D300 ISO Testreihe


PhantomX

Unterstützendes Mitglied
Hallo

Aufgrund des schlechten Wetters (Dauerregen) hab ich mal ne ISO Testreihe gemacht.
zu finden hier:


Alles JPGs aut the Cam.

Hab in der Vergangenheit einen ähnlichen Test mit meiner damaligen D200 gemacht und diese hat sich auch sehr gut geschlagen.
Leider hab ich die Bilder nicht mehr zu verfügung.
Sollte ich sie wieder finden werden ich diese auch posten.

Es ist schön zu sehen wie die Rauschunterdrückung arbeitet!

Naja alles was nach ISO1600 kommt is mir eigentlich wursch weils ich net brauche (bis jetzt :D )
Viel wichtiger ist mir der AF und LiveView (Makros)
Wär heute kein Regen würde ich Bilder posten wie der AF Funktioniert, leider sind es wieder diese HighISOs fotos geworden *grrr*


euch allen ein schönes Wochenende

Grüße
PhantomX

und Nein ich bin kein Säufer :dizzy:
 

huuschneider

Unterstützendes Mitglied
sehr informativ- hoffentlich kannst du bald raus und die verschiedenen AF- Modi testen; würde ich auch sehr spannend finden

LG und schönes WE
 
Kommentar

Lavendel

Auszeit
Bei der Rauschunterdrückung reduziert sich leider nicht nur das Rauschen wie bekannt, sondern auch die Farbe und die Schärfe.
Nachdem ich bei Bearbeitung von D 300 Fotos in Capture NX Versuche mit Iso 1600 gemacht habe und es in den dunklen Bereichen doch ziemlich stark rauschte, habe ich das Rauschen unterdrückt, aber die Farben reduzierten sich geich mit. Von der Schärfe garnicht zu reden.
Für die RAW-Fotografie gibt es bei meinem Vergleichen keinen nennenswerten Unterschied zwischen der D 200 und D 300 in bezug auf Rauschen. Bei der D 200 hatte ich für meinen fotografischen Bereich noch nie eine Rauschreduzierung nötig.
Wirklich positiv an der D 300 ist der 100% Sucher, aber deswegen wechseln?
Servus Inge
 
Kommentar

steinbruch

Unterstützendes Mitglied
JPG-Aufnahmen der D300 findet man inzwischen an jeder Ecke, warum bloß nie neutral umgewandelte NEF's?
Wenn Nikon da eine geniale JPG-Engine entwickelt hat, dann wird diese wohl auch in Capture eingebaut sein. Wenn man diesen Gedanken weiterstrickt, dann könnte diese Engine ja auch den D200-Nefs dienlich sein?
Jedenfalls würden mich mal ungeschönte NEFs mit ISO1600 oder 3200 interessieren...

lg christian
 
Kommentar

Louis_38

NF Mitglied
Hallo erst mal!

Also, wie soll ich mal anfangen. Ich denke man darf die D200 und die D300 gar nicht vergleichen. Die D300 spielt nunmal in einer anderen Liga. Das liegt schon allein am CMOS Sensor. Ich habe hier aber den Verdacht, dass man einfach viel zu viel von Neuheiten erwartet. Ich habe mir die D300 gekauft und bin auch Besitzer einer D200. Man darf halt jetzt nicht den Fehler machen Freihand oder superdunkle Situationen zu nutzen und damit herauszufinden, dass das Rauschen weg ist. Wichtig ist auch das die Aufnahmen scharf sind. Und die Testaufnahmen in dem Link sind nicht richtig scharf. Meine Erfahrung ist wenn die Schärfe nicht stimmt, fällt das Rauschen stärker aus. Was wirklich verbessert wurde (auch ohne Rauschreduzierung) ist, dass die Rauschkörnung kleiner ausfällt und damit eher an ein Dia erinnert. Das haben wir ja auch bei größeren Brennweiten gern, warum nicht bei einer Avaialbe Light Aufnahme?

