D70 Erfahrungen Himalaya, Fragen zu Objektivwahl


petercs

Aktives NF Mitglied
Hallo,
als Digitalphoto Neuling und auch ansonsten nicht gerade Photographie Profi hatte ich doch einige Bedenken, ob es eine gute Idee ist sich erst zwei Wochen vor einem Nepal Urlaub eine D70 zu kaufen. Und dann eventuell in so einem für mich seltenen Urlaub nicht mit dem Teil zurechtzukommen.

Glücklicherweise haben sich diese Bedenken nicht bestätigt. Zwar habe ich mangels genug Speicherkarten nicht RAW sondern JPG aufgenommen, aber meine ersten Aufnahmen sind ganz brauchbar geworden. Mit der Nachbearbeitung hapert es noch etwas, wird aber auch besser. Da hatte ich mir die Digitaltechnik doch etwas weniger mühsam vorgestellt.

BILDER: (Nepal Trekking)

ERFAHRUNGEN:

D70 ist einigermaßen einfach zu bedienen. Gegenteilige Behauptungen kann ich (bei der Funktionsfülle) nicht nachvollziehen.

Obwohl es sehr staubig und trocken war und ich schon ab und zu das Objektiv gewechselt habe, blieb der Sensor sauber.

D70 ist recht kältefest, den Akku steckt man aber lieber in die Tasche. Akku hält lange und ist relativ kältefest. Wir hatten aber auch keine extremen Minusgrade. CR2 Batterien jedoch (im beiliegenden Adapter der D70) sind teuer, halten nicht lange und gehen bei Kälte sofort in die Knie. Nur Notbehelf und in Höhenlagen schlicht unbrauchbar.

Das Original Kit Objektiv 18-70 DX ist brauchbar, mit leichten Einschränkungen im WW Bereich. Die Vignettierung kann man mit Nikon Capture jedoch gut kompensieren.

Die längeren Teleaufnahmen sind mit einem billigen Zoom gemacht, das hat ein Freund mir unterwegs von Fall zu Fall rübergereicht. Leider erst NACH dem Trek im Khumbu habe ich mir in Kathmandu ein hochwertiges Nikon 70-200VR/2.8 gekauft. Die Bilder in Kathmandu sind größtenteils mit diesem gemacht. Ich hätte es VOR dem Trip kaufen sollen, klasse Teil. In Kathmandu sind Nikon Objective sehr günstig zu haben, Neuware ohne Garantie (weil keine Ländervertretung). Allerdings offensichtlich problemlos.

Kritikpunkte D70: Sucher ist nicht sehr gut, besonders bei Gegenlicht oder in der Dunkelheit. Dioptrien Schieber ist auch etwas mickrig. Es fehlt eine SLR Bereitschaftstasche (aus Leder) mit abnehmbarem Objektivschutz. Sowas baut man wohl heute nicht mehr. Die Lowe Taschen sind ja ganz ok aber eben umständlich. Oder gibt es da Tips ?

FRAGEN OBJEKTIVWAHL:

Ich möchte mir weitere hochwertige Objektive anschaffen. Später wird dann auch noch ein zweiter Body hinzukommen. Das 18-70 wird dann auf der D70 bleiben.

Ich mache hauptsächlich Natur- und Landschaftsfotographie, sowie etwas Reisefotos. Beim Bergsteigen hat man oft Gegenlicht.

Als sehr gutes Standard-Zoom für Nikon DSLR bietet sich das neue AFS 17-55 mm f/2.8 G DX ED-IF Nikkor an. Nun habe ich aber gehört daß dieses Objektiv wirklich klasse ist, aber genau einen Haken hat. Selbiger ist die Schwäche im Gegenlicht (Ghosting). Genau diese Aufnahmesituation kann ich aber oft nicht ausschließen. Kann das jemand bestätigen ? Hat jemand in meiner Umgebung das Objektiv und könnte ich das mal testen. In diesem Fall würde ich im Gegenzug auch das VR70-200/2.8 ausleihen.

Alternativ zu o.g. DX Objektiv käme das bewährte Bundle AFS-Nikkor 17-35 mm f/2.8 ED-IF plus AFS-Nikkor 28-70 mm f/2.8 ED IF in Betracht. Das sind anscheinend mind. ebenso gute Optiken wie oben, aber eben 2 Objektive, 2 mal viel Geld und zwei mal so viel Gewicht.

Euer Kommentar ??

Ein kürzeres WW brauch' ich nicht, Makro (AF Micro-Nikkor 60 mm f/2.8) und Tele (AFS 70-200 mm f/2.8 G ED-IF VR, super Teil aber schwer) habe ich schon.

Grüße, Peter
 

Bworld

Nikon-Clubmitglied
Hallo Peter,

habe schon einmal von den günstigen Preisen in Kathmandu gehört. Was muß man denn zur Zeit in Kathmandu für ein 70-200VR umgerechnet in euros anlegen?
Kannst Du irgendwelche Läden empfehlen?
Haben die ein großes Sortiment vorätig oder sollte man vorher das Wunschobjektiv bestellen/zurücklegen lassen?
Machen die Photoläden einen seriösen Eindruck?
In Hongkong kann ich z.B. nicht wirklich viele Läden empfehlen, die veruchen zum Teil alte Modelle oder Plagiate an den Kunden zu bringen.

Gruß
Bernd
 
Kommentar

petercs

Aktives NF Mitglied
Hallo Bernd,
mein 70-200VR hat (Mitte Oktober 2004) 1170,- Euro gekostet. Das 17-55/2.8DX hatte man leider nicht da, hätte ich sonst auch gleich dort gekauft. Preis war auch ok, aber wäre erst in einer Woche gekommen (Singapore).

Die diversen Läden haben mehr andere Marken im Angebot, diese dann auch mit Garantie. Bei Nikon keine internationale Garantie, angeblich weil es in Nepal keine offizielle Vertretung gibt.

Die wichtigsten Standards sind aber auch von Nikon vorrätig. Ansonsten bestellt man die per Email vor. Das mache ich bei meinem nächsten Urlaub so.

Mein Erfahrung beschränkt sich auf die 'Snapper' Läden in Kathmandu. Sind eigentlich auf Canon und Olympus spezialisiert haben aber auch Nikons. Pentax schaut schlecht aus.

Adresse(n) siehe (hidden) Link:

Es gibt weitere Läden, wie seriös weiss ich nicht.

Generell würde ich wegen der fehlenden Garantie nur Objektive kaufen, die man
vor Ort testen kann. Kameras selber wäre mir zu riskant, Elektronik verendet ja
schon mal ganz gerne gleich am Anfang.

Grüße, Peter
 
Kommentar

petercs

Aktives NF Mitglied
Dino,
danke für den Link. Beeindruckend wie
das einfache 18-70 abschneidet.
Grüße, Peter
 
Kommentar

Hobbs

Sehr aktives Mitglied
Hmmm..

bei mir funktioniert dieser Link nicht.
Was mach' ich denn falsch ?

Hobbs
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software