D700 - Unterschiede zur D3


D

D200User

Guest
Neben der in einem anderen Thread bereits genannten neuen Funktion Vignettierungskorrektur, habe ich beim groben Vergleich noch 3 Dinge so spontan festgestellt:

1. keine Auswahl für 5:4 Format

2. nur 100 Bilder in Serie (D3 ohne Puffererweiterung 130)

3. zusätzlicher Eintrag in D700 für gezielten Hinweis auf Copyright und Urheberrecht.


Bin gespannt, ob noch weitere Unterschiede in der Software gefunden werden.

Helmut
 

hottaflex

Sehr aktives Mitglied
danke bitte wo erfahre ich mehr über die Option:
3. zusätzlicher Eintrag in D700 für gezielten Hinweis auf Copyright und Urheberrecht.

Das finde ich interessant wenn sich das zu jedem Bild in die Info schreibt
 
Kommentar
D

D200User

Guest
danke bitte wo erfahre ich mehr über die Option:
3. zusätzlicher Eintrag in D700 für gezielten Hinweis auf Copyright und Urheberrecht.

Das finde ich interessant wenn sich das zu jedem Bild in die Info schreibt
Im Handbuch auf der Seite 343 :)

Helmut

Hatte ich bisher in dem Freitext mit Zusatz Copyright gemacht, aber wenn ich das für weitere Infos nun nutzen kann, ist es mir recht.
 
Kommentar

AndyE

Sehr aktives Mitglied
Warum schreibt keiner über den wichtigsten Unterschied?

Sensorreinigung - Die D3 hat sie nicht und der große Sensor saugt den Staub an wie ein Staubtuch. (Ich wollte auch mal übertreiben :) )

Andy
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Anzahl Bilder / Sekunde bei D3 etwas höher als bei D700.

Die Akkudauer sollte grösser sein.

Die D3 hat 2 CF Slots, die D700 sollte nur einen haben.

Die D3 hat einen 100% Sucher, die D700 glaube ich einen 95%.

Der Stangen-AF der D3 sollte stärker und schneller sein.
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Warum schreibt keiner über den wichtigsten Unterschied?

Sensorreinigung - Die D3 hat sie nicht und der große Sensor saugt den Staub an wie ein Staubtuch. (Ich wollte auch mal übertreiben :) )

Andy

Ist übrigens eine interessante Frage das Thema Staub! Potenziell steigt die Gefahr mit der Größe des Sensors - meiner Meinung nach der Grund, warum der Wackeldackel bei Olympus so erfolgreich im Vergleich zur APS-C Fraktion ist. Wie schaut das bei der D3 aus?

Die hardwareseitigen Unterschiede wurden ja schon in anderen Beiträgen aufgezeigt, u.a. aber auch in der aktuelle Profifoto. Diese hatte allerdings einen verzeihlichen Fehler begangen und die Unterschiede nicht in Gänze aufgezeigt, die ja bekanntlich auch in kleinen Details liegen können.

Mir wäre das insgesamt kompaktere und leichtere Gehäuse der D3 lieber, ggü. einer D700 mit MB-D10. Dafür könnte ich im MB-D10 meine geliebten Eneloops einsetzen... Einen deutlichen Vorteil der D3 sehe ich in dem problemlosen Austausch der Mattscheibe, da ich so wirklich die Chance habe, diese auch sinnvoll zu reinigen und nicht über zig Winkelhaltungen den Staub nur im Spiegelgehäuse hin und her treibe...
Da ich bekennender Bracketing-Anhänger bin, gefällt mir rein vom Handling der BKT-Knopf an der D3 wesentlich besser als eine Menüeinstellung oder der Klammergriff mit 3 Tasten über die rechte Hand, wenn die Fn Taste an der D700 zum Einsatz kommen soll.

Im Übrigen fehlt mir auch an der D700 noch eine ganz entscheidende Hardware-Option: Warum ist der Sensor und Filter nicht ähnlich einem PC-Prozessor eingeklinkt und kann durch den User selber ausgetauscht werden (durch den Spiegelkasten)? DAS wäre mal ein Feature, welches die Option offen ließe, ob man nun eher im High-ISO Bereich arbeiten will mit 12MP, für Lanfdschafts oder Flugaufnahmen mit 24MP und für Highend-Repro mit 40MP?!?
Der jeweilige Sensor würde automatisch erkannt und die Kamera entsprechend kalibriert in der Funktionalität. Aber das gibt es ja im Grnde schon und heißt GF- und MF-Digicam ;)

Schönen Abend

Helmut
 
Kommentar

tiburcio

Aktives NF Mitglied
Wie nutzt man eigentlich die Tonaufnahme an der D3?
Ich wünschte mir, diese Funktion könnte man so einsetzen: Ich schiebe meine Blitze hin und her und ändere hier und da die Blitzstärken im Manuellmodus und dokumentiere per Ton jedes Mal den Aufbau... Wenn jetzt aber jemand kommt und sagt, dass die Info der Manuellmodieinstellungen über die PC-Sync-Kabel doch irgendwo abgelegt wurden, bleiben immer noch die Entfernungen und Winkel:)

Ausserdem hat mir mal ein Verkäufer gesagt, dass in den professionellen Gehäusen manche Komponenten doppelt verbaut sind, für den Fall, dass mal die eine Komponente ausfällt (weit aus dem Fenster gelehnt, oder doch was dran?)... Gehäuse und Verschluss sind schon mal besser "gebaut".

