Frage D3100 oder D5100 + welches Obj.


lennoo

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebe Community.
Mein 18ter Geburtstag steht bevor und ich sehne mich schon mehrere Jahre nach einer DSLR.

Da ich schon einiges gespart habe und denke das mein 18ter genügend Profit machen wird, denke ich mir, dass Ich danach eine schönes DSLR ( natürlich von Nikon) kaufen kann.

Ich Fotografiere jetzt schon seid mehreren Jahren ( leider ohne eine DSLR ) und möchte mir endlich mal etwas schönes zulegen, was auch noch ein paar Jährchen halten sollte.

Da ich leider noch kein Millionär bin, habe ich nicht das größte Budget und gehe darum lieber nochmal auf Nummer sicher und frage euch :)

Nach Tagelangen recherchieren komme ich jetzt leider nicht weiter ( Ich hoffe ihr könnt mir helfen)

D3100 oder D5100

mit dem Objektiv

AF-S DX NIKKOR 18-105 mm VR

oder

Nikon AF-S DX NIKKOR 18-200mm 1:3,5-5,6 G ED VR

Erstmal zu den Body's:
Ich denke das D5100 ist einfach besser wegen den Iso Werten. Ich fotografiere gerne auch in dunkleren Situationen und da finde ich, macht die D5100 einfach bessere Bilder, jedoch würde ich lieber die D7100 haben (aber kein Geld).Die D5100 hat soviel schnickschnack. Dazu würde ich mich dann auch gerne mit Video-aufnahmen befassen und da ist die D5100 ebenfalls besser (+Audi Aufnahme)

Bei den Obj. bin ich mir unsicher, da ich noch zur Schule gehe und danach Studieren werde, werde ich finanziell am Existenzminimum leben und denke das ich mir nicht jeden Monat n neues Obj. leisten kann, deshalb muss das erste erst mal viele Bereiche abdecken und auch halten. Die NIKKOR 18-200mm reizt mich ein bisschen mehr, jedoch habe ich auch viele schlechte Sachen im Internet gelesen und ich weiß nicht wie das mit der Video Tauglichkeit aussieht, sonst wäre die mein Favorit...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen, mir sagen für was ich mich entscheiden könnte, oder andere Vorschlage geben.

MFG, Lennard
 

mhensche

Sehr aktives Mitglied
Hi,

je nach Gewinnlage die D5100 mit Kit 18-105, oder, wenn es reicht, mit 18-200.

Und die Suchfunktion, zu deiner Frage gibt es gleich mehrere parallele Threads :) (die alle meist beim 18-105 landen, wegen dem guten Preis/Leistungs Verhältnis und dem breiten Einsatzspektrum).
 
Kommentar

lennoo

Unterstützendes Mitglied
ich weiß :)

Aber spezifisch zu der Frage ob Video aufnahmen mit der 18-200 funktioniert, habe ich noch nichts wirklich gefunden.

Preis/liestungs Verhältnis ist klar, doch lohnt es sich die 18-200 zu kaufen ?

textet mich bitte voll bis ich :dizzy: bin
 
Kommentar
T

tiss

Guest
Ich mach es kurz: D5100 mit 18-105mm. Und von der gesparte Differenz zum 18-200 gibt es eine 35 oder 50mm Festbrennweite mit f/1,8. Da hast Du dann noch was richtig lichtstarkes für de available light Fotografie. Ansonsten Forensuche zu den Objektiven.

Gruß
Matthias
 
Kommentar

Christoph Blümer

NF-F Premium Mitglied
Aber spezifisch zu der Frage ob Video aufnahmen mit der 18-200 funktioniert, habe ich noch nichts wirklich gefunden.
Es gibt keinen Grund, warum das mit diesem Objektiv nicht funktionieren soll.

Preis/liestungs Verhältnis ist klar, doch lohnt es sich die 18-200 zu kaufen ?
Wenn Du ein Mehr an Brennweite gegen ein Mehr aus Kompromissen resultierender Abbildungsfehler tauschen möchtest (wobei die praktische Relevanz der Fehler mit der Stärke der Ausschnitte bzw. Größe der Abzüge steigt), ist das 18-200 eine Option. Sonst wäre eher das 18-105 in Kombination mit einer lichtstarken Festbrennweite (35 oder 50 mm z.B.) vorteilhaft.

CB

Edit: 2x der gleiche Gedanke - mach es einfach so... :p
 
Kommentar

mhensche

Sehr aktives Mitglied
Hi,

ja, ich denke, das 18-200 lohnt schon, denn viele munkeln, es sei bei der Abbildungsleistung sehr vergleichbar dem 18-105 - das sehr gut ist (ich kann leider nicht selbst vergleichen, habe "nur" das 18-105er, weil ich zwar auch kein Millionär bin, aber obenrum doch Alternativen habe). Und das 18-105 ist mein "Immerdrauf".

Matthias hat aber einen sehr guten Vorschlag gemacht, denn ein solcher Offenblenden-Spezi macht unheimlich Spaß, wenn du in die Gestaltung mit Unschärfe einsteigen möchtest. Und wahrscheinlich möchtest du das bald :)

Ist halt wirklich die Frage, wieviel Kohle da ist.
Beim Body würde ich aber nicht sparen. Aber vielleicht kriegst du eine schöne gebrauchte von einem "Aufsteiger", und schonst so dein Budget.

Edit: jo, und schon kommt tiss' Vorschlag noch von CB.
 
Kommentar

Engagi

Sehr aktives Mitglied
Schildere doch mal Deine fotografischen Vorlieben. Denn vom Preis her bieten sich statt des 18-200ers auch das 18-105 plus 55-300 an.
 
Kommentar

ramibo

NF-F Premium Mitglied
Wie wäre es mit einem 18-70 und 70-200(300) - von Nikkor??
Deckt im Prinzip den ganzen Bereich ab und ist so ganz nebenbei gesagt auch noch gut... ;)
 
Kommentar
T

tiss

Guest
300 in Klammern noch ok, aber Du meinst nicht allen ernstes das 70-200mm. Selbst das Alte sprengt den Preisrahmen massiv.

Gruß
Matthias
 
Kommentar

ramibo

NF-F Premium Mitglied
Naja, bin jetzt mal von Gebrauchtpreisen ausgegangen....
Ausserdem: das 18-70 kann man ja schon mal holen und das andere....
Wehnachten, Geburtstag, Jubiläum und was weis ich noch was... :fahne:
 
Kommentar

StLeicht

Sehr aktives Mitglied
....., ich denke, das 18-200 lohnt schon, denn viele munkeln, es sei bei der Abbildungsleistung sehr vergleichbar dem 18-105 - das sehr gut ist .....
Nein .... ja.

Nein, dass 18-200 VR kann in Sachen Abbildungsleistung in keinem Belang mit dem 18-105 VR mithalten. Ich habe mein 18-200 VR an der D300 seinerzeit genau aus diesem Grund durch das 18-105 VR ersetzt und weiß von daher sehr genau, wovon ich rede.

Ja, das 18-105 VR ist für seinen Preis bis auf die heftige Verzeichnung sehr gut. Aber die Verzeichnung sollte keinen Ausschlag geben, denn das 18-200 VR verzeichnet tatsächlich noch mehr ....

Ich schließe mich angesichts des knappen Budgets der Empfehlung D5100 + 18-105 VR + 55-300 VR an. Oder alternativ die Variante mit der Festbrennweite.
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software