D3x ......250 000 klicks


NF Adventskalender 2019
Sie können die Werbung durch ein Premium-Abonnement und ein Update Benutzergruppe ausschalten. Zudem unterstützt jedes Abonnement die Community. Jetzt Abonnement buchen.


duke1968

NF-F Platin Mitglied - NF-F "proofed"
Nein.
 

forensurfer

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Nein, da eine D610 mit Batteriegriff bereits nagelneu für 1700 EUR zu bekommen ist und bezüglich der Bildqualität sich sicherlich weiter verbessert hat ggü. der D3x - und sei es im High-Iso Bereich..

Da würde ggü. dem Angebot also noch Geld für eine ausgiebige Fototour übrig bleiben.

Die D610 bietet ein deutlich leiseres Auslösegeräusch, eine im Vergleich deutlich bessere Ergonomie (für mein Empfinden) auch weil sie alternativ ohne Batteriegriff genutzt werden kann.
 

duke1968

NF-F Platin Mitglied - NF-F "proofed"
Die D610 hat aber leider kein Gehäuse, wie die Einstelligen.
Kommt darauf an, welches Gehäuse der TO haben möchte.
Ich würde da doch eher zur D800 raten. Mir hat das Gehäuse der D600 nicht gefallen.
 

rbl

NF-F Premium Mitglied
Definitiv nein ... wer weiß, wie lange der Verschluß noch hält.

Ich würde mir für das Geld lieber eine neue D800 kaufen.
 

Esgaroth

NF-F Platin Mitglied
Nein, für nicht viel mehr gibt es D3x mit deutlich weniger Auslösungen. In der Bucht ist der Durchschnittspreis inzwischen auf unter 2.500,- gefallen.
 

Kurt Raabe

NF Team
Nein, da eine D610 mit Batteriegriff bereits nagelneu für 1700 EUR zu bekommen ist und bezüglich der Bildqualität sich sicherlich weiter verbessert hat ggü. der D3x - und sei es im High-Iso Bereich..

Da würde ggü. dem Angebot also noch Geld für eine ausgiebige Fototour übrig bleiben.

Die D610 bietet ein deutlich leiseres Auslösegeräusch, eine im Vergleich deutlich bessere Ergonomie (für mein Empfinden) auch weil sie alternativ ohne Batteriegriff genutzt werden kann.
sorry warum immer diese unpassenden Vergleiche :)
du kannst eine D610 nicht mit einer D3 vergleichen.....:hallo:
Auflösung ist nicht alles, es kommt auf das "Gesamtpaket" an.
Wäre genauso als wenn du einem 911-Interessenten sagst.. nee kauf besser einen Golf GTI der ist auch schnell hat 4 Türen und einen Spoiler aus dem Baumarkt gibt es gratis dazu :)
 

xweuf

Unterstützendes Mitglied
Auf keinen Fall!
D800 + BG, mit 20.000 Klicks für unter 2k€...
also keinesfalls eine D3x mit diesen Eckdaten ;-)
 

forensurfer

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
sorry warum immer diese unpassenden Vergleiche :)
du kannst eine D610 nicht mit einer D3 vergleichen.....:hallo:
Auflösung ist nicht alles, es kommt auf das "Gesamtpaket" an.
Wäre genauso als wenn du einem 911-Interessenten sagst.. nee kauf besser einen Golf GTI der ist auch schnell hat 4 Türen und einen Spoiler aus dem Baumarkt gibt es gratis dazu :)

Wer bestimmt, welche Sensorhalter ich miteinander vergleichen darf? Ich selber!

Wer das nicht so sieht, hat aber genauso recht, schränkt sich aber uU selber wieder ein oder ist dem Kastendenken zu sehr verhaftet.

Ich kenne die D3s und damit die Haptik (auch der D3x) etc. aus eigener Erfahrung und die D610 ebenfalls. Mit beiden Kameras habe ich bereits mit Freude fotografiert.

Die D3s ist sicherlich eine sehr gute Kamera (so wie die D3x auch) aber ich habe für mich im Vergleich trotzdem die D610 als ergonomischer wahrgenommen. Dazu kommt das Preis/Leistungsverhältnis, welches ebenfalls für eine D610 spricht.

Den Vergleich D3x vs. D610/D600 in DXO :

http://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Nikon-D610-versus-Nikon-D3X___915_485


Das ist die Sensorbasis.

Das hohe Einzelgewicht des Gehäuses wird von mir nicht benötigt, sondern eher als negativ betrachtet. Ob eine Kamera auf 150 oder 300 Tsd. Auslösungen ausgelegt ist, ist mir schnurze - beide würden bei meinen ca. 10.000 Auslösungen pro Jahr exorbitant lange halten (wenn ich mich darauf konzentriere).

Abdichtung - eine schöne Geschichte, die aber die Einzelfälle, wo D3er Gehäuse auch nicht durchhielten, ausblendet. Ich habe selbst mit einer Coolpix 8800 im Schneegestöber vom Stativ gearbeitet und sie ist nicht ausgefallen - geschützt mittels Gefrierbeutel.

Die Vergleiche könnte man noch weiter ziehen - wird eigentlich von den meisten sogar gemacht FX Hauptkamera plus DX DSLR als Telekonverter fällt mir dazu immer wieder ein. Sie sind meistens auch glücklich mit ihrer Lösung. Welche Fahrzeugkategorie wäre nach deiner Meinung die DX Klasse?

