D40 Kit,Greenhorn liebt Oldtimer, wie am besten in Szene setzen?


WoodyNRW

Unterstützendes Mitglied
Hallo zusammen!:hallo:

Ich bin seit kurzem Besitzer der D40 Kit´s. EInes meiner Hobbys ist
das fahren und restaurieren von alten VW´s. Ich nenne einen 63er Käfer und einen 66er T1 Bus mein Eigen, der Bus wird allerdings gerade restauriert.:dizzy:
Nun zum eigentlichen Thema!:D
Ich fahre gerne auf Treffen, auf denne man die Oldies bestaunen kann.
Ich bräuchte ein paar Tipps, wie ich die Autos richtig in Szene setzen kann, mit dem einfachen D40 Kit.
Es kommt auch schonmal vor, dass die Treffen länger dauern, also dass z.B. Autos unter einer Laterne stehen und ich gerne ohne Blitz fotografieren möchte.
Allerdings werden meien Aufnahemn oftmals unscharf.:down: Sicherlich Anfängerfehler meinerseits, daher wäre ich für Tipps wirklich dankbar. Und zum lernen bin ich ja schließlich hier! :fahne:

Vielen Dank im voraus!

LG,
Woody
 

Logger

Sehr aktives Mitglied
Hallo Woody,

viel Spaß mit Deiner Kamera. Wenn Du hier mal ein unscharfes Foto zeigst, kann man vieleicht die Ursache erkennen. Pauschal ist es nicht zu beantworten. Wie Du Deine Autos richtig ins Bild bringst ist ja von Deinem persönlichen Empfinden abhängig. Manchmal ist die Darstellung kleiner Details interessant, eine geschwungene Linie im Blech, ein Blinker etc.

Wenn Du restaurierst, sind doch auch die faulen Stellen, die Du aus der Karosse hackst ein interessantes Motiv. Du kannst den gesamten Arbeitsablauf als Reportage aufziehen und so den Wert und Umfang Deiner Restauration dokumentieren.

Hast Du schon " Welches Auto ist das ?" angesehen? Hier kann man sehen, wie andere Forumsteilnehmer Autos fotografieren. :)
 
Kommentar

Bulli

Unterstützendes Mitglied
Hallo Woddy,

ich fahre einen 61er FD käfer und einen T2b Camper. Habe auch viele Bilder auf Oldi-Veranstaltungen gemacht, aber noch zu meiner analogen Zeit.

Ich würde einfach loslegen. Wenn Du bei wenig Licht ohne Blitz fotografieren willst, benötigst Du ein stabiles Stativ. Gibt es im Forum viele Tipps.
Ansonsten einige "erste" Ratschläge von einem, der immer noch lernt und lernt und lernt.....
Fotografiere besondere Details (Spiegel, Felgen, Lampen, Linienführungen, Chromteile etc.) der Autos, was macht dieses Auto besonders...;alleine hier gibt es 1000 Möglichkeiten. Arbeite mit der Blende und Zeit und hebe die Details hervor...lasse unwichtige Dinge unscharf werden (kl. Blendenzahl)
Lege das wichtige Objekt nicht in die Mitte des Bildes (Goldener Schnitt)
Da viele Autos blitzeblank geputzt sind kann man auch schöne Spiegelungen fotografieren.
Mache mehrere verschiedene Einstellungen, wechsele den Standort und gehe mal in die Knie....Aus der normalen Betrachterhöhe wirken viele Auto-Bilder langweilig.

"Welches Auto ist das?".... Wenn Dir dort Bilder richtig gut gefallen, überlege einfach: Wie ist das Bild entstanden? Wo stand der Fotograf, welche Einstellungen hat er vorgenommen.... Und dann nachmachen....

Ich hoffe Du bekommst auch noch viele richtige Profitipps... :) Lege einfach los und zeige hier einige Bilder, dann kann man spezieller auf einige Dinge eingehen.

Viel Spass
Bulli
 
Kommentar

WoodyNRW

Unterstützendes Mitglied
Hey, vielen Dank erstmal euch Beiden für die Tipps!
Ich denke es wird wirklich nicht verkert sein, einfach mal ein paar Bilder zu machen, etwas rumzufummeln und mir andere Bilder anzusehen und zu lernen.
Ich fahre Sonntag nach Bitburg zum 1/4-Meilen-Rennen.
Da stehen ja immer nette Käfer (nicht die weiblichen:D)rum, da werde ich mich mal versuchen und euch einige Beispiele präsentieren und hoffe auf Kritik. Aber bitte nicht zerschmettern, ich bin wirklich blutiger Anfänger!

@Bulli
schön jemanden hier zu finden, der scheinbar 2 Hobbys teilt!;)

LG,
Woody
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software