Meine personal facts:
Autofocus: Schneller und präziser. Das beste ist aber die Motiverkennung
Sebst bei 3200 ISO mit Blitz ist bei einer Person kein Rauschen zu erkennen.
Das Rauschverhalten ist etwas geringer geworden, aber wir dürfen mindestens noch 5-10 Jahre warten bis es Chips gibt, die nicht mehr Rauschen. Die Hersteller haben es eben wie beim PC erkannt, dass es besser ist viele Kameras zu bauen, die immer etwas besser als die Vorhergehende ist. Beim PC waren die Großen Speicher und CPUs auch schon da, aber das Fußvolk bekommt immer erst später die Neuheiten. Denkt doch mal über eine LightPhase oder eine Hasselblad mit 39MP nach. Das sind Chips mit einer Auflösung, da möchte man jede SLR in die Tonne kloppen.

Aber wieder zurück zur D300. Ich fotografiere viel Menschen und auch in Discotheken. Da ist die D300 gerade im JPG bereich viel besser, weil man die Bilder einfach so lassen kann, wie sie sind. Bei der D200 hatte ich immer einen Schleier über den Fotos. Ohne Bea ging da auch bei Jpg nichts.

Auch bei den Raw-Fotos spare ich imens Zeit bei der Entwicklung weil die Kamera die Kontraste in allen Helligkeitsbereichen besser steuert. Auch finde ich die Detailzeichnung sehr gelungen.

Nicht zu schweigen von dem Monitor mit nahezu 1.000000 Bildpunkten in 3 Zoll. Die Zoomfunktion ist viel komfortabler und der Stromverbrauch und die Blitzbuchse und der BKT-Schalter, das Aktiv Delighting usw usw. Der Handgriff, (ich habe ihn noch nicht) ist aus Magnesium und viel besser verarbeitet ....

Ich werde auch mit der D200 weiter fotografieren, aber die D300 ist um längen voraus.

So jetzt habe ich doch verglichen, aber es war ja auch eine ernstgemeinte Antwort ...

LG

Markus

PS: Ich musste das jetzt mal schreiben, weil fast in allen Foren über die D300 entweder gealbert oder schlecht geredet wird ...
 
Kommentar

Lavendel

Auszeit
Inzwischen nach weiteren Tests (verglichen mit meinen bereits vorhandenen Aufnahmen aus der D 200) muss ich relativieren. Habe dasselbe Motiv einige Zeit später bei etwas anderem helleren Tageslicht mit demselben Objektiv und identischen Daten nochmals aufgenommen und nun kann ich die positiven Ergebnisse hier ebenfalls bestätigen. Obwohl hier wie da keine Rauschunterdrückung (habe ich nie verwendet), da ich über Iso 400 selten komme, liefert die D 300 ein besseres Ergebnis und toppt das der D 200 noch. Morgen wird weiter getestet.
Sehr hilfreich ist natürlich der 100% Sucher. Wie mir ein Nikon-Techniker telef. mitteilte, wurde der neue Bildprozessor für JPEG konstruiert, also werde ich in Zukunft ausser den RAWaufnahmen auch mal JPEGs aufnehmen.
Servus Inge
 
Kommentar

Hans-Peter R.

Administrator
Hallo Luis,

Meine Erfahrung ist wenn die Schärfe nicht stimmt, fällt das Rauschen stärker aus.
kannst Du das mal etwas näher erläutern: Wie unterscheidet man beispielsweise eine verrauschte, homogene, dunkle, scharfe von einer verrauschten, homogenen, dunklen, unscharfen Fläche?

Was wirklich verbessert wurde (auch ohne Rauschreduzierung) ist, dass die Rauschkörnung kleiner ausfällt und damit eher an ein Dia erinnert.
Wie groß sind denn so ungefähr die digitalen D300 Rauschkörner ... ausgedrückt in Pixeleinheiten?

Ciao
HaPe
 
Kommentar

jflachmann

Unterstützendes Mitglied
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der folgende Link hier schon einmal geposted wurde. Bei lässt sich u. a. die D300 mit allen möglichen Kameras anhand von Bildergebnissen vergleichen. Ich finde es interessant.

