D3100 in der Karibik nutzen (Luftfeuchte, Strand, Hitze)

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.
F

foobarOF

Guest
Hi, ich hoffe ich bin hier im richtigen Forum.
Also ich fliege nächste Woche in die Karibik und will natürlich meine D3100 mitnehmen. Ich hab einen Lowepro Kamerarucksack.

Natürlich will ich Strandfotos machen und wollte fragen, was ich da beachten sollte.
Soll ich möglichst auf Zoomen verzichten, da ja dadurch luft ins objektiv gesaugt wird?
(ich will mir keinen unterwasserbody kaufen, der ja sicher auch für strandaufnahmen sinnvoll wäre, da er ja keinen sand durchlässt)
Was haltet ihr davon wenn ich eine durchsichtige Plastikfolie um die Kamera wickle, sozusagen als staubschutz.

Kann ich die Kamera abseits des Strandes ohne Bedenken benutzen?

Danke!
 
Anzeigen

Jarulf

Registrierte Benutzer_B
Marktplatz
Registriert
Ich denke mal wenn du denn Sand danach aus allen Ritzen bekommst, warum denn nicht ?

Genau: Ich würde auf jeden Fall so einen kleinen "Blasebalg" mitnehmen, den es ganz speziell (wichtig!) für Fotosachen gibt.

Ein UV-Filter kann bei Sandgefahr sicher vor dem Objektiv auch nicht schaden. Und wenn es ganz schlimm sein sollte, die Kamera einfach in eine Plastiktüte tun und die Linse rausschauen lassen.

Ansonsten denke ich, sind die "normalen" Bedingungen an einem Strand nicht so dramatisch, dass eine NIKON SLR davon gleich in Mitleidenschaft gezogen wird.

Andererseits: Vorsicht es besser als Nachsicht. Besonders im Urlaub!

Viel Spaß auch!
 
Kommentar

Sparks

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Ich war vor gut einem Jahr mit meiner gesamten DSLR-Ausrüstung (D300s und drei Objektive) zwei Wochen lang in der Karibik. Meine Erfahrungen:

Wie juers schon sagte: Grundsätzlich kannst du die Kamera ganz normal benutzen.

Acht geben solltest du aber bei einem Objektivwechsel: Am Strand geht oft ein relativ starker Wind, der nicht nur Sand, sondern auch ganz feine Wassertropfen transportiert. Das macht sich auf dem Sensor bzw. im Gehäuse nicht so gut. Außerdem hatte ich immer einen UV-Filter vorne an das Objektiv geschraubt und die Geli aufgesetzt, um die Frontlinse vor den Wassertropfen zu schützen.

Unterwasserbody für Strandaufnahmen ist aus meiner Sicht übertrieben. Die Plastikfolie bzw. Tüte ist meiner Erfahrung nach auch nicht notwendig und würde mich beim Fotografieren eher stören.

Wo genau geht's denn hin in der Karibik? Viel Spaß jedenfalls.

Ach und noch etwas zur Anreise: Bereite dich darauf vor, dass deine gesamte Ausrüstung am Flughafen genau kontrolliert werden könnte. Bei mir haben sie durch alle Objektive geblickt... die waren gut eingepackt, also war das dann etwas hektisch. ;)
 
Kommentar

Günther

Sehr aktives Mitglied
Registriert
@ foobarOF

....Kann ich die Kamera abseits des Strandes ohne Bedenken benutzen?



Theoretisch ja, interessant bzw. kritisch ist jedoch immer der Taupunkt.

Zum Taupunkt und Schwitzwasser wurde aber schon endlos viel geschrieben, also einfach nachlesen und dann auch beachten :)
 
Kommentar

Sparks

Sehr aktives Mitglied
Registriert
Wenn du auch nach Sint Maarten kommst, lass dir den Princess Juliana Airport nicht entgehen. Falls dir das nichts sagt, google mal nach Bildern. :)
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten