D300: Zeigt her Eure SchÄden

Thread Status: Hallo In diesem Thread gab es keine Antwort mehr seit 30 Tagen.
Es kann lange dauern, bis Sie eine aktuelle Antwort erhalten oder Kontakt mit den relevanten Benutzern aufnehmen werden.

saschabur

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Hoffe, das Thema gibt es nicht schon.

Kleine Umfrage Was hält die D300 aus, was geht am ehesten kaputt?

Ich bringe zwei Beispiele:

1) Ich: Sturz aus ca. 1 Meter auf Holzboden mit dem schweren 80-200 Objektiv (depperten Tragegurt von deppertem Besitzer (ich) nicht richtig befestigt, um die Schulter gehängt, flutsch, klatsch).
Schäden: offenbar keine, Bajonett scheint gerade, Testfotos keine RandunschÄrfen in einer Ecke) Nikon DD meint, wenn das alles tut, habe ich vielleicht Glück gehabt. Einen definitiven Checkup lasse ich im herbst machen.
2) Freund: Aus 1 Meter Höhe auf einen Stein. DIsplay durch den DIsplayschutz hindurch im Eimer, Kamera funktionierte noch. Kosten (Nikon Frankreich): ca. 400 Euro :eek:

Wer bietet mehr?
 
Anzeigen
P

Photoauge

Guest
Schient wohl so, dass die meisten wohl pfleglich mit ihrer D300 umgehen... ;)
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
Registriert
...Kamera gegen die Decke geworfen, hat leider nicht ausgehalten!

Muss mich mal bei Nikon beschweren, die Dinger halten heutzutage nichts mehr aus!

18394885b15e8e4f6.jpg


Gruß

Peter :D
 
Kommentar

Elmer

Unterstützendes Mitglied
Registriert
hab das Runterschmeissen mal mit der D100 angetestet, war ein Filter bei zerbrochen, der Rest funzt noch, mit der D300 bin ich noch nicht soweit
 
Kommentar

winston

NF-F Premium Mitglied -lifetime - NF-F "proofed"
Premium
Registriert
Tja, es gibt schon entsprechende Erfahrungen ... leider.

Vor längerer Zeit hatte ich mal geschrieben, "die D300 hält mehr aus, als man denkt".


MIr ist sie heruntergefallen und gelandet auf der rechten Öse der Trageschlaufe. Die allerungünstigste Möglichkeit eben. Zwischen dem oberen Display und der rechten Öse hat es ein Stück des Magnesiumgehäuses (das übrigens keineswegs sehr dick ist ...) weggesprengt. Die Plexiglasabdeckung des oberen Dispays auch, aber die ließ sich wieder mit den daran klebenden Stoffklebestreifen bombenfest festmachen.

So. Das Gehäuse ist hin = wirtschaftlicher Totalschaden. Da brauche ich nicht mal mehr bei Nikon anrufen .... :eek:

Nachdem mein Adrenalinschub nachgelassen hatte, hatte ich umfangreiche Testbilder geschossen. War aber zunächst nicht ganz sicher ... :nixweiss:

Jetzt, nach ein paar Tausend Fotos und einem Urlaub kann ich sagen: Nichts verzogen, AF einwandfrei und superscharf, der Spiegel flutscht, wie es sich gehört. :D

Jetzt hat diese D300 wenigstens etwas individuelles: Ein Stück Gaffa-Tape zwischen oberem Display und rechter Öse ....

Gruß.
Bernd
 
Kommentar

Norbert43

Unterstützendes Mitglied
Registriert
Vor 3 Wochen passiert: D200 mit MB-D200 und 18-200mm VR Objektiv in der Hand.
Auf einer Wiese mit dem rechten Fuß in ein durch Gras überdecktes Loch getreten. Ich fiel auf die linke Seite, dort befanden sich Steinplatten. Darauf schlug ich mit der Kamera auf. Das Akkufach des MB-D200 sprang auf und beide Akkus flogen heraus. Im ersten Moment dachte ich Kamera und Objektiv sind hinüber. Aber es waren nur die beiden Plastikhaken, die die Akkus halten (Schwachpunkt des MB-D200) abgebrochen und kleine, kaum zu sehende Abschürfungen am linken Batteriegehäuse. Die Kamera und das Objektiv arbeiten einwandfrei. Ich habe inzwischen ca 300 Aufnahmen gemacht.

Meine Verletzungen mit starken Blutergüssen und einem 10 Tage geschwollenen Fuß waren größer.
 
Kommentar

xweuf

Sehr aktives Mitglied
Registriert
D70 mit AF Nikkor 70-210/4 von meiner Tochter (ich habe nicht aufgepasst) vom Tisch gezogen. Diese fiel mir - schon etwas vorgewarnt - auf den sommerlichen Fuß bzw. Zeh, der Kamera samt Linse ist nix passiert, ich hatte eine leichte und gerne in Kauf genommene Prellung am Spann. Der Schreck war jedenfalls weit größer.
Mit der D300 + 80-200/2,8 habe ich so was nicht vor. Ich bin wesentlich vor- und die Tochter etwas umsichtiger geworden.
Das ganze muss man wohl noch in die Kategorie "Dummenglück" einsortieren, zweimal geht so was nicht gut.
Martin
 
Kommentar

wdaehn

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
WEGEN EUCH TRAUE ICH MICH JETZT KEINE BILDER MEHR MACHEN!!! Könnte der Kamera ja was passieren :D
 
Kommentar

Venden

Aktives und bekanntes NF-Mitglied
Registriert
Ciao,

keine Woche nachdem ich meine D80 hatte, ist sie aus ca. einen Meter auf den Boden gefallen.

Der Grund war nicht Dusseligkeit oder Versehen meinerseits. Meine Freundin hat mich aufgeregt und um die angestautet Wut zu kanalsieren, habe ich ohne zu denken die Tasche auf den Boden fallen lassen.

Schon auf den Weg Richtung Boden ging mir durch den Kopf: "Shit, meine D80!".

Glücklicherweise war sie in einer Fototasche. Hat also keinen Schade genommen.

Na ja... Ende gut, alles gut: Kamera hat es überlebt und meine Wut war auch weg :)

Gruß,
Venden
 
Kommentar
Oben Unten