Cheers, Klaudiusz
 
Kommentar
P

Photoauge

Guest
Ausserdem hat mir mal ein Verkäufer gesagt, dass in den professionellen Gehäusen manche Komponenten doppelt verbaut sind, für den Fall, dass mal die eine Komponente ausfällt (weit aus dem Fenster gelehnt, oder doch was dran?)... Gehäuse und Verschluss sind schon mal besser "gebaut".

Cheers, Klaudiusz
Bis auf den CF-Kartenslot höre ich das zum ersten Mal. Die wichtigsten Dinge (Verschluss, Prozessor etc) sind meines Wissens nach nur einmal vorhanden... :confused: Ich glaube, da hat der Verkäufer einiges reininterpretiert.
 
Kommentar
S

SuperA

Guest
Bis auf den CF-Kartenslot höre ich das zum ersten Mal. Die wichtigsten Dinge (Verschluss, Prozessor etc) sind meines Wissens nach nur einmal vorhanden... :confused: Ich glaube, da hat der Verkäufer einiges reininterpretiert.
Für den CF Slot wird ein RAID Controller benutzt, die USV ist redundant ausgelegt, das Netzteil sowieso, ausserdem gibt es drei Sensoren (FX, DX & 4:5), es gibt ein Fallback Bajonett, einen Ersatzsucher, unter dem Display auf der Rückseite gibt es ein Ersatzdisplay, als Fallback zu P gibt es A, M und so weiter. Wenn S mal nicht geht, kann man auf M oder C ausweichen, für ISO 200 gibt es zahlreiche Fallback Empfindlichkeiten. So lässt sich das beliebig fortsetzen, das wichtigste ist aber, dass man sogar den Fotografen ersetzen kann, insofern hatte der Verkäufer schon recht. :D
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Genau, mehrfach redundant. ;)

Ganz vergessen habe ich, dass man auch unterschiedliche Motive fotografieren kann. :D :D :D

Moment einmal,

also bisher hieß es doch immer, dass die D700 nur für Nachtaufnahmen geeignet ist. Ist mir da bisher was nicht bekannt?

Und die Kamera soll auch noch mehrere Fotografen automatisch erkennen und Ihre Vorlieben :)

Das scheint ja ein Multitaskingprodukt zu sein... ne die gehört in die Hand einer Frau, die kann die D700 dann wenigstens auch bedienen ;)

Helmut
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Wie nutzt man eigentlich die Tonaufnahme an der D3?
Ich wünschte mir, diese Funktion könnte man so einsetzen: Ich schiebe meine Blitze hin und her und ändere hier und da die Blitzstärken im Manuellmodus und dokumentiere per Ton jedes Mal den Aufbau...
Ja, für solche Audionotizen ist das gedacht. Man kann die Audiodatei zum Bild dann auch in Nikon View abspielen.
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives Mitglied
Da ich bekennender Bracketing-Anhänger bin, gefällt mir rein vom Handling der BKT-Knopf an der D3 wesentlich besser als eine Menüeinstellung oder der Klammergriff mit 3 Tasten über die rechte Hand, wenn die Fn Taste an der D700 zum Einsatz kommen soll.
Was, die D700 hat keine Bracketingtaste?

Gruß Erik
 
Kommentar
D

D200User

Guest
Was, die D700 hat keine Bracketingtaste?

Gruß Erik

Ja - hier unterscheidet sie sich nicht von der D300 und deutlich gegenüber der D3.

Ist zwar nur ein kleines Detail, aber da ich diese Funktion sehr oft nutze, löst auch eine Programmierbarkeit der Fn an der Vorderseite der Kamera für mich nicht wirklich das Problem, da ich nun ggf. mit einer Hand Fn + Vorderrad und Hinterrad bedienen müsste. Und solche "affenartigen" Finger habe ich nicht ;)

Helmut
 
Kommentar

tiburcio

Aktives NF Mitglied
Ich hatte sie gestern in der Hand und bin etwas enttäuscht über die Verarbeitungsqualität der D700. Selbst im Vergleich zu meiner ollen D200 ein ziemlicher Plastikbomber. Wahrscheinlich sind die gleichen Teile aus Platik wie aus Magnesium an beiden Gehäusen, trotzdem fühlen sich die Teile nicht so wertig an. Vorallem die Knöpfe sehen nicht nur billiger aus. Vielleicht musste Nikon an manchen Details zwecks mehr Features (grösseres Prisma, Sensorreinigung etc.) Gewicht sparen ? Natürlich stellt sich die Frage, ob man bei den kurzen technologischen Halbwertszeiten unbedingt eine superstabile D3 braucht...

Cheers, Klaudiusz
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software