Ob die Testbedingungen ausreichend konstant gehalten werden, kann ich natürlich nicht sagen. Von daher gilt wie immer der Internet-Vorbehalt: Man kann dran glauben, man kann es auch genauso gut lassen.
 
Kommentar

Louis_38

NF Mitglied
Hallo nochmal an Alle,

ich habe jetzt einfach mal ein paar Fotos auf meinen Server gestellt. Die könnt Ihr Euch downloaden. Das sind ich glaube ganz gute Beispiele, wie man das Rauschen beurteilen kann. Ob Dämmerung, Nacht, Gegenlicht oder einfach nur draufgehalten. Es sind mit die ersten Bilder und in voller Größe, Jpg und unbearbeitet.



Kleiner hinweis noch. Natürlich sieht man durchaus mehr Details auch deswegen, weil wir hier 12,3 MP und nicht 10,3 MP haben. Das noch als Anmerkung.

Dann schaut mal rein und glaubt was ihr seht. Wenn meine D200 vom Service wieder da ist, mache ich mal 2 Vergleichsbilder mit ISO 3200 von beiden und poste die hier.

Einen schönen Tag Euch allen.:)

Markus
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
...also, ich fand Jameson bei 1600ASA nicht schlecht, ziehe aber den Cadenhead's Speyside doch vor.

Gruß

Peter
 
Kommentar

Carbonteufel

Sehr aktives Mitglied
Vielen Dank für die Testreihe - ich bin beeindruckt aber auch ernüchtert.

LG

Stefan
 
Kommentar
T

tufkabb

Guest
Hallo,

die D300 hat der D200, was das Rauschen betrifft, nur eines voraus, eine bessere Jpeg-Engine. Wenn man RAW-Bilder vergleicht, sieht man, daß nur eine sehr geringe Verbesserung stattgefunden hat. Was ja auch zu erwarten war. Wer dachte, daß die D300 einen Quantensprung in Sachen Rauschen machen würde, sollte mal seinen Realitätssensor checken lassen. Den Sensor-Quantensprung macht die D3. Bei der D300 ist nur die Rauschunterdrückung besser geworden.

Ich habe mir die D300 vor allem wegen des besseren AFs gekauft und der Möglichkeit den AF von Objektiven feintunen zu können. Die Unzuverlässigkeit des D200 AFs hat mir manchmal den letzten Nerv geraubt, da war die D70s ja besser.

Gruß Michael
 
Kommentar

Jürgen B.

Nikon-Clubmitglied
PS: Ich musste das jetzt mal schreiben, weil fast in allen Foren über die D300 entweder gealbert oder schlecht geredet wird ...

da gebe ich dir vollkommen recht :up:

Und ich lege sogar noch einen drauf......ich wette das ein Grossteil der Nörgler in Bezug auf ihre fotografischen Fähigkeiten mit der D300 eindeutig "overdressed" ist!

Was ich hier die letzten Tage gelesen habe......da hat man das Gefühl als könne man in Zukunft nur noch mit Kameras Bilder machen, die im Bereich oberhalb von Iso 6400 einwandfreie Ergebnisse liefern.

Hier wird 10 mal mehr negatives Zeug geschrieben als echte Beispielbilder dazu gepostet werden.....woran liegt das?????


Gruss Jürgen

Der mit F90x und D70 glücklich ist, aber allein wegen der Haptik und der Kompatibilität mit MF Linsen irgendwann auf D300 aufrüsten wird.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Wer dachte, daß die D300 einen Quantensprung in Sachen Rauschen machen würde, sollte mal seinen Realitätssensor checken lassen.
Quantensprünge erwarten wohl die wenigsten.
Aber ein Rauschverhalten, das in anderen Kameras mit CMOS-Sensoren von etwa der gleichen Größe schon vorhanden ist, das erwarten viele. Ich übrigens auch...und dafür braucht man seinen Realitätssensor gar nicht mal überfordern.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

peterkdos

Sehr aktives Mitglied
da gebe ich dir vollkommen recht :up:

Und ich lege sogar noch einen drauf......ich wette das ein Grossteil der Nörgler in Bezug auf ihre fotografischen Fähigkeiten mit der D300 eindeutig "overdressed" ist!

