D300 - Display verunreinigt...

Thread Status
Hello, There was no answer in this thread for more than 30 days.
It can take a long time to get an up-to-date response or contact with relevant users.
Anzeigen

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ja, der Tippfehlerteufel: Schreiben wollte ich: "werden die nachpoliert, die zu Nikon ..."

Wenn wir uns ansehen, wie viele Kompaktknipsen mit großem Monitor es gibt, erscheint mir die Zahl aber eher noch als zu gering.
 
Kommentar

poppey

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich habe heute meine 1,5 Wochen alte oder neue D300 nochmal genau angeschaut. Die Schlieren habe ich doch nicht, dachte ich aber zuerst. Aber eben einen Punkte wie auf dem Bild von Boelti zu sehen ist. Heute war ich beim Händler (Chef war leider nicht da). Der Verkäufer meinte, dass es halt doch irgendwo Massenprodukte sind und er es nicht wegen diesen einen Punkt zu Nikon einschicken würde. Das dachte ich mir dann auch, weil sonst ja alles bis jetzt an der D300 ok ist. Wenn das Display an ist sieht man es überhaupt nicht. Schickt man die Kamera ein, ist zwar der Punkt weg, dafür habe ich dann vielleicht Staub auf der Mattscheibe oder sonst was. Was soll ich sagen, mit einem neuen Nikon 50/1,8 bin ich dann wieder aus dem Laden:D
 
Kommentar

the57

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Hallo,
ich habe mir auch eine Nikon D300 bei meinem Händler bestellt, die kommt Dienstag an. Hoffe mal das ich verschont bleibe. Kann nur sagen. das meine D80 nix hat. Werde dann mal berichten.

Gibt es eingentlich auch ne D300 ohne staub oder Schlieren? Den Staub kann ich mir noch recht gut erklären, vielleicht abrieb von manchen teilen. Schalter oder so.

Gruß Tobi
 
Kommentar

Urvieh

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich glaube, daß es wichtig sein könnte, Nikon mal darüber zu informieren, daß irgendwo in der Fertigungskette ein Problem ist. Macht das doch bitte mal. Einfach im persönlichen Bereich ein Ticket aufmachen ...
 
Kommentar

Mister_L

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Bei mir habe ich auch den Eindruck, dass die Schlieren mit den Wochen entstanden sind! Habe das Display anfangs auch ohne Abdeckung sehr genau inspiziert... Da war alles klar und sauber!!!

Naja, vielleicht lerne ich ja auch damit zu leben...! Mit Abdeckung fällt's ja nicht so auf! Aber mich ärgert sowas einfach sehr :mad: :motz:!!!
Das Display der "Billig-Cam" meines Sohnes zeigt keine solche Erscheinungen! Da wundere ich mich schon sehr, dass Nikon sowas nicht im Griff hat!!! Auch der Staub... :down:! Ich hasse Staub...!!!

Habe soeben bei meiner D300 nachsehen. Bei mir sind auch einige Partikel unter dem Display. Was solls? Hätte ich dieses Posting nicht gelesen, wärs mir gar nicht aufgefallen.

Staub ist ubiquitär auf diesem Planeten. Entweder man gewöhnt sich dran, oder man macht sich sein Leben lang fertig. Für Dellen und Kratzer gilt sinngemäß das gleiche.

Früher haben mich solche Dinge auch extrem gestört. Ich hab mal einen neuen Spiegel für ein Motorrad gekauft (55€), weil ich auf dem Gehäuse einen kleinen Kratzer hatte. Da das Motorrad neu war, hat mich das sehr gestört. Gott sei Dank, habe ich zwischenzeitlich gelernt mit derlei Dingen zu leben, sonst hätte ich bei meiner Offroad Leidenschaft ein Problem:

cimg0331.jpg


cimg0334.jpg


:D

Staubschlieren unter Displays sind ganz normal. Häufig z.B. auch bei Handys. Je mehr man von außen rubbelt, umso stärker werden sie, weil sich das Display elektrostatisch auflädt und alle Partikel im Umfeld anzieht. Möglicherweise kann man die Displays nicht besser abdichten, weil sonst kein Druckausgleich stattfinden kann (Flugzeug, Temperaturschwankungen etc). Zugegeben nicht sehr schön, aber die D300 ist dadurch keine schlechtere Kamera. Ich kenne ein paar Leute die hätten für ihr Leben gerne eine D300 (auch mit Staub unterm Display). Sie können sich aber keine leisten.

Wenns einem zu stark stört --> ab zum Service. Vorher versuchen herauszufinden, ob man nicht einem nicht existenten Idealzustand nachjagt...

