D60 Besitzerin & Fragen

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

Yvii

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo liebes Forum,

bin seit gestern stolze D60 Besitzerin mit einem Objektiv 18-55 VR dabei.

Fahre in ein paar Wochen auf Ägypten urlauben :) und habe vor dort einige Pix zu machen.

Zusätzlich habe ich mir einen UV Filter geleistet & eine Crumpler Tasche :D

Jetzt meine Fragen an euch Profi´s:

1) Sollte ich noch zusätzlich irgendetwas dazukaufen? Polfilter?

2) Dort ist es ziemlich heiß worauf soll ich achten?
(Werde sie evtl kurz am Strand mitnehen und dann ins Hotel bringen da man die Cam ja nicht in der Hitze lagern sollte)

Danke im Voraus.

yvi ;)
 
Anzeigen
P

PeterKn

Guest
Hallo Yvii,

vielleicht solltest Du noch ein leichtes Stativ mitnehmen, ev. ein Tischstativ. Auch an Deinem Urlaubsort wird es am Abend dunkel und Sehenswürdigkeiten werden dann sicherlich angestrahlt. Für den Strand einige Frischhaltebeutel, die sich gut verschließen lassen, da kommt die Kamera rein und ist gegen Sand und Salzwasser geschützt. Natürlich auch genügend Speicherkarten.
Viel Spaß und gute Erholung.

Herzliche Grüße
Peter :hallo:
 
Kommentar

Nixel

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Fahre in ein paar Wochen auf Ägypten urlauben :) und habe vor dort einige Pix zu machen.

Hallo Yvi!

An tollen Motiven wird es in Ägypten wohl nicht mangeln. Ich würde daher eventuell einen zweiten Akku und ausreichend Speicherkarten mitnehmen. Ein Polfilter ist sicher eine gute Idee. Wenn es die Kasse zulässt würde ich eventuell noch die Anschaffung einer längeren Brennweite überlegen. Das 55-200 würde sich nahtlos an dein Kit-Objektiv anschliessen. Das gibt es ebenso mit VR und kostet nicht die Welt. Damit bist Du dann schon ziemlich gut aufgestellt.

Viel Spaß in Afrika und komm gut wieder heim.
 
Kommentar

Yvii

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Danke für die tollen Tips und vorallem für die raschen Antworten :)

Zweit Akku wird sich noch angeschafft.
Speicherkarten hab ich 2x2GB evtl noch de 3te?
Objektiv u Stativ werd ich noch gucken was diese in etwa Kosten u ob es die Kasse zulässt :hehe:

Eine Frage noch.. welches Format sollte ich eurer Meinung nach einstellen?
zZ Habe ich JPEG u Format das Grösste 3... irgendwas, kann ich leider nicht genau sagen da ich in der Arbeit sitze :rolleyes:

LG
 
Kommentar

schätzelein

Auszeit
Registriert
Hallo Yvi.
Nach meiner Erfahrung mit dem 18-55 würde ich zusätzlich eine Gegenlichtblende einpacken.
Da sich die Frontlinse mitdreht, ist auch die Benutzung eines Polfilters etwas kitzlig.
Viele Grüße, Mäg :D
 
Kommentar

Yvii

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Könntest du mir auf Geizhals.at genauer zeigen welche passen würd von der Gegenlichtblende?

ThX
 
Kommentar

Kido

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Eine Frage noch.. welches Format sollte ich eurer Meinung nach einstellen?
zZ Habe ich JPEG u Format das Grösste 3... irgendwas, kann ich leider nicht genau sagen da ich in der Arbeit sitze :rolleyes:

LG

also ich wuerde ja besser raw einstellen. dann hast du die moeglichkeit, wenn bilder vielleicht falsch belichtet sind, noch nachtraeglich ein wenig anzupassen.

waer schade, wenn man das ultimative bild geknipst hat und zu hause feststellt, dass es zu dunkel oder sonstiges war ;)
 
Kommentar

7angus

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hallo!

1) Bedenke bitte, dass der UV-Filter höchstens als Linsenschutz zu gebrauchen ist, da der Tiefpassfilter der D60 eh kein UV-Licht durchlässt!

