D700/D300 Brillenträgertauglichkeit

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.

Nafets190

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

ich bin momentan am Überlegen welche neue Nikon meine D50 ablösen könnte. Da momentan kein Fotohändler in meiner Nähe beide Modelle da hat, möchte ich in diesem Thread speziell auf die Brillenträgertauglichkeit ein gehen - unabhängig von DX/FX und den anderen Unterschieden der beiden Modelle.

Momentan habe ich wie gesagt eine D50 bei der ich den Sucher aufgrund seiner geringen Größe ganz gut mit Brille überblicken kann. Bei der FM2 sieht es da schon anders aus. Das Sucherbild ist zwar angenehm groß aber um in die Ecken zu sehen muss ich schon ganz schön hinter dem Sucher 'rum hampeln.

Wie sind eure Erfahrungen bezüglich der oben genannten Modelle?

Grüße
Stefan
 

Stefan L.

NF-F Premium Mitglied
Premium
Registriert
Ich kann bei der D300 mit Brille auf den Sucher der D300 nicht komplett ueberblicken. Tlw. setze ich sie ab und verstelle die Dioptrienkorrektur entsprechend
 
Kommentar

Lordfubbes

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Trage zwar "draußen" immer Kontaktlinsen, aber wenn ich gelegentlich daheim mal photographiere und die Linsen noch nicht oder nicht drin habe, guck ich auch mal mit Brille durch den Sucher - und der läßt sich bei der D700 auch mit Brille sehr angenehm überblicken, ziemlich genau so gut wie bei der F4 oder der F801.

Gruß Erik

PS: Achja, ich bin weitsichtig, +5,5 auf beiden Augen.
 
Kommentar
V

vc125

Guest
Also ich habe auf meinem "Fotografierauge" -2,75 Dpt und kann den Sucher der D 300 mit Brille sehr gut überblicken.
 
Kommentar

Horst S.

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe beide und bin Brillenträger:

Der Sucher der D700 läßt sich deutlich besser überblicken, während man die D300 fest an die Nase drücken muss, um alles zu sehen.
Das kann ich als Brillenträger ebenfalls bestätigen.
 
Kommentar

ppwill

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo Stefan,

auch du mal wieder hier im Forum schön.
Du kannst ja mal durch meine D300 schauen wenn wir uns wieder sehen, der Sucher der D700 ist noch besser man kann Ihn eher mit dem der F100 vergleichen.

Ich habe mit beiden keinerlei Probleme.

Gruss

Patrick :up:
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Ich schreib ja schon seit Jahren, daß das große runde HP-Okular für mich als Brillenträger viel angenehmer ist :fahne:
 
Kommentar

Pepper

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hi!

Ich hab zweimal rund 7 Dioptrin minus und um wirklich ungestört zu fotografieren geht nix über die Kontaklinse. Tageslinsen sind leicht verträglich und geben (zumindest mir) ein viel besseres Fotografiergefühl.

Ich hab den Vergleich zwischen meiner D200 und mal ein paar Blicke durch die D300 machen dürfen und sehe mit Brille in beiden eher unzureichend was den Überblick anbelangt. Linse rein und alles ist perfekt.

Viel geholfen hat das Dir nicht aber vielleicht ne Anregung.......

Gruß, Peter
 
Kommentar

karl239

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich kann bei der D300 mit Brille auf den Sucher der D300 nicht komplett ueberblicken. Tlw. setze ich sie ab und verstelle die Dioptrienkorrektur entsprechend

Mir geht es gleich, war auch schon bei der D80 so. Nur nehme ich die Brille deshalb immer ab. Auserdem verschmutzt sonst auch immer das Brillenglas wenn man die Brille direkt an den Sucher drückt. ;)
 
Kommentar

Nafets190

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,

danke für eure Erfahrungen. Ich war heute mal selbst vergleichen.
Mit Brille (-2,25 L+R) lassen sich beide Sucher komplett überblicken. Der Sucher der D700 lässt sich allerdings etwas angenehmer ansehen. Bei der D300 geht es gerade so. Ich sehe die Ecken komplett wenn ich gerade in den Sucher schaue, bei der D700 ist da etwas mehr Luft.

Der Sucher der D700 hats mir angetan. Zwar nicht wie bei der F6 wenn ich sie noch richtig in Erinnerung habe aber trotzdem einfach perfekt.

Muss ich dann wohl doch noch etwas sparen.:rolleyes:
Die Suchergröße ist übrigens nicht mein einziges Entscheidungskriterium, falls das so rüberkommen sollte ;)

Gruß
Stefan
 
Kommentar

Heng-Sten Berg

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Mir geht es gleich, war auch schon bei der D80 so. Nur nehme ich die Brille deshalb immer ab. Auserdem verschmutzt sonst auch immer das Brillenglas wenn man die Brille direkt an den Sucher drückt. ;)

Jau, so ist es bei der D300:
Man muss ganz randrücken, was für eine Leichtbau-Brille sowieso nicht ganz so Ideal ist. Dann sieht man trotzdem nicht ganz alles. Und die Brille ist hinterher verschmiert.

Daher (ich habe Glück und nur rd. 1 Dioptrie) häufig Brille in die Tasche und die Korrektur nutzen!
 
Kommentar

Retriever

Nikon-Clubmitglied - NF-F "proofed"
Registriert
Ich habe beide und bin Brillenträger:

Der Sucher der D700 läßt sich deutlich besser überblicken, während man die D300 fest an die Nase drücken muss, um alles zu sehen.

Michael

Vielleicht liegt es auch an der Art der Fehlsichtigkeit: rechtes Auge minus 5,25 und keine Schwierigkeit den D 300-Sucher mit Brille voll zu überblicken.
Gruß Jochen
 
Kommentar
Oben Unten