;)

LG Mister_L

PS: sorry für die Ausführlichkeit
 
Kommentar

poppey

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich denke, das Problem ist, dass dies bereits von Anfang an bei einer neuen D300 war (Schlieren oder Staub unter dem Displayglas). Da sollte Nikon etwas mehr darauf achten, da dies einfach Schlamperei bei der Fertigung ist. Man zahlt schließlich viel Geld für eine Staubgeschützte D300 und dann so was. Bei einer D40 oder D80 hört man von so was nicht. Auch das mit der Zeit Staub auf die Mattscheibe oder Sensor kommt ist ja "normal", aber eben nicht von Anfang an oder nach 10 Bildern, wie ich es schon bei meiner D300 hatte. Ich denke, dass ist das was hier einige ärgert. Ich habe mich auch schon fast bei meiner D300 mit dem Fleck unter dem Display abgefunden. Durch Zufall habe ich jetzt durch den Sucher so schräg nach unten geschaut. Da sieht man dann die Mattscheibe und habe da jetzt auch schon wieder ein Staubkorn gefunden. Aber solange es man nicht durch den Sucher sieht, ist es mir im Moment egal. Vielleicht sollte man so wie Mister_L werden, dann spart man sich sehr viel selbstgemachten Streß.
 
Kommentar

Franicho

Aktives NF Mitglied
Registriert
Das ist ja ein ärgerliches Problem was sagt Nikon ?
 
Kommentar

Mister_L

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich denke, das Problem ist, dass dies bereits von Anfang an bei einer neuen D300 war (Schlieren oder Staub unter dem Displayglas). Da sollte Nikon etwas mehr darauf achten, da dies einfach Schlamperei bei der Fertigung ist. Man zahlt schließlich viel Geld für eine Staubgeschützte D300 und dann so was. Bei einer D40 oder D80 hört man von so was nicht. Auch das mit der Zeit Staub auf die Mattscheibe oder Sensor kommt ist ja "normal", aber eben nicht von Anfang an oder nach 10 Bildern, wie ich es schon bei meiner D300 hatte. Ich denke, dass ist das was hier einige ärgert. Ich habe mich auch schon fast bei meiner D300 mit dem Fleck unter dem Display abgefunden. Durch Zufall habe ich jetzt durch den Sucher so schräg nach unten geschaut. Da sieht man dann die Mattscheibe und habe da jetzt auch schon wieder ein Staubkorn gefunden. Aber solange es man nicht durch den Sucher sieht, ist es mir im Moment egal. Vielleicht sollte man so wie Mister_L werden, dann spart man sich sehr viel selbstgemachten Streß.

Klar, ärgerlich ist das schon. Und viele hier sehen ihre Ausrüstung halt zum Teil auch als "Sammlerstücke" und nicht nur als Werkzeug. Ich kann das sehr gut nachempfinden, ich mag z.B. keine Sigma Objektive, weil die IMHO sowas von potthäßlich sind, daß ich mich nur wundern kann. Ich verschließe mir aber natürlich auch die Möglichkeit auf optisch gute günstige Linsen.

Bleibt halt die Frage was staubgeschützt bedeutet. In erster Linie sollte kein Staub in die Kamera eindringen um den Sensor zu schützen. Mattscheibe und Spiegel sind auch wichtig, gefährden aber keine Fotos. Insofern kann man auch sagen, daß sich der Staubschutz ja nicht auf die ganze Kamera beziehen muß, denn außen wird sie ja auch staubig. Darüberhinaus verhindern die Dichtungen ja nur, daß kein Staub im Gebrauch eindringt - beim Objektivwechseln oder beim Nachgucken ob der Sensor noch sauber ist kommen immer wieder Partikel in die Kamera, wenn man nicht im Reinraum arbeitet.

Zu guter Letzt noch eine Story aus meiner Analog Zeit. Da habe ich ordentlich Lehrgeld gezahlt. Als ich meine Nikon FG bekam (1986!) war die Kamera natürlich mein Heiligtum. Groß war die Entäuschung, als ich einige Wochen später im Sucher mein erstes Staubkorn entdeckte. Natürlich wollte ich dieses beseitigen, und hab halt alle Register gezogen (Pinsel, Druckluft etc.). Um die Geschichte kurz zu machen: Am Ende hatte ich einen zerkratzten Schwingspiegel, eine zerkratze Mattscheibe und ungefähr 20 Staubkörner im Sucher statt dem einen. Ich bin dann zur Nikon Österreich Vertretung und wollte einen neuen Spiegel und eine neue Mattscheibe. Dort haben sie mich nur verständnisslos angesehen und gemeint, daß machen sie nur unter Protest - ich soll mir mein Geld sparen, weil auf die Fotos hat das keinerlei Auswirkung. Ein Profi neben mir hat die Sache mitgehört und hat mir seine beiden F3 gezeigt, die er zum Service gebracht hatte. Die beiden F3 hatten unzählbar viele Staubkörner im Sucher, ja sogar richtige Fusseln. Darüberhinaus waren seine schwarzen Bodys an einigen Stellen bis aufs Metall abgeschunden, weil er offenbar oft beide Kameras umgehängt hat und diese dann aneinanderschlagen. Ich sag nur: andere Wertigkeit. Heute unterlasse ich pingelige Reinigungsversuche, weil man halt immer auch Gefahr läuft die Sache zu verschlimmbessern. Einige werden sich jetzt wohl an der Nase nehmen...

