D70 und wie Tiefenschärfe bei Kerzenlicht-Selbstportr. ?


purepeter

Unterstützendes Mitglied
Hallo,

bin ich in dieser Rubrik richtig?
hab ne Frage an euch Profis:

hab neulich mit Stativ & Nikon Capture und meiner D70 Selbstportraits gemacht im Abstand von 60cm ca. und Objekiv auf 70mm (DX 18-70mm), nur mit Kerzenlicht, wurde auch zum Teil super scharf obwohl ich nur 2 Kerzen neben meinem Gesicht hatte und halt noch ein Restlicht des imac TFT’s .....

alles gut soweit, nur heute abend oder später öfter werde ich mehr solche Selbstportaits machen und würde gerne wissen ob es möglich ist bei sowenig licht und geringem Abstand die Tiefenschärfe so einzustellen, dass nur mein Auge scharf ist und sonst sehr hohe Unschärfe im Gesicht liegt?

Falls ja, wie soll ich die Kamera einstellen?

wusste nicht wie ich euch ein beispiel vom letzten mal zeigen sollte, deswegen hab ich es als thumb in den avatar gestellt.

danke für evtl. Tipps,

Peter
 

Michael K.

NF-F Premium Mitglied
Hallo Peter,

mach folgendes: Kamera in Modus A stellen und die Blende soweit wie mögl. öffnen. Bei 70mm also auf 4,5. Für noch weniger Tiefenschärfe benötigst du ein Objektiv mit grösserer Öffnung.

Gruss

Michael
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
@purepeter

Hier im Forum ist irgendwo ein "Tiefenschärfe-Rechner" oder so ählich... :roll:

Ziehe den mal zu Rate, aber ich befürchte dass sich dein Vorhaben mit dem 18-70 nicht realisieren lässt...
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
ok, ich teste es jetzt
danke.

grössere Öffnung? also zb ein 100er oder höher?
die sind halt so teuer mit DX
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
mein avatar wird nicht angezeigt aber es ist 80x80 und hat nur 4kb (jpg)
im profil wird es aber angezeigt
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
@purepeter

Bitte nicht Brennweite mit Blendenöffnung verwechseln. Gemeint war ein Objektiv mit Anfangsblende unter 3.5 - z.Bspl. 1.8 oder 1.4 Solche Objetive sind zum "freistellen" gut geeignet.
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
ok, hab eh 4,5 eingestellt als aperture.
sag mal kann ich ein bild anhängen damit ich zeigen kann wie eines geworden ist?
habs probert aber ging nich
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
habs kapiert, brauche ein neues objektiv mit anfangsöffnung 1,8 oder 1,4
alles klar
 
Kommentar
S

Schakaya

Guest
purepeter";p="8915 schrieb:
ok, hab eh 4,5 eingestellt als aperture.
sag mal kann ich ein bild anhängen damit ich zeigen kann wie eines geworden ist?
habs probert aber ging nich
Du kannst ein Bild einfügen das irgendwo im Netz liegt.

[ IMG ]http://www.irgendwo.de/irgendwas.jpg[ /IMG]

oder Du lädst eins in der Gallerie hoch
 
Kommentar

red4ever

Unterstützendes Mitglied
Hi,

das ist so nicht machbar, jedenfalls nicht mit dem Objektiv. Dazu ist es zu Gut! Auge scharf und den Rest vom Gesicht unscharf, dazu brauchtst Du ein Makro oder Nahlinsen, ohne dem wird es wohl nicht gehen. Denn selbst bei großer Blende, kleinste Blendzahl wird noch recht viel scharf gezeichnet.

MfG
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
hier ist ein test, wie es wurde, hab es in PS etwas weichgezeichnet
dieses bild wurde aber leider von grund auf nicht scharf, einige andere dafür schon

 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
noch eine frage bitte:

das nächste mal sollten sie schärfer werden, also extrem scharf, wenigstens die augen und die wange+Nase, wie bekomme ich das hin?

hatte 400 und 800 ISO, das rauschen ist schon sehr stark, soll ich lieber auf 200 gehen, mit mehr kerzen fotografieren oder mehr licht allg. und dann in Photoshop das ganze dunkel machen?
aber dann werden partien hell, die man gar nicht sehen soll, es sollte alles tiefschwarz sein und nur die konturen der einen gesichtshälfte mit schwachem licht versehen sein.
 
