D300 und diverse Fehlermeldungen


Andreas Pessenlehner

Unterstützendes Mitglied
Hallo liebe Usergemeinde,
folgendes Problem verfolgt mich zur Zeit. Ich bin stolzer Besitzer einer D300 und war und bin sehr zufrieden mit diesem Stück, so wie Dans seinen Fehler beschreibt er ging es mir genauso, danach ab ins Service und es wurde der AF Sensor geprüft, justiert und gereinigt. Die D300 wurde auf die neue Firmware upgedatet und nun kommt es: Diesen fehler, den ich vorher nicht hatte habe ich mit neu aufgespielter Firmware schon, dass nämlich nach ca. 100 Auslösungen (nicht permanent hintereinander) Die Akkustandanzeige blinkt, ebenso beim ein und Ausschalten.

Ich habs mit den AA Akkus von Sony probiert und auch mit dem Originalakku EN-El3. Der Servicepoint kann sich keinen Reim darauf machen und ich wurde wieder vor die Tür gesetzt. Daraufhin habe ich mir einen Austauschbody organisiert mit Firmware 1.0 und dieser Body funkt einwandfrei. Ich habe mir sogar einen neuen Handgriff besorgt, um zu sehen, ob es an diesem vielleicht liegt - leider auch nicht.

Ich finde so etwas echt unentspannend, wenn man abdrücken will und es blinkt dann ziemlich unmotiviert die Batterieanzeige, wo angezeigt wird, dass kein Saft mehr vorhanden ist. Übrigens die Batterien wurden vorher komplett aufgeladen und überprüft.

Hat jemand von euch einen Rat ?? Mir wurde gesagt, dass ein downgrade nicht möglich sei auf die Software 1.02 - Bitte um Hilfe - Danke euch
 

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
Hallo Andreas,

das blinkende Akku-Symbol zeigt eigenlich an, daß der eingesetzte Akku nicht kompatibel ist. Ich kenne diese Anzeige von meiner D300 bisher nur von zwei Fremdhersteller-Akkus her, die sich zwar laden ließen, danach aber nur dieses blinkende Symbol zeigten. Mit funktionierenden Akkus (ENEl3a) habe ich das bisher nie gesehen. Auch nicht mal so eben zwischendurch. Was bei mir ab und zu passiert, ist daß die D300 vom Akku im Handgriff auf den in der Kamera umschaltet, ohne daß die Mignons wirklich leer waren. Und manchmal sogar ohne zuvor den halb-leeren Akku anzuzeigen. Das hat aber sicher mit dem bei Dir vorliegenden Problem nichts zu tun. Meine D300 ist übrigens auch auf der aktuellen Firmware - 1.03 - und die hat solche Probleme auch nicht hervorgerufen.

ich denke, auf den Body Deiner D300 hast Du Garantie. Mußt Du eigentlich - so lange gibt es die D300 ja noch nicht.
Da die Sony Mignon-Akkus nicht von Nikon sind, würde ich die bei dem weiteren Weg außen vor lassen. Also nicht damit argumentieren, daß der Fehler damit auftritt.

Ab mit dem Teil zum Service-Point. Mit ausführlicher Fehlerbeschreibung. Und wenn es wenn Du sie wieder hast und es wieder nicht klappt - wieder ab zum Service-Point.
Nach drei erfolglosen Reparaturversuchen hast Du ein Recht auf Wandlung oder Rückabwicklung des Kaufvertrages. ... Und so was wie "vor die Tür setzten" würde ich mir dabei nicht bieten lassen. Da würde ich nach dem Geschäftsführer verlangen - übrigens bei solchen Sachen oft ein guter Weg.

Was Du schreibts erinnert mich so ein wenig an mein Erleben mit meiner D1. Immer wieder war mit dem Teil nicht zu fotografieren. Der Akku konnte praktisch nur benutzt werden, solange er noch vom Laden warm war. Nach drei erfolglosen Reparaturversuchen bestand ich dann auf Rückabwicklung des Kaufvertrages. Entgegen meinem Willen wurde die D1 dann aber nicht zurückgenommen, sondern ein weiteres mal eingeschickt. Diesmal nach Düsseldorf. Als dann der Anruf bei mir einlief, man habe den Fehler im DC-DC-Wandler gefunden, weigerte ich mich trotzdem, diese Kamera noch einmal anzunehmen - und bestand weiter auf Rückabwicklung. Erst auf das Angebot, die D1 gegen eine D1X zu tauschen ließ ich mich ein. Ich empfehle Dir also: hart bleiben; nicht abwimmeln lassen. Mein starker Eindruck war bei der ganzen - sehr unangenehmen Sache: Nikon wollte mich als Kunden unbedingt halten - und war daher bestrebt, einen auch für mich akzeptablen Weg zu finden.

Viel Erfolg,

Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
Kommentar

Andreas Pessenlehner

Unterstützendes Mitglied
Hallo vielen Dank für deine Antwort. Nun ja, was mich auch stark verwundert hat war einfach die Firmware zu aktualisieren - einerseits nicht schlecht, aber andererseits ...

Ich war heute noch einmal beim Point und habe die Kamera von den Kontakten her reinigen lassen, mal schauen wie sie sich verhält, habe ja zusätzlich einen 2. Body als sicherheit dabei.

Ich werde berichten was sich getan hat.

Liebe Grüße

Andreas
 
Kommentar

Thomas Ferber

Sehr aktives Mitglied
hallo Andreas,

ja - bitte halte uns auf dem Laufenden.
Heute lief noch ein anderer Thread - da wurde auch beschrieben, daß die Firmware 1.03 u.a. ein Problem mit blinkendem Akku-Symbol beheben soll. Daher macht es wohl schon Sinn, daß diese auf Deiner D300 installiert wurde.

Mit der Einfachheit dieser Updates hat es wohl auch den Hintergrund, daß neue Geräte unter immer größerem Zeitdruck an den Kunden gebracht werden (müssen??). So kann man dann anhand der Rückmeldungen nach den ersten Wochen der Auslieferung weiter-entwickeln. Und macht quasi den Beta-Test beim Kunden .... der ja auch unbedingt gleich das neue Produkt haben will. => Hype wegen der D700 zur Zeit.

Reinigung der kantakte (der Stromversorgung) macht sicher auch Sinn ..... was aber, wenn in Deinem Body eine Leiterbahn gebrochen ist, oder ein Bauteil nicht richtig verlötet ist? Ich mache selbst Außendienst im Service von Elektronik - und habe da auch schon so manches gesehen. Kürzlich einen Stecker, der mir entgegenfiel - die Buchse dazu war wohl nie richtig verlötet - trotzdem hat das Gerät mehrere Jahre funkioniert.

Grüße,

Thomas
 
Kommentar

Andreas Pessenlehner

Unterstützendes Mitglied
Hallo Community,
wollte euch nur mitteilen, dass meine Kamera heute wieder rausgekomen ist vom Service und ich wieder glücklich bin mit meiner D300.

Laut meinem Reparaturschein wurde das elektronische Leitungssystem repariert, was auch immer das sein mag. Hauptsache es funkt wieder.

Lg

Andreas
 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software