Ich habe erst letztes Jahr eine mit der Coolpix S520 gemachte Aufnahme erfolgreich für eine Ausstellung im Format 30x45 positionieren können - geht doch eigentlich nach deiner Meinung nicht, wenn ich so den Autovergleich ranziehe, da ja in der Fahrradklasse....

Vielleicht wird es nun deutlich, das nicht immer das Highendprodukt eine Alleinstellungsklasse ist, an die kein Vergleich heranreicht. Für mich sind die Bildergebnisse und die Ergonomie beim Arbeiten bedeutsam und so komme ich auch zu meinen Bildergebnissen.
 

Kurt Raabe

NF Team
Wer bestimmt, welche Sensorhalter ich miteinander vergleichen darf? Ich selber!

Wer das nicht so sieht, hat aber genauso recht, schränkt sich aber uU selber wieder ein oder ist dem Kastendenken zu sehr verhaftet.

Ich kenne die D3s und damit die Haptik (auch der D3x) etc. aus eigener Erfahrung und die D610 ebenfalls. Mit beiden Kameras habe ich bereits mit Freude fotografiert.

Die D3s ist sicherlich eine sehr gute Kamera (so wie die D3x auch) aber ich habe für mich im Vergleich trotzdem die D610 als ergonomischer wahrgenommen. Dazu kommt das Preis/Leistungsverhältnis, welches ebenfalls für eine D610 spricht.

Den Vergleich D3x vs. D610/D600 in DXO :

http://www.dxomark.com/Cameras/Compare/Side-by-side/Nikon-D610-versus-Nikon-D3X___915_485


Das ist die Sensorbasis.

Das hohe Einzelgewicht des Gehäuses wird von mir nicht benötigt, sondern eher als negativ betrachtet. Ob eine Kamera auf 150 oder 300 Tsd. Auslösungen ausgelegt ist, ist mir schnurze - beide würden bei meinen ca. 10.000 Auslösungen pro Jahr exorbitant lange halten (wenn ich mich darauf konzentriere).

Abdichtung - eine schöne Geschichte, die aber die Einzelfälle, wo D3er Gehäuse auch nicht durchhielten, ausblendet. Ich habe selbst mit einer Coolpix 8800 im Schneegestöber vom Stativ gearbeitet und sie ist nicht ausgefallen - geschützt mittels Gefrierbeutel.

Die Vergleiche könnte man noch weiter ziehen - wird eigentlich von den meisten sogar gemacht FX Hauptkamera plus DX DSLR als Telekonverter fällt mir dazu immer wieder ein. Sie sind meistens auch glücklich mit ihrer Lösung. Welche Fahrzeugkategorie wäre nach deiner Meinung die DX Klasse?

Ich habe erst letztes Jahr eine mit der Coolpix S520 gemachte Aufnahme erfolgreich für eine Ausstellung im Format 30x45 positionieren können - geht doch eigentlich nach deiner Meinung nicht, wenn ich so den Autovergleich ranziehe, da ja in der Fahrradklasse....

Vielleicht wird es nun deutlich, das nicht immer das Highendprodukt eine Alleinstellungsklasse ist, an die kein Vergleich heranreicht. Für mich sind die Bildergebnisse und die Ergonomie beim Arbeiten bedeutsam und so komme ich auch zu meinen Bildergebnissen.
Natürlich kannst du für dich vergleichen was du möchtest....l
wo habe ich geschrieben, das man mit anderen Kameras kein guten Fotos machen kann:D
Nirgendwo :) es ging mir auch nicht darum die D610 schlechtzureden:)
Ich gehe nur davon aus, das wenn sich einer entschieden hat, intensiv nach einer D3/D3s/D3x usw. zu suchen, wird er sich schon das gesamte Angebot an Kameras angeschaut , für und wieder der Kameras abgwogen haben....
Die Frage war ja, sollte man eine D3 mit xxx Auslösungen für diesen Preis kaufen und nicht ich kann/möchte xxxEuro für eine Kamera ausgeben, was könnt ihr empfehlen:)
 

Barney

Unterstützendes Mitglied
Nein wirklich nicht
 

hdh

Unterstützendes Mitglied
Jetzt habt ihr alle den Sepperl verschreckt!
Warum sind so viele Antworten so ablehnend?
Die Anzahl der Auslösungen würde mich nicht abschrecken. Die von Nikon garantierten Auslösungen sind nicht wirklich die Grenze des Verschlusses. Der tut seinen Dienst vermutlich auch noch weit darüber hinaus. Ich würde den Preis bzw. die Entscheidung von anderen Faktoren abhängig machen. So z.B. ob die Kamera insgesamt in einem ordentlichen Zustand ist, oder starke Gebrauchsspuren hat. Dann sollte auch der Akku auf seine Lebensdauer hin geprüft werden.
Ansonsten denke ich, dass die im Vorspann genannten Kameras (D800, D600) in den meisten Belangen nicht an eine D3x herankommen (vielleicht in der theoretischen Auflösung), was allerdings Ansichtssache ist und davon geprägt wird, was man von einem Gehäuse erwartet.

Grüße,

HDH
 
Oben