Kommentar

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Peter,

ich denke das größte Problem scharfe Bilder zu bekommen ist, dass Du mit Deinem Kopf bzw. Auge ganz präzise in der Schärfeebene bleiben musst. Je größer der Freistelleffekt sein soll, umso geringer ist die Schärfezone und umso genauer musst Du Deinen Kopf ausrichten. Ein Zentimeter zu weit vorne oder hinten kann da schon über scharf und unscharf entscheiden. Wenn Du jemanden hast, der Dich fotografiert und die Schärfe gezielt aufs Auge legt, sollte es wesentlich einfacher sein. Wie man das bei Selbstportraits in den Griff bekommen sollte (ich gehe mal davon aus, Deine Kamera steht dazu auf dem Stativ), weiß ich auch nicht - außer durch Abblenden und damit einem größeren Schärfebereich - aber das willst Du ja gerade nicht :nixweiss:!

Gruß
Ralf
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
ok, verstehe. (Ja sie steht auf dem stativ) obwohl ich auf autofocus gestellt hab ist das so?

dazu fällt mir noch ein, dass die d70 nicht gepiepst hat, als ich auf den Button drückte in Nikon Capture "autofocus and shoot"

sonst wenn ich auf den auslöser drücke blinkt das hilfslicht kurz auf und dann piepst es 2mal kurz.
das hab ich so eingestellt.

ich hab das zwar im Nikon Capture auch eingestellt, jedoch passiert nix. die kamera focussiert kurz und schiesst dann. (kein Licht, kein pieps)

mache ich einen fehler? vielleicht ist es deshalb nicht scharf?
 
Kommentar

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
Hallo Peter,

purepeter";p="9035 schrieb:
ok, verstehe. (Ja sie steht auf dem stativ) obwohl ich auf autofocus gestellt hab ist das so?
okay, bei Fernauslösung sollte es schon funktionieren, wenn Du Dich zum Auslösen nicht bewegen musst und wenn das angewählte Autofokusfeld genau auf Dein Auge zielt, womit wir wieder beim Problem der genauen Positionierung des Kopfes wären. Der Flächenautofokus, d.h. das Zusammenfassen aller AF-Felder, dürfte das Problem haben, dass dann immer auf das nächste Objekt scharfgestellt wird, was i.d.R. nicht das Auge ist, sondern öfter wohl auch mal die Nase o.ä. :). Bei geringem Schärfentiefebereich wirst Du das schon sehen.

Gruß :santa:
Ralf
 
Kommentar

purepeter

Unterstützendes Mitglied
ok welche autofocus art wäre dann ideal? ich glaube ich habe 3 zur auswahl bei nikon capture control bzw in der kamera. (ich löse übrigens mit der maus aus....)
 
Kommentar

Ralf B.

Sehr aktives Mitglied
purepeter";p="9145 schrieb:
ok welche autofocus art wäre dann ideal?
Tja, das ist schwierig zu beantworten. Die Schärfe wirklich gezielt auf einen Punkt legen kannst Du nur, wenn du manuell ein bestimmtes AF-Feld anwählst und das dann auch auf Dein Auge zeigt. Das bedeutet Schärfepriorität bei der Auslösung (Einstellung AF-S am kleinen Hebel vorne unten rechts an der Kamera) und manuelle AF-Feldwahl (Single area ([]) aus Custom Setting 3 - AF Area Mode).

So, soweit die Theorie - in der Praxis ist da wohl etwas Fantasie gefragt. Lass mich mal laut nachdenken :gruebel: - beim Ausrichten der Kamera müsstest Du Dir die Stelle, an der später Dein Auge sein soll irgendwie kennzeichnen, vielleicht mit einem senkrechten Holzstab mit Markierung für die Augenhöhe o.ä. Vor dem Foto dann die Markierung entfernen und stattdessen den Kopf hinhalten. Viel Spass beim Basteln!

Gruß :santa:
Ralf
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software