2) Pol-Filter ist auf jeden Fall zu empfehlen! Gerade in so tollen sonnigen Gegenden! Da der Pol-Filter sich problemlos drehen und justieren lässt, ist er auch auf der sich drehenden Frontlinse kein Problem!

3) Alle Bilder in RAW aufzunehmen solltest du dir GUT überlegen! Der Arbeitsaufwand der EBV ist recht hoch! Bei ca. 100 Urlaubsbildern zum nachbearbeiten kannst du dann noch mal 2 Wochen Urlaub dranhängen (zum nachbearbeiten...) JPEG-fine ist OK, und dann lieber bissl' negative Blichtungskorrektur.

4) Kauf dir ein gutes Reinigungs-Set und reinige die Kamera jeden Abend gründlich (oder direkt nach dem Strand).

Grüße

Marc
 
Kommentar

Yvii

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Danke, danke @ all

eine bitte noch kann mir jemand einen für meine Kamera guten Polfilter bei geizhals.at zeigen.

Will ja nix falsches kaufen :)

Danke
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
3) Alle Bilder in RAW aufzunehmen solltest du dir GUT überlegen! Der Arbeitsaufwand der EBV ist recht hoch! Bei ca. 100 Urlaubsbildern zum nachbearbeiten kannst du dann noch mal 2 Wochen Urlaub dranhängen (zum nachbearbeiten...) JPEG-fine ist OK, und dann lieber bissl' negative Blichtungskorrektur.

das ist völlig absurd!
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Danke, danke @ all

eine bitte noch kann mir jemand einen für meine Kamera guten Polfilter bei geizhals.at zeigen.

Will ja nix falsches kaufen :)

Danke

nimm einen hoya pro digital circular, der hat das beste preis-leistungs-verhältnis. b+w, besonders die käsemann-variante sind zwar noch besser, aber deutlich teurer. aber auf keinen fall billig-kram kaufen, das rächt sich.

edit hat den passenden pol rausgesucht: http://geizhals.at/a98780.html

nochmal zum aufnahme format: raw wäre wirklich empfehlenswert, dazu bräuchtest du aber noch einiges an speicher, entweder mehr karten mitnehmen oder für eine andere möglichkeit sorgen (notebook, oder i-net cafe zum dvd brennen) mit 2x2 gb wirst du dich schwarz ärgern, die hälfte der motive liegen lassen zu müssen. wenns wirklich jpeg sein soll, vorher mit der kamera-internen aufbereitung vertraut machen und IMMER das größte format mit der geringsten kompression verwenden, also large/fine, da geht sonst zu viel bildinformation verloren, kleiner machen kannste immer noch, aber was weg ist ist weg...
 
Kommentar

Yvii

Unterstützendes Mitglied
Registriert
So danke... jetzt noch eins nen Objektiv 55-200mm? Original? Link?

Nur noch eins... sollte ich auf RAW aufnehmen müsste ich sie dann ja bearbeiten.. gibts da Tutorials dafür weil bin ja noch kein Profi :D

Laptop kommt auf alle Fälle mit :)
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
geh mal eben essen, dann geht hier witer mit antworten. (also von mir jetzt, andere können ja schon mal vorlegen :) )
 
Kommentar

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Registriert
3) Alle Bilder in RAW aufzunehmen solltest du dir GUT überlegen! Der Arbeitsaufwand der EBV ist recht hoch! Bei ca. 100 Urlaubsbildern zum nachbearbeiten kannst du dann noch mal 2 Wochen Urlaub dranhängen (zum nachbearbeiten...) JPEG-fine ist OK, und dann lieber bissl' negative Blichtungskorrektur.

Sie muss nicht alle, sie kann, wenn sie möchte, nur die in die "Hose gegangene" Urlaubsbilder nachbearbeiten. Riesen Vorteil!
 
Kommentar

mkmuc

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Nur noch eins... sollte ich auf RAW aufnehmen müsste ich sie dann ja bearbeiten.. gibts da Tutorials dafür weil bin ja noch kein Profi :D

Wie gesagt, alle musst Du nicht bearbeiten, sondern nur die, die Dir nicht gefallen (z.B. falscher Weißabgleich, falsche Belichtung etc.) Du kannst quasi das Bild durch nachträgliches Ändern der ursprünglichen Kameraeinstellungen verbesseren. Das ist einfach top und ich würde das nicht missen wollen.