Ich gebe euch allerdings recht. Wenn ich eine neue Kamera kaufe, dann möchte ich keine Schlieren am Monitor. Und auch keine Staubkörner im Sucher. Bleibt noch die Frage wievielen Nutzern die Schlieren von selber aufgefallen wären? Ich hab nämlich immer meine BM-8 drauf und hätte das nicht so schnell bemerkt. Meine D300 ist einige Monate alt und hat etwa 3500 Auslösungen hinter sich. Bis jetzt, habe ich erst einmal die BM-8 runter genommen und den Monitor gereinigt.

LG Mister_L
 
Kommentar

Franicho

Aktives NF Mitglied
Registriert
Habe mir ein Hama Displayschutz gekauft für beide Monitore benutze den Aufsteckschutz von Nikon nicht ist auch manchmal abgefallen daher der Wechsel kann ich nur empfehlen ....:hallo:
 
Kommentar

poppey

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Ich gebe Mister_L recht. Ich habe eben mein 50mm abgenommen und das 16-85mm rangemacht. Jetzt habe ich im Sucher ganz am Rand ein Staubkorn. Ich habe 2mal mit dem Blasebalk reingeblasen. Staubkorn ist immer noch. Jetzt lasse ich es lieber. Meine Erfahrung war bisher, dass ich nach dem Ausblasen 3 Staubkörner oder Fussel mehr in der Kamera hatte (verschlimmbessern). Naja, wird bestimmt nicht der erste bleiben.
 
Kommentar

the57

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Habe mir ein Hama Displayschutz gekauft für beide Monitore benutze den Aufsteckschutz von Nikon nicht ist auch manchmal abgefallen daher der Wechsel kann ich nur empfehlen ....:hallo:

Das ist aber komisch. Also meine D80 hat ja nun so ein Schutz auch und der ist total fest.

Gruß Tobi
 
Kommentar

sixbladeknife

Aktives NF Mitglied
Registriert
Ich kann beide Seiten gut verstehen. Ansich ist der Body ein Werkzeug.
Wenn ich den Auslöser drücke, möchte ich, dass der Spiegel hoch geht,
der Verschluss sich öffnet, *bang it fire's a round* und das mit der von
mir gewählten Blende und Zeit.....
Und das kann die D300 einwandfrei.
ABER: Wenn bei starkem Sonnenlicht auch wenn man den Monitor abschattet
kaum etwas zu erkennen ist wegen der schlieren. Dann finde ich das schon
sehr ärgerlich. Es ist wie eine total verdreckte Windschutzscheibe im Winter
durch die einen die Sonne entgegen leuchtet. Plötzlich sieht man nichts mehr.

Staub ist da völlig egal, aber dieser reflektierende Film geht da wirklich gar nicht ! :motz:
Für 1500 € wäre eine sauber Glasscheibe ansich nicht zu viel verlangt...
 
Kommentar

IMAGEPOWER

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Solche Schlieren sind mir an meinem brandneuen D300 Body ebenfalls aufgefallen, als ich heute das erste Mal den Displayschutz abgenommen habe. Scheint wohl ziemlich schlampiger Putzservice zu sein, den Nikon da nutzt...

Gruß

Michael Weber
IMAGEPOWER


Moin Zusammen!

Schon vor zwei/drei Wochen ist mir aufgefallen, dass mein D300-Display von innen (!) verunreinigt ist... (schaut euch mal das Bild an, da kann man's eigentlich ganz gut erkennen). Sind auf der linken Seite 4 Flecken, links und rechts Staub (!). Darüber hinaus wirkt es so, als habe jemand das Display geputzt und nicht richtig sauber gewischt hat...! Das Display ist von außen jedoch "spiegelblank" - was ihr seht, ist also wirklich von innen! Habe sonst immer den Monitorschutz drauf, da fällt's dann nicht so auf... Besteht bei jemandem von euch das Problem auch?
Nur am Rande erwähnt: Auch im Objektiv (Nikon 18-70) sammelt sich langsam Staub - auch unschön...! "Pumpt" das Objektiv evtl. Staub und sonstiges in den Body...?!
Soll ich die D300 einschicken? Rückgabe/Tausch wird nach knapp 3 Monaten wohl kaum möglich sein, oder?! Was meint ihr?

