D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bitte u


MPower

Unterstützendes Mitglied
Hallo,
auch für den Fall, daß ich mich hier etwas "blamiere", möchte ich gerne eure Hilfe in Anspruch nehmen.
Seit Tagen taucht hinter meinem Haus eine kleine Fuchs Familie auf, der wir etwas zu fressen rausstellen. Mittlerweile kommen die 3 bis auf einen Meter an mich heran. Leider tauchen sie immer etwa gegen 21 Uhr auf und da dämmerts schon etwas. Ein paar Schnappschüsse konnte ich bislang machen ohne sie zu erschrecken, doch die Fotos entsprechen nicht meinen Vortstellungen. Da heute Abend das nächste Shooting ansteht frage ich lieber nochmal bei erfahreneren Fotografen nach. Um ein halbwegs gut belichtetes Foto zu erzielen, muß ich bis auf 15 runter mit der Belichtungszeit, da verschwimmt natürlich alles bei den sich bewegenden Füchsen. Bei kürzerer Zeit wird das Bild zu dunkel, was könnte ich noch verbessern, da ein Blitz nicht verwendet werden sollte. Bitte um Nachsicht, da ich die Kamera erst seit einigen Tagen besitze und ich erst als Anfänger zu bezeichnen bin. Für jeden Tip wäre ich dankbar. Übrigens verwende ich die Objektive 28-80 oder 70.300mm.
Gruß Tom
 
S

Schakaya

Guest
RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

Erhöhe den ISO-Wert und benutze ein (Einbein)Stativ. Höher als ISO 800 solltest du aber nicht gehen, sonst rauscht es zu sehr :wink:

Hast du Beispielfotos?
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Re: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

Übrigens verwende ich die Objektive 28-80 oder 70.300mm.
Hallo Tom,

das wird schwierig, weil die Objektive nicht sehr lichtstark sind. Also hilft nur Stativ und ISO hoch und auf einen Moment mit wenig Bewegung hoffen.

Eine einfache Antwort gibt es leider nicht. Tierfotografen geben oft erschreckend viel Geld für große, schwere und eben lichtstarke Teles aus. Und das nur, um in der Dämmerung genau diese Situation lösen zu können. Ist einfach ungünstig, weil schwer zu Fotografieren.
 
Kommentar

Gust

Unterstützendes Mitglied
RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

Hallo Tom,

wenn Du RAW fotografierst kannst Du auch noch eine Blende unterbelichten und dann mit Nikon Capture am PC "nachbelichten".
Weiter Möglichkeiten sind von der ganz konkreten Situation abhängig. Wenn die Füchse so nahe an das Haus gehen sollten sie sich auch vor dem "Hoflicht" nicht zurückschrecken.

Gruß Gust
 
Kommentar
V

volkerm

Guest
Re: RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv",

wenn Du RAW fotografierst kannst Du auch noch eine Blende unterbelichten und dann mit Nikon Capture am PC "nachbelichten".
Hallo Gust,

der Trick funktioniert nicht. Die nachträgliche Korrektur in Capture wirkt vom Rauschenverhalten nicht anderes als eine Erhöhung der ISO-Zahl, und vom Dynamikbereich sogar ungünstiger.
 
Kommentar

tvr

Unterstützendes Mitglied
RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

Genau,

wenn die Füchse so nahe an die menschliche Behausung herankommen, dann sollte sie auch nichtr vor "ein bisschen Licht" zurückschrecken. Geduld und Gewöhnung ist hier wohl angesagt.
Oder, wenn es ein doch eher "einmaliges" Event ist -> blitzen!

Noch ein allgemeiner Hinweis:

VORSICHT!

Füchse haben recht häufig Tollwuterreger an Bord!

Du (und deine Familie) mußt gar nicht gebissen werden.
Es reicht schon, wenn man mit den Pflanzen in Berührung kommt, an denen der Fuchs vorbeigestrichen ist.
Geh mal zum Arzt und laß dich beraten.
 
Kommentar

PM

Unterstützendes Mitglied
RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

Ist belichtungstechnisch ja schon fast alles gesagt.
Du kannst aber Glück haben, die jüngeren Füchse in ein paar Wochen als "Halbstarke" einzeln anzutreffen, dann sind sie weniger verspielt bzw. einfach weniger am rumhampeln, zudem triffst Du sie evt. auch beim schlafen/ruhen an.
Vermutlich ist die Fuchsfamilie auch nachmittags bzw. am früheren Abend schon unterwegs und wartet nur darauf, dann von Dir abgelichtet zu werden. Hast Du schon versucht, den Bau zu finden, dann könntest Du dort bei besserem Licht versuchen, Aufnmahmen zu machen.
Falls Du doch einen Blitz nutzen könntest, wäre eine aufgeblitzte Gegenlichtaufnahme reizvoll.

Viel Erfolg
PM
 
Kommentar

PM

Unterstützendes Mitglied
RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

PS:
In vielen Gegenden in D. ist Tollwut recht effektiv bekämpft worden. Bleibt nur noch der F-Bandwurm, aber einen ähnlichen kann Dir auch Nachbars Hund in das Gemüsebeet setzen.
 
Kommentar

SkobyMobil

Unterstützendes Mitglied
RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

Hallo Tom,
ich würde erst einmal den heutigen Abend abwarten... Dann schaust Du Dir die "Komm und Flucht Richtung" an.
Merke Dir auch, wie groß die Fähe ist.
Am nächsten Tag baust Du Dir ein PlüschTier in der selben Größe auf. Dann Camera auf Stativ und eine normale Brennweite einstellen. Dann eine große Schärfentiefe so einstellen, das sie beim Futterplatz beginnt- und in "Flucht Richtung aufhört. Das ganze würde ich dann fern auslösen und mit TTL in Serie blitzen.
Der Blitz werd Dir nichts anhaben- und dem Tier auch nicht.
Gruß und Glück
Andreas
 
Kommentar

Gabriele

Unterstützendes Mitglied
RE: D70 Einstellungen für "schwieriges Motiv", bit

Vieles ist hier schon angesprochen worden... Es ist wirklich eine kritische Aufnahmesituation: Dunkelheit und Bewegung...

Ich mache auch hin und wieder Studien mit meinen Plüschtieren... teste die Belichtung und Tiefenschärfe... na ja, bewegen tun sie sich nicht... :)

Aber ich würde es auch mal mit Dauerlicht ausprobieren.

Ich stand auch mal vor einer ähnlichen Situation: Es stand im Urlaub mal ein Hirsch auf meiner Veranda... Ich war so perplex, dass ich alles vergessen habe. Doch wenn man das Eintreffen der Füchse kalkulieren kann, dann könnte man sich ensprechend vorbereiten: Stativ, Dauerlicht, Fresskörbchen... na ja, und die Kamera nicht zu vergessen... :)
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software