Hiefür gibt's ne Menge Programme. Standard dürfte Nikon Capture NX2 sein, aber auch Bildverwaltungstools wie z.B. Adobe Lightroom, ACDSee Pro 2 etc. haben "eingebaute" RAW-Konverter. Für das alles gibt's ne Menge Tutorials. Google mal danach. Ist gar nicht so schwer.
 
Kommentar

Yvii

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Wie gesagt, alle musst Du nicht bearbeiten, sondern nur die, die Dir nicht gefallen (z.B. falscher Weißabgleich, falsche Belichtung etc.) Du kannst quasi das Bild durch nachträgliches Ändern der ursprünglichen Kameraeinstellungen verbesseren. Das ist einfach top und ich würde das nicht missen wollen.

Hiefür gibt's ne Menge Programme. Standard dürfte Nikon Capture NX2 sein, aber auch Bildverwaltungstools wie z.B. Adobe Lightroom, ACDSee Pro 2 etc. haben "eingebaute" RAW-Konverter. Für das alles gibt's ne Menge Tutorials. Google mal danach. Ist gar nicht so schwer.

okey sollte ich dann bei einigen pix hilfe benötigen darf ich mich hoffentlich an euch wenden :winkgrin:?
 
Kommentar
P

Pete Sahat

Guest
Ach, gute Polfilter sind teuer und werden gnadenlos überschätzt. Aber vor allem: Wenn du noch nie den Umgang mit einem Polfilter geübt hast, dann nimm bloß keinen mit. Du wirst sonst unzählige Bilder nicht haben, weil du sämtlichen guten Motive verpasst, während du an deinem Polfilter rumspielst.

Ich würde mitnehmen, was ich habe, und gut ist. Klar, mehr kann man immer brauchen. Auch dann noch, wenn man schon mehr hat. Aber manchmal ist es eben auch ratsam, mit dem auszukommen, was man zur Verfügung hat. Sonst geht die Fotografiererei schnell an Sparreserven...

Also, lass erst mal die Finger von allem Schnick-Schnack, der dazu dient, Kunst zu machen. Wenn du so fotografierst wie ich, dann nimmst du auch kein Stativ für unterwegs mit. Hindert nur.

Was aber ein echtes Problem werden kann: Sand und Staub. Nimm etwas mit, um deine Kamera zu schützen! Sand und Staub gehen durch jede Ritze, auch wenn da gar keine zu sein scheint. Mein erstes Objektiv (18-70) hat das binnen eines einzigen Tages in der Wüste zu spüren bekommen. Man sieht den Staub zwar nicht auf den Bildern, aber besser, man weiß so etwas vorher und kann die Kamera und Objektive etwas schützen.

Was wichtig ist: Stromversorgung (Akku, Ladegerät, evt. Netzadapter für Ägypten) und Speicherplatz (ich habe immer nur Karten dabei).
 
Kommentar

Hanner B.

Administrator
Teammitglied
Staff
Wie gesagt, alle musst Du nicht bearbeiten, sondern nur die, die Dir nicht gefallen (z.B. falscher Weißabgleich, falsche Belichtung etc.) Du kannst quasi das Bild durch nachträgliches Ändern der ursprünglichen Kameraeinstellungen verbesseren. Das ist einfach top und ich würde das nicht missen wollen.

Hiefür gibt's ne Menge Programme. Standard dürfte Nikon Capture NX2 sein, aber auch Bildverwaltungstools wie z.B. Adobe Lightroom, ACDSee Pro 2 etc. haben "eingebaute" RAW-Konverter. Für das alles gibt's ne Menge Tutorials. Google mal danach. Ist gar nicht so schwer.

nur die nikon-programme übernehmen aber die kameraeinstellungen. mit allen anderen muss zumindest ein stapel mit entsprechenden vorgaben ablaufen...
 
Kommentar
Oben Unten