermissen.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Daß sich die Kamera dabei erwärmt, das ist schon klar. Ich meinte etwas anderes: den Zusammenhang zwischen Sensor/Kameratemperatur und Rauschen. Bei langen Belichtungszeiten gibt es tatsächlich einen Rauschbeitrag, der stark temperaturabhängig ist. Der spielt aber bei kurzen Belichtungszeiten kaum eine Rolle. Deshalb muß man das oft diskutierte "Rauschen bei warmer Kamera" etwas differenzierter betrachten, der Einfluß der Temperatur hängt von der Belichtungszeit ab.
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Achso, sorry. Naja, es gibt ein paar theoretische Überlegungen hier, die aber mit Vorsicht zu geniessen sind...
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Naja, es gibt ein paar theoretische Überlegungen hier, die aber mit Vorsicht zu geniessen sind...

Genau das temperaturabhängige Rauschen ist dort leider noch ausgeklammert ("Thermal noise will be discussed in more detail in the future on this web page when more dark current data becomes available. ")
 
Kommentar

frimp

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Anscheinend rechnet Nikon dieses rein thermische Rauschen in der Firmware heraus. Selbst in den RAWs soll es bereits geschehen sein.

http://astrosurf.com/buil/nikon_test/test.htm schrieb:
It is tragic to see that Nikon solved the problem of thermal signal by a digital processing of the RAW files (i.e. NEF files do not contain true raw data). This processing can surely meet the daytime users and the high performance for main application is evident. But by repeating the same mistake made on the D70 and the D200 (equipped with a CCD) on the news Digital SLR Nikon probably divorces once more with the astronomical community

Ob das nun so stimmt, weiss ich nicht. Aber wir werden wohl so schnell keine befriedigende Antwort bekommen.
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Anscheinend rechnet Nikon dieses rein thermische Rauschen in der Firmware heraus. Selbst in den RAWs soll es bereits geschehen sein.

Richtig, der Dunkelbildabzug ("Rauschreduzierung bei Langzeitbelichtung") löst einen Teil des Leckstrom-Problems, bei langen Belichtungszeiten im Sekundenbereich.
 
Kommentar
Oben Unten