Was ich hier die letzten Tage gelesen habe......da hat man das Gefühl als könne man in Zukunft nur noch mit Kameras Bilder machen, die im Bereich oberhalb von Iso 6400 einwandfreie Ergebnisse liefern.

Hier wird 10 mal mehr negatives Zeug geschrieben als echte Beispielbilder dazu gepostet werden.....woran liegt das?????


Gruss Jürgen

Der mit F90x und D70 glücklich ist, aber allein wegen der Haptik und der Kompatibilität mit MF Linsen irgendwann auf D300 aufrüsten wird.

Hi Jürgen,

...weil das immer so ist, wenn - egal ob Canon, Nikon, Sony etc., neue Produkte vorstellen. Kaum ist es "amtlich" schon zieht die Masse über die Neuen los.

Da werden über die ersten Bilder, bei 1000facher Vergrösserung, die ersten Urteile gefällt.

Was mich persönlich immer wieder erstaunt, sind die Erwartungen die dem fotografischen Alltag vollkommen abträglich sind.

Was am Schluss völlig feht, sind es die wirklich gute Bilder. ( keine Testaufnahmen )

Ist wohl so...über die Technik lässt sich einfacher Reden, anstatt die fotografischen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. Nur da ist die Kamera vollkommen Schnuppe.


Gruß

Peter
 
Kommentar
T

tufkabb

Guest
Aber ein Rauschverhalten, das in anderen Kameras mit CMOS-Sensoren von etwa der gleichen Größe schon vorhanden ist, das erwarten viele.
Naja das kann sie ja (fast). Unnötigerweise mußte Nikon (Sony) 2 Megapixel mehr in den Sensor packen. Ein 10 MP CMOS-Sensor hätte mir besser gefallen.

Gruß Michael
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Naja das kann sie ja (fast).
Ja was jpegs angeht gibt es inzwischen genug Tests. Mir persönlich geht es aber um die RAWs und da findet man noch nicht so viele aussagekräftige Vergleiche. Und die werde ich erst mal abwarten.

Ich weiß, dass das Thema Rauschverhalten oft überstrapaziert wird und es auch andere wichtige Dinge an einer Kamera gibt. Aber für meine Art der Fotografie ist mir das Rauschverhalten wichtig. Dinge wie z.B. schnelle Bildfolge usw. sind mir nicht wichtig, ich würde auch gut mit 2 Bildern/s. auskommen.

Gruß
Heiko
 
Kommentar
M

ManniD

Guest
Mir persönlich geht es aber um die RAWs und da findet man noch nicht so viele aussagekräftige Vergleiche. Und die werde ich erst mal abwarten.
Hattest Du nicht selbst mal einen ISO-Vergleich per RAW hier gezeigt? Wieviel erwartest du mehr, 1/2-1 Blendenstufe, oder mehr?
 
Kommentar

Sito

Unterstützendes Mitglied
Dieser Versuchs-Bild-Aufbau ist leider nicht besonders gut dazu geeignet, die Effektivitaet der Rauschunterdrueckung zu demonstrieren...dazu braucht man Texturen mit niedrigen Kontrast, so wie z.B. Haar oder Pelz. Dort tendiert der anti-noise naemlich dazu, ganze Flaechen in einen breiigen Ton zu verschmieren, dabei geht natuerlich unheimlich viel Detail verloren....
 
Kommentar
M

ManniD

Guest
Hier mal 2 Bilder per RAW entwickelt, zwar nur 1600 x 1070 Pixel aber man sieht schon wo es lang geht. Beide haben exakt den gleichen Workflow erhalten.
Ich war überrascht von dem Ergebnis.

D200 ISO3200
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


D300 ISO3200
Sie müssen kostenlos registriert oder eingeloggt sein, um Bilder sehen zu können. Eine Registrierung ist unverbindlich und in einigen Minuten abgeschlossen. Ausserdem unterstützen Sie mit einer Registrierung dieses wundervolle Projekt. Vielen Dank!


 
Kommentar
Oben Unten
LiveZilla Live Chat Software