Display_D300.jpg
 
Kommentar

georg.strauch

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Habe das gleiche Problem mit den merkwürdigen Schlieren. Auch bei mir ist dieser Zustand quasi im Schrank wie von Geisterhand gewachsen.

Es ist übrigens nicht der Monitor, der da langsam erblindet, sondern das darüberliegende Display, welches von innen diese merkwürdigen “Putzschlieren“ aufweist. Das Phänomen scheint somit D300-spezifisch.

Kondensatbildung etc. kann ich in meinem Fall definitiv ausschließen. Ich tippe auf Ausdiffundieren von Weichmachern , die sich dann auf den bis dahin unsichtbaren Reinigungsfilm niederschlagen.

Wie bei einigen anderen Betroffenen, so auch bei mir, gesellen sich zu den Schlieren auch noch ein zwei punktuelle Flecken hinzu, sehen aus wie Fliegenschiss, ist aber definitiv kein Staub.
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Ich tippe auf Ausdiffundieren von Weichmachern , die sich dann auf den bis dahin unsichtbaren Reinigungsfilm niederschlagen.


Dann hätten es ja alle D300 Kameras.
Bei mir ist von solchen Schlieren nichts zu sehen.
Habe die Kamera seit Markteinführung.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

georg.strauch

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
Dann hätten es ja alle D300 Kameras.
Bei mir ist von solchen Schlieren nichts zu sehen.
Habe die Kamera seit Markteinführung.

Gruß
Heiko

Ist ja hilfreich, wenn sich auch mal die Nicht-Betroffenen zu Wort melden, dann lässt sich die Sache besser eingrenzen und wird nicht zu einer generellen D300-Tragödie hochgeschaukelt

Meine war auch eine der Ersten von Ende November, wäre ja auch tragisch, wenn wirklich alle D300 betroffen sind.

Aber schwenk doch mal das Display im ausgeschalteten Zustand unter einer Schreibtischlampe hin und her, wirklich nix zu sehen?
 
Kommentar

Heiko Men.

NF-F "proofed"
Registriert
Aber schwenk doch mal das Display im ausgeschalteten Zustand unter einer Schreibtischlampe hin und her, wirklich nix zu sehen?

Nein da ist nichts zu sehen, Georg. Ich kann mir schon vorstellen wie das aussieht, wenn da was hinter der Scheibe ist und man es bei bestimmten Licht und einem bestimmten Betrachtungswinkel sieht. Aber da ist absolut nichts zu sehen.
Nach einiger Zeit bilden sich Schlieren auf der Oberseite des Glases. Normale Niederschläge, die sich halt unter der Monitorabdeckung ansammeln. Diese lassen sich aber mit anhauchen und Tuch, wegwischen.

Gruß
Heiko
 
Kommentar

lumega

Aktives und bekanntes NF Mitglied
Registriert
Staubschlieren unter Displays sind ganz normal. Häufig z.B. auch bei Handys. Je mehr man von außen rubbelt, umso stärker werden sie, weil sich das Display elektrostatisch auflädt und alle Partikel im Umfeld anzieht. Möglicherweise kann man die Displays nicht besser abdichten, weil sonst kein Druckausgleich stattfinden kann (Flugzeug, Temperaturschwankungen etc).

Ich denke das trifft es eher und nicht das es ein D300 spezifisches Problem ist.

Ich habe meine D300 seit Dezember und diese Schlieren nicht unter dem Display (bisher nur zweimal berubbelt weil Displayschutz immer drauf),
aber genau diese Schlieren habe ich dafür regelmäßig unter meiner Scannerscheibe die ich öfter mal putze.
 
Kommentar

georg.strauch

Sehr aktives NF Mitglied
Registriert
@Luciano

Nein, es sind keine Staubpartikel oder Staubschlieren Es ist ein milchiger hauchdünner Schmierfilm, der sich auf der Innenseite des Displays niedergeschlagen hat.

Vergiss die Staubkörnchen auf dem Foto des Eröffnungsthreads. Es geht hier um die feinen Riefen, die man z.b. sehr deutlich auf dem sich im Display spiegelnden Auslösefinger des Fotografen erkennen kann.

Das solche Schlieren auf der Innenseite des Displays durch Polieren auf der Außenseite entstehen können, ist dennoch eine interessante Theorie, wer weiss?
 
Kommentar
-Anzeige-
Oben Unten