D700 Belichtungsmesser spinnt bei Zeitautautomatik?


mkueper

Unterstützendes Mitglied
Hallo Nikon Freunde,

gestern hab ich meine D700 bekommen, Nach einem kurzen Test fiel mir allerdings gleich etwas Seltsames auf: Wenn ich auf A stelle (Zeitautomatik) und ein Objekt anvisiere, erscheint im Sucher ja normal immer die Belichtungszeit, die verwendet würde. Diese Anzeige fängt manchmal an wie wild hin und her zu laufen (von 1/6 bis 1/2000, vorallem bei schwachem Licht, aber noch hell genug für Autofocus!), obwohl sich an den Lichtverhältnissen nichts ändert. Dazu variiert die ganze Statuszeile im Sucher mit der Helligkeit. Für mich sieht das ganz nach einem Defekt aus. Aber bevor ich sie zurückschicke wollt ich mal fragen, ob das schon mal jemand gesehn hat (vielleicht stimmt ja auch nur irgend ne Einstellung nicht). Das Verhalten hängt nicht vom Objektiv ab....


viele Grüße
Michael
 

mkueper

Unterstützendes Mitglied
Testobjekt war nicht bewegt und auch kein Monitor oder so. Das Verhalten trat bei allen drei Messfeld-Betriebsarten auf. Die Kamera hab ich so still wie möglich gehalten.
 
Kommentar

ArminP

Unterstützendes Mitglied
Servus Michael und herzlich willkommen hier im Forum :)

Deine Frage ist aus der Ferne recht schwer zu beantworten, hast Du
alle anderen Eventualitäten schon ausgeschlossen?
o Ist das Objektiv im Kamerabajonett korrekt verriegelt?
o Ist der Akku gut geladen
o Ist der Blendenring korrekt eingerastet (sofern vorhanden)?
o Ist das Problem auch in den anderen Modi vorhanden?


Irgendwie erinnert mich das an meine D70, da hatte ich so ein
ähnliches Problem, ich musste sie einschicken lassen. Ich glaube
mich zu erinnern, dass irgend ein elektronisches Teil getauscht wurde...
 
Kommentar

mopit

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

ich hatte vor kurzem ein ähnliches Problem bei meiner D200: beide Anzeigen (im Sucher und das Außen-Display) zeigten nach dem Einschalten wirre, schnell wechselnde Zeichen und die Kamera war nicht bedienbar. Ich habe darauf hin den Akku entfernt und nach einer Wartezeit wieder eingesetzt. Nach Einschalten der Kamera das selbe Verhalten. Dann habe ich die D200 eingepackt und nach etwa 8 Stunden erneut in Betrieb genommen: Nun funktionierte die Kamera wieder völlig normal. Seitdem versuche ich erfolglos, den Fehler zu reproduzieren.
Aussage des Nikon-Service: Fehler nicht bekannt; Reparatur nicht möglich, wenn der Fehler nicht reproduzierbar ist.
Im D200-Handbuch gibt es einen Hinweis, dass möglicherweise statische Aufladungen für einen derartigen Fehler verantwortlich sein können!

@ mkueper: Was ist aus der Sache geworden? Bitte berichten.

Gruß

mopit
 
Kommentar

hottaflex

Sehr aktives Mitglied
Ich tippe auf leider Defekt.
Händler sollte tauschen weil nur Stunden alt...

Interessant wie werden die Bilder, wenn die Anzeige von 15 auf 2000 geht
hell - dunkel oder alle gleich belichtet in einer 20 Bilder Serie...
 
Kommentar

mfey

Sehr aktives Mitglied
Hi Michael,
Habe erst seit kurzem mir die D700 gegönnt und ein ähnliches Problem festgestellt:
vor allem bei hohen iso werten spinnt die Belichtungsautomatik (sowohl P- als auch A-Modus). Hier werden die Bilder vollkommen falsch, meist viel zu hell belichtet. Wenn ich dann auf manuell umschalte und gewünschte Verschlußzeit und Blende einreguliere klappt alles bestens.
Dennoch ärgerlich.
Gruss
Martin
 
Kommentar

fscherz

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Kenne diese Probleme bei meiner D700 nicht.

Fotografiere 70% in 'A'.
 
Kommentar

aerospace

Unterstützendes Mitglied
Servus Michael,
welches Objektiv hast du denn benutzt - wurde es im Menu richtig ausgewählt?

Grüße Aljoscha
 
Kommentar

Tango

Unterstützendes Mitglied
Ich hatte ebenfalls Probleme mit der Zeitautomatik in Verbindung mit ISO-Automatik und Blitzbelichtung auf den zweiten Verschlussvorhang. Und zwar wollte ich bei starkem Sonnenlicht den Blitz nur zum aufhellen von Schlagschatten einsetzen. Bei diesen Einstellungen zog die Kamera die ISO aber immer bis auf den Anschlag hoch. Die Bilder waren total überbelichtet. Bei manueller Einstellung oder in Programmautomatik trat das Problem so nicht auf.

SG Frank
 
Kommentar

mfey

Sehr aktives Mitglied
Möglicherweise liegt es auch am Objektiv, Nikon 28-70mm, 1:2,8 IF ED N
Ist ein neues sauteures Teil, kann ich mir nicht so ganz vorstellen, da es zuvor mit der D200 reibungslos funktionierte! Jedoch mußte ich heute bei mehreren Probeschüssen feststellen, dass der Autofokus versagte, trotz korrekter Einstellungen und vielleicht daher die fehlerhaften Belichtungen zustande kamen.
Objektiv ab und neu angeschraubt und alles war ok!
Werde noch andere Nikonobjektive testen, ob der Fehler dann auftritt und erneut berichten, auf jedenfall ärgerlich!
Martin
Habe mittlerweile mehr Erfahrungen mit der D700 gesammelt und die krassen Belichtungsfehler lassen sich nicht reproduzieren! Wohl reagiert die Integralmessung sehr empfindlich auf Gegenlicht (Unterbelichtung), Abhilfe schafft hier die mittenbetonte Messung. Wie immer ist der größte Fehler meist hinter der Kamera zu suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

P_Saltz

Unterstützendes Mitglied
Möglicherweise liegt es auch am Objektiv, Nikon 28-70mm, 1:2,8 IF ED N
Objektiv ab und neu angeschraubt und alles war ok!
Martin
Das deutet auf verschmutzte Kontakte am Objektiv, bzw. Bajonett hin.
Da genügen relativ kleine Fussel oder etwas Handschweiss o.ä. und schon geht es nicht mehr richtig zu in der Kommunikation zwischen Objektiv und Kamera.

mfg

D.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software